Gitarrenakkorde wechseln: Tipps zum schnellen Umgreifen

7 Beiträge   •   Seite 1 von 1
Anna_Maria
interessiert
Beiträge: 6
Registriert: 23.04.2014
Wohnort: Italien

Gitarrenakkorde wechseln: Tipps zum schnellen Umgreifen

Erstellt: von Anna_Maria » 05.05.2014, 21:45

Ich bin noch ganz am Anfang vom Gitarre spielen und hab Probleme damit Akkorde zu wechseln....

Gibts eine Technik mit der ich leichter die Akkorde wechseln kann?.... hab im Moment noch Am und E in Arbeit... was ja nicht so schwer ist aber durch das dauernde pausieren um wieder den Griff wechseln zu können kann ich absolut kein Lied spielen.... vielleicht habt ihr ja ein paar Tipps für mich ;)
Music is a Pasion..♥

felixsch
Pro
Beiträge: 2587
Registriert: 23.10.2010

Re: Tipps zum wechseln von Akkorden?

Erstellt: von felixsch » 05.05.2014, 21:56

Anna_Maria hat geschrieben:... was ja nicht so schwer ist aber durch das dauernde pausieren um wieder den Griff wechseln zu können


Du gibst dir die Antwort ja fast selbst ... sowas braucht einfach Zeit und Geduld.
Lass dir Zeit beim Wechseln, schaue dass jeder Finger sauber greift und da liegt wo er liegen soll ... das "flüssige" Wechseln kommt mit der Zeit.
Man darf am Anfang nicht zu schnell und zu viel lernen wollen, so trainiert man sich schnell an unsauber zu greifen.

Anna_Maria
interessiert
Beiträge: 6
Registriert: 23.04.2014
Wohnort: Italien

Erstellt: von Anna_Maria » 05.05.2014, 22:02

ja vil. hast du Recht.. hab selber schon zimich hohe Ansprüche an mich und Geduld hatte ich noch nie..... naja dachte mir das das ja nicht so schwer sein kann bei diesen Griffen zu wechseln aber doch etwas komplizierter als erwartet.... naja ich übe das wechseln halt so lange bis ichs kann....
Music is a Pasion..♥

Benutzeravatar
Agonizer
schreibt schneller als du liest
Beiträge: 131
Registriert: 01.01.2012
Wohnort: Braunschweig

Erstellt: von Agonizer » 05.05.2014, 22:38

Tja, die Technik heißt "üben" ;-)

Anfangs erstmal nur den neuen Akkord für sich üben:
Also zum Beispiel den C-Dur: Die Finger langsam im zeitlupentempo(!) aufsetzen und dabei ganz genau auf das Griffbrett schauen. Dann den Akkord anschlagen, kurz Klingen lassen und den Druck der Finger soweit Lösen das die Finger die Saiten nur leicht berühren (also nicht komplett die Finger wegnehmen), dann wieder Drücken, Akkord anschlagen, Finger lockern. Insgesamt so 8-10 Wiederholungen. Danach kannst du Anfangen, die Finger auch von den Saiten zu nehmen (langsam, nur wenige mm Abstand lassen) und wieder greifen.

Danach kannst Du dich an die Akkordwechsel wagen. Also wenn du z.B. von Am zu C wechseln willst mußt du ja eigentlich nur einen Finger ändern. Auch hier den Wechsel im Zeitlupentempo üben und dann Schneller werden.

Um die Wechsel dann auf Zack zu bringen nimmst du am besten einen Drumtrack von Youtube, hier kannst du dann auch gleichzeitig den Anschlag üben (verschiedene Rhythmen).

Als Beispiel:

Schmerzen beim Gitarrespielen sind nur ein Problem von Vielen.
Auch falsches Greifen an den Stegen belastet stark das Hörvermögen.

Löwe
schreibt schneller als du liest
Beiträge: 138
Registriert: 19.12.2010

Erstellt: von Löwe » 06.05.2014, 06:57

Oben wurde ja schon geschrieben, was für Möglichkeiten es zum langsamen Üben gibt.

Aber wichtig ist auch, nicht zu viel zu machen. Eine Sehnenscheidenentzündung haut einen nicht bloß für einen Tag aus den Schuhen.

Lieber am Anfang weniger und genau gucken, ob die Kraft sich aufbaut oder ob langsam Schmerzen entstehen im Arm. Ein Tag oder zwei Tage Pause wirken dann Wunder. Unter Umständen hat es dann im gehirn auch Klick gemacht und Du kannst den Akkord ein Stück weit besser. Durch die Pause! Aber dann auch wieder: Dranbleiben.

So baut sich Kraft auf und die Geschicklichkeit wächst zunehmend, es haut einen aber aber nicht vom Stuhl.

Kontinuierlich und Langsam, das ist am Anfang sicher das Wichtigste.
Beruflich vielbeschäftigt und dauermüde. Sorry für Rechtschreibfehler.

Benutzeravatar
Beastmaster
Powerposter
Beiträge: 1089
Registriert: 16.04.2013

Erstellt: von Beastmaster » 06.05.2014, 09:16

Hi,

jeder Wechsel hat seine eigene Schwierigkeit bzw eine Lösung um ihn gut zu Wechseln.
Am und E-Dur insofern du sie erstmal MRZ (oben nach unten) greifst, sehen vom Griffbild gleich aus, der unterschied ist ja quasi nur die "Etage".

Greife "Am" - nun hebe ihn langsam ab und versuche den Griff in der Luft aufrecht zu erhalten.
Hebe die Finger nur so weit vom Griffbrett wie nötig und setze den in der Luft gegriffenen "Am" eine "Etage" hoch, sodass dieser jetzt ein "E-Dur" ist.

Das Gleiche machst du beim zurücksetzen zum "Am".

Wenn du jetzt langsam genug hin und her übst, wirst du schnell den nötigen Erfolg haben.

Merke:
Immer nur so wenig "Weg" wie nötig einsetzen und schauen ob beim Umgreifen Finger liegen bleiben können.

Viel Erfolg
Beastmaster

Benutzeravatar
mjchael
Mod-Team
Beiträge: 9044
Registriert: 08.07.2007
Wohnort: Marburger Hinterland
Gitarrist seit: 1980

Erstellt: von mjchael » 09.05.2014, 14:31

Schritt für Schritt.
http://de.wikibooks.org/wiki/Gitarre:_Lagerfeuerdiplom

Immer nur ein Akkordwechsel lernen.
Merksatz: Lerne keine Akkorde, sondern lerne Akkordwechsel.

Mache dich zuerst mit dem Grundlegenden Greifen eines Akkordes vertraut. Viele grundlegende Probleme beim Greifen führen gerade bei Anfängern dazu, dass der Wechsel dann nicht klappen kann.

http://de.wikibooks.org/wiki/Gitarre:_G ... er_Akkorde

Dann fange mit ganz einfachen Akkorden an. Nur 2 reichen für die ersten einfachen Lieder.

Bild

http://de.wikibooks.org/wiki/Gitarre:_D ... nach_A-Dur

Wenn der einigermaßen klappt, kommt der nächste Akkord mit den nächsten Liedern mit hinzu
Bild

Dann der nächste Griff
Bild

und dann wieder der nächste Griff:
Bild

Und schon hast du genug Griffe, um einen Abend lang am Lagerfeuer zu spielen.

Klicke dich oben jeweils durch die Navigation durch, und du bekommst dort ziemlich ausführlich eine Menge Sachen erklärt.

Auch wenn ich es selbst geschrieben habe, kenne ich (zumindest im deutschsprachigen Bereich) kein Buch, dass ausführlicher ist.

Gruß Mjchael

7 Beiträge   •   Seite 1 von 1
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste