Liedbegleitung mit Noten oder Akkorden

8 Beiträge   •   Seite 1 von 1
Sonnenschein
neu hier
Beiträge: 3
Registriert: 29.11.2008

Liedbegleitung mit Noten oder Akkorden

Erstellt: von Sonnenschein » 29.11.2008, 21:35

Hallo zusammen!
Ich bin neu hier und spiele seit ca. einem Monat Gitarre (klassische Gitarre). Ich nehme Privatunterricht bei einer Studentin (sie studiert selbst Gitarre).

Mittlerweile läuft es eigentlich ganz gut. Lernen Noten und Liedbegleitung (Akkorde etc.).

Jetzt habe ich angefangen ein paar Weihnachtslieder zu spielen. Ganz einfache eben. Wenn ich da aber nicht mitsinge, weiß NIEMAND was das für ein Lied ist, obwohl ich es nach den richtigen Akkorden spiele. Ist das normal...

nach Noten hört sich das natürlich anders an, ist aber doch nicht schön für Liedbegleitung.

Jetzt habe ich mir unter youtube ein paar Lieder angehört und den Leuten beim spielen zugesehn. Da hab ich gesehn, dass sie großteils zupfen!

Spielen die nur nach Noten dann wenn man zupft? Oder kann man auch einen Akkord zupfen? Ich weiß, blöde Frage...

Aber wie spielt man Liedbegleitung... mit Akkorde oder zupfen? Wieso zupfen so viele und es hört sich total super an. Wenn ich nach Noten spiele kann man nicht wirklich mitsingen...

lg,

Kit
schreibt schneller als du liest
Beiträge: 134
Registriert: 25.05.2008
Wohnort: Lübeck

Erstellt: von Kit » 29.11.2008, 23:41

also du kannst es so oderso spielen.
natürlich kannste ganz normale akkorde auch zupfen,es ist auch normal wenn es nciht gerade ein saubekanntes lied ist das die leute nicht gleich jedes lied raushören wenn du es nach akkorden anschlägst.

um so mehr einzelne töne du spielst umsomehr hört es sich auch nach dem lied an.

mal ein beispiel probier es mal such dir mal die akkorde zu house of the rising sun raus dann spielste normale akkorde und singst dazu dann machst du das ganze wenn du die akkorde zupfst und singst dann dazu.

das zupf muster is ganz einfach und wirste überall bei youtube finden.

also wie gesagt es kommt immer auf das lied drauf an und auch einfach was du lieber magst magst du lieber zupfen oder lieber anschlagen und wozu du dann auch eben besser singen kannst.

also war auch keine blöde frage von dir,es ist einfach eine geschmackssache.
viel spass noch :)

Sonnenschein
neu hier
Beiträge: 3
Registriert: 29.11.2008

DANKE

Erstellt: von Sonnenschein » 30.11.2008, 11:15

Vielen Dank für deine Antwort!

Ich dachte eigentlich, wenn man ein Lied spielt und singt, dann wir das immer mit Akkorden gespielt und angeschlagen! Also ich dachte eben, dass Liedbegleitung einfach so gespielt wird.

Das Problem ist, dass sie nicht mal erkennen wenn ich How many roads spiele, oder Weihnachtslieder die wirklich jeder kennt wie: Kling Glöckchen kling, Alle Jahre wieder, oder Jingle Bells!

Wenn ich nicht mitsinge, weiß niemand was ich das spiele. Das hat mich so deprimiert, weil sich für mich das schon so angehört hat. Klar, bestimmt hört sich nicht immer alles so schön und rein an, weil ich auch noch manchmal patze... aber das man es gar nicht erkennt, dachte ich mir nicht!

Danke für deine Tipps.. das Zupfmuster werde ich mir raussuchen und dann versuch ich mal einen Akkord zu zupfen, das hab ich noch nie gemacht, hat mir meine Gitarrenlehrerin auch noch nicht gezeigt und ich hab ja auch noch nicht danach gefragt.

lg,

Benutzeravatar
Tobi94
Erklär-Bär
Beiträge: 345
Registriert: 05.07.2008
Wohnort: Bruttig-Fankel

Erstellt: von Tobi94 » 30.11.2008, 12:05

Es ist ganz normal, dass Leute, die kein Gitarre spielen oder auch Leute, die Gitarre spielen das Lied nicht widererkennen, wenn man nur die Akkorde spielt. Sie sind ja gerade bei Weihnachtsliedern zur Begleitung gedacht.
Man sollte deswegen immer dazu singen. Am besten, wenn du mit deiner ganzen Familie zusammen singst. Dann ist´s nicht peinlich :D.
Natürlich kannst du es auch mit einzelnen Tönen spielen, aber ich finde Akkorde hören sich schöner an.

Sonnenschein
neu hier
Beiträge: 3
Registriert: 29.11.2008

Vielen Dank für eure Antworten

Erstellt: von Sonnenschein » 30.11.2008, 13:04

Na wenn das normal ist, dann ist es ok! Ich finde, wenn man was schnelles spielt und wenn alle singen, hört sich das auch viel schöner an!

Das Zupfen kann ich noch nicht so gut. Ich bin ja gerade dabei, erst alle Noten zu lernen... das kommt sicher noch alles!

Spiele erst seit einem Monat. Kann aber schon ein paar Lieder und 7 Akkorde und *fast* alle Noten. Bis auf die ganz Tiefen...

lg

Kit
schreibt schneller als du liest
Beiträge: 134
Registriert: 25.05.2008
Wohnort: Lübeck

Erstellt: von Kit » 30.11.2008, 14:04

ja eins nach dem anderen,wichtig ist es sauber zu spielen,wenn du gerade dabei bist akkorde normal anzuschlagen und noten zu lernen dann belasse es auch erstmal dabei bis du dies wirklich gut kannst,dann kannst du immer noch das zupfen lernen.

wird schon alles werden :)

Gast

Erstellt: von Gast » 30.11.2008, 16:48

Schau auch mal hier unter Workshops /Fingerstyle oder Anschläge für Anfänger oder Arpeggios oder Blowing in the wind- sind viele Tips und Tricks drin, wie man variieren kann.
Man muß einen Akkord auch nicht immer komplett anschlagen- Du kannst, wenn Du nicht singst, ihn auch mit dem Daumen z.B. bis zum Gesangston (meist 2. oder 3. Saite) anschlagen- und die höheren Saiten einfach weglassen. Auch beim Anschlag variieren- immer alle Saiten anschlagen ist eintönig und kommt nicht gut.
Winni

Benutzeravatar
AlBundy
Guitar Maniac
Beiträge: 1707
Registriert: 11.07.2008

Erstellt: von AlBundy » 01.12.2008, 07:07

Dafür hast Du den Vorteil, wenn ein anderer Gitarrist ein Lied anschlägt, bist Du eine von den wenigen, die wissen was jetzt gleich für ein Lied kommt...

:-)

8 Beiträge   •   Seite 1 von 1
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste