Multieffektgerät ? Welche Wahl

16 Beiträge   •   Seite 1 von 1
Nikelas
interessiert
Beiträge: 9
Registriert: 02.07.2014

Multieffektgerät ? Welche Wahl

Erstellt: von Nikelas » 02.07.2014, 19:49

Wollte mir bald mal ein Multieffektgerät zulegen, welches sollte man da denn nehmen?
Preis ist erstmal egal. bis zu 200-250 euro währe noch ok....Kann aber gerne weniger sein.

Außerdem würde ich gerne wissen, wie dieser Sound heißt: http://youtu.be/vz1dSOq8Xm4
ab 1:52 ich kenne mich in Sachen sounds leider nicht so aus.... Danke für alle antworten! ))-))

Benutzeravatar
Vinnland
schreibt schneller als du liest
Beiträge: 99
Registriert: 22.05.2011
Wohnort: Usingen

Erstellt: von Vinnland » 02.07.2014, 20:41

Hi,

was sind deine Anforderungen? Warum willst du ein Multieffektgerät? Ich frage das, da ich auch eines hatte (Line 6 POD HD500) und die Anschaffung sich eher als Fehlanschaffung herausstellte. Zum Glück hatte ich beim Verkauf noch einen guten Preis bekommen.

Nikelas
interessiert
Beiträge: 9
Registriert: 02.07.2014

Erstellt: von Nikelas » 02.07.2014, 21:12

Es sollte so viele sounds wie möglich mit guter qualität haben, also nicht ziemlich billige und schlechte sounds. Wenn ich einen sound in einem song höre, würde ich diesen gerne recht gut auch hinbekommen können. Und es sollte bestenfalls mind 2 Pedale enthalten :)

PS: Wieso war es den ein Fehlkauf?

Benutzeravatar
snicki
Pro
Beiträge: 2089
Registriert: 29.08.2010
Wohnort: Hannover
Gitarrist seit: 1994

Erstellt: von snicki » 02.07.2014, 21:27

Das Problem ist, wenn du dich noch nicht richtig mit den Effekten auskennst kann man sich in der Fülle an den ganzen Parametern und Optionen schnell verlieren. Die Sounds musst du schon selbst erstellen...beim POD kann man sich allerdings gewisse Sounds aus der POD Community runterladen.

Den Effekt den du suchst sollte n WAH WAH sein, musste mal googeln und Youtuben, ich hab hier gerade keine Zeitanzeige bei YT, aber ich schätze du meinst diese quäken, oder ?

Nikelas
interessiert
Beiträge: 9
Registriert: 02.07.2014

Erstellt: von Nikelas » 02.07.2014, 21:49

In so etwas kann ich mich schnell einarbeiten, außerdem muss ich ja irgendwann mal anfangen, ne ? Werde mich in den nächsten Tagen mal ein wenig schlauer über mehrere Sounds machen :)

PS: Jupp, es ist der WAH WAH sound :P

Benutzeravatar
Vinnland
schreibt schneller als du liest
Beiträge: 99
Registriert: 22.05.2011
Wohnort: Usingen

Erstellt: von Vinnland » 02.07.2014, 21:54

Also mit zwei Pedalen wüsste ich keines ... vor allem nicht in dem Preisbereich. Und dann gibt es, wie immer, zig Meinungen. Schau dir doch mal das Zoom G5 (hat sogar eine 12AX7 Röhre), das Boss ME-80 und die VOX Tonelabs an. Ich hätte auch gerne Line 6 genannt aber die haben anscheint alle Multies außer das HD500X aus dem Programm genommen. Das HD500X ist leider mit 500 € etwas zu teuer.

Mein HD500 war nicht schlecht ... ganz im Gegenteil. Damit kann man echt gute Sounds basteln. Die schon von snicki genannte Möglichkeit Presets aus dem Netz saugen zu können, ist auch verdammt cool. Da man den Bodentreter über USB an den Rechner anschließen und bedienen kann, ist auch das Handling spitze. Meine Anforderungen waren die Möglichkeit Kopfhörer anschließen und auch flexibel mit den Effekten rumprobieren zu können. Ich wusste da auch noch nicht so wirklich, wohin es mich verschlägt und wollte alle Möglichkeiten haben.
Tja ... und was habe ich gemacht? Eigentlich hatte ich immer nur einen britischen Amp angewählt mit maximal einen weiteren Hall-Effekt. Die Möglichkeiten habe ich nie ausgeschöpft. Um Black Sabbath spielen zu können braucht man alles andere als viele Effekte. ;)
Durch Zufall habe ich entdeckt, dass der Tony Iommi Sig Amp von Laney einen Kopfhörerausgang hat. Tja ... da brauchte ich ganz schnell Geld und hatte kein Problem damit mich vom HD500 zu trennen. Daher eine Fehlinvestition. ;)

Nikelas
interessiert
Beiträge: 9
Registriert: 02.07.2014

Erstellt: von Nikelas » 02.07.2014, 22:00

Vinnland hat geschrieben:Also mit zwei Pedalen wüsste ich keines ... vor allem nicht in dem Preisbereich. Und dann gibt es, wie immer, zig Meinungen. Schau dir doch mal das Zoom G5 (hat sogar eine 12AX7 Röhre), das Boss ME-80 und die VOX Tonelabs an. Ich hätte auch gerne Line 6 genannt aber die haben anscheint alle Multies außer das HD500X aus dem Programm genommen. Das HD500X ist leider mit 500 € etwas zu teuer.

Mein HD500 war nicht schlecht ... ganz im Gegenteil. Damit kann man echt gute Sounds basteln. Die schon von snicki genannte Möglichkeit Presets aus dem Netz saugen zu können, ist auch verdammt cool. Da man den Bodentreter über USB an den Rechner anschließen und bedienen kann, ist auch das Handling spitze. Meine Anforderungen waren die Möglichkeit Kopfhörer anschließen und auch flexibel mit den Effekten rumprobieren zu können. Ich wusste da auch noch nicht so wirklich, wohin es mich verschlägt und wollte alle Möglichkeiten haben.
Tja ... und was habe ich gemacht? Eigentlich hatte ich immer nur einen britischen Amp angewählt mit maximal einen weiteren Hall-Effekt. Die Möglichkeiten habe ich nie ausgeschöpft. Um Black Sabbath spielen zu können braucht man alles andere als viele Effekte. ;)
Durch Zufall habe ich entdeckt, dass der Tony Iommi Sig Amp von Laney einen Kopfhörerausgang hat. Tja ... da brauchte ich ganz schnell Geld und hatte kein Problem damit mich vom HD500 zu trennen. Daher eine Fehlinvestition. ;)


Ich habe wohl schon welche mit 2 Pedalen gesehen, weiß aber gerade den namen nichtmehr...Aber die von Vox sehen nicht schlecht aus, da werde ich mich mal umgucken :)

Benutzeravatar
Bellwood
lebende Forenlegende
Beiträge: 3473
Registriert: 09.07.2011
Wohnort: Krefeld

Erstellt: von Bellwood » 02.07.2014, 22:03

Ist mit 2 Pedalen vielleicht 2 Effekte gemeint?

Falls nicht: Das Pedal vom Zoom geht ja nicht nur rauf/runter, sondern links/rechts - unabhängig programmierbar.

Die Röhre im Zoom macht nur laut, kein Röhrensound. Aber der Sound ist trotzdem gut. Habe das Teil auch. Kann ich nur empfehlen.
Viele Grüße Frank

HIER KÖNNTE IHRE WERBUNG STEHEN!

Nikelas
interessiert
Beiträge: 9
Registriert: 02.07.2014

Erstellt: von Nikelas » 02.07.2014, 22:19

Vox Tonelab SE
Das hat z.B. 2 ... Aber wie ich sehe ist das ja wohl eher ungewöhnlich. Also nehme ich dieses kaufkriterium zurück ;). Ist denn vllt sogar jemand der Meinung,das sich einzelne effekte besser als ein multieffekt eignen. Also nur 1-2 sounds werden es wohl nicht sein, aber wozu sehr viel geld ausgeben, wenn man womöglich ein wenig sparen kann mit den einzelnen. Oder ist das quatsch und ein multieffekt eignet sich doch mehr?

Benutzeravatar
Vinnland
schreibt schneller als du liest
Beiträge: 99
Registriert: 22.05.2011
Wohnort: Usingen

Erstellt: von Vinnland » 02.07.2014, 22:39

Hmmm ... ich persönlich will lieber einzelne Effekte kaufen. Der Meinung war ich schon vor dem Multi. Nur wusste ich da halt noch nicht, was ich brauche. Und das hätte echt teuer werden können. ;)
Ich behaupte jetzt mal leichtsinnig, dass einzelne Effekte immer besser sind. Damit kann man sich dann wirklich seinen Wunschsound basteln. Wenn man grob weiß, was man will, einfach in den nächsten größeren Musikladen und Effekte ausprobieren.

Geht es dir denn nur um die Effekte? Einen Amp hast du? Es gibt ja auch schon günstigere Effekte von Digitech zum Beispiel. Ich weiß nun nur nicht was die im Vergleich zu einem Multi taugen, kann mir aber nicht vorstellen, dass sie schlechter sind. Vielleicht versuchst du erst einmal heraus zu bekommen, was für Effekte du wirklich willst und vor allem brauchst. Wenn es garnicht soviele sind, geh auf einzelne.
Hach ja ... immer diese schwierigen Fragen. ;)

Nikelas
interessiert
Beiträge: 9
Registriert: 02.07.2014

Erstellt: von Nikelas » 02.07.2014, 22:41

Vinnland hat geschrieben:Hmmm ... ich persönlich will lieber einzelne Effekte kaufen. Der Meinung war ich schon vor dem Multi. Nur wusste ich da halt noch nicht, was ich brauche. Und das hätte echt teuer werden können. ;)
Ich behaupte jetzt mal leichtsinnig, dass einzelne Effekte immer besser sind. Damit kann man sich dann wirklich seinen Wunschsound basteln. Wenn man grob weiß, was man will, einfach in den nächsten größeren Musikladen und Effekte ausprobieren.

Geht es dir denn nur um die Effekte? Einen Amp hast du? Es gibt ja auch schon günstigere Effekte von Digitech zum Beispiel. Ich weiß nun nur nicht was die im Vergleich zu einem Multi taugen, kann mir aber nicht vorstellen, dass sie schlechter sind. Vielleicht versuchst du erst einmal heraus zu bekommen, was für Effekte du wirklich willst und vor allem brauchst. Wenn es garnicht soviele sind, geh auf einzelne.
Hach ja ... immer diese schwierigen Fragen. ;)


Ich denke,dass das der beste Weg sein wird! Danke euch!!! Ps: Natürlich habe ich einen AMP :)

Benutzeravatar
snicki
Pro
Beiträge: 2089
Registriert: 29.08.2010
Wohnort: Hannover
Gitarrist seit: 1994

Erstellt: von snicki » 02.07.2014, 22:52

Hat beides Vor und Nachteile. In Multieffekten steckt vielleicht auch nicht genai der Sound drin, den man sich vorstellt, z.B. genau den Zerrer, dden mal haben will. Andererseits können Einzeltreter ganz schön ins Geld gehen, und man muss auch noch die richtigen finden, dazu kommt dann noch Tuner, Stromversorgung, Pedalboard, Brummprobleme nicht ausgeschlossen. Aber das wichtigste ist erstmal ein gut klingender Amp, dann brauch man eigentlich nicht viel, ausser man ist The Edge :D

ich hab als Treter "nur" Tuner, Noisegate, Wah, Treblebooster, Chorus und Delay und n Marshall JVM, d.h. reine Effekte sind nur Wah, Chorus, und Delay, den Booster hab ich nur als Option aufn Bord, falls die Backline mal gestellt wird und ich n bisschen Reserven braucb, aber der reine Sound kommt nur vom Amp, trotzdem ist mein Bord so zusammen gestellt knapp 600,- wert, die Patchkabel darf man auch nicht vergessen.

Ich bin mit Multis nie richtig warm geworden, obwohl die inzwischen gut klingen, ist vielleicht auch ne Gewohnheitssache, aber ich brauch allein schon die Farbvielfalt =(=))=

Nikelas
interessiert
Beiträge: 9
Registriert: 02.07.2014

Erstellt: von Nikelas » 02.07.2014, 23:02

snicki hat geschrieben:
Ich bin mit Multis nie richtig warm geworden, obwohl die inzwischen gut klingen, ist vielleicht auch ne Gewohnheitssache, aber ich brauch allein schon die Farbvielfalt =(=))=


Oh ja, sowas kenne ich :D. Ich meine, was bringt es ,wenn etwas seinen Sinn und Zweck erfüllt ,aber dabei schlecht aussieht ))-))

Benutzeravatar
snicki
Pro
Beiträge: 2089
Registriert: 29.08.2010
Wohnort: Hannover
Gitarrist seit: 1994

Erstellt: von snicki » 02.07.2014, 23:16

Hat beides Vor und Nachteile. In Multieffekten steckt vielleicht auch nicht genai der Sound drin, den man sich vorstellt, z.B. genau den Zerrer, dden mal haben will. Andererseits können Einzeltreter ganz schön ins Geld gehen, und man muss auch noch die richtigen finden, dazu kommt dann noch Tuner, Stromversorgung, Pedalboard, Brummprobleme nicht ausgeschlossen. Aber das wichtigste ist erstmal ein gut klingender Amp, dann brauch man eigentlich nicht viel, ausser man ist The Edge :D

ich hab als Treter "nur" Tuner, Noisegate, Wah, Treblebooster, Chorus und Delay und n Marshall JVM, d.h. reine Effekte sind nur Wah, Chorus, und Delay, den Booster hab ich nur als Option aufn Bord, falls die Backline mal gestellt wird und ich n bisschen Reserven braucb, aber der reine Sound kommt nur vom Amp, trotzdem ist mein Bord so zusammen gestellt knapp 600,- wert, die Patchkabel darf man auch nicht vergessen.

Ich bin mit Multis nie richtig warm geworden, obwohl die inzwischen gut klingen, ist vielleicht auch ne Gewohnheitssache, aber ich brauch allein schon die Farbvielfalt =(=))=

Benutzeravatar
Software-Pirat
Pro
Beiträge: 2591
Registriert: 21.05.2009
Wohnort: Stuttgart

Erstellt: von Software-Pirat » 03.07.2014, 08:55

Meiner Meinung sind diese Multieffektgeräte schon sehr praktisch, vor allem wenn man sehr viele verschiedene Sounds auf die schnelle braucht. Mit einem konventionellen Pedalboard tut man sich dann doch sehr schwer. Die meisten, oder eigentlich alle, Multis haben zudem auch Amp-Modelling an Bord. Diese direkt dann in eine PA gespielt klingen dann auch schon gut. Insbesondere bei den hochwertigen Vertretern, wie das Boss GT100. Vor allem für Auftritte ist das eine richtig gute Alternative, weil man sich den Amp und die Ampschlepperei sparen kann. Für mich selbst allerdings sieht es so aus, daß ich am liebsten die Gitarre in den Amp spiele, dazwischen vielleicht einen Booster, eventuell ein Wah-Pedal, mehr nicht, eventuell etwas Hall. Dann brauch ich natürlich auch kein Multieffektgerät.

Benutzeravatar
korgli
Mod-Team
Beiträge: 3639
Registriert: 23.12.2009
Wohnort: Schweiz SG-Rheintal
Gitarrist seit: 1972

Erstellt: von korgli » 03.07.2014, 11:25

Hi
Ich finde.

Einzelgeräte sicher viel besser, wenn, - und weil man sich genau DEN Effekt zutun kann den man möchte.

ABER - Einzelgeräte kosten im Endefekt mind. 10x mehr als eben in was so in Multieffekten drin ist.
Man kann jetzt natürlich sagen - lieber gute Effekte als viele.
Wobei ich denke, dass die Multis schon ganz gut sind. Die Frage ist immer noch, wann braucht man wirklich genau den oder den Effekt. Klar wenn man ne Kopiermaschine ist, dann muss es Original sein :-)

Ein Nachteil empfinde ich auch, die Verkabelung. Dann die Speisung.
Klar - gibt für alles wieder Zusätze.
Aber dann kostet es immens - vor allem, wenn man von allem noch das BESTE haben möchte.

Das nur meine Meinung dazu.

Da alles Geschmackssache ist, sollte man sich auch diese Geräte halt anhören.
Ich mag, HD500, (wobei das klar kein Effektgerät ist - aber das kann man 100x sagen, - kommt nicht an - Wobei heute ja die meisten dieser Geräte Effekt UND Modeller UND eierlegende Wollmilchsauen sind. )

bis 200 - guck -
https://www.thomann.de/de/cat.html?gf=e- ... kte&oa=pra
würd ich jetzt den empfehlen.
https://www.thomann.de/de/boss_me25.htm
oder
https://www.thomann.de/de/vox_tonelab_st.htm

fredy

16 Beiträge   •   Seite 1 von 1
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste