Gitarrenstimmungen

5 Beiträge   •   Seite 1 von 1
Benutzeravatar
Iceman1
meint es ernst
Beiträge: 15
Registriert: 24.01.2014
Wohnort: Deutschland

Gitarrenstimmungen

Erstellt: von Iceman1 » 28.01.2014, 23:08

Ich bin auf der Suche nach bestimmten Gitarrenstimmungen und zwar im Bariton, da ich am liebsten in diesem Bereich spielen möchte. Welche gäbe es da? Kennt jemand auch die Gitarrenstimmung von Mikko Lindström alias Lindé von HIM? Die würde ich auch nutzen wollen. Auch wenn ich das jetzt alles schon wissen möchte, aber meine E-Gitarre werde ich erst später in den Händen halte, da ich mir dafür erst mal das passende Budget schaffen möchte. Für eure Hilfe bedanke ich mich schon mal im Voraus.

Benutzeravatar
Iceman1
meint es ernst
Beiträge: 15
Registriert: 24.01.2014
Wohnort: Deutschland

Erstellt: von Iceman1 » 23.02.2014, 22:01

Ich möchte meine Gitarre 2 ganze Töne runter stimmen und die tiefste auf droped A. Wie stelle ich das auf mein Korg Tuner OT-120 ein. Bitte so verständlich machen, das ich es auch bedienen kann. Als alternative wenn droped A nicht gut klingt, nehme ich auch andere in der tiefsten Saite. Bedanke mich schon mal im Voraus für die Bemühungen.

Gruß Alex :)

ZeroOne
Guitar Maniac
Beiträge: 1524
Registriert: 05.08.2011

Erstellt: von ZeroOne » 23.02.2014, 22:19

schon dickere saiten aufgezogen?

edit: ansonsten sieht die stimmung so aus: AEADF#H. wenn du das allerdings auf deiner kurzmensurigen gibson realisieren willst hast du einiges an einstellarbeit + sattelkerben auffeilen etc vor dir. es wird kaum möglich sein die intonation anständig herzustellen, da die TOM bridge kaum über den nötigen einstellbereich verfügt etc etc

Benutzeravatar
Iceman1
meint es ernst
Beiträge: 15
Registriert: 24.01.2014
Wohnort: Deutschland

Erstellt: von Iceman1 » 28.02.2014, 14:54

Ok! Danke für die Information. Dann werde ich erst mal was in der normalen Stimmung spielen.

Gruß Alex :)

Benutzeravatar
mjchael
Mod-Team
Beiträge: 8813
Registriert: 08.07.2007
Wohnort: Marburger Hinterland
Gitarrist seit: 1980

Erstellt: von mjchael » 05.03.2014, 16:14

Es gibt eigentlich keine so richtige Stimmung für bestimmte Gesangslagen.

Es kommt bei jedem Stück darauf an, in welcher Tonart man es singen möchte.

Ein Beispiel, das ich gerne dazu anführe:
Marc Cohn - Walking In Memphis

Er singt es in C-Dur. und das Ist für mich unsingbar. Ich singe Tenor, Cohn singt Bass.

Hier bringt es nichts, die Gitarre umzustimmen, sondern einfach eine andere Tonart zu nehmen:
Cher - Walking In Memphis
Sie singt das ganze in A-Dur, was ich dann einfach in G-Dur umsetze (weil es noch einfacher für mich zu greifen und singen ist.)

Das entsprechende Thema heißt Transponieren und Kapodaster, aber nicht Open-Tuning.

Open-Tuning hat was mit Spieltechnik zu tun. Es erlaubt andere Fingerings, und in bestimmten Bereichen eine einfachere Akkord- und Melodieführung oder andere Voicings.
Meist sind nur einige Tonarten einfacher in Open-Tunings zu spielen, und andere dafür so gut wie gar nicht.
Aber das hat alles nichts mit der Stimmlage zu tun.

Zur Vertiefung:
http://de.wikibooks.org/wiki/Gitarre:_Tuning

Gruß Mjchael

5 Beiträge   •   Seite 1 von 1

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste