Buch für Fingerpicking

19 Beiträge   •   Seite 1 von 1
Sunny31187
neu hier
Beiträge: 2
Registriert: 13.10.2013

Buch für Fingerpicking

Erstellt: von Sunny31187 » 15.10.2013, 19:00

Hi leute
Ich suche ein Buch natürlich ohne notenkenntnisse wo Songs für Fingerpicking drin sind, also tabs. Ich habe mir schon einige Lieder über YouTube u verschiedene Seiten angesehen und Songs geübt u nun suche ich nach einem Buch darüber, (wenn möglich auf deutsch) wo alles über Fingerpicking beschrieben und erklärt steht und auch Lieder vorhanden sind.
Ich hoffe ihr könnt mir helfen.

L.g. Sunny

Benutzeravatar
bluesbaron
kam, sah und postete
Beiträge: 42
Registriert: 20.06.2013
Wohnort: ziemlich weit oben

Erstellt: von bluesbaron » 15.10.2013, 21:18

Moin Sunny,

Voggenreiter "Fingerpicking, der Komplettkurs" von Phil Capone, finde ich nicht schlecht.

Benutzeravatar
Roddy
Powerposter
Beiträge: 1143
Registriert: 23.04.2011
Wohnort: Hamburg

Erstellt: von Roddy » 15.10.2013, 22:13

Und hier noch ein paar Songs, wenn es beliebt.

Fingerstyle Songliste

mcgraw
interessiert
Beiträge: 11
Registriert: 12.10.2013

Erstellt: von mcgraw » 16.10.2013, 18:59

Schwierig ! Die die es beherrschen wie Lämmerhirt, haben nicht publiziert, leider ist das meisten so.

Halbwegs zu empfehlen, wenn man das Thema auch didaktisch sauber lernen möchte, sind aus meiner Sicht:

- Die Bücher von Hans Westermeier ( " Picking Basics 1" geht es los)
- Schau mal auf der Seite von Rene Senn, der vertreibt im Selbstsverlag hochwertige Büchlein, speziell zum Fingerpicking
- " Contemporary Travis Picking " von Marc Hansonn; zwar auf Englisch, aber empfohlen von Größen wie Leo Kottke und John Renbourn.

Ich habe letzte Woche in der Hand gehabt: " Fingerpicking - der Komplettkurs" von Phil Capone. Großer Vorteil, die linke Hand ist zu jedem Takt und Picking photographsich dargestellt, also es wird hier keine Fragen zum Fingersatz auftauchen. Es werden auch mehrere Songs komplett dargestellt wie " Scarborough Fair , Morning has Broken usw" Die musikalischen Ergebnisse haben mich aber nicht so ganz überzeugt.

Das Buch von Peter Bursch würde ich nicht kaufen, das ist ziemlich kreuz und quer.
Zuletzt geändert von mcgraw am 16.10.2013, 20:29, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Beastmaster
Powerposter
Beiträge: 1091
Registriert: 16.04.2013

Erstellt: von Beastmaster » 16.10.2013, 19:15

Ich empfehle ma nochmal das hier

http://www.amazon.de/Fingerpicking-Guit ... gerpicking


Befasst sich erstmal damit, daß man nen guten Vorrat an Pickingmustern mit dazugehörigen Fills und endings erlernen kann und das Tip top.
Dann kommen verschiedene Songs die echt toll gemacht sind.



Definitiv kein Buch wo nur Billigsachen drinstehen.


Absolute Empfehlung


Beastmaster

mcgraw
interessiert
Beiträge: 11
Registriert: 12.10.2013

Erstellt: von mcgraw » 16.10.2013, 20:44

Wenn es eine DVD sein darf: Justinguitar.com : Folk Fingertstyle Module. DVD- Lehrgang von Anfang an ohne Noten

Benutzeravatar
Beastmaster
Powerposter
Beiträge: 1091
Registriert: 16.04.2013

Erstellt: von Beastmaster » 17.10.2013, 09:48

Ich habe gerade etwas gefunden.
Ein Traum an Informationen zum Fingerpicking.

Ich verlinke auf das Inhaltsverzeichnis: Fingerpicking

Dort sind verschiedenste Sachen zu diesem Thema zu finden.

Link lieber selbst gelöscht

LG
Beastmaster
Zuletzt geändert von Beastmaster am 17.10.2013, 12:18, insgesamt 2-mal geändert.

Benutzeravatar
Ratatosk
findet den Ausgang nicht
Beiträge: 453
Registriert: 30.08.2010
Wohnort: Köln

Erstellt: von Ratatosk » 17.10.2013, 11:49

Oh - der link ist super Beastmaster!

Allerdings glaube ich nicht, dass der urheberrechtlich unbedenklich ist. Direkt mal als Bookmark gesetzt. :D

Benutzeravatar
Henk
Erklär-Bär
Beiträge: 350
Registriert: 05.07.2012
Wohnort: Lingen
Gitarrist seit: Februar 2013

Erstellt: von Henk » 17.10.2013, 12:10

Ohne den Link zu posten findet man das Ganze auch über die Google-Suche:
Wordpress Tommy Emmanuel oder Tommy Emmanuel Tabok
(falls der Link hier verschwinden muss)

Benutzeravatar
Beastmaster
Powerposter
Beiträge: 1091
Registriert: 16.04.2013

Erstellt: von Beastmaster » 17.10.2013, 12:17

oder bei Google das hier

wordpress tommy emmanuel fingerstyle


eingeben.

Dritter Link


Beastmaster

mcgraw
interessiert
Beiträge: 11
Registriert: 12.10.2013

Erstellt: von mcgraw » 17.10.2013, 12:37

Meint ihr die aufgelisteten Stücke oder gibt es auch Infos zum Picking/ Fingertsyle allgemein?

Benutzeravatar
Beastmaster
Powerposter
Beiträge: 1091
Registriert: 16.04.2013

Erstellt: von Beastmaster » 17.10.2013, 12:58

@mcgraw
Geh mal auf Fingerpicking oben im Menü der Seite und seh dir mal die Titel der Stücke genau an.


Oh - der link ist super Beastmaster!

Allerdings glaube ich nicht, dass der urheberrechtlich unbedenklich ist. Direkt mal als Bookmark gesetzt.


Bookmarken ist gut. Aber wenn alles der Vermutung entspricht: Wie lange funzt der dann?

habe ne Sicherung vorgenommen des gesamten Ordners mit dem Firefox-Addon->DownThemAll
warn 650mb

Wissen muss man beschützen...
Zuletzt geändert von Beastmaster am 17.10.2013, 14:56, insgesamt 3-mal geändert.

mcgraw
interessiert
Beiträge: 11
Registriert: 12.10.2013

Erstellt: von mcgraw » 17.10.2013, 13:09

@beastmaster: danke, habe es jetzt gesehen.

Benutzeravatar
Andreas Fischer
Guitar Maniac
Beiträge: 1606
Registriert: 25.10.2012
Wohnort: Erkrath/Hochdahl bei Düsseldorf
Gitarrist seit: 1977 & 2012 wieder

Erstellt: von Andreas Fischer » 17.10.2013, 14:36

Beastmaster hat geschrieben:Ich habe gerade etwas gefunden.
Ein Traum an Informationen zum Fingerpicking.

Ich verlinke auf das Inhaltsverzeichnis: Fingerpicking

Dort sind verschiedenste Sachen zu diesem Thema zu finden.

Link lieber selbst gelöscht

LG
Beastmaster


warum link gelöscht?
gegen das copyright verstösst sicher der betreiber der verlinkten website aber nicht dieses forum oder gar du weil du den link dortthon postest

anyway, in bezug auf deinen anderen aktuellen thread mit den übungsstücken
dort hast du ja geschrieben das tabs aus dem netz oft fehlerhaft, manchmal ganz unspielbar oder eben einfach nur schlecht sind .... wie gut sind diese? hast du gute/schlechte beispiele?

ich werde jetzt aber auf jeden fall mal dein firefoxtip ausprobieren ;-)
Andreas Fischer
Versuche seit Ende 2012 nach 30 Jahren zum zweiten mal Gitarre spielen zu lernen
Lerne Gitarre, Penny Whistle, Melodica, Piano, Dulcimer, und Ukulele.

Meine Instrumente - Mein WeBLog - My (Your/Our) Music Community Net - Wir schreiben (eine) Musikgeschichte

Benutzeravatar
Beastmaster
Powerposter
Beiträge: 1091
Registriert: 16.04.2013

Erstellt: von Beastmaster » 17.10.2013, 14:50

@Andreas Fischer
Wenns nur Tabs gewesen wärn hätte mich das weniger interessiert.

Warst du im Menü->Fingerstyle ? Und hast alle Titel gelesen?


Beastmaster

Benutzeravatar
Andreas Fischer
Guitar Maniac
Beiträge: 1606
Registriert: 25.10.2012
Wohnort: Erkrath/Hochdahl bei Düsseldorf
Gitarrist seit: 1977 & 2012 wieder

Erstellt: von Andreas Fischer » 17.10.2013, 15:12

nein
ich habe nur ein oder zwei geöffnet
Andreas Fischer
Versuche seit Ende 2012 nach 30 Jahren zum zweiten mal Gitarre spielen zu lernen
Lerne Gitarre, Penny Whistle, Melodica, Piano, Dulcimer, und Ukulele.

Meine Instrumente - Mein WeBLog - My (Your/Our) Music Community Net - Wir schreiben (eine) Musikgeschichte

Nopse
neu hier
Beiträge: 3
Registriert: 02.11.2013

Noch eine Idee

Erstellt: von Nopse » 02.11.2013, 15:50

Hallo sunny31187,

die Bücher von Hans Westermeier sind (so glaube ich) schon etwas älter, aber ganz gut. Von Uli Bögerhausen gibt es auch einen Buchkurs der sehr didaktisch-technisch angelegt ist.

Wenn Du auf der Suche nach Noten + Spielanleitung bist, schau Dir evtl. auch mal mein eigenes kleines Fingerstyle-Buch "Keep it simple!" an. Ich habe fünf gut spielbare und klangstarke Songs + jeweils zwei Seiten Spiel- und Übetipps darin versammelt. Mein Buch ist aber kein Komplettkurs von A bis Z.

Du solltest dafür rechts den wechselnden Anschlag mit dem Daumen, Zeige- und Mittelfinger sicher koordinieren können und links ein wenig Erfahrung im Tonleiterspiel mitbringen.

Viele Grüße,
Norbert

Benutzeravatar
mjchael
Mod-Team
Beiträge: 8874
Registriert: 08.07.2007
Wohnort: Marburger Hinterland
Gitarrist seit: 1980

Erstellt: von mjchael » 04.11.2013, 14:59

Zum Reinschnuppern:

Startseite » Gitarrenlieder und Spieltechniken » [Grundlagen] Liedbegleitung (Anschlag / Zupfen)
http://www.gitarre-spielen-lernen.de/fo ... c1261.html


dort:
Einführung ins Zupfen (Workshop)
Vorbereitung aufs Medodiepicking
3-Finger-Picking (Workshop)
Einführung ins 3-Finger-Picking (Mjchael) neu April 2010 (etwas ausführlicher als die Wikibooks)
Workshop Fingerpicking (Remarc)
Einführung in das Melodiepicking (Workshop)

Wird dir bestimmt auch bei den vorgeschlagenen Büchern weiterhelfen.

Gruß Mjchael

Benutzeravatar
MarkusG
DailyWriter
Beiträge: 524
Registriert: 29.11.2012
Wohnort: westl. von München

Erstellt: von MarkusG » 08.07.2014, 21:58

bluesbaron hat geschrieben:Moin Sunny,

Voggenreiter "Fingerpicking, der Komplettkurs" von Phil Capone, finde ich nicht schlecht.


So, nachdem ich mir dieses Buch vor ca. einem Jahr gekauft habe, versuche ich seit 2 Wochen damit zu arbeiten.
Wie versprochen fängt das Buch bei den frühesten Anfängen an, mit dem Gitarrenstimmen, der Bezeichnung der Saiten, den Notenwerten, und den Fingerbezeichnungen (pima).
Dann kommen ein paar Basslinien, in der nächsten Lektion werden darüber Melodien gespielt. Alles schön zum Üben, und es klingt gut.
Weiter geht's mit den Akkorden. Und da steht:
Diese 21 Akkorde (Dur- Moll und Septiemen) müsst ihr können, und wissen, wie Akkorde gebaut werden, sonst holt ihr euch erst mal ein anderes Buch :shock:
Das... ist nun nicht so wirklich anfängertauglich. OK, ich habe grade mal den Brümmer durchgespielt, ein paar einfache Klassikstücke oder Folkstücke gezupft und ein wenig mit nem eBook aus dem Netz geübt, und bleibe, da Autodidakt, wohl noch lange auf Anfängerniveau... Aber, hey! auf Seite 34 von über 200 wird erstmal erklärt, dass man bei Akkorden topfit sein muss! DAS hatte ich mir anders vorgestellt... :?
Weitere Schwächen sind einerseits sprachlicher Natur (manchmal katastrophale Tippfehler, manchmal einfach schlecht übersetzt), manchmal aber ganz sachlich falsch. Da wird zu einem Bild erklärt, dass der Mittelfinger angehoben wird, wenn es aber im Bild (und des Griffes wegen) der Ringfinger ist... Das wäre nun nicht sooo schlimm, könnte man meinen, aber der Herr Capone ist irre stolz auf seine reiche Bebilderung, die selbst dem Anfänger ermöglichen solle, mit diesem Buch und Übungsdisziplin Fingerstyler zu werden. :?
Ich werde das Buch wohl erstmal wegstellen, und mit anderem Material weiter üben. Bestimmt finde ich in nem Jahr oder so dann nen besseren Zugang dazu... Wird ja nicht schlecht...
Nachtrag: Im Buch sind die Übungsstücke durchaus in allen Details erklärt, manchmal eben mit den genannten Fehlern, und es gibt sehr nützliche Übersichten, z.B. über die Pickingpatterns. Manko für fortgeschrittenere Spieler ist für mich, neben den für Fortgeschrittene dann überflüssigen Einführungen, dass die längeren Übungsstücke zwar schön haarklein erklärt werden, und sich dabei z.B. bei einem Bluesstück über 7 Seiten hinziehen, aber eine 1-2 -seitige Übersicht des Stückes fehlt. Für sowas hätte ich gerne auf das eine oder andere ganzseitige Bild von Joni Mitchell oder Joan Baez verzichtet.... :P
Anmerkung: Dieser Text enthält keinen der Begriffe Bombe, Ossama, Geldwäsche oder Drogenhandel. Sollte ausnahmsweise das Wort Anschlag verwendet werden, so bezieht sich dies ausschliesslich auf die Erzeugung von Tönen mit musikalischen Instrumenten.

Gruss Markus

19 Beiträge   •   Seite 1 von 1
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste