suche Röhrenamp für bis zu 350€

Online-Ratgeber
von Benjamin G
#331858
1. Besitzt du bereits einen Gitarrenverstärker?
[ ] Nein
[x] Ja, und zwar Line6 Micro Spider


2. Wieviel Geld hast du eingeplant auszugeben?
[350€] Euro
Anmerkung: lieber weniger

3. Hast du schon mal in einem Gitarrengeschäft ein paar Gitarrenverstärker getestet?
[x] Nein


4. Würdest du dich selbst bezeichnen als
[x] Fortgeschrittener Gitarrist


5. Wie lange spielst du schon Gitarre?
[x] länger und zwar: 9 Jahre


6. Was für Musik beabsichtigst du zu spielen (1= eher mehr, 2 = eher selten)?
[x] 1 [ ] 2 -> Rock ( [ ] Classic Rock, [1] Modern Rock)
[x] 1 [ ] 2 -> Metal ( [ ] Speedmetal, [1] Hardcore)
[ ] 1 [x] 2 -> Blues

7. Wo willst du den Gitarrenverstärker benutzen?
[x] zu Hause
[x] im Proberaum
[ ] Live auf der Bühne


8. Wieviel Watt hast du dir vorgestellt?
[x] keine Ahnung


9. Welcher Sound ist dir besonders wichtig?
[x] Zerr- bzw. Distortion-Sound
[ ] Clean-Sound
[x] leicht angezerrter Crunch-Sound


10. Welchen Verstärker-Typ bevorzugst du?
[x] Röhrenamp
[ ] Transistoramp
[ ] Modeller
[ ] egal
[ ] keine Ahnung

Hallo Comunity, hier also mein erster Post:

ich möchte mir einen neuen Verstärker kaufen.
Mein Gitarrenlehrer hat mir die hier empfohlen:

Bugera V22

Jet-City 2112RC MKII (JCA2112RC)

Laney Cub12

Ich bin mir nicht sicher welchen davon, oder könnt ihr mir noch andere empfehlen?
Ich höre und spiele viel Metal z.B. Metallica, Volbeat, Nickelback etc.
Er soll keinerlei Effekte oder sonst irgendetwas, wie Hall oder so haben nur Verstärkung.

Vielen Dank schon mal für eure Antworten
Benutzeravatar
von Genamatur
#331870
Hallo Benjamin,

Hall (reverb) haben alle 3 standardmäßig mit an Board. Das ist aber bei sehr vielen Amps so. Ist ja auch nichts schlimmes.
Zum Bugera und Jet City kann ich nichts sagen.
Ich weiß jedoch, dass der Laney Cub 12R nicht wirklich für Metal geeignet ist, da es kein richtigen High-Gainsound gibt (bei crunch hört er auf).

MFG
Genamatur
Benutzeravatar
von Georg
#331874
Schnapp dir deine Gitarre, gehe in den nächsten Gitarrenladen, wovon es in deiner Nähe hinreichend gibt, und probiere aus.
von Benjamin G
#331881
also d Danke erst mal für die schnellen Antworten.
Ich weiß das viele Hall schon onBoard haben, aber ich brauche es nicht so wirklich.


Am Samstag geht's zu JustMusic und dann werde ich die alle mal probespielen.
))==

Meine Frage:

Könnt ihr mir noch andere Vorschlagen?

Oder einem von den obigen empfehlen?


Danke für die Antworten.
von Übeklampfer
#331923
Ich habe den Bugera V22 und der ist für Blues ideal.

Für Metal nicht wirklich aber da könntest Du ja einen Overdrive oder in der Richtung vorschlaten.

Google den mal, da gibt es eine Menge Reviews zu und kostet ca. 300 Euro.

Gruß
von Benjamin G
#331924
Danke,


ich habe mir auch schon ein paar Videos dazu angeguckt, finde das aussehen zwar nicht soooo toll, aber darum geht's ja nicht
ich werde den am Samstag auf jeden Fall anspielen. ))-))
von Benjamin G
#332025
So! Bin jetzt wieder von Justmusic zurück.

Ich habe leider keinen der 3 oben genanten testen können, aber ich habe 2 neue entdeckkt:

Hughes&Kettner Tubemeister 18 Combo

und den

Fender Junior III

Die sind zwar beide über der Preisspanne, aber dann muss ich halt noch ein bisschen mehr sparen. :D
Der Fender hat einen sehr cleanen sound, der sehr toll klingt, viel besser, als der Hughes&Kettner. Allerdings hat der Fender keine Effekte (ausser Hall), kommt nur bis angecruncht, hat kein Effektloop und nur einen Kanal.
Eigentlich is das alles egal: für Effekte hat man ja ein Effektgerät und Kanäle brrauche ich nur einen.
Der Hughes&Kettner klingt auch sehr gut, aber der Fender klingt Besser.

Das wars erst einmal, in einer Woche gehts dann wieder zu Justmusic.
))==
Vielleicht hat ja einer von euch einen dieser Verstärker oder kann etwas dazu sagen.

Vielen Dank schon mal für eure Antworten

Gruß
Benjamin
Benutzeravatar
von Software-Pirat
#332034
Den Hugh&Kettler Tubemeister hat mir eigentlich auch ganz gut gefallen, mit Ausnahme des verzerrten Sounds, der mir zu aggresiv war --> Geschmacksache. In die gleiche Richtung schlägt der https://www.thomann.de/de/engl_e310_gig ... bo_110.htm der mir insgesamt sogar besser gefallen hat (hab aber den größeren 30-Watt-Kombo angespielt). Nicht schlecht ist auch dieser: https://www.thomann.de/de/ibanez_tsa15_combo.htm wobei sein Gain definitiv nicht für Metal reicht. Wenn es dir nichts ausmacht mit Distortion-Pedalen nachzuhelfen (wirst wohl auch beim Fender machen müssen), dann könnte der auch was für dich sein.
von Benjamin G
#332041
Jo Dannke ich gucke mir den Engl und den Ibanez definitiv nächste Woche noch einmal an.
Den Engl hatte ich bis jetzt gar nicht wargenommen, ich dachte immer, dass der ausserhalb meiner Finanziellen Reichweite läge. Da habe ich mich wohl geirrt :shock:

Danke für den Hinweis
-::-::-

Beim Ibanez dachte ich, dass das so ein billig produkt ohne gute Qualität währe, aber wenn er gut klingt, dann probiere ich auch mal den!

Gruß
Benjamin
Vergleichbare Themen
Themen Statistiken Letzter Beitrag
5 Watt Röhrenamp
von Alfred    - in: Gitarrenverstärker
14 Antworten 
2446 Zugriffe
von blackjoeblue
Röhrenamp geht aus
von GuitarJung    - in: Gitarrenverstärker
6 Antworten 
1347 Zugriffe
von felixsch
Der erste Röhrenamp
von rammstein16    - in: Gitarrenverstärker
21 Antworten 
4034 Zugriffe
von rammstein16
19 Antworten 
6771 Zugriffe
von Sunburst
Sicherungen vom Röhrenamp
von MONNO    - in: Gitarrenverstärker
25 Antworten 
6201 Zugriffe
von korgli