Zwei Gitarrenverstärker miteinander verbinden

11 Beiträge   •   Seite 1 von 1
Wlad
born 2 post
Beiträge: 166
Registriert: 01.01.2009

Zwei Gitarrenverstärker miteinander verbinden

Erstellt: von Wlad » 03.09.2014, 12:32

Hallo, hab mal ne Frage zu den beiden Verstärkern:

Fame ML-30R und Peavey Nano Valve Class A. Also ich würde es gern so haben, dass der Sound aus dem Nano kommt und der Fame auf Clean ist so dass der Sound vom Peavey verstärkt wird (quasi Lautsprecher). Geht das? Fame hat ja alles mögliche an anschlüssen aber Peavey hat nur nen Input.. Hab auch z.B. schon mp3 etc. über Fame laufen lassen da ich einfach Klinke aufs mp3 Kabel gezogen habe. Naja damit die ganze Sache funktioniert müsste ich den Sound des peavey in nem Ausgang (Kabel bündeln), geht das irgendwie? Hab was von gehört dass man nen sepbstgebasteptes Kabel hinten an den Lautsprecher befestigen kann. Mikrofon wäre ja auch eine möglichkeit aber das möchte ich mir nicht extra kaufen.
ICH BIN TOTALER GITARREN SUCHTI!^^

ZeroOne
Guitar Maniac
Beiträge: 1524
Registriert: 05.08.2011

Erstellt: von ZeroOne » 03.09.2014, 18:18

also erst einmal: deine sprache ist recht katastrophal, auch nach mehrmaligem lesen erschließt sich mir nicht was du genau vor hast.

willst du, dass der speaker vom peavey den sound aus dem fame wieder gibt? so kannst du den effect send ausgang des fames benutzen und mit nem instrumentenkabel mit dem input des peavey verbinden. ist der effektloop seriell geschaltet (was aller wahrscheinlichkeit nach so ist), sollte der speaker des fames dabei verstummen. genau so kannst du das auch mal mit dem headphones ausgang probieren. in beiden fällen würde ich erst einmal mit relativ geringer lautstärke am fame (ja, auch das jeweilige channel volume) arbeiten um den preamp des peaveys nicht komplett zu überfahren.

ich hoffe mal, dass das gemeint war ^^

Wlad
born 2 post
Beiträge: 166
Registriert: 01.01.2009

Erstellt: von Wlad » 04.09.2014, 12:47

Moins. Ne ich meins genau andersherum^^ der bessere sound des Peavey soll über den Fame verstärkt werden aber Peavey hat halt nur nen Input..
ICH BIN TOTALER GITARREN SUCHTI!^^

Benutzeravatar
korgli
Mod-Team
Beiträge: 3684
Registriert: 23.12.2009
Wohnort: Schweiz SG-Rheintal
Gitarrist seit: 1972

Erstellt: von korgli » 04.09.2014, 14:04

Hi

Sorry aber Murx bleibt Murx.
Kauf dir ein Mikro und ne PA.
Alles andere ist CHABIS. =)=)=

fredy

ZeroOne
Guitar Maniac
Beiträge: 1524
Registriert: 05.08.2011

Erstellt: von ZeroOne » 04.09.2014, 17:03

Haben dir speaker die gleiche impandenz kannst du den fame speaker an den peavey anschliessen. Sind zwei kabel, da du ja sehr versiert bist wirst du das hinkriegen

Haben sie nicht doe selbe ohm zahl grillst du dir den endstufentrafo

Benutzeravatar
Funplayer99
Mod-Team
Beiträge: 2416
Registriert: 16.10.2009
Wohnort: Mitten im Spessart

Erstellt: von Funplayer99 » 04.09.2014, 17:37

Seh ich das richtig dass dir beim Peavey der Sound aus dem Speaker gefällt und du ihn nochmal mit dem Fame verstärken willst?
Oder willst du die Vorstufe des Peavy mit der Endstufe des Fame nutzen....
Oder den Peavy insgesamt nutzen aber den Lautsprecher vom Fame zur Widergabe nehmen?
Ich werd da nicht ganz schlau draus.
1.Wenn man einen AMp hat und ist mit dem Sound zufrieden ...aber man möchte es einfach lauter haben ist entweder ein Leistungsstärkerer Amp notwendig oder man schaltet eine PA dahinter (die man wie Korgli schon geschrieben hat per Mikro am Gittenamp abnimmt oder wenn der Kopfhörerausgang was taugen (Was in den seltensten Fällen so ist) sollte eben darüber geht).
Wenn du aber den Speaker des Fame magst dann bastel einen baugleichen mit passender Ohmzahl in deinen Peavey.
Ansonsten werde ich nicht schlau aus dem was du eigentlich willst.
Wenn der letzte Club geschlossen und der letzte Künstler abgetreten ist wirst du erkennen, dass man geile Atmosphäre nicht downloaden kann.

Die 99 in meinem Nick ist nicht mein Geburtsjahr!

Wlad
born 2 post
Beiträge: 166
Registriert: 01.01.2009

Erstellt: von Wlad » 05.09.2014, 11:43

Moins. Deine erste Frage ist richtig. Ich würde gern den Fame als lautsprecher nutzen und da der auch effektregler hat, könnte ich den zum verstellen des sounds nutzen.
ICH BIN TOTALER GITARREN SUCHTI!^^

Benutzeravatar
Software-Pirat
Pro
Beiträge: 2611
Registriert: 21.05.2009
Wohnort: Stuttgart

Erstellt: von Software-Pirat » 05.09.2014, 14:03

Ich bin mir ziemlich sicher, daß dies nicht funktionieren wird. Die einzige Möglichkeit, die ich sehe, wäre, vom Effektweg-Ausgang des Peaveys in den Effektweg-Eingang des Fames zu gehen. Damit umgehst du aber höchstwahrscheinlich den Equalizer des Fames, aber wohl nicht den Reverb. Im Prinzip kann man wohl auch in den Gitarreninput des Fames gehen. Aber ob das gut klingt? Denke eher nicht.

Allerdings wage ich zu bezweifeln, daß der Peavey einen Effektweg hat.

Benutzeravatar
korgli
Mod-Team
Beiträge: 3684
Registriert: 23.12.2009
Wohnort: Schweiz SG-Rheintal
Gitarrist seit: 1972

Erstellt: von korgli » 05.09.2014, 14:54

Hi

Ich verstehe, dass Wlad eigentlich nur lauter machen will.
Da er sich leider nicht auskennt und sich nicht richtig mitteilen kann, was er will, bleibt halt ein wenig das rumrätzeln. Ist ja auch mal lustig :-)

Da der Grundsound des Peavey scheinbar gefällt - der aber scheinbar keine Effekte hat - und zufällig ein 2. Amp rumstehen hat, den man benutzen möchte, um lauter zu machen - ist das eben aus meiner Sicht nicht das richtige vorgehen. Aber man kann es technisch schon machen.
Hat aber ein paar gravierende Nachteile.
Weil man dann 2 Amps hintereinander schaltet, die sich beeinflussen.
Speaker sind auf Amp abgestimmt - und beeinflussen einander.
Das verändert den Peavey Sound und man hat noch andere Anpassungs - Problemchen.
Aufpassen muss man halt, dass nicht einer der beiden Amps kaputtgeht.
Aber solange Wlad keine klaren Aussagen liefert, wird man nicht genau sagen können, was gut ist. Hat der P keinen Effektweg, wird's nicht einfach werden.
Auf keinen Fall sollte man den Speakerausgang in den Eingang des 2. Amps umleiten.
Was hoffentlich schon klar ist ?

Warum nicht einfach die beiden Amps parallel laufen lassen ?
Gibt dann auch ne "lustige" Mischung der beiden Amps.

Klar kann man alle machen, was man damit möchte - wenn es gefällt - oder wenn man nicht auf was "richtiges" sparen möche oder kann.
Aber wenn man an sich den Grundsound einfach lauter haben will, dann sollte man halt mit einer Fullrange Verstärkung lauter machen. Weil Fullrange sicher neutraler verstärkt, als ein 2. Amp.
Den 2. Amp nutzen weil er ein wenig Effekte drinhat - naja - kann man auch.
Ist aber auch nicht wirklich gut.
Wurde auch schon festgestellt.
Der TE möchte es aber nicht glauben - muss er auch nicht.

Ich bin sicher nicht gegen ausprobieren und einen "neuen" Sound kreieren.
Daher Wünsche ich viel Spass dabei.

fredy

ZeroOne
Guitar Maniac
Beiträge: 1524
Registriert: 05.08.2011

Erstellt: von ZeroOne » 05.09.2014, 15:30

oder kürzer ausgedrückt: "die scheiße funktioniert so einfach nicht!" ^^

Benutzeravatar
korgli
Mod-Team
Beiträge: 3684
Registriert: 23.12.2009
Wohnort: Schweiz SG-Rheintal
Gitarrist seit: 1972

Erstellt: von korgli » 05.09.2014, 15:48

=)=)=
Jep - Nahe dran ))==

11 Beiträge   •   Seite 1 von 1
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast