Es gibt keinen besten Gitarristen auf der Welt

Troublemaker

Es gibt keinen besten Gitarristen auf der Welt

von Troublemaker » 20.05.2014, 20:43

Ich habe mal mit Gespräch mit meinen Gitarrenlehrer gehabt. Da hatte ich eine Frage gehabt, wer der beste Gitarrist sei. Er meinte es gibt kein bester Gitarrist. Es sind nur Weltklassegitarristen. Jeder Gitarrist hat eigene Gitarre, Amps, Spielweise, Technik usw.

Dadurch kann man Jimmy Hendrix nicht mit Kurt Cobain oder Jimmy Page oder Angus Young usw. vergleichen. Die Vergleiche sind wie Äpfel und Birne.

Dadurch ist die „100 Greatest Guitarists“ - Liste von RollingStone- Magazin absolute Schwachsinn…


Dadurch kann jeder User mal eigene 10 Lieblingsgitarristen (außer sich selbst) auflisten. Ganz unabhängig von allen Kriterien.

Meine 10 Lieblingsgitarristen:

- Kurt Cobain
- JJ Cale
- Billie Joe Armstrong
- Pete Townshend
- John Lennon
- Joe Strummer
- Robby Krieger
- Jimmy Page
- Johnny Ramone
- Mein Gitarrenlehrer :D


Ich würde gerne wissen, welche eurer 10 Lieblingsgitarristen sind.

Benutzeravatar
snicki
Pro
Beiträge: 2168
Registriert: 29.08.2010
Wohnort: Hannover
Gitarrist seit: 1994

von snicki » 20.05.2014, 21:00

...das Thema is ja nicht neu...ich bin der gleichen Meinung wie dein Lehrer. Es gibt auch hunderttausende Gitarristen, die besser spielen als eins meiner Idole...die Frage ist aber nicht, wer der technisch beste ist, und das könnte man sogar objektiv bewerten, sondern wer sich aus der Masse hervor getan hat, indem er einfach gute Mucke macht und sich unsterblich gespielt hat...

Gruß Snicki

Seph
findet den Ausgang nicht
Beiträge: 475
Registriert: 15.08.2012

von Seph » 20.05.2014, 22:25

Du hast mich doch noch gar nicht gehört.

Benutzeravatar
snicki
Pro
Beiträge: 2168
Registriert: 29.08.2010
Wohnort: Hannover
Gitarrist seit: 1994

von snicki » 20.05.2014, 23:09

1. Seph
2. JIMI HENDRIX
3. Eric Clapton.
4. .....

:D Klo

Benutzeravatar
Jesko13
kennt den Admin
Beiträge: 883
Registriert: 25.04.2010
Wohnort: Kiel

von Jesko13 » 20.05.2014, 23:22

es könnte rein theoretisch nen besten gitarristen geben er müsste halt nur in wirklich ALLEN musik stilen der beste seines faches sein was sehr schwer so meine top 10 sind (mal sehen ob cih überhaupt 10 schaff)

1. Victor Smolksi (bin ein kleiner Fanboy)
2.Phil Campbell
3.Paul landers
4.Richard Kruspe
5.Mille
6.Oskar Dronjak
7.Gonzo
8.Olli von session musik/Veritas Maximus
9.Billy Gibbons
10. felixsch :P
Glück ist etwas für Arschlöcher. Glück braucht immer nur der, der nix auf dem Kasten hat.
(Lemmy Kilmister)

sunset
DailyWriter
Beiträge: 509
Registriert: 02.11.2011

von sunset » 21.05.2014, 00:19

Find ich lustig, den Thread.
Ist zwar völlig irrelevant, welche Gitarristen die weltbesten sind, aber sich
mal Gedanken zu machen, wer gefällt, ist auch interessant.

Kommt ja hauptsächlich darauf an, welchen Horizont man hat und wer einem schon alles
persönlich untergekommen ist.
Meine Liste (Reihenfolge nicht maßgebend):

1. David Gilmour
2. Steve Vai
3. John Petrucci
4. Paco de Lucia
5. David Qualey
6. Tommy Emmanuel
7. Dominic Miller
8. Josh Klinghoffer
9. Greg Lake
10. Wes Montgomery
11. Prince
12. Wolfgang Muthspiel
13. ...

da fallen mir noch etliche andere ein, die alle weltspitzenmäßig spielen, aber für's erste reicht's einmal ;)

lg
sunset

Benutzeravatar
Harry83
Mod-Team
Beiträge: 6025
Registriert: 09.05.2008
Wohnort: Helmstedt
Gitarrist seit: 2007

von Harry83 » 21.05.2014, 06:53

Ich bin der Meinung, dass jeder Gitarrist, der es durchgezogen hat (egal ob Hobby, oder professionell), auf seine eigene Weise, gut ist.

Dennoch habe auch ich, natürlich Lieblingsgitarristen in unbestimmter Reihenfolge:

- Steve Vai
- Slash
- John Petrucci
- Andy James
- Trace Bundy
- James Hetfield
- Kirk Hammet
- Alexi Laiho
- Eric Clapton
- Tommy Emmanuel

Das sind nur einige. Natürlich sind es Profis. Doch "gut", liegt im Ohr des Hörers. Ich hatte es erst geschrieben, und schreibe es wieder: Für mich, sind es alles nur Menschen. Es gibt kein gut oder schlecht, Anfänger oder Profi. Alle haben Stärken und auch Schwächen.
Keep Metal Alive!
Bitte beachten: Forenregeln

Benutzeravatar
Counterfeit
Mod-Team
Beiträge: 2539
Registriert: 25.06.2010
Wohnort: Düsseldorf

von Counterfeit » 21.05.2014, 08:54

ich verweise mal auf diese 11 Seiten hier ;-)
http://www.gitarre-spielen-lernen.de/fo ... +gitarrist

Die Diskussion ob es einen besten Gitarristen gibt oder nicht und was ihn ausmacht ist, gab es hier an vielen Stellen schon :)

Benutzeravatar
varesotto
born 2 post
Beiträge: 184
Registriert: 04.12.2013
Wohnort: Rhein-Lahn/Taunus

von varesotto » 21.05.2014, 09:15

Man merkt ja schon an vielen "Best of Listen", dass der persönliche Musikstil eine entscheidende Rolle spielt...bei mir auch, ist ja klar. Aber es gibt gewiss in anderen Stilrichtungen, die ich jetzt nicht so verfolge, begnadete Gitarristen, die auf jede Bestenliste gehören, aber auf Grund des Musikstils weniger bekannt sind.

Meine Favorites:

Clapton
Buddy Guy
SRV
Bonamassa
T.Emmanuel
Django Reinhard
Bireli Lagrene
Santana
R. Blackmore
Gilmore
Brian Adams
...und logischerweise Hendrix :D ))-))
bluesige Grüße

Benutzeravatar
Funplayer99
Mod-Team
Beiträge: 2257
Registriert: 16.10.2009
Wohnort: Mitten im Spessart

von Funplayer99 » 21.05.2014, 09:20

Da Musik nicht mit festen Maßstäben und regeln gemessen werden kann ist die Frage nach dem oder der besten Gitaristen/innen völlig absurt.Dass in der heutigen Zeit Musik durch Medien besser gesagt cCstingshows genutzt wird um einen Wettkampf daraus zu machen zeigt doch wie Menschen die davor sitzen "manipuliert" werden.
Klar üben Musiker immer eine gewisse Anziehungskraft aus...aber eben bei jedem Zuhörer und Musiker individuell.
Solange mir die jeweilige Musik etwas gibt ist sie gut für mich...und da gehören in einer Band nicht nur der Gitarrist sondern eben alle dazu.
Wenn der letzte Club geschlossen und der letzte Künstler abgetreten ist wirst du erkennen, dass man geile Atmosphäre nicht downloaden kann.

Die 99 in meinem Nick ist nicht mein Geburtsjahr!

uc_uc
Stammgast
Beiträge: 249
Registriert: 12.01.2012
Wohnort: Riedstadt

von uc_uc » 21.05.2014, 09:24

Ja gut und der Beste ist wirklich nicht zu beurteilen, aber es sollen ja die Leiblingsgitarristen genannt werden. Da fallen mir ungeordnet folgende Namen ein:. Habs auch mal begründet, mich würde es nämlich bei euch auch interessieren warum ihr die Leute mögt / bewundert.

- Steve Rothery (Marillion) Weil ich bei ihm das Gefühl im Spiel mag, seine Bendings und Vibratos, wie er die Gtiarre singen lässt. Auch seinen Sound finde ich klasse. Für mich ein hochgradig unterschätzter Gitarrist
- David Gilmour: Ähnlich wie Rothery. Seine Gitarre spricht, erzählt tolle Geschichten und klingt für mich unglaublich deutlich und schön. Er hat die Musik die ich mit am meisten mag geprägt und entwickelt genau so wie
- Steve Hackett (früher Genesis) den dritten aus dieser Kategorie Gitarristen im Progrock der viele Leute wie Rothery oder Petrucci stark beeinflusst und geprägt hat
- Petteri Sariola (sucht den mal auf youtube). Geniale Mischung aus alles was man aus der Westerngitarre herausholen kann
- Claus Boesser Ferrari kann das auch, teilweise klassicher geprägt aber eben auch sehr ungewöhnlich und die Gitarre auch immer wieder als Percussion nutzend.
- Prince: Was der teilweise an der Gitarre abzieht ist auch toll. ich liebe das Solo von Purple Rain oder den Auftritt mit Tom Petty u.a. als er ein tolles Solo zu while my guitar gently weeps spielt.
- Andrew Latimer (Camel): Nochmal einer aus der Kategorie Gilmour und Co. der seine Gitarre wunderbare Geschichten erzählen lassen kann und dem seine Band zurecht minutenlanges Instrumentalspiel in zahlreiche Songs zugesteht welches immer passend wirkt.
- Jack Johnson: Ich mag seine Art Musik nicht mal besonders, aber den Groove den er rüberbringt etwa bei Taylor, der ist einfach extraklasse.

Schneiderlein
born 2 post
Beiträge: 235
Registriert: 16.09.2013

von Schneiderlein » 21.05.2014, 12:14

Einfach ne Liste zu posten, finde ich nicht so spannend. Aber mal zu überlegen, welche Maßstäbe man an gutes Gitarrenspiel anlegt, ist doch interessant.

Daher keine Liste, auch keine "10 besten" oder "10 Lieblings-", sondern ein paar Namen mit Erläuterungen, so dass man sich ein Bild machen kann, was mir persönlich wichtig ist.

Also mich muss ein Gitarrist schon auch technisch überzeugen. Neil Young finde ich einen großartigen Musiker (bin großer Fan), aber als Gitarrist überzeugt er mich weniger.

Andererseits muss ein Gitarrist mich auch musikalisch überzeugen. Yngwie Malmsteem ist ein virtuoser Techniker (ist ja alles Ansichtssache, aber gg. Yngwie können in Bezug auf Virtuosität m.E. Petrucci und Gates und ihre Epigonen einpacken), aber sein Gitarrenspiel ist mir zu eindimensional.

Schließlich geht es um Gitarrenspiel, das als solches charakteristische Möglichkeiten bietet. Ich persönlich möchte einen Gitarristen Gitarre spielen hören und keine Keyboard-Imitation.

Von diesen Vorüberlegungen ausgehend nun exemplarisch ein paar Namen mit Erläuterungen.

1. Joe Satriani und Steve Vai (beide kann man m.E. in einem Atemzug nennen):
Zwei Namen, die man wohl auf einer "Besten-Liste" erwarten möchte. Ich persönlich war aber zugegebenermaßen nie so der Fan von den beiden.
ABER - und das merke ich je länger ich Gitarre spiele je mehr: Satriani und Vai haben eine extreme Souveränität in ihrem Gitarrenspiel.
Beispiel für Vai: "Ladies Nite in Buffalo" (David Lee Roth)
Für Satriani: "Wind up Toy" (Alice Cooper)

2. Alan Murphy:
Kann man sich ein Solo perfekter vorstellen als das von "Haunted" (Go West)? Meine Meinung: Nein! Gitarrenspiel mit allem, was dazu gehört. Und das in technischer Perfektion.
Im Vordergrund dabei immer: Die Musik, nicht das Gitarren-Gepose.
Beispiele:
"Haunted (Go West)"
"Wuthering Heights (Kate Bush)" (weils so schön ist :D)


3. Randy Rhoads:
Zugegeben, hier hier verlasse ich meine programmatische Linie. Aber ich höre Ozzy einfach sehr gerne :D
Zwei must-have-Alben mit Ozzy Osbourne. Blizzard of Oz ist noch sehr "poser-mäßig". Aber sein Gitarrenspiel auf "Diary of a Madman" ist einfach nur gut. Bei den existierenden Live-Aufnahmen kann man sich überzeugen, dass Randy seine Soli haarklein ausgearbeitet hat.
Beispiele:
"Mr. Crowley"
"Tonight"

sunset
DailyWriter
Beiträge: 509
Registriert: 02.11.2011

von sunset » 21.05.2014, 14:20

varesotto hat geschrieben:Gilmore


Meinst du David Gilmore oder David Gilmour?
Gibt's tatsächlich beide, ersterer spielt heute Abend in Graz im Stockwerk ;)

lg
sunset

Benutzeravatar
Alfred
schreibt schneller als du liest
Beiträge: 96
Registriert: 22.10.2010
Wohnort: Rheinland-Pfalz

von Alfred » 21.05.2014, 16:55

Nun, ich möchte hier mal ein paar Namen von Gitarristen nennen, die die jungen Spieler hier wahrscheinlich nicht alle kennen. Die Reihenfolge ist willkürlich gewählt

Hank Marvin und Bruce Welch von den Shadows, Bo Wynberg und Bob Lander von den Spotnicks,
Andie Thielman, Bart Strik (+), Jörgen Ingmann, Ricky King (ja, der auch!!), Tommy Emmanuel,

Benutzeravatar
gibmirson
Erklär-Bär
Beiträge: 393
Registriert: 17.02.2013
Wohnort: Sendenhorst

von gibmirson » 21.05.2014, 23:25

Ich werfe mal ein - freie Reihenfolge:

B.B. King unheimlich melodisch
Laurence Juber live erlebt - ähnlich Tommy Emanuell -
Roy Buchanan http://www.youtube.com/watch?v=v4e2VgycfSw Ausdauer beim Anhören lohnt
Alvin Lee (ten years after)
Jimmy Hendrix war der noch nicht genannt?
Gary Moore
Chet Atkins
John Lee Hooker und die ganzen Blues-Größen nicht aufzählbar

Viele andere sind schon genannt - muss ich nicht mehr aufführen
Lerne früh, dann hast Du länger was davon!

Benutzeravatar
gibmirson
Erklär-Bär
Beiträge: 393
Registriert: 17.02.2013
Wohnort: Sendenhorst

von gibmirson » 22.05.2014, 22:04

hab ich gestern vergessen zuzufügen,
vielleicht nicht der "Beste" aber Typ für sich
Popa Chubby

must see: http://www.youtube.com/watch?v=ufwGhOUy1Jw ))-))

Einfach geil gemacht!

Viel Spaß
Lerne früh, dann hast Du länger was davon!

Benutzeravatar
glooblooz
meint es ernst
Beiträge: 22
Registriert: 19.02.2014
Wohnort: Kulmbach

von glooblooz » 23.05.2014, 10:35

John Butler
Markus Deml

Hellraiser85
öfter hier
Beiträge: 70
Registriert: 04.09.2017
Gitarrist seit: 2010

Re: Es gibt keinen besten Gitarristen auf der Welt

von Hellraiser85 » 12.09.2017, 11:48

Es gibt keinen besten gitarristen der welt, das ist einfach geschmackssache ^^
1.Kirk hammet (metallica)
2.Steve Vai
3.Dave Mustaine (megadeth)
4.James hetfield (metallica)
5. Bjorn Gelotte (in flames)
6.John Petrucci (dream theater)
7.Dan Donegan (Disturbed)
8.Kurt Cobain (nirvana)
9.Brian May (queen)
10.Mick Thomson (slipknot)

Benutzeravatar
Chavez
Guitar Maniac
Beiträge: 1797
Registriert: 26.02.2013
Wohnort: NRW

Re: Es gibt keinen besten Gitarristen auf der Welt

von Chavez » 12.09.2017, 19:12

In der Liste über mir seh ich keinen einzigen Blueser. Dabei sind das doch die anerkannt besten Gitarristen der Welt. :twisted:

Mein Lehrer sagte mal zu mir "es gibt gute Gitarristen und weniger Gute. Das war's".
Auch sagte er, "egal wieviel du übst und wie lange du spielst, du wirst niemals so klingen wie SRV, Billy Gibbons, Walter Trout oder wer auch immer. Dafür werden die aber auch niemals so klingen wie du." :)

Hellraiser85
öfter hier
Beiträge: 70
Registriert: 04.09.2017
Gitarrist seit: 2010

Re: Es gibt keinen besten Gitarristen auf der Welt

von Hellraiser85 » 12.09.2017, 19:25

Warscheinlich hört hier keiner blues ^^

Saitenwind
interessiert
Beiträge: 5
Registriert: 02.10.2017
Gitarrist seit: 2015

von Saitenwind » 02.10.2017, 19:30

Da fällt mir Rory Gallagher ein

everyBlues
Pro
Beiträge: 2183
Registriert: 03.09.2012

Re: Es gibt keinen besten Gitarristen auf der Welt

von everyBlues » 03.10.2017, 09:33

Chavez hat geschrieben:Mein Lehrer sagte mal zu mir "es gibt gute Gitarristen und weniger Gute. Das war's".
Auch sagte er, "egal wieviel du übst und wie lange du spielst, du wirst niemals so klingen wie SRV, Billy Gibbons, Walter Trout oder wer auch immer. Dafür werden die aber auch niemals so klingen wie du." :)


Da gebe ich deinen Lehrer aber sowas von recht, bin da ganz bei ihn.

@Hellraiser85
"Warscheinlich hört hier keiner blues ^^"

Neee wer hört schon Blues. Dieses weichgekochte, traurige Gejammer...... :lol: ;)

Schneiderlein
born 2 post
Beiträge: 235
Registriert: 16.09.2013

Re: Es gibt keinen besten Gitarristen auf der Welt

von Schneiderlein » 03.10.2017, 23:36

Mein Lehrer sagte mal zu mir "es gibt gute Gitarristen und weniger Gute".


Und es gibt Yngwie, den Chuck Norris der E-Gitarre. :lol:

Benutzeravatar
mjchael
Mod-Team
Beiträge: 8357
Registriert: 08.07.2007
Wohnort: Marburger Hinterland
Gitarrist seit: 1980

Re: Es gibt keinen besten Gitarristen auf der Welt

von mjchael » 09.10.2017, 16:28

Auch wenn ich viel Gitarre spiele, merke ich mir kaum die einzelnen Gitarristen.
Mich interessieren mehr die Stücke, die gespielt werden. Und von denen eigentlich nur die Stücke, die ich selbst gerne spiele, bzw. üben möchte.
Von daher sind für mich die Gitarristen interessant, von denen ich etwas lernen kann / möchte, und von denen es Literatur oder Videos gibt.
Ihr werdet euch wundern, dass einige der wirklich großen Gitarristen nicht mit dabei sind, obwohl ich sie in meinem Repertoire habe (oder mich zumindest an denen versuche.) Da ich ein Wald- und Wiesenspieler bin, der wirklich alles quer Beet spielt, sind es von jedem einzelnen der wirklich großen Gitarristen doch nicht so viele Stücke. Gezählt an den Stücken, die ich tatsächlich spiele, sind es eher andere Gitarristen, die mich mehr geprägt haben.

Meine Top 10 Liste (chronologisch)
Heinz Teuchert mit seiner Gitarrenschule : Band 1 und Band 2 für klassische Gitarre von denen ich auch mal eine LP besaß.
Eric Clapton mit CD/Buch "Unplugged"
Siegfried Schwab - Folk Picking Für Fingerstyle Guitar
Werner Hucks dürfte etwas unbekannter sein, aber er war für mich der Einstieg in Jazz-Gitarre
Chet Atkins
Tommy Emmanuel
Jawmunji kein Mega-Star, aber durch seine Tabs hab ich viel gelernt.
Jack Johnson seine Schlagtechnik

Auch wenn ich mir bei vielen Leuten etwas von der Gitarre abgeschaut habe, dürften folgende beiden die häufigsten sein, die ich mir auf Youtube angesehen habe.
Guitar Jamz
Justin Sandercoe

Das wären meine Top 10

Danach wären bei mir wohl eher Buchverlage bzw. die Autoren einzelner Bücher und Bände zu nennen, aber die gehören hier nicht hin.

Schneiderlein
born 2 post
Beiträge: 235
Registriert: 16.09.2013

Re: Es gibt keinen besten Gitarristen auf der Welt

von Schneiderlein » 09.10.2017, 22:56

Werner Hucks ()(/(

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Aktuelle Zeit: 19.10.2017, 07:08