music2me
music2me

Vox Vt20+ vs Orange Micro Terror vs. Bugera V5

17 Beiträge   •   Seite 1 von 1
Baxecht
interessiert
Beiträge: 9
Registriert: 24.02.2014

Vox Vt20+ vs Orange Micro Terror vs. Bugera V5

Erstellt: von Baxecht » 02.03.2014, 21:23

Hallo Community !

Ich habe seit Donnerstag meine Ibanez GRG 170 DX und möchte mir noch einen Verstärker dazu kaufen, da meine Hausmarkentranse jetzt nicht so das wahre ist.

Ins Auge gefallen sind mir ein Moddeller, eine Hybride und ein Vollröhren-Amp:
Der Vox VT20+; der Orange Micro Terror + Box und der Bugera V5

Spielen möchte ich hauptsächlich Crunch und Clean, aber abundzu ein bisschen verzerter für PUNKrock.
Der Amp wird hauptsächlich zu Hause verwendet, ich spiele aber mit dem Gedanken eine Band zu gründen, dh. eventuell sollte er auch Proberaumtauglich sein.
Ich hoffe ihr könnt mir helfen,
LG Baxecht.

1. Besitzt du bereits einen Gitarrenverstärker?
[ ] Nein
[ x] Ja, und zwar (Marke, Typ):Soundking AK 10 G


2. Wieviel Geld hast du eingeplant auszugeben?
[ 200] Euro


3. Hast du schon mal in einem Gitarrengeschäft ein paar Gitarrenverstärker getestet?
[ x] Nein
[ ] Ja, und zwar (Marke, Typ, falls bekannt):
[ ] Mir hat am besten gefallen (Marke, Typ, falls bekannt):


4. Würdest du dich selbst bezeichnen als
[x ] blutiger Anfänger
[ ] Amateur mit etwas Erfahrung
[ ] ambitionierter, erfahrener Gitarrist
[ ] Fortgeschrittener Gitarrist


5. Wie lange spielst du schon Gitarre?
[x ] einige Tage/Wochen ( ca. 3Monate)
[ ] einige Monate so ein halbes jahr
[ ] länger und zwar:


6. Was für Musik beabsichtigst du zu spielen (1= eher mehr, 2 = eher selten)?
[ x] 1 [ ] 2 -> Rock ( [ ] Classic Rock, [ ] Modern Rock)
[ ] 1 [ ] 2 -> Metal ( [ ] Speedmetal, [ ] Hardcore)
[x ] 1 [ ] 2 -> Pop
[ ] 1 [ ] 2 -> Baladen
[ ] 1 [ ] 2 -> Blues
[ ] 1 [ ] 2 -> Soul
[ ] 1 [ ] 2 -> Funk
[ ] 1 [ ] 2 -> Alternative ( [ ] Indi, [ ] Emocore, [ ] Grunge)
[ ] 1 [ ] 2 -> Schlager
[ ] 1 [ ] 2 -> Folk
[ ] 1 [ ] 2 -> Rock ’n’ Roll
[ ] 1 [ ] 2 -> Hip Hop
[ ] 1 [ ] 2 -> Jazz


7. Wo willst du den Gitarrenverstärker benutzen?
[x ] zu Hause
[x ] im Proberaum
[ ] Live auf der Bühne


8. Wieviel Watt hast du dir vorgestellt?
[ ] Watt
[x ] keine Ahnung


9. Welcher Sound ist dir besonders wichtig?
[ ] Zerr- bzw. Distortion-Sound
[x ] Clean-Sound
[ x] leicht angezerrter Crunch-Sound


10. Welchen Verstärker-Typ bevorzugst du?
[x ] Röhrenamp
[ ] Transistoramp
[x ] Modeller
[ ] egal
[ ] keine Ahnung

freaksoundz
born 2 post
Beiträge: 152
Registriert: 30.08.2009
Wohnort: AUT

Erstellt: von freaksoundz » 02.03.2014, 23:22

Ich habe selbst den VOX,kann aber nicht für die anderen 2 sprechen da ich Sie nicht kenne.

Die Frage an dich:
Brauchst du viele Sounds in einer Kiste um auch flexibel genug,für alles mögliche zu sein??dann Modelling!!
Oder suchst du den einen Sound,den du dir bei Bedarf mittels bodentreter erweiterst?

Baxecht
interessiert
Beiträge: 9
Registriert: 24.02.2014

Erstellt: von Baxecht » 02.03.2014, 23:50

Also, es muss nicht allzu flexibel sein. Meine Sorge ist eher, dass ich einen Amp habe, der 100 Effekte und Sounds hat und ich nur 5 davon benutzen. Daher würde ich eher zur zweiten Option tendieren, die du aufgezählt hast.

freaksoundz
born 2 post
Beiträge: 152
Registriert: 30.08.2009
Wohnort: AUT

Erstellt: von freaksoundz » 03.03.2014, 06:38

Wer weiß,vielleicht brauchst du mal einen bestimmten Sound für einen bestimmten Song...da wär es nicht schlecht diesen auch aufrufen zu können;-)
Und daß kann der VOX wirklich gut für seinen Preis.
Wenn du die Möglichkeit hast,wär es nicht verkehrt in den aden zu gehen und dir mal einen Eindruck vom Klang und der Bedienung mehrerer Amps anzutesten.

Benutzeravatar
Siddy
findet den Ausgang nicht
Beiträge: 484
Registriert: 03.03.2011

Erstellt: von Siddy » 03.03.2014, 15:15

Hi kurz ein paar Worte zum Bugera v5 und dem Vox Vt 20+ die ich beide Zuhause habe.
Grundsätzlich würd ich sagen der Bugera und der Vox sind 2 total unterschiedliche Welten, denn der Vox ist durch das Modeling der verschiedensten Amp Modele und eingebauten Effekte sehr sehr vielseitig. Er hat zwar sehr viele Einstellmöglichkeiten die man nicht unbedingt alle braucht aber falls man sie dann doch mal braucht oder einfach mit verschieden Effekten experimentieren will ist das problemlos möglich.

Ganz anders beim puristischen Röhren Bugera.
Bei dem hast du einen Grundsound den du nur durch Gain, Volumen, Tone und Reverb verändern kannst. Oder du schaltest verschiedene Effektpedale wie z.B einen Verzerrer hinzu.
Als Proberaum tauglich würde ich den Bugera nicht bezeichen Clean ist mit seinen 5 Röhren Watt nicht besonders laut möglich und Verzerrt würde er in der Band auch zu leise sein würde ich sagen.
Wie sich der Vox im Proberaum schlägt weis ich auch nicht. Aber ich denke beide sind mehr für den Heimgebrauch geeignet. Es gibt für den Bandeinsatz von Bugera sowie vom Vox Versionen mit mehr Leistung die dafür sicher besser geeignet sind.

Abschliesend kann ich dir die Entscheidung nicht abnehmen. Anfangen kann man mit beiden. Entweder du findest deinen Sound mit dem Bugera und wächst sozusagen mit zuschaltbaren Effektpedalen. Oder du nimmst den Vox der schon alles eingebaut hat. Mir persönlich gefallen beide Amps. Am besten du lässt deinen eigenen Geschmack entscheiden und probierst mal möglichst viele Amps aus.
Rock´n Roll ist wenn mans trotzdem macht...

Baxecht
interessiert
Beiträge: 9
Registriert: 24.02.2014

Erstellt: von Baxecht » 03.03.2014, 16:10

Hi und danke erstmal für eure Antworten,

wie ich weiter oben schon geschrieben habe, möchte ich eher den 2. Weg mit Effektpedalen etc. gehen, als mich mit einem Modelling-Amp vertraut zu machen.

Also bleiben in meiner engeren auswahl noch der Bugera V 5 und der Orange Micro Terror. Ich würde mich sehr freuen, wenn noch jemand sein Statement über den kleinen Orangeamp abgeben würde.

LG Baxecht

Baxecht
interessiert
Beiträge: 9
Registriert: 24.02.2014

Erstellt: von Baxecht » 04.03.2014, 22:17

Also ich hab jetzt noch mal eine Nacht drüber geschlafen und denke, das ich Moddeling doch nicht so abgeneigt bin.
Da es sowieso erst ende Juni was mit einem neuen Verstärker wird, hab ich noch genügend Zeit um darüber nachzudenken. Falls noch jemand Vorschläge für Verstärker bis 220€ hat, immer her damit!

LG Baxecht

Benutzeravatar
Pit73
öfter hier
Beiträge: 81
Registriert: 07.01.2013

Re: Vox Vt20+ vs Orange Micro Terror vs. Bugera V5

Erstellt: von Pit73 » 09.03.2016, 23:19

Hallo,

ich wollte mal fragen, welchen Amp du jetzt hast.

Grüße
Lag T66DC
Ibanez GRG170DX-BK
Ibanez TSA 15H u. Ibanez TSA 112C

Benutzeravatar
snicki
Pro
Beiträge: 2089
Registriert: 29.08.2010
Wohnort: Hannover
Gitarrist seit: 1994

Re: Vox Vt20+ vs Orange Micro Terror vs. Bugera V5

Erstellt: von snicki » 10.03.2016, 08:11

....bedenke aber, dass Effektpedale auch nicht umsonst sind und man als Einsteiger zunächst noch gar nicht genau weiss mit welchem Pedal man welchen Sound kreiert. Insofern find ich den Vox für zu Hause perfekt. Bei den anderen Amp, die nicht schlecht klingen, hast du dann wirklich nur den einen Grundton.....aber egal welchen Amp....keiner wird gegen ein Schlagzeug ankommen...da fällt mir in der Preisklasse auch nichts ein....sollten schon mindestens 15W Röhre sein....eher in Richtung Marshall DSL 15 oder der Orange Tiny Terror als Combs. ...aber die kosten halt.....hol dir erstmal was für zu Hause. ..für den Proberaum wächst die Gear automatisch mit :-)

Benutzeravatar
korgli
Mod-Team
Beiträge: 3639
Registriert: 23.12.2009
Wohnort: Schweiz SG-Rheintal
Gitarrist seit: 1972

Re: Vox Vt20+ vs Orange Micro Terror vs. Bugera V5

Erstellt: von korgli » 10.03.2016, 10:16

Hi
Naja - bis 200.- gibts eigentlich keinen heiligen Gral. Ausser Gebrauchtware.
Als Beginner weiss man zudem nicht so recht, was man will oder braucht. Da ist ein Modeller gar nicht mal so verkehrt.
Und wenn du im Proberaum auch ein wenig Reserve willst, dann musst du schon sehr abwägen.
Da ist 15W schon eher untere Grenze. Bei Transe 40W... naja, je nach Musik halt auch verschieden.

Spar lieber noch ein wenig
tip - https://www.thomann.de/de/bugera_v22_inf ... _341358_12
Den hab ich unter anderem - und der ist echt gut.
Und ja - Effektpedale kosten auch. Und das nicht wenig.

Benutzeravatar
Tabjunkie
schreibt schneller als du liest
Beiträge: 105
Registriert: 08.01.2016
Wohnort: Schweiz/Südthurgau
Gitarrist seit: Dez. 2015

Re: Vox Vt20+ vs Orange Micro Terror vs. Bugera V5

Erstellt: von Tabjunkie » 10.03.2016, 12:47

In einem Proberaum und dann noch mit einem Schlagzeug, da sind 15W zu wenig. Genau das habe ich letzten Sonntag mit meinem Line 6 Spider 15W bitter erfahren müssen.
Wenn ein Schlagzeug hämmert, dann kann man die 15W kaum hören und da musst du schon voll aufgedreht haben.
Für zu Hause reichen dir die 15W allemal.
Sorry, bin auch blutiger Anfänger, bin aber mit meinem Line 6 Spider, für zu Hause, überaus zufrieden.
Zuletzt geändert von Tabjunkie am 10.03.2016, 16:03, insgesamt 2-mal geändert.
Gruss aus der Schweiz

Mike =(=))=
_____________
Gitarristen fingern besser :lol:

Chryz
kam, sah und postete
Beiträge: 42
Registriert: 18.02.2016
Wohnort: Kiel
Gitarrist seit: 1995

Re: Vox Vt20+ vs Orange Micro Terror vs. Bugera V5

Erstellt: von Chryz » 10.03.2016, 14:30

Hallo Mike,
15 Watt bei einem Röhrenverstärker und 15 Watt bei einem Transistorverstärker würde ich voneinander unterscheiden. Ich habe hier einen 2xEL84 Amp mit ca. 15 Watt und der kann sich durchaus in einer Band sehen lassen. Hängt natürlich immer von der Bandlautstärke, Raum usw. ab. Aber bei einem Röhrenamp würde ich das nicht unterschätzen ;-)
Grüße!
Chryz

Benutzeravatar
Tabjunkie
schreibt schneller als du liest
Beiträge: 105
Registriert: 08.01.2016
Wohnort: Schweiz/Südthurgau
Gitarrist seit: Dez. 2015

Re: Vox Vt20+ vs Orange Micro Terror vs. Bugera V5

Erstellt: von Tabjunkie » 10.03.2016, 15:13

Hallo Chryz

Danke für die Info. Bin wie gesagt noch blutiger Anfänger und werde noch viel lernen müssen.
Gruss aus der Schweiz

Mike =(=))=
_____________
Gitarristen fingern besser :lol:

Benutzeravatar
korgli
Mod-Team
Beiträge: 3639
Registriert: 23.12.2009
Wohnort: Schweiz SG-Rheintal
Gitarrist seit: 1972

Re: Vox Vt20+ vs Orange Micro Terror vs. Bugera V5

Erstellt: von korgli » 10.03.2016, 15:39

Hi
Jep Röhre oder Transistor ist schon ein Unterschied.
Dazu gibts auch ein wenig Infos
http://www.elektronikinfo.de/strom/roehrenirrtum.htm

Lautheit ist aber auch sehr relativ. Da spielen mehrere Faktoren mit, wann man Laut als laut empfindet und wann nicht.
Es ist halt so, dass man bei clean sounds ein wenig Reserven haben sollte.
Und Softige Musik kann man mit Brachialrock auch nicht unbedingt gleichstellen.
Und man kann auch nicht sagen, dass Röhre immer lauter ist.
Je nach verwendeter Box / Speaker kann das sehr varieren.
Aber mit Drummer würd ich schon Mind. 15W anpeilen.
Wobei - wenn man das Signal über eine PA abnimmt, kann 5W voll genügen.
Aber da kommen viel Mehr Aspekte vor, die jetzt nicht alle hier Platz haben.

Aber man sollte schon wissen, was "GENAU" man so machen möchte mit dem Amp.
Und da hapert es sicher mal bei Beginnern.

fredy

Benutzeravatar
Tabjunkie
schreibt schneller als du liest
Beiträge: 105
Registriert: 08.01.2016
Wohnort: Schweiz/Südthurgau
Gitarrist seit: Dez. 2015

Re: Vox Vt20+ vs Orange Micro Terror vs. Bugera V5

Erstellt: von Tabjunkie » 10.03.2016, 16:00

korgli hat geschrieben:Aber man sollte schon wissen, was "GENAU" man so machen möchte mit dem Amp.
Und da hapert es sicher mal bei Beginnern.
fredy

Und genau das ist der Punkt. Woher soll ein Anfänger wissen was er braucht und was nicht.
Im Laden wollen die Meisten 2 Sachen verkaufen. Entweder die Ladenhüter und die bekommt man dann als Schnäppchen serviert oder was teures, was sicher gut ist aber für den Hausgebrauch meist überdimensioniert.
Ich habe mir vor kurzem einen Marshall 10 Watt Amp gekauft. Die Freude war relativ kurz, da bin ich mit meinem Line 6 Spider 15 Watt mehr zufrieden. Das ist aber alles Geschmacksache.
Ich muss dazu aber noch sagen, dass ich den Marshall für die Stunden beim Lehrer gekauft habe. Mittlerweile schleppe ich immer den Line 6 mit, weil der einfach Spass macht.
Für einen Proberaum mit Band aber sicher an seine Grenzen kommt wenn nicht schon ungenügend. Das ist aber lediglich meine Sicht der Dinge.

Und jetzt noch was zum Thema wo kaufe ich was.
Es gibt sicher verschiedene "Onlineshops" wo man alles kaufen kann was das Gitarrenherz begehrt. Ich für mich halte es so, dass wenn ich in einem kleinen, feinen Laden bin und mir dort die Beratung hole, dass ich dort dann auch das angeschaute Zeugs kaufe und dann nicht dort in dem Onlineshop wo es günstiger ist. Ist halt eine Einstellungssache.
Gruss aus der Schweiz

Mike =(=))=
_____________
Gitarristen fingern besser :lol:

Benutzeravatar
korgli
Mod-Team
Beiträge: 3639
Registriert: 23.12.2009
Wohnort: Schweiz SG-Rheintal
Gitarrist seit: 1972

Re: Vox Vt20+ vs Orange Micro Terror vs. Bugera V5

Erstellt: von korgli » 10.03.2016, 16:14

Tja wooooo kaufe ich.
Das ist so ne Sache.
Wenn man sich auskennt, meist am günstigsten Ort. Oder wie ich, da wo ich seeeehr zufrieden mit dem Service bin. :-) Ist erst noch günstig da :-)
Wenn nicht, dann sollte man sich Beraten lassen, ABER - auch für diese Beratung gerne etwas mehr bezahlen.
Nun gibt es aber Geschäfte, da ist die Beratung echt nicht der Hammer - dann empfiehlt sich ev. einen Erfahrenen Kollegen dabei zu haben.
Oder manche Geschäft führen gar nicht alles. Die reden einem dann gerne mal ein, dass das was sie da haben ehhhh vieeeel besser seih als das was man möchte.
Logisch kann ein kleines Geschäft nicht alles haben.

ODER ABER SO EIN TOLLES FORUM WIE HIER :-) Leider ersetzt aber auch das nicht das eigene hören und Geschmack... ABER - für Vorabklärungen sicher gut.

Manche Sachen haben sich aber auch mit der Zeit als Verkaufshit gezeigt, die gar nicht sooo gut sind.
Oder zumindest nicht als solches vom Erfinder gedacht ist.
z.b. die Stratocaster wurde von Leo Fender als absolute günstig Klampfe gedacht.
Tja - so kanns gehen. Auf einmal ist man ein Gitarrengott und wollte es gar nicht mal :-)

so langsam müssen wir aufpassen - viel OT - dann besser neuer Thread.
Wie kaufe ich ein :-)

fredy

Chryz
kam, sah und postete
Beiträge: 42
Registriert: 18.02.2016
Wohnort: Kiel
Gitarrist seit: 1995

Re: Vox Vt20+ vs Orange Micro Terror vs. Bugera V5

Erstellt: von Chryz » 10.03.2016, 17:57

Den Hinweis mit der Box finde ich sehr wichtig. Da gibt es enorme Unterschiede, was den Wirkungsgrad angeht (und damit auch die Lautstärke). Insofern sind 15W wirklich sehr relativ. Mir ging es nur darum, dass ein 15W Röhrenamp - mit entsprechender Box - durchaus bandtauglich sein kann.
Grüße vom
Chryz

17 Beiträge   •   Seite 1 von 1
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

music2me
music2me