Sind noch mehr Selbstbauer hier?

Benutzeravatar
Wurstfinger
Stammgast
Beiträge: 275
Registriert: 19.01.2008
Wohnort: D:/Meck-Pomm/Lkr.Seenplatte/Schwarz

Sind noch mehr Selbstbauer hier?

von Wurstfinger » 24.12.2013, 11:22

Hallo,
ich möchte mal in die Runde fragen, ob außer Funplayer und mir noch mehr Selbstbauer hier unterwegs sind.
Zeigt Euch mal und zeigt Eure Projekte bzw. Eure fertigen Gitarren! =(=))=

Ich fange mal mit meinem ersten Sechssaiter, den ich aktuell in Arbeit habe, an:

Mensur: 647,7mm
Korpus: oller Kanister
Hals: Eiche, Mahagoni, Meranti (100% recycelt), für mich als Grobmotoriker etwas breiter als üblich
Griffbrett: Bongossi (ebenfalls recycelt)
Inlays: Aluminiumscheiben, aus Abfällen gedreht
Tonabnehmer: 2 splitbare Humbucker von Artec, dazu 7ender SuperSwitch mit folgender Beschaltung:
1. Bridge Abnehmer als Humbucker
2. Bridge als Singlecoil
3. Bridge + Neck parallel als Humbucker
4. Neck als Singlecoil
5. Neck als Humbucker
Dazu einen Lautstärkeregler und vielleicht, je nach Ergebnis, noch einen Klangregler.

https://www.aerolightservice.de/forenup ... lleben.jpg

http://www.aerolightservice.de/forenupl ... samt_1.jpg

http://www.aerolightservice.de/forenupl ... rpus_2.jpg
http://www.Oelfinger.com - Suche ständig Gitarrenschrott zum Basteln!

Benutzeravatar
Funplayer99
Mod-Team
Beiträge: 2248
Registriert: 16.10.2009
Wohnort: Mitten im Spessart

von Funplayer99 » 24.12.2013, 12:00

Schönes Projekt Wurstfinger.Wie man auch schon an deinem anderen Projekt erkennen konnte eine gelungene Arbeit.Ich bin gespannt wie sie am Ende klingt.
Um dein Holzsortiment beneide ich dich.
Mich interessiert es auch wer hier wohl noch eifrig am bauen ist,also Jungs und Mädels meldet euch.
Bei mir beschränkt sich das momentane Projekt einen Bausatz zu optimieren und umzubauen.Vieleicht werd ich dazu auch ein paar Bilder einstellen sobald ich alles zusammen habe und loslegen kann.
Wenn der letzte Club geschlossen und der letzte Künstler abgetreten ist wirst du erkennen, dass man geile Atmosphäre nicht downloaden kann.

Die 99 in meinem Nick ist nicht mein Geburtsjahr!

Benutzeravatar
Wurstfinger
Stammgast
Beiträge: 275
Registriert: 19.01.2008
Wohnort: D:/Meck-Pomm/Lkr.Seenplatte/Schwarz

von Wurstfinger » 24.12.2013, 17:15

Holz liegt überall!
Man muß dafür auch kein Geld ausgeben.
In Scheunen, auf Dachböden usw. stauben haufenweise schäbig gewordene Massivholzmöbel und Bohlen herum. Die 70 Jahre alte (!) Eichenbohle, die ich derzeit verarbeite, wurde mir zum Verheizen überlassen, weil sie von darauf herumliegendem Eisenschrott schwarze Verfärbungen hatte, die am Ende wenige zehntel Millimeter ins Holz reichten...
Wenn Sperrmüll ist, findet man gelegentlich kaputte Tropenholz- Terrassenmöbel.
Treppenstufen können interessant sein.
Es lohnt sich auch, bei Fenster- und Türenbauern nach ausgebauten alten Holztüren, Zargen und Fenstern zu fragen. Das Zeug, das jetzt rausfliegt, ist des öfteren aus feinstem Tropenholz!
Mal ganz abgesehen von Verschnittstücken, die zu klein für Fenster sind...
Wasserbauer haben viel mit Bongossi usw. zu tun. Eine zu kurz geratene Stegbohle gibt mehrere Griffbretter her.

In den nächsten Tagen fälle ich 3 knorrige Kirschbäume und entsorge freundlicherweise das Holz. Zu Hause wird es gleich in 50er Bohlen aufgetrennt, das Hirnholz mit Farbe versiegelt und auf dem Boden aufgestapelt.

Man muß immer herumhorchen. :cool:

Beste Grüße und frohes Fest!
http://www.Oelfinger.com - Suche ständig Gitarrenschrott zum Basteln!

Benutzeravatar
Funplayer99
Mod-Team
Beiträge: 2248
Registriert: 16.10.2009
Wohnort: Mitten im Spessart

von Funplayer99 » 25.12.2013, 10:48

Wurstfinger, ich mach das genauso, aber solch schöne Holzarten fallen mir nicht so in die Hände wie dir ;)
Vor kurzem sind mir 2 schöne und längere Leisten von mindestens 40 Jahre abgelagerten Ironwood in die Hände gefallen als ich mal auf der Arbeit das alte Lager (welches abgerissen werden soll) etwas durchstöbert hab.Unser lager ist ein altes Sägewerk gewesen.Da muß ich nochmal durchstöbern.etwa 200 Nußbaumähnliche Holzleisten geleichen Alters mit 2x2 cm hab ich auch noch gefundenDas genaue Alter ist vermutet da es schon zum Einzug des Jugendzentrums in dem ich arbeite schon dort lagerte.Da sich dieses Eisenholz schlecht bis garnicht leimen lässt werde ich daraus Sattel,Stege,Saitenhalter oder Mechanikflügel machen.Dieses Holz ist echt krass und in diesem ALter nur schwer zu bearbeiten.Aus den anderen leitsen kann ich mir vorstellen Bindings und andere Zierelemente zu machen.
Leider fehlt mir der Platz um ein richtiges Holzlager einzurichten so wie du es kannst.
Wenn der letzte Club geschlossen und der letzte Künstler abgetreten ist wirst du erkennen, dass man geile Atmosphäre nicht downloaden kann.

Die 99 in meinem Nick ist nicht mein Geburtsjahr!

Benutzeravatar
Rasmus69
weint bei Forumsausfall
Beiträge: 31
Registriert: 09.12.2013
Wohnort: 19246 Zarrentin

Eure Mühe find ich cool!

von Rasmus69 » 27.12.2013, 22:28

Beachtenswert, was viele Leute sich für Gedanken machen und Zeit haben für Ihr Hobby und dies auch ausleben. Weiter so. Aber Gitarre selberbauen?
Ich hab mir mal zwei Telecaster-Bausätze schicken lassen. Einen von Thomann und einen von Conrad und hab die auch tatsächlich zusammengebaut in aller Ruhe und Wärme!
Und dann hab ich gesagt: Jo! Hau ab damit!

Allein die Anleitung zum Verlöten der Tonabnehmer mit den Poti`s und der Buchse - die wird ein Gitarren-Selbstbau-Fetischist nur gerade ebenso hinkriegen! Weil sie garnicht wissen, wie so`n Tonabnehmer funktioniert und warum das Poti so verschaltet ist, wie es verschaltet ist!
Und dann schimpfen, wie scheiße alles klingt und keine Bundreinheit und die Saiten schäppern am 11.Bund ...

Mit einem Bausatz kann ich eine Klampfe bauen, wo ein PowerChord rauskommt und die ich an die Wand hängen kann. Denn für E-Gitarren-Anfänger kriegt jeder eine Gitarre für 49,-€ überall !
Und diese kann keiner nachbauen, ausser man will sie orange-blau-gelb-rosa-metallic!

Das einzige Projekt, welches in in Angriff nehmen werde, ist eine Hawai-oderCountry-Gitarre mit einem Hals aus einer alten Nylongitarre, Korpus massives Eichenbrett, ein P90 Humbucker eingefräst mit AkkuSchrauber. Ein LautstärkePoti 500K, Höhenregler braucht ich noch nie.
Angestöpselt an Hughes&Kettner Tube 50 Clean-Kanal ----> Rolling Stones "Sweet Virginia"!
V2A-Röhrchen auf dem Mittelfinger und zack Gänsehaut!
--------------
Ich wollt mal MEINE Tele haben! Hab mir dann eine bestellt und 100€ draufgelegt. Die lebt aber in 100 Jahren noch!
rv
Ein Musiker kennt seinen Einsatz, ein Blues`er spürt ihn!

Benutzeravatar
Funplayer99
Mod-Team
Beiträge: 2248
Registriert: 16.10.2009
Wohnort: Mitten im Spessart

von Funplayer99 » 28.12.2013, 01:26

Allein die Anleitung zum Verlöten der Tonabnehmer mit den Poti`s und der Buchse - die wird ein Gitarren-Selbstbau-Fetischist nur gerade ebenso hinkriegen! Weil sie garnicht wissen, wie so`n Tonabnehmer funktioniert und warum das Poti so verschaltet ist, wie es verschaltet ist!
Und dann schimpfen, wie scheiße alles klingt und keine Bundreinheit und die Saiten schäppern am 11.Bund ...

Rasmus, was willst du damit sagen?Dass Selbstbauer nicht wissen was sie tun?
Ich kann zwar nur für mich sprechen,denn ich weiß was ich bei meinen Bauprojekten tue und weiß auch über die Elektroteile bescheid.
Die angebotenen Bausätze sind meißt so konzipiert dass handwerklich etwas unbegabte Leute ihn trotzdem spielbereit hinbekommen.Was den Klang und die Sorgfalt der einzelenen Arbeiten angeht da ist jeder der ein solches Projekt in Angriff nimmt selbst verantwortlich.Ich hab mir mal eine Strat komplett gebaut und die klingt ordentlich und ist auch super intoniert und Bundabstände stimmen auch ;)
Ansonsten baue ich wie man hier gelegentlich sehen kann Cigar Box Guitars...teilweise bundiert und mit selbstgewickelten PU´s.Und das sind vollwertige und eigenständige Instrumente auch wenn man es ihnen auf den ersten Blick vielleicht nicht ansieht.
Wenn der letzte Club geschlossen und der letzte Künstler abgetreten ist wirst du erkennen, dass man geile Atmosphäre nicht downloaden kann.

Die 99 in meinem Nick ist nicht mein Geburtsjahr!

Benutzeravatar
Wurstfinger
Stammgast
Beiträge: 275
Registriert: 19.01.2008
Wohnort: D:/Meck-Pomm/Lkr.Seenplatte/Schwarz

von Wurstfinger » 28.12.2013, 11:33

Ich habe bis jetzt leider auch nicht verstanden, was Du damit sagen möchtest.
Die physikalischen Grundlagen des Tonabnehmersystems sind nun wirklich nicht schwer zu verstehen und mit nur wenig Erfahrung kann man schon bei der Planung auf einen bestimmten Klang hinarbeiten.

Ansonsten bin ich der Meinung, wenn man eine Sache mit wirklichem Interesse und vor allem mit Liebe verfolgt, wird es eigentlich immer was.
Von selbstgebauten Häusern bis hin zu Flugzeugen gibt es genug Beispiele für exzellente Arbeiten aus Laienhand.

=(=))=
http://www.Oelfinger.com - Suche ständig Gitarrenschrott zum Basteln!

Benutzeravatar
Rasmus69
weint bei Forumsausfall
Beiträge: 31
Registriert: 09.12.2013
Wohnort: 19246 Zarrentin

Asche auf`s Haupt

von Rasmus69 » 28.12.2013, 18:07

Ok Ok ich hab mich wohl etwas aus dem Fenster gelehnt, denn im Nachhinein denke ich doch, dass die meisten hier wissen, wie gelötet wird :) (anbei: das ist ja wirklich ein Kanister!! - abgefahrn)

Ich habe schon einige Gitarrenbausätze in den Händen gehalten. Wunderhübsche Projekte, ob farblich, oder durch die ausgesägte extravagante Form. Jedoch keine war ab dem 5.Bund wirklich spielbar und die Bundstäbe waren beim Kauf schon eingepresst.
Naja, wer weiß, wo die Teile gekauft wurden. Zu einem Bausatz von Thomann hätte ich schon vertrauen. Aber Conrad Strat 49,-€ ?! Ich weiß nicht.
Wichtig wäre mir der Hals.
Nun muss man auch etwas differenzieren, was wohl ein Beitrag vor mir der Fehler war, mein Schwiegervater hat `ne Tischlereiwerkstatt und manch anderer kann die Klampfe nur in der Küche auf dem Tisch zusammenschrauben. Desweiteren glaub ich nicht, dass alle Gitarristen wissen, warum ein Ton am Kabelende anliegt, wenn die Saite über dem PU schwingt. Muss man auch nicht, dafür gibts ja Foren und Bücher.
Aber Wurstfinger, Du hast recht, Liebe zum Detail und Leidenschaft sind das, was jedes Projekt strahlen lässt!
Ein Musiker kennt seinen Einsatz, ein Blues`er spürt ihn!

Benutzeravatar
Wurstfinger
Stammgast
Beiträge: 275
Registriert: 19.01.2008
Wohnort: D:/Meck-Pomm/Lkr.Seenplatte/Schwarz

von Wurstfinger » 29.12.2013, 16:15

Mein neues Teil ist nun jedenfalls so gut wie fertig:

http://www.aerolightservice.de/forenupl ... gesamt.jpg

http://www.aerolightservice.de/forenupl ... fertig.jpg

http://www.aerolightservice.de/forenupl ... platte.jpg

Den Sattel habe ich zunächst einfach mal aus einem Stück Messing gefeilt, weil ich erst wieder Knochen raussuchen, kochen usw. muß. Wahrscheinlich bleibt es aber so, da ich mit dem Klang sehr zufrieden bin. Ebenso mit der Bundreinheit, um die ich beim Bau ziemlich besorgt war. =(=))=

Jetzt bekommt noch der Korpus sein Ölfinish, die Halsstabmutterverkleidung wird noch angefertigt und der logarithmische Poti durch einen linearen ersetzt.

Mal sehen, was ich als Verkleidung für die Halsstabmutter mache. Ursprünglich wollte ich passend zum Thema Benzin eine Flamme aus Messingblech ausschneiden.
Anderseitsmuß ich noch irgendwo ein Emaillelogo von meiner alten DKW herumzuliegen haben. Das käme, glaube ich, noch besser. :_::_:
http://www.Oelfinger.com - Suche ständig Gitarrenschrott zum Basteln!

Benutzeravatar
Rasmus69
weint bei Forumsausfall
Beiträge: 31
Registriert: 09.12.2013
Wohnort: 19246 Zarrentin

Ich glaubs ja nicht

von Rasmus69 » 29.12.2013, 16:55

:shock:
Tatsächlich, ein kanister.
Hut ab mein Freund, auch wegen Deiner Liebe zum Detail. Das sehe ich an den Spaltmaßen, die nicht zu sehen sind :D
Du machst Dir echt Gedanken!
Super.
Ich hab noch einen beutel voll KrimsKrams von umgebauten Gitarren. SingleCoils, Wirbel, Poti`s etc., was hier nur rumliegt und ich sehe, bei Dir käme es gut zum Einsatz.
Falls Du also Interesse hast, mach ich Dir ein Päkchen feddich.
Ein Musiker kennt seinen Einsatz, ein Blues`er spürt ihn!

Benutzeravatar
Funplayer99
Mod-Team
Beiträge: 2248
Registriert: 16.10.2009
Wohnort: Mitten im Spessart

von Funplayer99 » 29.12.2013, 17:52

feine Arbeit Wurstfinger.
Die Cigarbox Guitars liegen momentan ja etwas auf Eis, so hab ich mal mit dem Bau der E-Resonator angefangen.
Wenn der letzte Club geschlossen und der letzte Künstler abgetreten ist wirst du erkennen, dass man geile Atmosphäre nicht downloaden kann.

Die 99 in meinem Nick ist nicht mein Geburtsjahr!

Benutzeravatar
Wurstfinger
Stammgast
Beiträge: 275
Registriert: 19.01.2008
Wohnort: D:/Meck-Pomm/Lkr.Seenplatte/Schwarz

Re: Ich glaubs ja nicht

von Wurstfinger » 29.12.2013, 21:58

Rasmus69 hat geschrieben::shock:
Ich hab noch einen beutel voll KrimsKrams von umgebauten Gitarren. SingleCoils, Wirbel, Poti`s etc., was hier nur rumliegt und ich sehe, bei Dir käme es gut zum Einsatz.
Falls Du also Interesse hast, mach ich Dir ein Päkchen feddich.

Na aber Hallo!
Damit würdest Du mir eine riesen Freude machen. =(=))=

Vielen Dank für Eure Kommentare.
http://www.Oelfinger.com - Suche ständig Gitarrenschrott zum Basteln!

Benutzeravatar
Rasmus69
weint bei Forumsausfall
Beiträge: 31
Registriert: 09.12.2013
Wohnort: 19246 Zarrentin

von Rasmus69 » 30.12.2013, 15:50

Ich kram das mal raus und mach mal n foto.
Nicht das Du das nicht brauchst und alles ist umsonst.
Apropo abzugeben: Kann ich hier im Forum einen Amp anbieten?
Ein Musiker kennt seinen Einsatz, ein Blues`er spürt ihn!

Benutzeravatar
Rasmus69
weint bei Forumsausfall
Beiträge: 31
Registriert: 09.12.2013
Wohnort: 19246 Zarrentin

mal zusammengekramt

von Rasmus69 » 04.01.2014, 14:23

Hallo,

@Wurstfinger:

hab da mal ein foto gemacht
=)=)=
Dateianhänge
tools.jpg
etwas kleinkram
tools.jpg (386.89 KiB) 1380 mal betrachtet
Ein Musiker kennt seinen Einsatz, ein Blues`er spürt ihn!

Benutzeravatar
Wurstfinger
Stammgast
Beiträge: 275
Registriert: 19.01.2008
Wohnort: D:/Meck-Pomm/Lkr.Seenplatte/Schwarz

von Wurstfinger » 05.01.2014, 15:29

Sehr schön. Du hast eine PN. =(=))=
http://www.Oelfinger.com - Suche ständig Gitarrenschrott zum Basteln!

Benutzeravatar
Rasmus69
weint bei Forumsausfall
Beiträge: 31
Registriert: 09.12.2013
Wohnort: 19246 Zarrentin

von Rasmus69 » 05.01.2014, 16:40

Wie Du siehst sind es nur fünf statt sechs Wirbel. Die waren an meiner Ibanez und die ist beim Staubsaugen mal umgefallen, so dass einer verbogen war. Perfektionist wie ich manchmal bin würd ich nie einen einzelnen, der nicht 100%ig optisch passt einbauen. Und da es die oginalen nicht gab, hab ich einen Satz andere verbaut. Naja und so sind die 5 übrig. Irgendwie doof, aber nütsch ja nix.
Inwieweit die Poti`s schon kratzen kann ich auch nicht sagen. Weiß aber dass Kontaktspray hilft.

Ich schick erstmal ein kleines Päkchen und dann schaum wir mal.
Mirow und Käffchen ist cool.
Ham neuen Kuga und wär ne schöne Frühlingstour :P

Edit: Was machst du in Neustadt-Glewe??
Ein Musiker kennt seinen Einsatz, ein Blues`er spürt ihn!

Benutzeravatar
Wurstfinger
Stammgast
Beiträge: 275
Registriert: 19.01.2008
Wohnort: D:/Meck-Pomm/Lkr.Seenplatte/Schwarz

von Wurstfinger » 05.01.2014, 21:03

Rasmus69 hat geschrieben:Mirow und Käffchen ist cool.
Ham neuen Kuga und wär ne schöne Frühlingstour :P


Denn sach Bescheid.

Edit: Was machst du in Neustadt-Glewe??


Hin und wieder eine Jahresnachprüfung an Fliegern abnehmen. Ich mache da sozusagen den "TÜV" :cool:
http://www.Oelfinger.com - Suche ständig Gitarrenschrott zum Basteln!

Benutzeravatar
Rasmus69
weint bei Forumsausfall
Beiträge: 31
Registriert: 09.12.2013
Wohnort: 19246 Zarrentin

von Rasmus69 » 05.01.2014, 21:29

Oha,
ich tu ähnliches (Endkontrolle) an Hochspannungswandlern 123KV-800KV, die wir hier in Ludwigslust bauen für E.on, RWE, Vattenfall und Konsorten :D
Also denn...
Ein Musiker kennt seinen Einsatz, ein Blues`er spürt ihn!

Benutzeravatar
MarkusG
findet den Ausgang nicht
Beiträge: 435
Registriert: 29.11.2012
Wohnort: westl. von München

von MarkusG » 05.01.2014, 21:49

Hi,

ich hoffe ich stör' euch beiden nicht, aber:

Ich hab#s geschaffft! Mein lange geplantes bescheidenes CBG-Projekt ist vorhin fertig geworden!

Voilà: ChocBoxGuitar, die CBG für Nichtraucher:

Die Box hatte ich mal (mit Inhalt) geschenkt bekommen. Als die Schokolade vertilgt war, hatte ich mir immer wieder gesagt, dass man daraus doch was machen muss. Als ich dann funplayers Projekte hier entdeckt hatte wusste ich, dass das das Schicksal der Schokoladenbox werden soll. Nun eure gezeigten Projekte sind da etwas professioneller aufgezogen. Mehr als 10-15 Stunden wollte ich aber einfach nicht investieren.

Das Ding ist rein akustisch, und klingt, wohl durch den winzigen Korpus, recht leise. Als erstes Tuning habe ich mal DAD gestimmt. Nun muss ich mit dem Bottleneck noch besser befreundet werden, dann werden die Töne, die da rauskommen auch besser.
Anmerkung: Dieser Text enthält keinen der Begriffe Bombe, Ossama, Geldwäsche oder Drogenhandel. Sollte ausnahmsweise das Wort Anschlag verwendet werden, so bezieht sich dies ausschliesslich auf die Erzeugung von Tönen mit musikalischen Instrumenten.

Gruss Markus

Benutzeravatar
Wurstfinger
Stammgast
Beiträge: 275
Registriert: 19.01.2008
Wohnort: D:/Meck-Pomm/Lkr.Seenplatte/Schwarz

von Wurstfinger » 05.01.2014, 22:17

MarkusG hat geschrieben:(...)ich hoffe ich stör' euch beiden nicht(...)


Nee, wir sind ja off topic gegangen. :?


Deine Gitarre ist recht traditionell von der Bauform und ziemlich dicht an den Ursprüngen!
Jetzt noch einen Piezo rein (Centartikel) und Spaß haben!
Hast Du da drei identische Saiten drauf?
Etwas Sorge macht mir der dicke Ast im Hals. Ich befürchte, daß er dort früher oder später nachgeben wird.
http://www.Oelfinger.com - Suche ständig Gitarrenschrott zum Basteln!

Benutzeravatar
MarkusG
findet den Ausgang nicht
Beiträge: 435
Registriert: 29.11.2012
Wohnort: westl. von München

von MarkusG » 05.01.2014, 22:28

Nee, das sind die 3 Basssaiten eines 10er Steelstring-Satzes. Ja, der Ast. Das Stück Holz stammt von den Resten der Sandkastenüberdachung des Kastens meiner Tochter. Da war das Holz noch lackiert, und der Ast war nicht zu sehen. Beim Hobeln und Schleifen hat das auch schon ein wenig Ärger gemacht. Ich hoffe mal, dass das hält. Beim ersten Stimmen hat sich jetzt nichts auffällig verzogen.
Mit einem Piezo kann ich, in Ermangelung eines Gitarrenverstärkers, derzeit nichts anfangen. Was nicht ist, kann aber noch werden.
Anmerkung: Dieser Text enthält keinen der Begriffe Bombe, Ossama, Geldwäsche oder Drogenhandel. Sollte ausnahmsweise das Wort Anschlag verwendet werden, so bezieht sich dies ausschliesslich auf die Erzeugung von Tönen mit musikalischen Instrumenten.



Gruss Markus

Benutzeravatar
Wurstfinger
Stammgast
Beiträge: 275
Registriert: 19.01.2008
Wohnort: D:/Meck-Pomm/Lkr.Seenplatte/Schwarz

von Wurstfinger » 05.01.2014, 22:38

Ich finde, mit einem Verstärker und ordentlich Verzerrung macht das ganze doppelt Spaß. Hier über das Forum habe ich kürzlich einen kleinen Yamaha- Verstärker mit 15 Watt für 25,-€ geschossen, der nun bei mir im Büro steht und mehr als ausreichend ist. =(=))=

cigarboxnation.com ist Dir bekannt? Dort gibt es sehr inspirierende Videos, finde ich.
http://www.Oelfinger.com - Suche ständig Gitarrenschrott zum Basteln!

Benutzeravatar
MarkusG
findet den Ausgang nicht
Beiträge: 435
Registriert: 29.11.2012
Wohnort: westl. von München

von MarkusG » 05.01.2014, 22:50

Von cigarboxnation.com habe ich die Bauanleitung. Und einiges an Inspiration.
Über Verstärkung denke ich dann nach, wenn ich es schaffe den Bottleneck gleichmäßig auf alle 3 Saiten zu legen. Vorher möchte ich da niemandem ein verstärktes Hörerlebnis zumuten :lol:

Das Ding ist jetzt ca. 5 Stunden alt. Derzeit bin ich einfach ein bisschen stolz, dass ich's fertig bekommen habe.
Anmerkung: Dieser Text enthält keinen der Begriffe Bombe, Ossama, Geldwäsche oder Drogenhandel. Sollte ausnahmsweise das Wort Anschlag verwendet werden, so bezieht sich dies ausschliesslich auf die Erzeugung von Tönen mit musikalischen Instrumenten.



Gruss Markus

Benutzeravatar
Rasmus69
weint bei Forumsausfall
Beiträge: 31
Registriert: 09.12.2013
Wohnort: 19246 Zarrentin

von Rasmus69 » 06.01.2014, 05:32

Was hat es mit den 3 Saiten auf sich? WF hat auch 3 drauf. Warum nicht 4 oder so?
Dreiklang ...? :shock:
Ein Musiker kennt seinen Einsatz, ein Blues`er spürt ihn!

Benutzeravatar
varesotto
born 2 post
Beiträge: 184
Registriert: 04.12.2013
Wohnort: Rhein-Lahn/Taunus

von varesotto » 06.01.2014, 10:14

Mein voller Respekt an alle Selbstbauer. Ich bin beeindruckt!! Die Kanisterklampfe schießt den Vogel ab, die sieht absolut abgefahren aus. Was ich auch klasse finde ist, dass Funplayers Aktivitäten MarkusG inspiriert haben, ebenfalls tätig zu werden! Für was ein Forum so alles gut ist! ()(/(
Ich bin aktuell dran, eine alte Höfner E-Gitarre voll zu restaurieren, tu mich aber ein bisschen mit der E-Technik schwer...vielleicht sollte ich die Teile dazu verwenden, mal was neues zu probieren... :_::_:

...aber nochmal tiefe Bewunderung für eure Selfmadeguitars!! =(=))=
bluesige Grüße

Benutzeravatar
MarkusG
findet den Ausgang nicht
Beiträge: 435
Registriert: 29.11.2012
Wohnort: westl. von München

von MarkusG » 06.01.2014, 21:00

Rasmus69 hat geschrieben:Was hat es mit den 3 Saiten auf sich? WF hat auch 3 drauf. Warum nicht 4 oder so?
Dreiklang ...? :shock:

Nun, die üblichsten Bauformen scheinen bei CBGs mit 3 oder mit 4 Saiten zu sein. Die Bauanleitung, die ich bei cigarboxnation gefunden hatte, bezieht sich auch auf 3 oder 4 Saiten. Ich habe mich aus mehreren Gründen für 3 Saiten entschieden:

a.) Wenn nur 3 Saiten am Kopf ziehen muss der Hals nicht soviel Zug aushalten.
b.) Die Grifftabellen für open tunings, die ich für 3-Saiter gefunden habe sehen einfacher aus. Schliesslich kann man bei Akkorden mit dem Bottleneck, in Ermangelung von Bünden, nur entweder die obere, die untere oder alle Saiten an derselben Stelle beaufschlagen. Da hilft es, wenn alle Standardakkorde einfach mit dem Verschieben des Bottlenecks realisiert werden können.
c.) So bleiben mir 3 Mechaniken übrig, falls ich mal wieder Schokolade in der Kiste bekomme ;)
Anmerkung: Dieser Text enthält keinen der Begriffe Bombe, Ossama, Geldwäsche oder Drogenhandel. Sollte ausnahmsweise das Wort Anschlag verwendet werden, so bezieht sich dies ausschliesslich auf die Erzeugung von Tönen mit musikalischen Instrumenten.



Gruss Markus

Benutzeravatar
Rasmus69
weint bei Forumsausfall
Beiträge: 31
Registriert: 09.12.2013
Wohnort: 19246 Zarrentin

von Rasmus69 » 06.01.2014, 21:17

Also ich muss ganz ehrlich gestehen, ich bin erst seit ein paar Wochen hier im Forum und ich sach Euch, ich hab noch nie was gehört oder gesehen von CBG`s usw. Aber laut Internet, wo ich mal recherchiert hab, scheint das ja ein richtiges Hobby zu sein!
Ich muss da noch so`n bisschen in mich gehen, denn ich frag mich dann immer: Was ist mit Clapton und Mark Knopfler?! :?
Ein Musiker kennt seinen Einsatz, ein Blues`er spürt ihn!

Benutzeravatar
Funplayer99
Mod-Team
Beiträge: 2248
Registriert: 16.10.2009
Wohnort: Mitten im Spessart

von Funplayer99 » 06.01.2014, 21:59

Die Cigar Box Guitars sind ja keine neue Erfindung sondern sind einfach sehr tratotionelle wenn nicht sogar die Ur Bluesinstrumente.Ganz am Anfang standen die Einsaitigen Diddly Bow´s aus denen sich dann die 2 und 3 Saitigen CBG´s entwickelten.Sie wurden Ende des 19.Jahrhunderts von Sklaven oder Feldarbeitern aus sehr einfachen Mitteln hergestellt.Damit begleiteten Sie zu Anfang ihre meißt religiösen Gesänge bis sich daraus später nach und nach der heutige Blues entwickelte.Der Blues ist auch die auf der CBG meißt gespielte Stilrichtung, sie lässt sich aber auch für fast alle anderen Musikstile verwenden.
Viele der alten Bluesern hatten ihre Anfänge auf einer CBG, man behauptet dass sogar hendrix in ganz jungen jahren seine ersten Schritte auf einer CBg gemacht hat bis er seine erste richtige Gitarre in den Händen hatte.
Wenn der letzte Club geschlossen und der letzte Künstler abgetreten ist wirst du erkennen, dass man geile Atmosphäre nicht downloaden kann.

Die 99 in meinem Nick ist nicht mein Geburtsjahr!

Benutzeravatar
Rasmus69
weint bei Forumsausfall
Beiträge: 31
Registriert: 09.12.2013
Wohnort: 19246 Zarrentin

von Rasmus69 » 07.01.2014, 09:48

Danke, das ist interessant!
Wie stimmt man so`n Teil? Einfach offene Akkord-Stimmung? Kann man eigentlich stimmen wie man will und dann Bottleneck?! Oder bei 4 Saiten stimmen wie Mandoline...hmm
Ich hab da schon so`ne Idee :cool:
Ein Musiker kennt seinen Einsatz, ein Blues`er spürt ihn!

Benutzeravatar
Wurstfinger
Stammgast
Beiträge: 275
Registriert: 19.01.2008
Wohnort: D:/Meck-Pomm/Lkr.Seenplatte/Schwarz

von Wurstfinger » 07.01.2014, 10:36

Ich zitiere mal aus einem anderen Thread:

Funplayer99 hat geschrieben:da ich einige CBG´s ja besitze haben diese auch verschiedene Tunings.
ich liste hier mal einige Tunings auf.Großbuchstaben sind tiefe Töne und klein geschriebene hohe Töne. Die Grundtöne immer mindestens eine Oktave auseinander.
Open G: G-D-g ..............verwendete Saiten: A-D-g
Open D (tief): D-A-D .......verwendete Saiten: E-A-D
Open D (hoch) D-a-d ......verwendete Saiten: D-b-e
Open E (tief): E-B-e ........verwendete Saiten: E-A-D
Open E (hoch) E-b-e .......verwendete Saiten: D-b-e
Seasick Steve Tuning E-E-b ....verwendete Saiten: E-D-b
Seasick Steve Tuning D-D-a ....verwendete Saiten: E-D-b

Es gibt noch andere Tunings aber dies hier sind die gängigsten.


Vielleicht kriegen wir hier im Forum tatsächlich noch eine "Dreisaiterszene" zusammen. :lol:

Auf jeden Fall macht es einen Riesenspaß und es stellen sich schnell Erfolge beim Spielen ein, was für mich als eher mäßig talantierten Spieler eine wichtige Motivation war.

Beste Grüße
Wurst
http://www.Oelfinger.com - Suche ständig Gitarrenschrott zum Basteln!

Benutzeravatar
Funplayer99
Mod-Team
Beiträge: 2248
Registriert: 16.10.2009
Wohnort: Mitten im Spessart

von Funplayer99 » 07.01.2014, 12:16

Will man eine bundierte CBG bauen, sollte man schauen dass die Saitenlage für Bottleneckspiel nicht zu flach ist. Sie sollte ein Kompromiss sein dass dass man auch mit den Fingern Akkorde greifen oder Solis spielen kann aber die Bundstäbe beim Bottleneckspiel nicht hinderlich sind.ist die Saitenlage zu hoch klingen gegriffene Saiten immer daneben.Das ist für einen Neueinsteiger im Bau solcher Teile mit etwas Gedult verbunden.
Hier noch die gängigsten Tunings für 3 und 4 Saitige CBg´s
Es gibt auch noch andere Tunings und erlaubt ist was einem gefällt.Ich hab z.B. meine 4 Saiter "Las Vegas" in GDgd oder GDgb gestimmt.
es gibt auch andere möglichkeiten von CBg´s die sehr sphärisch klingen.So hab ich aus einer Keksdose eine CBG gebaut mit 3 Doppelsaiten gebaut die in DD aa dd gestimmt ist.

Ersetzte ich aber die 2.tiefe D durch eine hohe also Dd aa dd so erhalte ich das Tuning einer Greek Bouzouki.
Mitlerweile hab ich dieser "Bluesuki" Bundstäbe und einen Roger Tonabnehmer aus den 50er-60er Jahren spendiert.klingt einfach Hammer das Teil....ein bisschen nach Banjo ein bisschen nach Blues und ein bisschen nach Bouzouki.
Wenn der letzte Club geschlossen und der letzte Künstler abgetreten ist wirst du erkennen, dass man geile Atmosphäre nicht downloaden kann.

Die 99 in meinem Nick ist nicht mein Geburtsjahr!

Benutzeravatar
MarkusG
findet den Ausgang nicht
Beiträge: 435
Registriert: 29.11.2012
Wohnort: westl. von München

von MarkusG » 07.01.2014, 12:50

Na DIE sehen ja beide wunderhübsch aus! ()/

Und ich mag Deine Saitenhalter. Sind die selbstgebogen? Einfach schön...
Anmerkung: Dieser Text enthält keinen der Begriffe Bombe, Ossama, Geldwäsche oder Drogenhandel. Sollte ausnahmsweise das Wort Anschlag verwendet werden, so bezieht sich dies ausschliesslich auf die Erzeugung von Tönen mit musikalischen Instrumenten.



Gruss Markus

Benutzeravatar
Funplayer99
Mod-Team
Beiträge: 2248
Registriert: 16.10.2009
Wohnort: Mitten im Spessart

von Funplayer99 » 07.01.2014, 14:20

Die Saitenhalter sind Bügelverschlüsse von Bierflaschen ;) Das ist mir mal spontan Abends bei nem Bierchen eingefallen.Ich schau mich einfach immer um was ich evtl für meine CBG Projekte verwenden kann.So z.B. Vorhandösen,Metallgitter,Bügelverschlüsse, Katzenfressnäpfe, Keksdosen, Pins, "Besenstiele", Schaufelstiele, Lautsprecherabdeckungen,Kronkorken,Abflusssiebe und noch vieles mehr.Bei meinen Themen CBG´s versuche ich anhand verschiedener Details einen bezug zum Thema zu bekommen.
Wenn der letzte Club geschlossen und der letzte Künstler abgetreten ist wirst du erkennen, dass man geile Atmosphäre nicht downloaden kann.

Die 99 in meinem Nick ist nicht mein Geburtsjahr!

Benutzeravatar
Rasmus69
weint bei Forumsausfall
Beiträge: 31
Registriert: 09.12.2013
Wohnort: 19246 Zarrentin

von Rasmus69 » 07.01.2014, 16:30

Ich muss sagen, ich bin erstaunt!
Hab mir mal Seasick Steve & John Paul Jones - Walkin' Man reingezogen und dann die Konzert-DVD runtergeladen. Ist echt super geil.
Was man mit ordentlich zerr und drei Saiten für einen Druck machen kann ?!
Ein Musiker kennt seinen Einsatz, ein Blues`er spürt ihn!

Benutzeravatar
Funplayer99
Mod-Team
Beiträge: 2248
Registriert: 16.10.2009
Wohnort: Mitten im Spessart

von Funplayer99 » 07.01.2014, 17:03

Die CBG´s werden gar oft unterschätzt ;)
Egal ob man sie akustisch, clean verstärkt oder gar gezerrt spielt bringt das jede Menge Laune.Wichtig ist einfach dass man diese CBG´s nicht auf die lockere Schulter nimmt sondern mit ihren Eigenheiten klar kommt.
hier mal ein paar YT Videos wo einige Stile und Musikrichtungen sehen kann

hier rein akustisch Muddy Waters "Can´t Be Sadified"


hier etwas angezerrt auch auf einer Slide CBG... ACDC´s - Back in Black


oder scraborough Fair


oder auf LowFi gemacht... Hollowbelly mit Jolene
Wenn der letzte Club geschlossen und der letzte Künstler abgetreten ist wirst du erkennen, dass man geile Atmosphäre nicht downloaden kann.

Die 99 in meinem Nick ist nicht mein Geburtsjahr!

Benutzeravatar
MarkusG
findet den Ausgang nicht
Beiträge: 435
Registriert: 29.11.2012
Wohnort: westl. von München

von MarkusG » 07.01.2014, 21:37

Coole Videos---- Danke!

Ich habe für meinen neuen Schatz mal einen Baubericht verfasst und hier eingestellt.

Viel Spaß.
Anmerkung: Dieser Text enthält keinen der Begriffe Bombe, Ossama, Geldwäsche oder Drogenhandel. Sollte ausnahmsweise das Wort Anschlag verwendet werden, so bezieht sich dies ausschliesslich auf die Erzeugung von Tönen mit musikalischen Instrumenten.



Gruss Markus

Benutzeravatar
MarkusG
findet den Ausgang nicht
Beiträge: 435
Registriert: 29.11.2012
Wohnort: westl. von München

von MarkusG » 05.02.2014, 11:01

Hi,

für alle Selbstbauer und Selbstbauinteressierte habe ich gerade ein speziell darauf ausgerichtetes Portal / Forum gefunden:

Gearbuilder.de

Ist da schon jemand von hier auch dort?
Mit so nem hingehudelten CBG-Projekt wie meinem traut man sich da ja kaum hinzusehen...
Anmerkung: Dieser Text enthält keinen der Begriffe Bombe, Ossama, Geldwäsche oder Drogenhandel. Sollte ausnahmsweise das Wort Anschlag verwendet werden, so bezieht sich dies ausschliesslich auf die Erzeugung von Tönen mit musikalischen Instrumenten.



Gruss Markus

Benutzeravatar
varesotto
born 2 post
Beiträge: 184
Registriert: 04.12.2013
Wohnort: Rhein-Lahn/Taunus

von varesotto » 20.02.2014, 12:20

Hi Leutz,

habe jetzt zwei Cigarboxes besorgt, demnächst gehts los :shock:
Die erste soll sehr einfach bleiben, mit Piezzo und natürlich 3 Saiten, ohne Bünde, ganz ursprünglich eben.
Die zweite (Cohiba) soll dann etwas detaillierter sein und einen Humbucker bekommen, evtl. mit Bundierung... Unter anderem durch Funplayer und den darauf folgenden Recherchen im Netz bin ich zur Zeit etwas angefixt von dem Virus. :shock:

...to be continued. )()(
bluesige Grüße

Benutzeravatar
Funplayer99
Mod-Team
Beiträge: 2248
Registriert: 16.10.2009
Wohnort: Mitten im Spessart

von Funplayer99 » 20.02.2014, 12:50

Es freut mich dass wieder einer von den CBG´s angefixt ist ...dann mal ran an die Werkbank ;)
Wenn der letzte Club geschlossen und der letzte Künstler abgetreten ist wirst du erkennen, dass man geile Atmosphäre nicht downloaden kann.

Die 99 in meinem Nick ist nicht mein Geburtsjahr!

Benutzeravatar
Siddy
findet den Ausgang nicht
Beiträge: 483
Registriert: 03.03.2011

von Siddy » 20.02.2014, 15:13

Mich hat er auch mit den Dot Inlays angefixt. Hab mir auch gleich welche für meine Lag bestellt die hat nämlich keine; )
Rock´n Roll ist wenn mans trotzdem macht...

Benutzeravatar
Siddy
findet den Ausgang nicht
Beiträge: 483
Registriert: 03.03.2011

von Siddy » 20.02.2014, 15:13

Mich hat er auch mit den Dot Inlays angefixt. Hab mir auch gleich welche für meine Lag bestellt die hat nämlich keine; )
Rock´n Roll ist wenn mans trotzdem macht...

Benutzeravatar
varesotto
born 2 post
Beiträge: 184
Registriert: 04.12.2013
Wohnort: Rhein-Lahn/Taunus

von varesotto » 21.02.2014, 09:23

Ich habe mich jetzt mal mit der Mensur beschäftigt, da ich sie ja vorab festlegen muss. Bis man im Netz mal eine Formel findet, hat man eckige Augen :shock:

Für interessierte:

Mensurlänge in mm geteilt durch (Konstante 1,059463094 hoch Bund X) = Abstand des Bundes X bis zum Steg. (Die Konstante ergibt sich aus der Wurzel von 2)
Allerdings muss man die Saitenstärke berücksichtigen. Bei den Diskantsaiten werden über die gesamte Mensur üblicherweise 2mm draufgegeben bei den Basssaiten bis zu 6mm. Daher verläuft bei guten Gitarren der Steg etwas schräg, damit die Saitenstärke in der Mensur berücksichtigt wird. Das wirkt sich auf die Bundreinheit aus.
Daher kann es bei billigen Saiten zu Stimmschwierigkeiten kommen, da die über die Gesamtlänge unterschiedliche Durchmesser haben. Aber da geht's dann irgendwann um 100stel. Fraglich, ob man das noch hört...

So, das war ein kleiner Ausflug in die Mensurberechnung, hoffe niemanden gelangsweilt zu haben.

Mit der CBG geht's heute weiter mit dem Hals... :cool:
bluesige Grüße

Benutzeravatar
MarkusG
findet den Ausgang nicht
Beiträge: 435
Registriert: 29.11.2012
Wohnort: westl. von München

von MarkusG » 21.02.2014, 09:47

Hi,

das ist doch alles recht interessant, und für den geneigten Selbstbauer alles andere als langweilig.
Deine Formel scheint so in etwa hinzuhauen, mit ca. halber Mensur im 12. Bund. Allerdings sieht es für mich nicht so aus, als ob das was mit Wurzel 2 (=1,4142...) zu tun hätte. Vielleicht habe ich Dich aber auch nur falsch verstanden.
Für die Basics zur einfachen CBG kann ich nochmal explizit auf die templates bei Cigar Box Nation verweisen. Dort gibt's auch zumindest eine Mensurtabelle für Mensur 635mm... wenn auch nur in Inches.

Viel Spass beim Bauen
Anmerkung: Dieser Text enthält keinen der Begriffe Bombe, Ossama, Geldwäsche oder Drogenhandel. Sollte ausnahmsweise das Wort Anschlag verwendet werden, so bezieht sich dies ausschliesslich auf die Erzeugung von Tönen mit musikalischen Instrumenten.



Gruss Markus

Benutzeravatar
Funplayer99
Mod-Team
Beiträge: 2248
Registriert: 16.10.2009
Wohnort: Mitten im Spessart

von Funplayer99 » 21.02.2014, 12:10

kleiner Tip am Rande...in Google mal nach "Fret Calculator" suchen.Da gibt man das gewünschte Instrument (e-oder A-Gitarre),Mensurlänge und Bundanzahl ein und bekommt dann eine fertige Tabelle mit allen Maßen für die Bundstäbe.Manche Programme haben sogar die Möglichkeit sich das fertige Sägebild der Bundstäbe auszudrucken.
Wenn der letzte Club geschlossen und der letzte Künstler abgetreten ist wirst du erkennen, dass man geile Atmosphäre nicht downloaden kann.

Die 99 in meinem Nick ist nicht mein Geburtsjahr!

Benutzeravatar
varesotto
born 2 post
Beiträge: 184
Registriert: 04.12.2013
Wohnort: Rhein-Lahn/Taunus

von varesotto » 21.02.2014, 12:59

Hey, danke ihr zwei!! Ist doch gut, wenn man von anderen profitieren kann. Ich muss ja nicht die Fehler machen, die ihr schon abgestellt habt ;)
werd bestimmt ab und zu mal auf euch zurückgreifen, zur Not per PN...?
bluesige Grüße

Benutzeravatar
varesotto
born 2 post
Beiträge: 184
Registriert: 04.12.2013
Wohnort: Rhein-Lahn/Taunus

von varesotto » 22.02.2014, 15:30

Sodele, die "Handelsgold", meine erste CBG ist, bis auf kleine Nachbesserungen fertig. Ist stimmstabil, klingt grandios nach Baumwollfeld und Schaukelstuhl )()( Da der Deckel aus einer Art Presspappe ist, werden die Löcher noch mit Buchsen versehen, in den Knochensteg kommen noch Kerben rein und etwas flacher wird er auch. Bundreinheit hab ich jetzt noch nicht genau justiert. Ein Piezo muss auch noch rein und Gurtpins fehlen auch noch.

...und das war der erste Streich, doch der zweite folgt sogleich... :D
Dateianhänge
cbg1d.jpg
cbg1d.jpg (32.13 KiB) 1075 mal betrachtet
cbg1e.jpg
cbg1e.jpg (24.89 KiB) 1075 mal betrachtet
cbg1c.jpg
cbg1c.jpg (32.98 KiB) 1078 mal betrachtet
cbg1b.jpg
cbg1b.jpg (30.03 KiB) 1078 mal betrachtet
cbg1a.jpg
wie gesagt, die ausgefransten Löcher werden noch bearbeitet...
cbg1a.jpg (30.58 KiB) 1078 mal betrachtet
bluesige Grüße

Benutzeravatar
Funplayer99
Mod-Team
Beiträge: 2248
Registriert: 16.10.2009
Wohnort: Mitten im Spessart

von Funplayer99 » 22.02.2014, 18:34

Sieht doch schonmal ordentlich aus.
Wenn der letzte Club geschlossen und der letzte Künstler abgetreten ist wirst du erkennen, dass man geile Atmosphäre nicht downloaden kann.

Die 99 in meinem Nick ist nicht mein Geburtsjahr!

Benutzeravatar
MarkusG
findet den Ausgang nicht
Beiträge: 435
Registriert: 29.11.2012
Wohnort: westl. von München

von MarkusG » 22.02.2014, 21:51

Yo,

gut gemacht! Das ging recht fix, hm? Sieht auch nach Baumwollfeld und Südstaatenveranda aus... war der Hals mal ein Stuhl?

Nun warten wir auf No. 2 ;)

Mal seh'n wer sich noch anfixen lässt... :lol:
Anmerkung: Dieser Text enthält keinen der Begriffe Bombe, Ossama, Geldwäsche oder Drogenhandel. Sollte ausnahmsweise das Wort Anschlag verwendet werden, so bezieht sich dies ausschliesslich auf die Erzeugung von Tönen mit musikalischen Instrumenten.



Gruss Markus

felixsch
Pro
Beiträge: 2638
Registriert: 23.10.2010

von felixsch » 22.02.2014, 23:14

Bald müssen wir ein CBG Unterforum machen :twisted:

Benutzeravatar
Funplayer99
Mod-Team
Beiträge: 2248
Registriert: 16.10.2009
Wohnort: Mitten im Spessart

von Funplayer99 » 23.02.2014, 11:22

Mich würde echt mal interessieren wer hier jetzt alles CBG´s hat und auch spielt und auch selbst baut.Vieleicht ergibt sich dadurch ein schöner Erfahrungsaustausch.
Wenn der letzte Club geschlossen und der letzte Künstler abgetreten ist wirst du erkennen, dass man geile Atmosphäre nicht downloaden kann.

Die 99 in meinem Nick ist nicht mein Geburtsjahr!

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Aktuelle Zeit: 21.08.2017, 23:44