Anfänger: Finger- und Daumenschwierigkeiten

5 Beiträge   •   Seite 1 von 1
Surai
neu hier
Beiträge: 3
Registriert: 15.05.2015

Anfänger: Finger- und Daumenschwierigkeiten

Erstellt: von Surai » 15.05.2015, 13:16

Einen wunderschönen guten Tag euch allen.
Ich spiele seit knapp 2 Monaten ziemlich regelmäßig Gitarre und habe auch schon einige Akkorde ziemlich sicher drauf, jedoch treten bei mir einige Probleme auf die ich irgendwie nicht gelöst bekomme.
Zum einen bekomme ich es nicht auf die Reihe mit meinem Daumen die E Saite zu muten, wenn ich es versuche kommt meine Handfläche zu nah an die e Saite weshalb diese total verzerrt klingt. Gibt es Übungen oder Tricks dem beizukommen?
Ein weiteres Problem ist mir aufgefallen als ich eine Dehnübungen versucht habe, bei denen man die Finger nach und nach die Saiten runterwandern lässt. Wenn ich da versuche mit dem kleinen Finger die E Saite zu erreichen dämpfe ich ohne es zu wollen die anderen Saiten ab.
Hoffe ihr könnt mir einige Tipps nennen =)

Freundliche Grüße

Benutzeravatar
startom
Mod-Team
Beiträge: 2701
Registriert: 17.03.2011
Wohnort: Wallenwil TG - Schweiz
Gitarrist seit: 2001

Erstellt: von startom » 15.05.2015, 15:35

Hoi
In welchem Kontext willst du mit dem Daumen die E-Saite muten? Es gibt zwar solche Spieltechniken, meiner Meinung nach gehören die aber nicht unbedingt in den Rucksack des Anfängers. Damit kannst du dir nämlich auch ein paar Unschönheiten antrainieren

Bei deiner zweiten Frage weiss ich nicht, welche Uebung du meinst. Hast du da ein Link oder ein Bild dazu? Die einzigen Dehnübungen, die ich kenne, sind horizontal und nicht vertikal.
Eine ideale vertikale Dehnübung ist doch der G-Dur Akkord.
Tom

Surai
neu hier
Beiträge: 3
Registriert: 15.05.2015

Erstellt: von Surai » 15.05.2015, 15:44

Momentan lerne ich den Song Working Class Hero von John Lennon bei welchem ja die A Saite beim Am Akkord einzel angeschlagen wird. Nun wurde mir das so gezeigt das man da am besten die E Saite da mit dem Daumen dämpft.

Die Übung die ich meinte funktioniert so das man die E Saite im 8. Bund mit dem Zeigefinger drückt, dann die selbe Saite auf dem 9. Bund, Mittelfinger auf die selbe Saite auf den 10. Bund und den kleinen Finger auf die selbe Saite im 11. Bund. Und das spielt man dann Saite für Saite runter, also das der Zeigefinger dann auf die A Saite wandert im 8. Bund usw.

Benutzeravatar
startom
Mod-Team
Beiträge: 2701
Registriert: 17.03.2011
Wohnort: Wallenwil TG - Schweiz
Gitarrist seit: 2001

Erstellt: von startom » 15.05.2015, 16:23

Alles klar.
Das Ziel wäre natürlich, so anzuschlagen, dass du nur die A-Saite triffst. Paradebeispiel dafür ist Lady in Black von Uriah Heep. Da dieser Song nur mit Am und G gespielt wird, ist es ein idealer Einstiegssong. Der Rhythmus hats aber in sich.

Für Working Class Hero ist der Daumen über der E-Saite natürlich ideal, nur nicht so praktikabel für Beginner. Ich rate dir, die linke Greifhand als Baggerschaufel zu betrachten. Mach sie möglichst rund, damit du die hohe e-Saite nicht abdrückst.

Die Uebung, die du beschreibst, ist die Spinne. Da darf der kleine Finger durchaus die anderen Saiten abdämpfen. Denn hier spielst du ja ausschliesslich auf einer Saite, da macht es nichts, wenn die anderen Saiten unfreiwillig abgedämpft werden. Du spielst diese ja sowieso nicht.
Tom

Surai
neu hier
Beiträge: 3
Registriert: 15.05.2015

Erstellt: von Surai » 15.05.2015, 16:46

Ok wunderbar danke für die Hilfe =)
Hoffe das ich das dann auch mal bald sauber auf die Reihe bekomme :D

5 Beiträge   •   Seite 1 von 1
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste