Les Paul _ PU's in Reihe?

5 Beiträge   •   Seite 1 von 1
steinfile
interessiert
Beiträge: 5
Registriert: 01.10.2013

Les Paul _ PU's in Reihe?

Erstellt: von steinfile » 25.11.2013, 11:23

Hallo Gemeinde,

hab da mal ein Problem und hoffe, dass es hier ein paar Les Paul Besitzer gibt, die mir hier weiterhelfen können...

Ich bin seit einigen Tagen stolzer Besitzer einer Gibson Les Paul Studio 2012 - und was soll ich sagen: Es ist ein Wahnsinns-Instrument. Ausgehend von vielen Berichten über teilweise starke Qualitätsschwankungen bei Gibson, schein ich ein richtig gutes Modell erwischt zu haben. Sie klingt, sofern ich das beurteilen kann sehr schön und warm, ist tadellos verarbeitet und ist mit ihrer Vintage Sunburst Lackierung einfach ein echter Hingucker ...

aber:

Eine Sache macht mich etwas stutzig: Die Tonabnehmer scheinen in Reihe verschaltet zu sein und ich weiss nicht ob das wirklich so sein kann/soll. Zur Verdeutlichung: Habe ich einen PU voll aufgedreht, den anderen jedoch nicht und gehe dann mit dem Toggle in Mittenposition ist der Output maximal der des niedriger "aufgedrehten" PU's. Ist der PU komplett auf 0, bleibt die Gitarre folglich in Mittenposition stumm.

Kann das sein?

Mfg Marco

Benutzeravatar
Software-Pirat
Pro
Beiträge: 2592
Registriert: 21.05.2009
Wohnort: Stuttgart

Erstellt: von Software-Pirat » 25.11.2013, 11:27

Ja, kann sein. Das ist ein bekanntes "Problem" bei Les Pauls. Die Pickup sind aber trotzdem parallel verschaltet.

Benutzeravatar
Counterfeit
Mod-Team
Beiträge: 2498
Registriert: 25.06.2010
Wohnort: Düsseldorf

Erstellt: von Counterfeit » 25.11.2013, 11:47

das ist bei meiner Epi Les Paul ähnlich..Wenn ich z.B. einen Pickup komplett leise gedreht habe, ist in der Mittelpostion komplett Stille angesagt. Auch wenn der andere aufgedreht ist. Ich weiß aber gerade ehrlich gesagt nicht, wie es aussieht, wenn ich nicht ganz zudrehe. Ich teste das mal. Aber ich glaube das ist soweit normal.

Benutzeravatar
Exordium
kennt den Admin
Beiträge: 800
Registriert: 15.02.2012

Erstellt: von Exordium » 25.11.2013, 13:02

Das ist kein Problem, das ist so gewollt... Sobald einer der Potis ganz abgedreht ist, liegt das Tonsignal auf Masse und es geht nix mehr zum Amp. Man kann das auch anders verdrahten, dann hat man beim Leiserdrehen aber einen Höhenverlust.

Super ausführlich:
http://rockinger.com/index.php?page=ROC_Workshop_Potis
Are you sure you want to continue?

steinfile
interessiert
Beiträge: 5
Registriert: 01.10.2013

Erstellt: von steinfile » 25.11.2013, 16:18

Das ist kein Problem, das ist so gewollt...


Danke! Das wollt ich nur wissen.

5 Beiträge   •   Seite 1 von 1
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste