Engl Gigmaster 15 vs.H&K Tubemeister 18,Combo vs Topteil

9 Beiträge   •   Seite 1 von 1
freaksoundz
born 2 post
Beiträge: 154
Registriert: 30.08.2009
Wohnort: AUT

Engl Gigmaster 15 vs.H&K Tubemeister 18,Combo vs Topteil

Erstellt: von freaksoundz » 02.11.2013, 12:04

Hallo Leute!
Ich würde mir gerne nächsten Monat einen neuen Verstärker gönnen.
Ich durchforste nun schon den halben Tag das Internet um mir mal einen Überblick zu verschaffen,welcher Amp meine vorlieben abdecken könnte.
Nun habe ich mir mal 2 in die engere Auswahl genommen.
Den Hughes&Kettner Tubemeister 18
und
den Engl Gigmaster 15

Ich werde natürlich beide und gegebenerfalls auch andere noch diesen Monat im nächstgelegenen Laden anspielen und hoffe daß ich beide dann auch direkt vergleichen kann.
Ich wollte mich nur hier einmal vorab erkundigen,welcher Meinung ihr seit.

Zurzeit spiele ich auf einen Vox VT20+,gefällt mir eigentlich,aber ich möchte weg von diesen Modelling mit zig Einstellungen,und zu einen Röhrenamp übergehen.
Meine Gitarren sind eine Vintage V100 LP,sowie eine Ibanez Rg 350.
Bevorzugt fahre ich definintiv die rockige Schiene....Classic Rock,Blues Rock,Hardrock....gelegentliche Ausflüge in Metal,max.Iron Maiden,Judas Priest,Metallica.

Wichtige Kriterien für meinen neuen Amp wären.
2 Kanäle umschaltbar.
Einen schönen Clean Sound für Arpreggio Intros.
Eine fett rockige Zerre
Gute Verträglichkeit mit Fußpedalen.
und das wichtigste:Einen eingebauten Powersoak.

Da ich die meiste Zeit beim Gitarrespielen in der Wohnung verbringe muss sich der Amp auf 1 Watt herunterregeln lassen,ohne an Klang zu bußen.
1-2mal im Monat geht es damit in den Proberaum,da kann ich ihm dann ausfahren.

Und noch eine Frage hätte ich,da ich hierbei leider zu wenig Ahnung habe:
Combo oder Topteil mit Box?

Beide Amps gibt es als Combo mit integrierter 10 Zoll Box.
Oft lese ich aber daß viele Leute mit einer 10 Zoll Box unzufrieden sind,warum auch immer.

Ich bin für jeden Rat sehr dankbar.
Mfg

Benutzeravatar
Software-Pirat
Pro
Beiträge: 2591
Registriert: 21.05.2009
Wohnort: Stuttgart

Erstellt: von Software-Pirat » 02.11.2013, 12:14

Sind beide gute Amps, ist Geschmacksache, welchen man bevorzugt. Warum die Leute mit einer 10er Box unzufrieden sind, kann ich dir auch nicht sagen. Okay, eine 12er hat schon mehr Druck, eine 4x12 natürlich noch mehr, davon abgesehen gibt es keinen Grund über die Box und den Lautsprecher zu klagen. Insbesondere was den Tubemeister angeht: der Amp soll am besten mit seiner Box harmonieren.

Benutzeravatar
Gidar_Rookie
schreibt schneller als du liest
Beiträge: 136
Registriert: 12.03.2011
Wohnort: Saarpfalzkreis

Erstellt: von Gidar_Rookie » 02.11.2013, 12:53

Ich habe den Tubemeister 18 Combo.
Ich persönlich finde ihn selbst auf 1 Watt sehr laut.
Will mann dann einen richtigen Rocksound im zweiten Kanal spielen wird er für meine Empfinden zu laut.
Ich werde meinen deswegen wieder hergeben.
Ich habe eine Mietwohnung und einen Nachbarn mit zwei Kleinkindern.

Clean finde ich den Amp super.

Gruß Rookie

Benutzeravatar
Samhain
hat das Forum als Startseite
Beiträge: 979
Registriert: 04.01.2013
Wohnort: Franken zwischen Nürnberg und Ansbach

Erstellt: von Samhain » 02.11.2013, 13:07

ich würde da eher zu ner Combo tendieren.

Zuhause üben reicht ne 10er .. im Proberaum kann man dann auch nen 4x12er laufen lassen.

Die Frage ist dann nur ob die Schlepperei (Combo oder Head) gewichtsmäßig zu Buche schlägt. ;)

Ich hab auch nen Class 5 als Combo ... und wenn's mal etwas lauter sein soll/darf, dann stöpsel ich ne 4x12er an :cool:
greetz
Franky

Benutzeravatar
Bellwood
lebende Forenlegende
Beiträge: 3479
Registriert: 09.07.2011
Wohnort: Krefeld

Erstellt: von Bellwood » 02.11.2013, 14:39

Die Tubemeister haben aber alle eine Red Box. Damit kann man das Amp-Signal auch auf nen PA-Lautsprecher legen. So kann man den Amp voll in die Zerre fahren und am Lautsprecher runter drehen.

Da gibt es von Session ein Video zum Tubemeister 5 Head auf Youtube. Gleich mit Klangvergleich zwischen Red Box und Mikrofon am Amp.
Viele Grüße Frank

HIER KÖNNTE IHRE WERBUNG STEHEN!

freaksoundz
born 2 post
Beiträge: 154
Registriert: 30.08.2009
Wohnort: AUT

Erstellt: von freaksoundz » 03.11.2013, 11:30

Vielen Dank für eure Antworten bisher.
Bin natürlich auch für weitere Infos und Erfahrungen sehr dankbar.
Die Entscheidung wird vermutlich dann beim anspielen beider fallen ;-)

Benutzeravatar
bowmen
Erklär-Bär
Beiträge: 325
Registriert: 27.05.2010
Wohnort: Nördliche Bayerische Provinz

Erstellt: von bowmen » 05.11.2013, 00:02

Ich habe den Engl Gigmaster 15 und spiele den meist zuhause.

Ich war ebenfalls vor der Entscheidung gestanden H&K oder Engl.
Beide hab ich ausgiebig testet, den H&K zuhause, da unser 2 Gitarrist in der Band einen hat und den Engl rund 2 Stunden im Laden.
Letztlich hat mir pers. der Engl besser gefallen.

Was den Cleankanl betrifft.
Da beide releativ wenig Leistung haben bleibt der 1. Kanal nicht lange Clean.
Zuhause bei normaler Zimmerlautstärke wird es gerade so reichen, sobald Du etwas aufdrehen kannst und das auch machst geht es langsam in einen leicht angezerrten Sound über.
Mir gefällt das sehr, ist aber Geschmacksache.
Natürlich kommt auch drauf an ob mit Singlecoils oder Humbuckern spielst.
Mit ner Tele oder Strat bleiben beide Amp schon recht lange clean.
Mit z.B. einer Les Paul schauts natürlich ganz anders aus.

Das heißt aber auch, wenn Du im Proberaum mit der Band spielst ist bei beiden vom "Fenderclean" nicht mehr viel übrig.
Dann wäre der Tubemeister 36 oder Gigmaster 30 die bessere Wahl.
Allerdings hat der Gigmaster 30 keinen Powersoak, also auch nicht das was Du willst.

Dafür produziert der Gigmaster bei höherer Gaineinstellung einen richtig geilen Rock-Sound (AC/DC läßt grüßen) im "Cleankanal" und das auch bei Zimmerlautstärke mit 1 oder 5 Watt - Mastervolume sei Dank :)

Wie Du schon selbst sagst, Anspielen und selbst hören ist wohl das beste.
Beide Amps sind sicherlich sehr gut, mir pers. hat der Tubemeister nicht gefallen aber das muß ja nicht heißen das es DIr auch so geht.

Den Gigmaster hab ich am Wochenende mal bei uns im Proberaum an meiner 4x12 Marshall Box gespielt.
Mit Cleansound ist da nicht mehr viel aber sonst geht mit dem Engl an der großen Box die Sonne auf ))-))
Rockt ohne Ende :)

Probier beide aus und bilde Dir selbst ein Urteil.

Achja ich hab den Gigmaster als Topteil, weil das aus meiner Sicht flexibler ist.
Mit der Schlepperei hab ich jetzt kein Problem, ist ja nicht so das man da Tonnen von Material tragen müsste.

Zuhause spiel ich den Gigmaster an einer 2x12 Marshall und hin und wieder im Proberaum an der 4x12.
(Mein Hauptamp ist allerdings ein Marshall JVM)
Die kleine Engl Box hat mir jetzt nicht so gefallen, klang irgendwie Nasal in meinen Ohren und da ich eh schon 2 Boxen habe, hab ich da auch nicht weiter mit den Engl Boxen getestet und mal kurz angespielt.
Hab dann weiter an einer Marshall Box getestet, bei der ich wußte das sie schon länger da steht und auch eingespielt ist. (War die Box vom Sohn des Ladenbesitzers)
Die Engl Box im Laden war sicherlich nicht eingespielt und daher der Klangeindruck.

Benutzeravatar
Software-Pirat
Pro
Beiträge: 2591
Registriert: 21.05.2009
Wohnort: Stuttgart

Erstellt: von Software-Pirat » 05.11.2013, 08:50

Naja, den Gigmaster 30 kann man ja durch den Master-Volume schon ein wenig zähmen und trotzdem bei angenehmer Lautstärke einen guten Rocksound hinbekommen. Hier hilft halt wirklich nur ausprobieren, ob er bei Zimmerlautstärke trotzdem noch angenehm klingt. Mir hat er zumindest beim antesten gefallen und ich habe ihn schon etwas leister gedreht. Außerdem ist er "Made in Germany", nur so mal zur Info.
Beim Tubemeister hat mir übrigens der Clean-Sound sehr gut gefallen, nur der zweite Kanal fand ich etwas zu aggressiv im Sound. Das ist aber vollkommen Geschmacksache.

Benutzeravatar
howdy71
lebende Forenlegende
Beiträge: 4650
Registriert: 16.10.2008
Wohnort: Koeln

Erstellt: von howdy71 » 05.11.2013, 11:43

Beide Amps sind sicherlich toll, unterscheiden sich aber im Klang doch schon sehr. Wenn es klanglich eher in Richtung Metal gehen soll, dann würde ich dem Gigmaster den Vorzug geben. Ansonsten dem Tubemeister.

Aber da du ja eh antesten gehen wirst, wirst du dir schnell ein eigenes Urteil bilden!

9 Beiträge   •   Seite 1 von 1
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast