Empfehlung zwischen Zoom g5, Line 6 POD HD und ? für Gain?

7 Beiträge   •   Seite 1 von 1
ayreon
neu hier
Beiträge: 2
Registriert: 03.07.2013

Empfehlung zwischen Zoom g5, Line 6 POD HD und ? für Gain?

Erstellt: von ayreon » 03.07.2013, 11:48

Hallo zusammen,

nach einer längeren Pause möchte ich wieder mehr spielen, aus familiären Gründen aber am Effektgerät über Kopfhörer.
Ich hab mich schon umgesehen und bin auf Zoom G5, Line 6 POD HD und eventuell Boss GT-100 gestossen.
Ob Bodenmodell oder Bean spielt keine so große Rolle, für mich ist wichtig, dass das Effektgerät schöne Highgain und Distortion Sounds besitzt. Als Zusatznutzen würde ich auch gern meinen Bass hin und wieder darüber spielen.

Es nur ums Spielen allein zuhause!

Könnt Ihr mir bei meinem Problem weiterhelfen?

Benutzeravatar
howdy71
lebende Forenlegende
Beiträge: 4648
Registriert: 16.10.2008
Wohnort: Koeln

Erstellt: von howdy71 » 03.07.2013, 12:36

Ich hatte die drei auch angespielt und mich im Anschluss für den Line6 POD HD500 entschieden.

Subjektiv klang der am Besten und zusammen mit dem Editor ist das Teil super zu bedienen!

Benutzeravatar
korgli
Mod-Team
Beiträge: 3683
Registriert: 23.12.2009
Wohnort: Schweiz SG-Rheintal
Gitarrist seit: 1972

Erstellt: von korgli » 03.07.2013, 12:41

Hi
Das kannst nur DU entscheiden.
Alle 3 sind sicher OK.
Ich hab den HD500 - und bin zufrieden.

fredy

Benutzeravatar
phunky
lebende Forenlegende
Beiträge: 5549
Registriert: 03.08.2010
Wohnort: Wasserkante
Gitarrist seit: Anfang der 90er

Erstellt: von phunky » 03.07.2013, 12:42

Also ich habe auch einen HD Pod (den 300er). Die Highgain-Simulationen finde ich fast am überzeugendsten in dem Ding. Mann sollte sich dennoch darüber im klaren sein, dass die Auswahl nicht unbegrenzt ist.

Es gibt dort aber auch recht viel, was sich im Distorsion-Bereich tummelt, das scheint schon so ein bisschen deren Faible zu sein.

Simulierte Amps sind (ohne Anspruch auf Vollständigkeit) der Marshall JCM (oder JVM? Ich kenn mich da nicht so aus) 800, Bogner Ueberschall, Engl Thunderball, Mesa/Boogie Rectifier, Soldano SLO 100 und noch zwei oder drei line6-eigene Verstärker. Ich finde die alle brauchbar bis gut, bis auf den Engl. Den empfinde ich als dumpf, matschig, breiig, kann ich gar nichts mit anfangen. Keine Ahnung, ob der dem Original nahekommt, im Pod benutze ich den aber wirklich überhaupt nicht mehr.

EDIT: Okay, schon mal drei Line6er.... ;)

ayreon
neu hier
Beiträge: 2
Registriert: 03.07.2013

Erstellt: von ayreon » 03.07.2013, 12:59

Danke schon mal für das Feedback!
Ich hab schon mal ein bisschen im Netz gelesen, auch schon mal was auf Youtube angeschaut.
Da sagte mir der Line 6 gegenüber dem Boss irgendwie mehr zu.
In einem Fachgeschäft empfahl ein verkäufer eher den Zoom, weil der mehr Punch im Gain Bereich hätte, in einem Feedback war wiederum die Rede davon, dass der Gainbereich nicht das Spezialgebiet des Line 6 wäre.

Ich konnte im Fachgeschäft mal das Zoom antesten, allerdings bin ich mit intuitiver Bedienung gnadenlos gescheitert und hatte erstmal nen schlechten Eindruck von dem Teil.

Mir geht es darum, dass ich ein Effektboard (oder Bean) möchte, dass verschiedene Highgain/Distortion Sounds bietet für den Bereich Hardrock und Metal

Benutzeravatar
phunky
lebende Forenlegende
Beiträge: 5549
Registriert: 03.08.2010
Wohnort: Wasserkante
Gitarrist seit: Anfang der 90er

Erstellt: von phunky » 03.07.2013, 13:20

Und was lernen wir aus den widersprüchlichen Einschätzungen? Immer das selbe, nur das eigene Ohr hat recht ;)

Benutzeravatar
howdy71
lebende Forenlegende
Beiträge: 4648
Registriert: 16.10.2008
Wohnort: Koeln

Erstellt: von howdy71 » 03.07.2013, 13:43

Von wegen intuitiver Bedienung. Die hat meiner Meinung nach keines der Multieffekte. In jedes wirst du dich einarbeiten müssen, das kostet ein paar Nerven!

7 Beiträge   •   Seite 1 von 1
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste