Warum zeigt der Cliptuner unterschiedliche Saitennummern an?

Ratgeber und Kaufberatung zu Stimmgeräten
#343604
Moin!

Ich habe heute meine Fender CD-60 CE vom großen T bekommen und hätt doch gleich mal die Erste und vermutlich nicht letzte Frage an die Könner hier im Forum.

Meine Fender hat zwar nen integriertes Stimmgerät, trotzdem habe ich mir noch den Tuner Thomann CTG-10 dazu geholt.

Nun wollt ich natürlich zuerstmal meine Gitarre stimmen. Also ein wenig die Saiten gedehnt, den Cliptuner auf die Kopfplatte geklemmt und ab geht er der Peter.

Wenn ich korrekt gestimmt habe, leuchtet das Display des Thomann kurze Zeit Grün statt Blau. Ich nehme mal an solange die Gitarre den richtigen Ton hält!?

Im Gitarrenmodus soll der ctg-10, laut Bedienungsanleitung, den Notennamen und die Saitennummer anzeigen. Er zeigt mir aber immer wieder verschiedenen Saitennumern an, obwohl ich dieselbe Saite angeschlagen habe.

Ist das so richtig oder hat det Teil ne Macke? Und wenn das so muss, könnte mir das bitte mal jemand erklären? Vielen Dank.

Ich wünsche allen die Online sind schonmal einen schönen Abend!
Benutzeravatar
von Henk
#343606
Moin.

Die E-Saite zum Beispiel wird logischwerweise einmal als Saite 1 als auch Saite 6 angezeigt.
Das beim Anschlagen ein und derselben Saite verschiedene Saitennummern angezeigt werden, klingt entweder danach, als ob da doch noch andere Saiten mitschwingen. Mal so als genereller Hinweis.

Oder aber, und wahrscheinlicher (weil Eigenart des Thomann Tuners):
Der Ton D beispielsweise wird auf dem Display immer gleichgesetzt mit Saite 4, gemäß der Standardstimmung EADGBe bzw. den dazugehörigen Saitennummern 6, 5, 4, 3, 2 ,1.
Wenn man nun z.B. Saite 6 von E auf D runterstimmt (Drop D-Tuning), wird da trotzdem Saite 4 angezeigt werden (weil Ton D), obwohl es ja eigentlich die dicke E-Saite und somit Saite 6 ist.

Auf dem Weg zum richtigen Ton für die jeweilige Saite wird der Tuner unweigerlich auch die anderen Saitennummern anzeigen, wenn man den jeweiligen Ton der Standardstimmung "überquert"

Das Stimmgerät wechselt von Blau auf Grün, wenn ein Ton genau richtig gestimmt wurde, also nicht zu hoch und nicht zu tief (Angabe von Abweichungen in der Einheit Cent bzw. ct). Ob der Ton jedoch der "richtige" für die entsprechende Saite ist, hängt von der gewünschten Stimmung ab.
#343613
Henk hat geschrieben: Wenn man nun z.B. Saite 6 von E auf D runterstimmt (Drop D-Tuning), wird da trotzdem Saite 4 angezeigt werden (weil Ton D), obwohl es ja eigentlich die dicke E-Saite und somit Saite 6 ist.

Auf dem Weg zum richtigen Ton für die jeweilige Saite wird der Tuner unweigerlich auch die anderen Saitennummern anzeigen, wenn man den jeweiligen Ton der Standardstimmung "überquert"
Und jenau da lag det Langohr im Pfeffa wa! Vielen Dank für die ausführliche Erklärung. Was würden wir heute nur ohne Inernetforen machen!?! ))-))

Guts Nächtle.
#387833
Hallo, ich habe diesen Effekt auch bei anderen Cliptunern festgestellt. Die für mich wohl naheliegendste Ursache: Der Cliptuner reagiert auf Resonanzschwingungen des gesamten Korpus, bzw. Unterfrequenzen der Saiten. Bsp.: schwingt eine Saite mit 440 Hz, sind darin Unterschwingungen, die ein Vielfaches, bzw. ein Teiler der Grundfrequenz sind. Diese werden vom Clip registriert, und das Gerät versucht diese einer anderen Saite zuzuordnen.

Weitere mögliche Ursache:
Resonanzschwingungen des Korpus, die ebenfalls Teiler / vielfaches der Schwingungsfrequenz der angeschlagenen Saite sind....(siehe oben).

Passt das?
L. G. Guitar Manic 55
Vergleichbare Themen
Themen Statistiken Letzter Beitrag
Cliptuner für E-Gitarre
von Motorkopf    - in: Stimmgeräte
7 Antworten 
1655 Zugriffe
von Inghinn
Welches Stimmgerät bzw. Cliptuner?
von Gast    - in: Stimmgeräte
19 Antworten 
3943 Zugriffe
von Buster
25 Antworten 
5103 Zugriffe
von pdoellerer
Tux Guitar zeigt nur Noten an
von Kapodaster    - in: Software & Apps
3 Antworten 
1480 Zugriffe
von Kapodaster
Unterschiedliche Kompressoren.
von DieFeder    - in: Effektgeräte
11 Antworten 
1194 Zugriffe
von DieFeder