Wäre es vielleicht nicht besser aufzuhören?

Gitarrenlehrer, Musikschule, VHS, usw.
von Panama142
#361064
Hei,

ich bin ein wenig verzweifelt. Ich habe seit über 4 Jahren Gitarrenunterricht (E-Gitarre). Das erste Jahr hatte ich wirklich sehr viel Spaß und war auch hoch motiviert, hab jeden Tag mindestens eine halbe Stunde geübt und dementsprechend auch schnell Fortschritte gemacht. Doch dann kam der Abi-Stress und ich hab nicht mehr wirklich viel geübt, eher nur noch hektisch am Tag davor, damit meine Lehrerin nicht merkt, dass ich eigentlich nichts getan hab.
Ich habe das Gefühl, die letzten 3 Jahre überhaupt nichts neues gelernt zu haben. Wir spielen im Unterricht immer nur Songs, aber wirklich schlau werde ich daraus nicht. Ich bekomme keine Tabs und wir üben auch nicht wirklich spezielle Spieltechniken. Manchmal sagt sie, dass ich bestimmte Sachen noch üben muss, aber dann machen wir im Unterricht wieder was Neues und ich komm gar nicht mehr mit.
ICh denk immer, dass das schon wieder wird und das nur grad ein "Loch" ist, aber inzwischen ist mir jegliche Motivation und Lust zum Üben abhanden gekommen.
ICh habe total das GEfühl, dass mir ziemlich viele Grundlagen fehlen, weil wir von Anfang nur Songs gespielt haben ohne darüber zu sprechen, was da eigentlich genau gespielt wird.

Ich ringe schon recht lang mit mir, ob es nicht besser wäre mit dem Unterricht aufzuhören, denn so macht es mir im Moment keinen Spaß mehr und ich bin eher froh, wenn es mal ausfällt.
Allerdings mag ich meine Gitarrenlehrerin total gerne und will sie nicht "verletzten". Wenn ich dann bei ihr bin und wir spielen macht es mir meistens auch Spaß, aber zu Hause bin ich meistens total überfordert das zu üben, weil ich mir nicht alles merken konnte und wir nichts aufschreiben.
Außerdem habe ich Angst, dass ich dann gar nicht mehr übe und ganz aufhöre Gitarre zu spielen.

Ich weiß, das ist von außen vermutlich schwer zu beurteilen, aber was meint ihr?
Wäre es besser mit dem Unterricht aufzuhören?


Vielen DAnk für eure Hilfe!
von everyBlues
#361066
Panama142 hat geschrieben:,

Allerdings mag ich meine Gitarrenlehrerin total gerne und will sie nicht "verletzten".
Oh das ist ja lieb. Aber, und bitte sei mir nicht böse, Du bezahlst eine Dienstleistung.
Wenn ihr nicht gerade privat befreundet seit, würde ich solche Emotionen dabei außer acht lassen. Hört sich das kaltherzig an? Sorry, aber es ist ja nun mal so. Du bezahslt doch dafür, gehe ich von aus.
Panama142 hat geschrieben:,
Wenn ich dann bei ihr bin und wir spielen macht es mir meistens auch Spaß, aber zu Hause bin ich meistens total überfordert das zu üben, weil ich mir nicht alles merken konnte und wir nichts aufschreiben.
Außerdem habe ich Angst, dass ich dann gar nicht mehr übe und ganz aufhöre Gitarre zu spielen.
Ich weiß, das ist von außen vermutlich schwer zu beurteilen, aber was meint ihr?
Wäre es besser mit dem Unterricht aufzuhören?
Sprich doch einmal zuvor mit Ihr und erkläre ihr dein Problem. Vllt. findet Ihr beide eine Lösung. Wenn nicht, dann JA! Such Dir eine andere Schule/ lehrer.

Für mich hört sich das nicht so an als wärst Du dort, momentan zumindest, gut aufgehoben, (so nach dem was Du erzählst).
Benutzeravatar
von Funplayer99
#361068
ich bin da ganz bei meinen Vorschreibern.
Wenn der Gedanke da ist das Gittenspielen anzuzweifeln und evtl aufzuhören obwohl es im Grunde ja Spaß macht...ja Spaß,nur eben wie es momentan strukturiert ist eben nicht unbedingt.
Dann liegt es doch nahe dass man offen redet und gemeinsam eine Lösung findet....falls sich deine Lehrerin sich nicht darauf einlässt dann einen anderen Lehrer oder Lehrerin suchen die genau das macht was du sucht.

Nur wenn man offen darüber redet erkennt sie vielleicht auch dass ihr Unterricht so wie er gestaltet ist nicht für dich weiter interessant ist,oder sie auch an die Grenzen ihrer Fähigkeiten für Unterricht stößt und einfach nicht anders unterrichten kann/will.

Unterm Strich...such dir nen neuen Lehrer,denn so wie ich das lese ist der Unterricht bei ihr für dich rausgeworfenes Geld.
Benutzeravatar
von Beastmaster
#361109
Hi,

leider hört es sich tatsächlich so an, als hättest du eine Gitarrenlehrerin welche die Freundschaft ihrer Schüler benötigt um selbige zu halten.

Soll heißen, dass deine Beschreibung nicht nach Qualitativem Gitarrenunterricht klingen.

Allerdings ist dieser aber manchmal auch unmöglich, wenn der Schüler hin und her gerissen ist und eventuell auch nicht genau weis ob und wie ihn der Unterricht glücklich macht.

Ich empfehle dir eine Liste zu schreiben, in der du deine Wünsche ordnest. Ganz klare Punkte, wie du dir deinen Gitarrenunterricht vorstellst, damit er dich zu frieden stellt.

Gelingt es dir die Liste zu erstellen?

Ja: dann gib sie deiner Lehrerin und schaue ob sie das umsetzen kann und mit welchem Erfolg.
kann sie es nicht, such dir einen anderen Lehrer anhand der Liste.

Nein: hier wird es schwierig, da du als Schüler, nicht weist was du möchtest bzw was dich zufrieden stellt.

Mich Interessiert hier sehr wie die Geschichte weiter geht.
Nett wenn du uns weiteres Berichtest.

Liebe Grüsse
Beastmaster
    Vergleichbare Themen
    ThemenStatistikenLetzter Beitrag
    39 Antworten 
    5112 Zugriffe
    von Bellwood