Der erste Tower

4 Beiträge   •   Seite 1 von 1
rammstein16
born 2 post
Beiträge: 162
Registriert: 12.03.2011
Wohnort: Hildesheim

Der erste Tower

Erstellt: von rammstein16 » 04.01.2015, 17:49

Hallo,

nachdem ich mir letztes Jahr meine erste Gibson gekauft habe, möchte ich dieses Jahr noch einen Schritt weitergehen und mir den ersten Tower, also Topteil und Box kaufen.

Der Amp sollte ein klarer "Rock-Amp" sein, d.h. Billy Talent (!), Green Day, Rise-Against-Sounds hervorbringen können. Insbesondere das Billy Talent Soundspektrum ist mir hierbei wichtig.
Hätte aber auch kein Problem damit, wenn der Amp auch nochmals eine Nummer härter gehen würde, also ein wenig in Richtung Metal.

Er sollte nicht zu viel Leistung haben, da ich den Amp gerne zuhause, im Proberaum, sowie (falls das dann noch möglich ist)auf der Bühne benutzen wollen würde.

1. Besitzt du bereits einen Gitarrenverstärker?
[ ] Nein
[X] Ja, und zwar (Marke, Typ): Peavey Vypyr 15, Bugera V22


2. Wieviel Geld hast du eingeplant auszugeben?
[max. 1000,- für Topteil, sowie Box, würde aber auch über etwas teueres Nachdenken, wenn es wirklich passend sein sollte]


3. Hast du schon mal in einem Gitarrengeschäft ein paar Gitarrenverstärker getestet?
[X] Nein
[ ] Ja, und zwar (Marke, Typ, falls bekannt):
[ ] Mir hat am besten gefallen (Marke, Typ, falls bekannt):


4. Würdest du dich selbst bezeichnen als
[ ] blutiger Anfänger
[ ] Amateur mit etwas Erfahrung
[X] ambitionierter, erfahrener Gitarrist
[ ] Fortgeschrittener Gitarrist


5. Wie lange spielst du schon Gitarre?
[ ] einige Tage/Wochen
[ ] einige Monate so ein halbes jahr
[ ] länger und zwar:4einhalb jahre


6. Was für Musik beabsichtigst du zu spielen (1= eher mehr, 2 = eher selten)?
[X] 1 [ ] 2 -> Rock ( [ ] Classic Rock, [X] Modern Rock)
[X] 1 [ ] 2 -> Metal ( [ ] Speedmetal, [ ] Hardcore)
[ ] 1 [ ] 2 -> Pop
[X] 1 [ ] 2 -> Baladen
[ ] 1 [ ] 2 -> Blues
[ ] 1 [ ] 2 -> Soul
[ ] 1 [ ] 2 -> Funk
[X] 1 [ ] 2 -> Alternative ( [ ] Indi, [ ] Emocore, [ ] Grunge)
[ ] 1 [ ] 2 -> Schlager
[ ] 1 [ ] 2 -> Folk
[ ] 1 [ ] 2 -> Rock ’n’ Roll
[ ] 1 [ ] 2 -> Hip Hop
[ ] 1 [ ] 2 -> Jazz


7. Wo willst du den Gitarrenverstärker benutzen?
[X] zu Hause
[X] im Proberaum
[X] Live auf der Bühne


8. Wieviel Watt hast du dir vorgestellt?
[ ] Watt
[X] keine Ahnung


9. Welcher Sound ist dir besonders wichtig?
[X] Zerr- bzw. Distortion-Sound
[ ] Clean-Sound
[ ] leicht angezerrter Crunch-Sound


10. Welchen Verstärker-Typ bevorzugst du?
[X] Röhrenamp
[ ] Transistoramp
[ ] Modeller
[ ] egal
[ ] keine Ahnung

Für eure Hilfe schonmal herzlichen Dank im Voraus.

Viele Grüße
Alex

Benutzeravatar
Phuehue
kennt den Admin
Beiträge: 802
Registriert: 12.02.2013
Wohnort: Bern (Schweiz)

Erstellt: von Phuehue » 05.01.2015, 12:57

Zu den Vorschlägen, welches Topteil für deinen Sound am besten passt, überlasse ich lieber anderen, da ich ein etwas anderen Stil spiele.

Nur ein paar Anregungen zu den geplanten Einsatz-Möglichkeiten: entscheide dich für einen Bühnen-Amp ODER einen Home-Amp. Einen "Tower" zu Hause einzusetzen ist absolut nicht sinnvoll. Im Besten Fall lässt du im Proberaum deine 4x12er Box stehen und transportierst einfach das top nach Hause, wo du auf einer 1x12er Box dann üben kannst. Aber ein Topteil, dass für beide Bedürfnisse den richtigen Sound liefert (viel Leistung und Wattzahl für Proberaum / Bühne => >30 Röhrenwatt) und zu Hause noch den von dir gewünschten Soudn liefert (zu Hause eher <=5 Röhrenwatt), das findest du wohl nicht.

Benutzeravatar
Stinger
findet den Ausgang nicht
Beiträge: 471
Registriert: 11.08.2012
Wohnort: Zülpich

Erstellt: von Stinger » 05.01.2015, 14:31

Hoi Phuehue,

ich hab da aber eine andere Erfahrung gemacht.

Mein Topteil ist schaltbar (10, 45 und 90 Watt) und spielte zuerst über eine offene 1*12er Box. Als ich mal eine geschlossene 2*12er ausprobieren konnte, hab ich die dazu genommen, der Ankaufspreis war mir zu niedrig. Jetzt spiele ich über 3*12 - bei mir im Keller der auch Proberaum ist (Schlagzeug, 2. Gitarre, Saxophon, Flöte). Die Wahl der Wattzahl hat erst mal nur Auswirkung auf den Klang, weniger auf die Lautstärke. Will ich verzerrt spielen, dann wähle ich 10 oder 45 Watt.

Da ich noch keine Erfahrung mit Bühnen habe, stellt sich mir die Frage ob sich dann das gesamte Soundgefüge massiv ändert?

Gruß Uli
Mostly Harmless

nico93
kam, sah und postete
Beiträge: 57
Registriert: 28.08.2014

Erstellt: von nico93 » 06.01.2015, 18:33

hi,
am besten is denke ich wenn du in das nächste fachgeschäft gehst und so viele sachen wie möglich ausprobierst! so bekommst du vorallem erstma n gefühl was du in entwa brauchst oder willst...

zuhause is son ding natürlich quatsch... da reicht n kleiner 10 watt. für proberaum schon ehr, da kannst ja dann auch zu den konzerten transportieren... obwohl selbst das ja eig quatsch ist da es meistens so ist das der verstärker sowiso über die pa läuft und die "stärke" vom amp sowiso zeimlich egal ist solange er n bissel druck macht.

auf jeden falll such dir erstma n paar favoriten wenn du das willst... und schlaf nochma n nacht drüber ;)
schneller,lauter,härter

4 Beiträge   •   Seite 1 von 1
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste