James Morrison - One Life Schlagrhytmus

5 Beiträge   •   Seite 1 von 1
lostfear
schreibt schneller als du liest
Beiträge: 102
Registriert: 26.01.2014
Wohnort: Ruhrpott

James Morrison - One Life Schlagrhytmus

Erstellt: von lostfear » 20.04.2014, 08:02

Guten Morgen Zusammen,

Ich hab mal wieder ein kleines Problem mit dem Schlagrhytmus eines Liedes.
Hierbei handelt es sich um One Life von James Morrison.

Verse und Chorus lassen sich gut mit - Down, Down, Down, Up, Down - spielen.
Bei der Bridge wird es allerdings kniffelig, wie ich finde, da sehr schnell sehr viele Akkordwechsel gemacht werden müssen. DA kommt man mit diesem Rhytmus nicht mehr hin. Es sei denn man spielt ihn doppelt so schnell, was sich aber ziemlich blöd anhört.
Habt ihr vielleicht ne Idee oder ne Anregung, wie man die Bridge harmonisch ins Klangbild einfügen kann. Bisher hört sich der Part bei mir an, als gehöre er gar nicht zu diesem Lied.

felixsch
Pro
Beiträge: 2595
Registriert: 23.10.2010

Erstellt: von felixsch » 20.04.2014, 23:45

Hör doch einfach mal in diese Unplugged Version, man hört den Anschlag schön herraus:
http://www.youtube.com/watch?v=wlIWLwQlCso

Versuch einfach mal bei der Bridge den Barreakkord zu greifen, dann schlägst du erst die Bassaite an und zupfst bzw. schlägst den Akkord an... so kannst du recht schnell Akkorde welchseln.
So ähnlich macht der Herr im Video das auch.

lostfear
schreibt schneller als du liest
Beiträge: 102
Registriert: 26.01.2014
Wohnort: Ruhrpott

Erstellt: von lostfear » 21.04.2014, 08:21

Hey,

Danke für den Link. Hätte noch erwähnen soll, dass ich noch recht weit am Anfang stehe. Dieser Schlagrhytmus, den ich übrigens ziemlich cool finde, stellt mich wohl vor eine, nicht ganz geringe Herausforderung. :) Aber ich werde mich mal dransetzen und berichten.

Vielen Dank schonmal.

Gruß

Lostfear

Benutzeravatar
Samhain
hat das Forum als Startseite
Beiträge: 979
Registriert: 04.01.2013
Wohnort: Franken zwischen Nürnberg und Ansbach

Erstellt: von Samhain » 21.04.2014, 09:20

... hab bisher eines sicher lernen können. Schlagmuster sind reine Übungssache. Das klappt irgendwann und dann wundert man sich, warum man das am Anfang so schwierig fand :cool:
greetz
Franky

lostfear
schreibt schneller als du liest
Beiträge: 102
Registriert: 26.01.2014
Wohnort: Ruhrpott

Erstellt: von lostfear » 21.04.2014, 14:35

Ja, das stimmt schon. :) Vom ersten Akkord über übel schmerzende Finger, bishin zu 10-15 Lieder, die man relativ sauber begleiten und singen kann, mache ich diese Feststellung auch immer wieder, ohne aber je die Weitsicht zu gewinnen, dass ich über Dinge, die ich noch nicht kann, mal genauso denken werde. ;)

5 Beiträge   •   Seite 1 von 1
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste