Vielseitiger Gitarrenverstärker für Rock

Online-Ratgeber
von Tim95
#347811
Hey,

Ich lasse den Fragebogen einfach mal weg, weil ich damit irgendwie nicht so wirklich was anfangen kann...

Also, ich spiele derzeit einen Hughes&Kettner Statesman Dual El34 Head und überlege mir nun einen neuen Amp zuzulegen. Ich finde meinen aktuellen Amp zwar jetzt nicht soo schlecht, aber ganz zufrieden bin ich irgendwie auch nicht, mir fehlt da einfach etwas im Sound und ein paar Eier.

Ich spiele in einer Band, der Amp wird also im Proberaum und auch live benutzt werden. Unsere Musik ist auf jeden Fall im Rockbereich anzusiedeln, aber eine genauere Einordnung fällt uns irgendwie etwas schwer (Ein QOTSA-Einfluss ist aber wohl zu hören...). Der Amp muss aber auf jeden Fall von fast Clean über Overdrie, Fuzzsounds und Distortion alles mitmachen können. Mit Metalsounds oder Funk kann ich nichts anfangen, bisschen etwas bluesiges kann aber nie schaden. Ich steh auch total auf so "Vintage Psychedelic und Stonerrock Sounds" und arbeite auch gerne mit Effektpedalen (Fuzz, OD, Distortion, Wah, POG 2, Phaser, Delay etc.) ;)

Auf jeden Fall habe ich mich mal etwas umgeschaut und bin bei folgenden Amps hängengeblieben:

- Orange (zB. Rockerverb)..( Habe halt viel gutes über die Orange Amps gehört und was man so auf Youtube Videos hört gefällt mir auf jeden Fall und habe auch schon ein paar Mal welche live in Action gehört. Mit Marshall hingegen konnte ich mich bis jetzt irgendwie noch nicht so anfreunden, da habe ich auch schon mal 2-3 verschiedene angespielt)

- VOX AC30HWH Hand Wired ( Ich mag einfach den AC30 Combo Sound, steh aber eben auch auf Topteil und 4x12er Box und habe vor kurzem Kadavar live gesehen, die auch einen Vox als Topteil gespielt haben und der Sound war genial. Müsste ich halt Gainmäßig mehr über Effektpedale machen als jetzt zum Beispiel beim Orange, aber da bin ich sowieso nicht abgeneigt)

Was meint ihr zu diesen beiden Verstärkern im Vergleich und/oder habt ihr andere Vorschläge, die zu meinen Anforderungen passen könnten?

Freue mich auf eure Antworten.
Gruß
Tim :D
von Luchti
#347913
Moin Moin.
Also erstmal zu den beiden von dir genannten Amps ich persöhnlich würde von den beiden immer den orange wählen, weil ich 1. den besser kenne als den Vox und weil mir der sound von orange einfach besser gefällt der hat einfach so richtig schönen biss im sound und klingt sehr dynamisch.

Jetzt zu ein paar anderen Amps, ich weiß jetzt nicht wie viel maximal ausgegeben werden soll, darf;)
Ein Verstärker den ich für meinen teil sehr gut finde ist der Friedmann Brown Eye 100 der kostet aber auch 3.600 Euro. Aber ich muss wirklich sagen das Teil hats drauf. Und es klingt einfach wirklich so wie Marshall eig. klingen sollte ;). Ich hab das Ding bei Produktiv angetestet und war hellauf begeistert. Ich finde, auch wenn man sich den auf grund des geldes so wie ich nicht holt, sollte man ihn mal angespielt haben es lohnt sich.

So dann kommen wir mal zu den verstärkern im bereich zwichen 1000 bis 2000 Euros.
Ich spiele den Marshall JVM joe satriani und muss sagen das ich sehr glücklich damit bin, weil er einfach auch eine sehr große bandbreite abdeckt von Blues bis Meatal ist alles drin. Soetwas hab ich auch gesucht. Könnte für dich sehr interesannt sein da ihr Rock macht aber euch nicht ganz definieren könnt, so hast du immer die option zu sagen okay ich möchte den sound für das lied so und für das andere so. Welcher mir auch sehr gut gefiel war der Marshall DSL weil er einen sehr schönen Bissigen aber zeitgleich auch Singenden Sound hat. Auch eine Empfelung wert ist der Engel fireball 100 auch wenn Engel eher für ihre Metalsonds bekannt sind kann man einen sehr guten Rocksound damit ereichen, is halt alles eine frage der einstellung :). ja oder halt orange die hast du ja selber schon gehört ich finde mit den Dingern kann man eig. auch nichts falsch machen

So zum Schluss ist noch zu sagen das im endeffekt du für dich selber entscheiden musst was für dich das richtige ist .Denn jeder hat seine individuellen vorstellung seines sounds. Ich würde immer zu einer Vollröhre raten weil die einfach dynamischer sind als transistoren und für mich den besseren Sound haben. Auch sehr wichtig bei der suche nach einem sound ist die Box die man drunter stellt das darf man nicht unterschätzen nimmt man eine gerade box hat die sehr viel Druck nimmt man eine schräge hat mann zwar nicht so viel Druck aber kann einen schönen höhenlastigen Sound ereichen und hört sich af der bühne selber besser.
So das waren ein paar meiner erfahrungen hoffe ich konnt dir helfen. Und wie gesagt Sound ist immer eine individuelle Sache und eine frage des Geschmaks wär ja auch Langweilig wenn alle den selben sound hätten. :D

Sorry für diverse Rechtschreibfehler xD
Benutzeravatar
von Siddy
#347916
Du kannst dir auch mal die Egnater Amps anschauen sehr flexibel mit Wahlmöglichkeiten welche Röhre man gerade verwenden will 6v6 oder El 84. Effektweg und Stufen lose Watt Einstellungen ist auch bei einigen dabei. Ich hab den Egnater Renegade vor kurzem live gehört und war wirklich begeistert. Bin selbst am überlegen ob ich mir irgendwann so einen gönnen werde besonders der Rebel 20 oder 30 würde mich interessieren
Vergleichbare Themen
Themen Statistiken Letzter Beitrag
14 Antworten 
1946 Zugriffe
von ZeroOne
2 Antworten 
1229 Zugriffe
von Software-Pirat
5 Antworten 
1298 Zugriffe
von Topfpflanze
31 Antworten 
5361 Zugriffe
von Bellwood
2 Antworten 
1234 Zugriffe
von Viper