Frage zum Takt

Skalen, Tonleiter, Pentatonik, uvm.
von chrischler88
#335131
Hallo, verzeiht mir meine nich schlechten Kenntnisse...und zwar ich bin jetz frischer Neuling was gitarre spielen angeht...geh auch seit kurzem zum Gitarrenunterricht...nun habe ich einen kurze frage..lerne gerade das Lied love is all around in der vereinfachten Fassung aus dem Buch acoustic pop guitar von Michael langer...nun kommt meine Frage...wenn ich den Vers spiele geht's los mit

I |feel it in my Fingers,| i feel it in my toes|

Zwischen den ersten beiden , ich nenn die jetz striche || Sorry 😄 stehen zwei akkorde nämlich d und em....Spiel ich denn d 1+2+ dann Wechsel zu em 3+4+ ???? Oder kürzer oder länger? Hört sich irgendwie komisch an wenn ich zu singe..Sorry für meine leicht missverständliche Umgangssprache 😊 danke für eure Hilfe!!!

Gruß Christian ))-))
Benutzeravatar
von startom
#335132
d und em?
Ich schätze mal, die Akkordfolge hier müsste D-Dur / E-Moll / G-Dur / A-Dur sein. So spielst du die Akkorde an den richtigen Stellen:

Das erste ist der D-Dur. Den spielst du, sobald du das erste mal "Feel" singst. Dann folgt ein Em, den singst du exakt auf "Fingers".

Anschliessend kommt in der Pause zwischen "Fingers" und "I feel it..." ein G-Dur, zu guter Letzt spielst du auf "In" (von "in" my toes) einen A-Dur.

So passt der Song perfekt für einen Gitarrenanfänger.
von chrischler88
#335150
Danke für die schnelle Antwort! Ich staune immer wieder wie schnell das hier geht😉 gut dann nehm ich als erstes mit: je nachdem über welches Wort der Akkord geschrieben ist, auch erst dann Anschlagen ja?! Aber nochma kurz ne verständnisfrage..ich weiß das kann man halten wie n Dachdecker aber ich sollte es üben mit nem ab- und aufschlag und zwar im Rhythmus d-dur 1 + 2 + also quasi ab auf ab auf und dann Wechsel zu e Moll und das gleiche Spiel...bloß wenn ich denn die akkorde wechsle bei den den Wörtern dann is man schon recht zackig unterwegs...haben denn die "striche" || ne beudeutung wenn zwei akkorde darin zu finden sind, quaid etwas was mir vorgibt wieviele ab- und Aufschläge ich spielen muss? Danke für die Antworten! Super Forum hier!
=(=))=
Ps ich führ mal ein bild bei zum Verständnis
Und: scheiß t9😄
Benutzeravatar
von Andreas Fischer
#335158
mein tipp
nicht zum lied sondern allgemein

lern zusätzlich zumindest die basics der musiktheorie, da gibt es tolle seiten im netz dazu und es wird dir vieles erleichtern, viele fragen beantworten, und die basics sind schnell und leicht gelernt
von zulu666
#335164
chrischler88 hat geschrieben:...haben denn die "striche" || ne beudeutung wenn zwei akkorde darin zu finden sind, quaid etwas was mir vorgibt wieviele ab- und Aufschläge ich spielen muss?
Ist ein schneller Wechsel, also zwei Akkorde in einem Takt. Die Striche sollen den Takt darstellen. Normalerweise wechselst du dann nach der zwei.

http://de.wikibooks.org/wiki/Gitarre:_s ... iffwechsel
Benutzeravatar
von startom
#335177
Hoi Chrischler
Versuch nicht, in das obere Stockwerk zu springen....dafür gibts normalerweise Treppen. Und wir nehmen jetzt Stufe für Stufe.

Heisst, zuerst schlägst du jeden Akkord nur einmal an und zwar genau dort, wo er über dem Wort, bzw. der Silbe steht. Ein Abschlag pro Akkord.

Wenn du das in derjenigen Geschwindigkeit spielen kannst, in welcher du auch beim Mitsingen noch im Rhythmus bleibst, spielst du zwei Abschläge pro Akkord...und zwar so, dass die Pausen zwischen den Abschlägen exakt gleich lang sind.
So sehen die Akkorde aus, alles Abschläge: D - D - Em - Em - G - G - A - A

Erst wenn du das kannst, kannst du dir weitere Gedanken zu Aufschlägen etc. machen. Erst dann! Ansonsten verzettelst du dich.
Benutzeravatar
von Gidar_Rookie
#335199
In deinem Buch stehen doch verschiedene Variationen des Anschlag (Strumming) Musters.
Probiere zuerst die Geraden Muster 1 2 D 34 EM nächter Takt 1 2 G 34 A.
Falls das klappt schau dda Beispiel S.16 Variation rechts an.
So wie dieses Muster wird später auch das Lied gespielt.
Also 1 2+ D 3 4+ Em nächster Takt 1 2+ G 3 4+ A usw.

Falls du damit nicht klar kommst frag doch nochmal dem Lehrer.
Oder mach dir mit Tux Gidar eine kleine Schleife mit dem Muster zum üben.
1 (punktierte Viertel) 2+ (achtel Note) usw.

Gruß Rookie
Benutzeravatar
von mjchael
#335305
Schneller Griffwechsel ist hier nicht so angesagt, denn jeder Akkord wird ja einen ganzen Takt lang ausgehalten.
Schneller Griffwechsel ist für 2 Akkorde innerhalb eines Taktes.

Ich empfehle für solche Fälle erst mal den Balladenschlag:
http://de.wikibooks.org/wiki/Gitarre:_S ... us_8_9_5_A
Der passt zu vielen Balladen-artigen Liedern, und er lässt sich relativ leicht abwandeln (variieren).

Arbeite dir ruhig die ganze Seite durch. Zweitacktige Rhythmen haben es halt in sich.
Doch doppelt so schnell gespielt eignen sie sich gut für Sachen wie Wanderwall von Oasis, Breakfast for Tiffany von Deep Blue Something oder ähnlichen Sachen.

Wenn du den mal gut drauf hast, dass er läuft, beschäftige dich mal näher mit 2-taktigen Rhythmen!
http://de.wikibooks.org/wiki/Gitarre:_D ... a-Rhythmen

Sollte das für dich NOCH eine Nummer zu hoch sein, dann beschäftige dich mal ein wenig mit der Variation der einfachen Grundschläge:
http://de.wikibooks.org/wiki/Gitarre:_F ... ariationen
und vielleicht noch dazu:
http://de.wikibooks.org/wiki/Gitarre:_F ... C3%A4mpfen

So als ziemlich einfache Anfänger-Variante könnte man mal versuchen, den Westernschlag mit dem Lagerfeuerschlag zu kombinieren:
http://de.wikibooks.org/wiki/Gitarre:_F ... hlagmuster

Alles nicht 100%-Original, aber man kommt dem Ziel immer näher (obwohl ich eh kein Freund davon bin, immer alles 100%ig zu kopieren.)

Gruß Mjchael
Vergleichbare Themen
Themen Statistiken Letzter Beitrag
3 Antworten 
903 Zugriffe
von Beastmaster
7 Antworten 
1543 Zugriffe
von GeniussX
3 Antworten 
1493 Zugriffe
von mjchael