DI-Box an MAC anschließen

17 Beiträge   •   Seite 1 von 1
Benutzeravatar
headbanger
Stammgast
Beiträge: 263
Registriert: 06.04.2012

DI-Box an MAC anschließen

Erstellt: von headbanger » 16.04.2014, 15:03

Hi all,
ich habe mir dieses tolle Ding gekauft: https://www.thomann.de/de/art_zdirect.htm
Nun habe ich aber ein Problem....ich kann das Teil nicht an meinen MAC anschließen, da es nur einen XLR-Ausgang hat. Benötige ich hier noch einen Adapter?
Wenn ja, was nimmt man am besten :?

Cheers hedbanger

ZeroOne
Guitar Maniac
Beiträge: 1524
Registriert: 05.08.2011

Erstellt: von ZeroOne » 16.04.2014, 18:08

also eigentlich nimmt man ein audiointerface

theoreitisch geht aber auch nen XLR-Klinkekabel was du dann mit deinem mac verbinden kannst.

wofür brauchst du die DI box?

gillem
öfter hier
Beiträge: 76
Registriert: 09.01.2011

Erstellt: von gillem » 16.04.2014, 19:03

Sorry aber eine DI-box soll unsymmetrische auf symmetrische Signale wandeln
( Abschirmung und - vom Signal getrennt ) und nun willst Du das symetrierte
Signal wieder an deinen unsymmetrischen Eingang eines PC anschliessen.
Das macht genau so viel Sinn wie den Garten um Regen zu wässern.
Wie schon hier geschrieben hättest Du eher ein Audiointerface gebraucht.
Hier nur auf den Hersteller achten denn der OSX-Support wird bei den
Herstellern immer schlampiger speziell hab ich hier aktuell Ärger mit
Steinberg-Audiointerfaces an Mac's wo es zeitweise 30min. bis 60min.
braucht bis das Interface unter OSX 10.9.2 auf Powermac's (2011er und
2008er ) initialisiert ist und an PPC G5 Mac's (late 2005) unter OSX 10.5.8
ist bei Steinberg erst recht gar nicht erst zu denken.
An USB3-Ports laufen die Steinbergdinger gar nicht erst richtig ( Antwort
vom Support: Muss an einem USB2 Port angeschlossen werden) nur bei
Mac's ist der USB nunmal fest integriert und man kann bei einem Mac-Book
z.b. nicht wie bei einem Waldundwiesen-PC mal eben wegen mangelndem
Support des Audiointerface eine USB-Steckkarte reinstecken.

ZeroOne
Guitar Maniac
Beiträge: 1524
Registriert: 05.08.2011

Erstellt: von ZeroOne » 16.04.2014, 20:02

gillem hat geschrieben:Sorry aber eine DI-box soll unsymmetrische auf symmetrische Signale wandeln
( Abschirmung und - vom Signal getrennt ) und nun willst Du das symetrierte
Signal wieder an deinen unsymmetrischen Eingang eines PC anschliessen.


hat nen mac keine line eingänge? ich hab ja nur nen wald und wiesen pc ^^

Benutzeravatar
headbanger
Stammgast
Beiträge: 263
Registriert: 06.04.2012

Erstellt: von headbanger » 17.04.2014, 19:15

Danke Euch für die Antworten.
Tja das mit der DI-Box war wohl ein Griff ins Klo. Habe es in einigen Youtube-Videos gehört, dass die solch ein Box verwenden, um die Klampfe an den Rechner anzuschließen.

Habe mir nun ein Audiointerface geholt: https://www.thomann.de/de/behringer_u_phoria_um2.htm
Hoffe, das Ding taugt was :?

Dazu will ich mal die SW TH2 testen ( http://www.overloud.com/products/th2.php )
So kann ich hoffentlich zu nächtlicher Zeit noch abrocken ))-))

Habe zwar die Bohne von Line6, bin aber nur am rumspielen und bekomme keinen für mich ordentlichen Sound hin. Will sie wieder verkaufen....

cheers und frohes Eiersuchen =(=))=

ZeroOne
Guitar Maniac
Beiträge: 1524
Registriert: 05.08.2011

Erstellt: von ZeroOne » 17.04.2014, 20:05

wenn du ampsimulationen suchst kommst du da auch wesentlich günstiger weg:

http://lepouplugins.blogspot.de/ hier gibts einige simulationen zu durchaus bekannten amps, engl powerball, mesa dual recto oder auch irgendwas jcm800 mäßiges sind schon dabei, danach müsstest du allerdings noch LeCab von der gleichen seite in deiner DAW laden um verschiedene impulse (google hilft) als boxensimulation zu nutzen.

mein favorit ist aber der TSE X50 http://www.tseaudio.com/home
kostet für das gebotene wirklich nicht die welt und ne demo zum rumprobieren gibts auch noch. vorteil hier ist, dass die tools bequem in einem plugin vorliegen. soundlich über jeden zweifel erhaben und vor allem ohne dieses seltsam noisige hi-end was eigentlich sonst alle ampsimulationen haben, unbedingt wenigstens ausprobieren.

hoffe btw, dass das interface was taugt, mein erstes, auch um die 50 euro teures war im endeffekt dann nix.

Benutzeravatar
headbanger
Stammgast
Beiträge: 263
Registriert: 06.04.2012

Erstellt: von headbanger » 17.04.2014, 21:41

ZeroOne hat geschrieben: in deiner DAW laden

Herje was ist das denn :shock:
Bin da leider in dem Thema ein wenig unerfahren :lol:


P.S.: Danke für die ausführlichen Tipps…werde mir dann das Ganze mal genauer anschauen.

gillem
öfter hier
Beiträge: 76
Registriert: 09.01.2011

Erstellt: von gillem » 18.04.2014, 20:35

headbanger hat geschrieben:
ZeroOne hat geschrieben: in deiner DAW laden

Herje was ist das denn :shock:


http://de.wikipedia.org/wiki/Digital_Audio_Workstation



Ich nutze als rechnergestützte Emulationen z.b. unter Anderem:
"Pod Farm 2.54 Platinum":
Bild

"Guitar Rig 5":
Bild

"Waves GTR":
Bild

"Overloud Mark Studio2":
Bild

Benutzeravatar
headbanger
Stammgast
Beiträge: 263
Registriert: 06.04.2012

Erstellt: von headbanger » 18.04.2014, 21:54

gillem hat geschrieben:
headbanger hat geschrieben:
ZeroOne hat geschrieben: in deiner DAW laden

Herje was ist das denn :shock:


http://de.wikipedia.org/wiki/Digital_Audio_Workstation



Ich nutze als rechnergestützte Emulationen z.b. unter Anderem:
....

Achsooo... :lol:

Na das ist für mich persönlich ein wenig über das Ziel hinaus geschossen. Ich will ja nix aufnehmen. Nur ein wenig zum nächtlichen Üben benötige ich die Ampsimulationen ;)

ZeroOne
Guitar Maniac
Beiträge: 1524
Registriert: 05.08.2011

Erstellt: von ZeroOne » 19.04.2014, 11:47

entweder die standalonevarianten von amplitude, guitar rig, revalver oder wie sie alle heißen nutzen oder http://audiostrom.com/?page_id=8 laden und die vsts ohne DAW benutzen

Benutzeravatar
headbanger
Stammgast
Beiträge: 263
Registriert: 06.04.2012

Erstellt: von headbanger » 19.04.2014, 12:21

toll.....das Drama geht weiter. Heute Morgen das Behringer U-Phoria UM2 bekommen und gleich an meinen MAC angeschlossen. Kurz gesagt: es kommt in GarageBand kein Signal an. Am Gerät selbst leuchtet die grüne LED für Signal....ich könnte k***** :-((((
Keep on rocking...

ZeroOne
Guitar Maniac
Beiträge: 1524
Registriert: 05.08.2011

Erstellt: von ZeroOne » 19.04.2014, 12:24

gibts treiber für mac? internet schon gecheckt?

ansonsten such halt nen interface, dass mackompatibel ist... und kauf nicht mehr so schnell und unbedacht ;)

Benutzeravatar
headbanger
Stammgast
Beiträge: 263
Registriert: 06.04.2012

Erstellt: von headbanger » 19.04.2014, 12:38

ZeroOne hat geschrieben:gibts treiber für mac? internet schon gecheckt?

ansonsten such halt nen interface, dass mackompatibel ist... und kauf nicht mehr so schnell und unbedacht ;)

wie Du der Behringer-Website entnehmen kannst, sollte das Ding MAC-kompatibel sein: http://www.behringer.com/EN/Products/UM2.aspx
;)
War schon alles überdacht, nur wenn der Mist in Realität nicht funktioniert, kann ja keiner vorausahnen.... :twisted:

ZeroOne
Guitar Maniac
Beiträge: 1524
Registriert: 05.08.2011

Erstellt: von ZeroOne » 19.04.2014, 12:41

dann liegen wohl einfach konfigurationsprobleme vor.

btw, wenn das ding läuft, teil mir mal mit was für latenzen damit möglich sind, denn DAS würd mich wirklich mal interessieren

edit: hab mir grad mal die demo von TH2 gezogen, gar nicht übel, ziemlich teuer aber echt nicht schlecht. klingt imo jedenfalls schonmal wesentlich besser als guitar rig, amplitube oder podfarm, ich werde zwar definitiv beim X50 bleiben, aber TH2 behalt ich mir mal auf dem schirm

gillem
öfter hier
Beiträge: 76
Registriert: 09.01.2011

Erstellt: von gillem » 19.04.2014, 14:53

ZeroOne hat geschrieben: oder http://audiostrom.com/?page_id=8 laden und die vsts ohne DAW benutzen


Nur bringt ihm das nichts weil es eine reine Windowsversion ist.

Und zu Garageband hast Du auch dort das Interface als Audioeingang b.z.w. Audioausgang
definiert? MainStage hat noch zusätzlich die "Macke" das es den Mastervolumen immer
beim Programmstart erst mal auf 0 setzt. Des weiteren schau mal in "Audio-Midi-Setup"
von OSX nach ob dort eventuell bei den Settings zu deinem Interface die Master auf 0 stehen
oder sie dort ggf. "stumm" geschaltet sind.
Bild

Wenn Du mal in deine OSX-Systemsettings gehst und dort bei Audio das Interface auch als
Eingang definierst was sagt dann dort die Eingangspegelanzeige?


Zu Latenzen kann ich nur sagen wenn man das Interface nicht gerade unter OSX nutzen will
wegen des Initialisierungsproblem unter OSX10.9.2 kann man trotz brauchbarer Puffergrößen
mit dem Steinberg UR22 brauchbare Ergebnisse erzielen ( hier unter OSX ):
Bild
Zuletzt geändert von gillem am 19.04.2014, 15:14, insgesamt 2-mal geändert.

Benutzeravatar
headbanger
Stammgast
Beiträge: 263
Registriert: 06.04.2012

Erstellt: von headbanger » 19.04.2014, 15:00

so nach über 3h sinnloses rumprobieren komme ich auf folgendes Ergebnis:
Das Interface läuft nur bei TH2 Overloud. Weder bei GarageBand noch bei GuitarRig bekomme ich einen Sound raus. Der Eingang ist i.O.
Dazu kommt aber noch, dass es bei TH2 ein so starkes Rauschen verursacht, dass das Ding nächste Woche zurück an den Absender geht.
Das Projekt "Zocken bei nächtlicher Zeit" stelle ich auf weiteres ein....keinen Bock mehr auf diese sinnlose Zeitverschwendung....
Noch mal an alle ein Merci für die Tipps....
Keep on rocking...

gillem
öfter hier
Beiträge: 76
Registriert: 09.01.2011

Erstellt: von gillem » 19.04.2014, 15:04

headbanger hat geschrieben:Dazu kommt aber noch, dass es bei TH2 ein so starkes Rauschen verursacht, ...


Stell mal die Puffergröße b.z.w. Anzahl rauf.

17 Beiträge   •   Seite 1 von 1
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste