Beste bzw. populärste Bücher für Unterricht

21 Beiträge   •   Seite 1 von 1
fantasmo
meint es ernst
Beiträge: 21
Registriert: 30.01.2012

Beste bzw. populärste Bücher für Unterricht

Erstellt: von fantasmo » 10.06.2014, 20:08

Welche Bücher sind heutzutage die Standardwerke für den Unterricht?
Für Klassik und vielleicht noch die Richtung Akustikpop...(jedoch halt nicht E-Gitarre).

Welche mit Noten lernen und allem, die man auch richtig an so städtischen Musikschulen verwenden würde.
Geeignet für Jugendliche und Erwachsene. Eins mit dem man von den ersten Schritten bis zu "mittelschwer" (eben vielleicht noch kein Profi, aber eben ein guter etwas fortgeschrittener Spieler). (In offiziellen Musikschulstufen gesagt... ein Buch mit dem man von Stufe U1 bis Abschluss M1 kommt)

Benutzeravatar
Kevenborstel
Guitar Maniac
Beiträge: 1818
Registriert: 06.11.2010

Erstellt: von Kevenborstel » 10.06.2014, 21:57

Kann es sein, dass du die "Eierlegende Wollmilchsau" suchst.
Also so weit ich weis, hat der Verband Deutscher Musikschulen lediglich Rahmenrichtlinien für den Unterricht. Die Musikschulen richten sich danach, haben aber wohl kein einheitliches Lehrwerk.
Der VdM beschreibt das offiziell so:
Bei den Lehrplänen handelt es sich um Rahmenlehrpläne, die allgemeine Unterrichtsziele für das betreffende Fach formulieren. Jede Lehrkraft behält die Freiheit der Unterrichtsmethode.
Die Lehrpläne bieten eine Erläuterung zu den Unterrichtszielen der Musikschulen, interessante und wissenswerte Informationen zum jeweiligen Unterrichtsfach, die Beschreibung der Lernziele – orientiert an Unter-, Mittel- und Oberstufe der Musikschule – sowie einen wertvollen, reichhaltigen Anhang von ausgewählter und vom VdM als "empfehlenswert" charakterisierter Unterrichts- und Studienliteratur für das
jeweilige Fach .......
Diverse Bildungspläne mit Vorschlägen kann man über den VdM bestellen.

Wenn du eine Musikschule vor Ort hast, würde ich einfach mal dort fragen oder mit den Lehrern in Kontakt treten - vielleicht wissen die mehr, oder können dir weiterhelfen.

Wenn du nicht unbedingt den Rahmenplänen folgen willst, würde ich die hier besprochenen Unterrichtswerke benutzen. Die sind einfach zu beschaffen, auch gebraucht und erfüllen wohl den gleichen Zweck.
Dateianhänge
wollmilch.jpg
wollmilch.jpg (5.86 KiB) 1333 mal betrachtet
"Level Ahead (L.A.) is comming soon"

sunset
DailyWriter
Beiträge: 513
Registriert: 02.11.2011

Erstellt: von sunset » 11.06.2014, 18:44

Hi fantasmo,
ich weiß zwar nicht, ob das Standardwerke in Musikschulen sind, da ich nur privat unterrichte,
aber ich habe gute Erfahrungen mit folgenden Büchern:

Rolf Tönnes, Gitarre spielen - mein schönstes Hobby:
https://www.thomann.de/at/schott_gitarre ... stes_2.htm

Michael Langer bietet einiges zum Lernen (bitte auf der Seite stöbern):
http://www.michaellanger.at/

Cees Hartog finde ich auch gut:
https://www.thomann.de/at/hartog_cees_gi ... band_1.htm

Ich verwende aber auch noch jede Menge Materialien aus anderen Büchern.
Ganz brauchbar ist außerdem:
http://www.amazon.com/Complete-Idiots-P ... 0028642449
gibt's als e-book oder pdf.

lg
sunset

Benutzeravatar
Beastmaster
Powerposter
Beiträge: 1091
Registriert: 16.04.2013

Erstellt: von Beastmaster » 13.06.2014, 10:28

Hi Fantasmo,

Passend zu deiner Überschrift,habe ich etwas für die Klassikgitarre das ein Dummer als alten kram abtun würde. :D

Inhalt
Dionysio Aguado (Gitarrenschule auf Spanisch)
Albert Heinrich - Gitarrenschule Deutsch (1922)
Bathioli Franz - Gitarrenschule Wien
Matteo Carcassi - Vollständige Gitarrenschule in 3 Abteilungen
A Eggers - Guitarskole (Dänisch)
Mauro Giuliani - Schule der Gitarre (3 Sprachig Italienisch / Deutsch / Französisch)
Luigi Legnani - Gitarrenschule (Italienisch)
J.K.Mertz - Gitarrenschule Deutsch
Francois Molino - Gitarrenschule (Französisch / Deutsch)
New American School (1883)

Alle Werke sind so alt, dass es keine Copyrightproblemen geben sollte

Hier kann man sie herunterladen:
https://www.dropbox.com/s/a6x85krpaysoa ... chulen.rar

ich weis nicht wie lange ich sie in meiner Dropbox lassen kann.
Wer möchte kann das RarFile gern auf seinen Webspeicher laden und freigeben, sodass es länger drinbleibt.

LG
Beastmaster

sunset
DailyWriter
Beiträge: 513
Registriert: 02.11.2011

Erstellt: von sunset » 14.06.2014, 02:10

Nun denn, wenn wir schon bei den alten Sachen sind, gibt es hier natürlich jede Menge Zeug:

http://de.scorser.com/S/Noten/guitar+method/PDF/1.html

Für Akustikpop, wie fantasmo es sich u.a. vorstellt, ist da aber sicher nichts dabei :cool: .

lg
sunset

Benutzeravatar
Beastmaster
Powerposter
Beiträge: 1091
Registriert: 16.04.2013

Erstellt: von Beastmaster » 14.06.2014, 12:05

Was jammerste denn nu schon wieder rum?

Für Akustikpop, wie fantasmo es sich u.a. vorstellt, ist da aber sicher nichts dabei Cool .


Da steht "vielleicht noch Richtung Akustikpop..."


Die Deutschen Sachen die ich gepostet habe sind Raritäten und werden in Musikschulen von richtigen Lehrern heute noch gern benutzt.


Ich versteh auch nicht was du schon wieder rumzickst, Medikamente alle?

Man lass es einfach...


LG
Beastmaster

sunset
DailyWriter
Beiträge: 513
Registriert: 02.11.2011

Erstellt: von sunset » 14.06.2014, 16:07

Beastmaster hat geschrieben: Medikamente alle?


Nein, geht so. Hättest gern welche?
lg
sunset

fantasmo
meint es ernst
Beiträge: 21
Registriert: 30.01.2012

Erstellt: von fantasmo » 18.06.2014, 07:40

Hallo,

vielen Dank für die Tipps.
Ich kenne die VdM-Pläne für andere Instrumente, da sind ja immer schöne Tipps welche Bücher geeignet sind...nur für Konzertgitarre hab ich den nicht, deshalb kenn ich die Bücher da nicht so.

Naja, ich hab klassische Gitarre ganz früher mal mit einem von Ursula Peters gelernt, aber ich dachte mir da gibt es heutzutage vielleicht andere tolle.

(Das mit Akustikpop... mh ja ich glaube Klassik und Pop gibts in dem Bereich wohl eher nicht zusammen... dachte halt, vielleicht weiß jemand was. Da stell ich mir halt eben keine Klassik vor, aber eben auch ein bisschen was Cooleres als Lagerfeuerspiel.)

Jetzt begegneten mir noch zwei Bücher von Hubert Käppel... "Gitarreschule" und "Gitarretechnik"...das wär vielleicht was. Vor allem das mit "Schule" als Unterrichtswerk...falls das jemand günstig verkauft, ich würde es nehmen.

PS: Michael Langer fällt mir ein, kenn ich...er hat schöne moderne Sachen. So ein bisschen die Andy McKee-Schiene, die mir auch sehr gut gefällt.

Benutzeravatar
Beastmaster
Powerposter
Beiträge: 1091
Registriert: 16.04.2013

Erstellt: von Beastmaster » 18.06.2014, 10:24

Hi,
alles klar verstehe...

Eigendlich war Kevenborstels Kommentar, also schon der richtige...



Übrigens das Unterrichtsmaterial machen wir als vernünftige Leher an Musikschulen selbst bzw hören Stücke heraus, passen sie an das können unserer Schüler an.

Was sollen dir die Bücher auch helfen? Die Grundtechniken sind meist schnell erklärt, die kennst du eventuell auch. Was du jetzt benötigst ist Motivation zum üben. Nicht von nem Buch wirst du besser, sondern vom Üben. Am Besten wäre jetzt ein Coach, aber den willst du ja anscheinend umgehen. Es sei nur gesagt, dass dir meist nicht das Wissen des jenigen weiterhilft, sondern seine Motivation und Erfahrung.

Du solltest dir nur keinen Suchen, der sich selbst mit irgendwelchen Kinderbüchern vorgaukelt ein Lehrer zu sein, eigentlich nichts kann, und dir letztendes das Geld aus der Tasche zieht. Davon gibts ja einige... :lol:

LG
Beastmaster

fantasmo
meint es ernst
Beiträge: 21
Registriert: 30.01.2012

Erstellt: von fantasmo » 20.06.2014, 18:10

Ich wollte das zum selber unterrichten von anderen Leuten. Vielleicht nicht bis zur Solokonzertreife, aber von Anfänger bis Mittelschwer bekomm ich schon hin.

Die Techniken prinzipiell kann ich schon, aber wenn man dann mit den Leuten ein Buch durchmachen könnte hätte man ein richtiges Konzept zum durcharbeiten, und sodass die Leute auch eher das Gefühl haben, dass es nach Plan geht und sie eben auch Fortschritte sehen und anstreben können.

Ganz allein würde ich sie halt an verschiedenen Spielbüchern rummachen lassen, von fast nur Leersaiten bis mehr und immer dabei mal was zeigen, was sie bei Haltung und Technik beachten sollen. Um aber von Null allein eine Art Lehrbuch/Lehrunterlagen hinzustellen fehlt mir zugegeben die Erfahrung, die Profi-Gitarristen-Autoren dann eher haben ...zusätzliche Spielbücher kann man ja immernoch zu jedem Kapitel mal noch dazu nehmen.

Benutzeravatar
Kevenborstel
Guitar Maniac
Beiträge: 1818
Registriert: 06.11.2010

Erstellt: von Kevenborstel » 20.06.2014, 18:56

Wenn ich es richtig verstehe, möchtest du Gitarre unterrichten, hast aber damit noch nicht angefangen.
Um dem ganzen einen roten Faden zu geben brauchst du eine "Vorlage" - richtig ?

Also hier wurde schon öfter die Learn & Master Guitar Reihe angesprochen. Da sind Bücher und 20 ( ! ) CD´s dabei, die einen auf recht professionelle Art von den Anfängen bis zum ... führen na ja, wenn man es durchhat kann man schon allerhand.
Während der Kurse lernt/versteht man auch Noten und der ganze "Kurs" kommt eine Unterrichtung in einer Schule schon ziemlich nahe.
Hieraus könnte man sich einen roten Faden erarbeiten.
Allerdings wird man wohl um das Wort ERARBEITEN nicht herumkommen, denn als offizieller Lehrer wird man wohl kaum dieses bereits erarbeitete Unterrichtsmaterial z.B. kopierter Weise an seine Schüler zum lernen verteilen dürfen, wenn ich nicht irre :_::_:

Hast du dir denn bisher alles autodidaktisch (du sagst du bist selbst bei mittelschwer) beigebracht.
Denke, dass das Unterrichten aber nochmal ne andere Hausnummer ist.
Würde also erstmal etwas "kleiner" anfangen und Erfahrungen bei Anfängern sammeln.
"Level Ahead (L.A.) is comming soon"

fantasmo
meint es ernst
Beiträge: 21
Registriert: 30.01.2012

Erstellt: von fantasmo » 24.06.2014, 09:31

Ja, genau, ich will unterrichten, aber hab noch nicht angefangen. Höchstens mal Freunden was gezeigt, die meinten ich könnte gut erklären, aber richtig mit fremden Leute noch nicht, dazu wollte ich das n bisschen ordentlicher, dass ich denen ein Buch eben empfehle, was wir durchmachen...

...diese Master Guitar Reihe guck ich mir aber mal. Auch wenn das mit den nun so vielen Büchern nix ist um es den Leuten zu geben, aber ich nehme mal an da kann man sich gut Ideen für ne Art LehrPLAN rausnehmen.

Ich selbst hab Gitarre mal drei Jahre mit Lehrer gelernt, dann allein mich weiter beschäftigt.
Ich würde auch eher nur erstmal Anfänger ansprechen wollen, um da nicht zu hoch zu stapeln... also vielleicht so auf der Schiene "Biete Anfängerkurse".

Benutzeravatar
startom
Mod-Team
Beiträge: 2696
Registriert: 17.03.2011
Wohnort: Wallenwil TG - Schweiz
Gitarrist seit: 2001

Erstellt: von startom » 24.06.2014, 10:32

Beastmaster hat geschrieben:Hi,
Übrigens das Unterrichtsmaterial machen wir als vernünftige Leher an Musikschulen selbst bzw hören Stücke heraus, passen sie an das können unserer Schüler an.

Word!

Nur so kann jeder Schüler individuell betreut, motiviert und vorwärtsgebracht werden.
Auch wenn es ein zigfaches mehr an Aufwand bedeutet, als aus Lehrbüchern zu kopieren.

Meiner Meinung nach ist das WIE wichtiger als das WAS! Methodik kommt vor Material.
Tom

sunset
DailyWriter
Beiträge: 513
Registriert: 02.11.2011

Erstellt: von sunset » 24.06.2014, 13:54

sunset hat geschrieben:Ich verwende aber auch noch jede Menge Materialien aus anderen Büchern.


Genau, startom und das habe ich auch bereits erwähnt (siehe Zitat!)

Ich unterrichte übrigens seit ca. 30 Jahren Gitarre, 20 davon in öffentlichen Musikschulen, in letzter Zeit allerdings "nur" mehr privat.

Ich kann also auf einen sehr großen Erfahrungsschatz zurückgreifen.
Mir indirekt Unprofessionalität zu unterstellen, ist demnach ziemlich unprofessionell ;)

Da so mancher User hier aber allergisch auf meine Beiträge zu reagieren scheint, werde ich in Zukunft die hier investierte Zeit und Energie wieder voll und ganz meinen SchülerInnen widmen und wünsche Euch allen weiterhin ein frohes Gelingen beim Gitarre lernen.

lg
sunset

Benutzeravatar
startom
Mod-Team
Beiträge: 2696
Registriert: 17.03.2011
Wohnort: Wallenwil TG - Schweiz
Gitarrist seit: 2001

Erstellt: von startom » 24.06.2014, 14:12

Ich hab euren Disput gar nicht erst gelesen (erst jetzt im Nachhinein), mein Zitat bezieht sich einzig auf Beastmasters Kommentar....völlig Kontextfrei.

Ich hab leider die Erfahrung gemacht, dass die etwas jüngeren Musiklehrer an unserer Schule stur step by step nach den Kapiteln ihrer Lieblings Lehrmittel vorgehen. Das ist natürlich sehr bequem und spart Aufwand, da jeder Schüler dasselbe Unterrichtsmaterial vorgelegt bekommt...ist aber aus meiner Sicht nicht für jeden Schüler ideal.

Wie gesagt: Mein Zitat ist völlig kontextfrei, d.h. keine indirekte Anschuldigung.
Tom

sunset
DailyWriter
Beiträge: 513
Registriert: 02.11.2011

Erstellt: von sunset » 24.06.2014, 14:23

Bezog sich auch nicht auf dich, startom, sorry, wenn das so rübergekommen ist.

Im Gegenteil: deine sachliche Argumentationsweise schätze ich sehr :)
lg
sunset

Benutzeravatar
Kevenborstel
Guitar Maniac
Beiträge: 1818
Registriert: 06.11.2010

Erstellt: von Kevenborstel » 24.06.2014, 15:21

@ fantasmo, na jetzt ham mir´s doch. Nicht falsch verstehen, die L&M Reihe hat "nur" 2 Bücher (1x Manuel und 1x Workbook) und eben die vielen CD´s. Leider oder eben auch gerechtfertigterweise kostet die Reihe eben auch Geld. Für einen laaangen roten Faden bestimmt nicht schlecht, obwohl natürlich erstmal auch anderes in Frage kommt - Beispiele wurden ja schon genannt -.
Mal so neben bei, ich finde als Gitarrenlehrer den Dave Kilminster
http://www.halleonard.com/search/search ... ategory=00
klasse. Bin auf ihn gekommen, als ich seine (Hal Leonard Verlag) Acustic Beginners DVD gesehen habe. Seine lockere Art fand ich einfach super und der Typ hats eben auch (kopf-wissensmäßig) drauf.
Vielleicht kann man sich da auch was von abgucken ;)
Daumen drück für deinen Start .........
"Level Ahead (L.A.) is comming soon"

Benutzeravatar
Beastmaster
Powerposter
Beiträge: 1091
Registriert: 16.04.2013

Erstellt: von Beastmaster » 24.06.2014, 16:18

Nun denn, wenn wir schon bei den alten Sachen sind, gibt es hier natürlich jede Menge Zeug:

http://de.scorser.com/S/Noten/guitar+method/PDF/1.html

Für Akustikpop, wie fantasmo es sich u.a. vorstellt, ist da aber sicher nichts dabei Cool .


@Sunset: das hatte wohl nix mit Allergie zu tun, eher mit absichtilicher Provokation bzw den anderen lächerlich zu machen. Das Unschuldslamm zu spielen passt wohl nicht ganz.
Vielleicht musst du es einfach lassen, meine Kommentare zu verspotten, dann gehts auch.
Wenn du es genauer mit der Ehrlichkeit nehmen würdest, könnte man dich sicherlich auch ernster nehmen.

Deine Streitereien gehörn hier einfach nicht her.

Drum Punkt.

LG
Beastmaster

Benutzeravatar
Andreas Fischer
Guitar Maniac
Beiträge: 1606
Registriert: 25.10.2012
Wohnort: Erkrath/Hochdahl bei Düsseldorf
Gitarrist seit: 1977 & 2012 wieder

Erstellt: von Andreas Fischer » 24.06.2014, 19:20

bist du sicher das es als provokation gemneint war? ich glaube das nicht
ich habe mich gewundert dass du so gereizt reagiert hast und bedaure euren "streit", vielleicht liegt es hier ja nur am missverstandenen "nur geschriebenen" wort - vertragt euch ;-)
Andreas Fischer
Versuche seit Ende 2012 nach 30 Jahren zum zweiten mal Gitarre spielen zu lernen
Lerne Gitarre, Penny Whistle, Melodica, Piano, Dulcimer, und Ukulele.

Meine Instrumente - Mein WeBLog - My (Your/Our) Music Community Net - Wir schreiben (eine) Musikgeschichte

fantasmo
meint es ernst
Beiträge: 21
Registriert: 30.01.2012

Erstellt: von fantasmo » 24.06.2014, 22:10

@Kevenborstel
Vielen Dank für die Tipps und für's Daumen drücken.
Ich versuch das mal, ob das gut klappt...vielleicht mal erstmal zum Anfang nen Aushang in Supermarkt und Jugendclub und mal schauen, was bei rauskommt... oder Erwachsene/ältere Anfänger wär eigentlich auch ganz cool... die kann man vielleicht am schwarzen Brett in der Bibliothek abgreifen.

Benutzeravatar
Samhain
hat das Forum als Startseite
Beiträge: 979
Registriert: 04.01.2013
Wohnort: Franken zwischen Nürnberg und Ansbach

Erstellt: von Samhain » 25.06.2014, 06:36

@Keven: Danke für den Tip. Da werde ich mich auch mal bedienen ;)
greetz
Franky

21 Beiträge   •   Seite 1 von 1
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste