Bekannte gute deutsche Gitarristen

32 Beiträge   •   Seite 1 von 1
hally
meint es ernst
Beiträge: 23
Registriert: 14.07.2012
Wohnort: Bochum

Bekannte gute deutsche Gitarristen

Erstellt: von hally » 02.07.2013, 19:09

Hallo Leute,

ich habe mir mal den Spaß gemacht und habe in meinem Umfeld mal gefragt, ob sie denn einen guten (und ich meine damit einen wirklich guten) deutschen Gitarristen kennen würden.

Mir konnte keiner einen nennen.

Macht doch mal Vorschläge, ich bin mal gespannt !

Viele Grüße

Hally =)=)=

Benutzeravatar
Funplayer99
Mod-Team
Beiträge: 2425
Registriert: 16.10.2009
Wohnort: Mitten im Spessart

Erstellt: von Funplayer99 » 02.07.2013, 19:25

ganz Klar Henrik Freischlader
Wenn der letzte Club geschlossen und der letzte Künstler abgetreten ist wirst du erkennen, dass man geile Atmosphäre nicht downloaden kann.

Die 99 in meinem Nick ist nicht mein Geburtsjahr!

Benutzeravatar
Chavez
Guitar Maniac
Beiträge: 1843
Registriert: 26.02.2013
Wohnort: NRW

Erstellt: von Chavez » 02.07.2013, 19:33

Und was ist ein wirklich guter Gitarrist? Woran machst du das fest?
Besonders schnell? Besonders vielseitig? Besonders gefühlvoll? Besonders rhytmisch?
Und von welcher Musik reden wir hier?
Naja, wir machen ja jeden Blödsinn mit. :)

Michael Schenker
Ottmar Liebert
Volker Kriegel
Ulli Bögershausen
Henrik Freischlader
Thomas Blug
Alex Parche

usw. usw.

Davon abgesehen, ein wirklich guter Gitarrist ist der, der immer noch dazulernt.

Benutzeravatar
howdy71
lebende Forenlegende
Beiträge: 4650
Registriert: 16.10.2008
Wohnort: Koeln

Erstellt: von howdy71 » 02.07.2013, 19:34

Definiere gut? Da dürften schon die Meinungen auseinandergehen!

Michael Schenker

Benutzeravatar
Alfred
schreibt schneller als du liest
Beiträge: 93
Registriert: 22.10.2010
Wohnort: Rheinland-Pfalz

Erstellt: von Alfred » 02.07.2013, 22:53

Ein sehr guter Gitarrist ist für mich Ricky King. Die älteren unter euch werden ihn bestimmt kennen.

Alfred

Benutzeravatar
Hendock
Schreibmaschine
Beiträge: 628
Registriert: 23.04.2013
Wohnort: Münsterland

Erstellt: von Hendock » 02.07.2013, 23:11

Chavez hat geschrieben:Davon abgesehen, ein wirklich guter Gitarrist ist der, der immer noch dazulernt.

Mannmannmann ... wenn ich das auf mich beziehe... :lol:

Benutzeravatar
Software-Pirat
Pro
Beiträge: 2627
Registriert: 21.05.2009
Wohnort: Stuttgart

Erstellt: von Software-Pirat » 02.07.2013, 23:14

Also mir fallen da ein:
Henrik Freischlader
Michael Schenker
Rudolf Schenker
Michael Jabs
Uli Jon Roth

Benutzeravatar
musicdevil
lebende Forenlegende
Beiträge: 3485
Registriert: 26.01.2010
Wohnort: zu Hause...

Erstellt: von musicdevil » 03.07.2013, 01:07


Benutzeravatar
Samhain
hat das Forum als Startseite
Beiträge: 979
Registriert: 04.01.2013
Wohnort: Franken zwischen Nürnberg und Ansbach

Erstellt: von Samhain » 03.07.2013, 06:16

Siggi Schwab

... und vor allem die früheren Liedermacher:

- Reinhard Mey
- Willy Michl
- Peter Horton
greetz
Franky

Benutzeravatar
Jens80
liest nicht, schreibt nur
Beiträge: 712
Registriert: 21.10.2009
Wohnort: BaWü

Erstellt: von Jens80 » 03.07.2013, 08:35

Ich denke, es gibt wie überall auch massig gute deutsche Gitarristen. Oft sind die Leute eben einfach nicht der breiten Öffentlichkeit bekannt, weil sie vielleicht "nur" Studiomusiker, Teil der Band eines Solokünstlers oder eben in musikalischen Nischen unterwegs sind.

Mir fallen spontan ein:

Marcus Deml (der hat's richtig drauf find' ich)
Timo Gross
Henrik Freischlader
Peter Autschbach
Zwar nicht meine Musik, aber der Herr Kruspe von Rammstein weiß schon auch was er macht.

Benutzeravatar
phunky
lebende Forenlegende
Beiträge: 5549
Registriert: 03.08.2010
Wohnort: Wasserkante
Gitarrist seit: Anfang der 90er

Erstellt: von phunky » 03.07.2013, 08:46

Ohne eine Grundsatzdiskussion lostreten zu wollen, aber man müsste halt die ewige Frage klären, was einen Gitarristen zu einem guten Gitarristen macht.

Wenn es um Virtuosität geht, sehe ich doch Markus Deml ziemlich weit oben in der Liste.

Und die Schenker Brüder. Und vielleicht Axel Rudi Pell. Wobei die letzteren alle nicht so meine Musik machen.

Meine persönliche Definition eines guten Gitarristen ist aber eine andere. Für mich ist ein guter Gitarrist einer der, zur richtigen Zeit das richtige tut (mal grob vereinfacht) und da gibt es schon einige.

Nennen möchte ich da zum Beispiel Carl Carlton, der als Studio- und Bühnengitarrist wirklich was leistet. Und auch technisch einiges drauf hat.

Benutzeravatar
korgli
Mod-Team
Beiträge: 3684
Registriert: 23.12.2009
Wohnort: Schweiz SG-Rheintal
Gitarrist seit: 1972

Erstellt: von korgli » 03.07.2013, 09:01

Jep

Alex Conti z.b. - wobei der mit jimi jetzt macht.
Oder auch ein Reinhard Mey ist in seiner Art sehr gut.
Dann gibts noch ne Menge bei Krautrock-Bands.
Oder solche mit deutschen Wurzeln, die ausgewandert sind.
Für mich ist jemand gut, der Charakter hat.
Das kann auch jemand hier im Forum sein. ;)
=)=)=

fredy

Benutzeravatar
Sunburst
Pro
Beiträge: 2138
Registriert: 16.10.2009
Wohnort: München
Gitarrist seit: 2007

Erstellt: von Sunburst » 03.07.2013, 10:18

Joscho Stephan gibt's noch. Ach es gibt so viele!

Benutzeravatar
phunky
lebende Forenlegende
Beiträge: 5549
Registriert: 03.08.2010
Wohnort: Wasserkante
Gitarrist seit: Anfang der 90er

Re: Bekannte gute deutsche Gitarristen

Erstellt: von phunky » 03.07.2013, 11:36

hally hat geschrieben:ich habe mir mal den Spaß gemacht und habe in meinem Umfeld mal gefragt, ob sie denn einen guten (und ich meine damit einen wirklich guten) deutschen Gitarristen kennen würden.

Mir konnte keiner einen nennen.


Noch mal zur Ergänzung: Könnte Dir Dein Bekanntenkreis denn überhaupt irgendeinen guten Gitarristen nennen? Also einen wirklich guten (was immer das sein mag)?

Ich hänge mich da gern dran auf, aber mir ist das einfach wirklich unklar.

Was meinst Du damit? Ist Angus Young ein wirklich guter Gitarrist, obwohl er vermutlich 90% seines Gitarristenlebens in zwei verschiedenen Lagen der A-Moll-Pentatonik zugebracht hat? Oder Jimi Page?

Oder muss man schon in allen noch so schrägen Tonleitern vollkommen zu Hause sein, wie John Petrucci? Oder muss man selbst Tonleitern erfunden haben, wie Steve Vai?

Oder reicht es eben doch, wenn man zur richtigen Zeit das richtige spielt und sich dem musikalischen Kontext unterzuordnen weiß, wie, was weiß ich, Malcolm Young oder Bruce Springsteen?

Benutzeravatar
howdy71
lebende Forenlegende
Beiträge: 4650
Registriert: 16.10.2008
Wohnort: Koeln

Erstellt: von howdy71 » 03.07.2013, 11:46

Es wäre gut zu wissen wie der Bekanntenkreis zusammengesetzt ist.

Je nachdem wen man fragt, kann man da die umöglichsten Antworten bekommen!

In den 80er Jahren hatte auch Dieter Bohlen mal eine Klampfe in der Hande und ist vor Playback im rosa Trainingsanzug rumgepost! Für einige mag das schon zum "guten" Gitarristen reichen!

tom01
neu hier
Beiträge: 4
Registriert: 19.04.2010

Erstellt: von tom01 » 03.07.2013, 12:37

Hallo Hally,
vielleicht möchtest du auch nur eine Wissenslücke füllen. Hier auf jeden Fall zwei "gute" deutsche Gitarristen:
Martin Kolbe und Ralf Illenberger

http://www.youtube.com/watch?v=wu_XZ4tW3-w

freaksoundz
born 2 post
Beiträge: 154
Registriert: 30.08.2009
Wohnort: AUT

Erstellt: von freaksoundz » 03.07.2013, 12:54

Richtig gute deutsche Gitarristen....hmmmm.
Spontan fällt Farin Urlaub ein.
Wahrlich kein Virtuose,aber die Rythmusgitarre beherrscht er,ohne Frage.

Benutzeravatar
phunky
lebende Forenlegende
Beiträge: 5549
Registriert: 03.08.2010
Wohnort: Wasserkante
Gitarrist seit: Anfang der 90er

Erstellt: von phunky » 03.07.2013, 13:22

Hast Du diese Aussage mit ihm abgestimmt? ;) Ich glaube F.U. wäre der letzte, der sich für einen guten Gitarristen hielte. Naja, neben mir vielleicht, aber mich kennt ja keiner ;)

uc_uc
Stammgast
Beiträge: 248
Registriert: 12.01.2012
Wohnort: Riedstadt

Erstellt: von uc_uc » 03.07.2013, 15:53

Nicht mein Stiel aber ich finde ihn ziemlich genial:

Claus Boesser-Ferrari

freaksoundz
born 2 post
Beiträge: 154
Registriert: 30.08.2009
Wohnort: AUT

Erstellt: von freaksoundz » 03.07.2013, 16:36

phunky hat geschrieben:Hast Du diese Aussage mit ihm abgestimmt? ;) Ich glaube F.U. wäre der letzte, der sich für einen guten Gitarristen hielte. Naja, neben mir vielleicht, aber mich kennt ja keiner ;)


Das kennen wir doch alle irgendwie:
Da kommt ein Kumpel und meint:"Hey das klingt echt fett,du kannst ja schon echt gut spielen"....Und man selbst denkt:"Oh mann bin ich schlecht...." :D

Benutzeravatar
sispo
Stammgast
Beiträge: 256
Registriert: 10.02.2008
Wohnort: Luwigshafen
Gitarrist seit: 1968-80/2006

Erstellt: von sispo » 03.07.2013, 19:00

ich schick mal Willy Astor in's Rennen.

Benutzeravatar
musicdevil
lebende Forenlegende
Beiträge: 3485
Registriert: 26.01.2010
Wohnort: zu Hause...

Erstellt: von musicdevil » 03.07.2013, 23:38

und ich mal Peter Maffay :D
Obwohl, der ist ja rumäniendeutscher Herkunft.

Benutzeravatar
walrus
öfter hier
Beiträge: 68
Registriert: 13.01.2012

Erstellt: von walrus » 04.07.2013, 03:32

Werner Laemmerhirt

Klaus
EARTH without ART is just EH!!!

hally
meint es ernst
Beiträge: 23
Registriert: 14.07.2012
Wohnort: Bochum

Erstellt: von hally » 04.07.2013, 15:52

Hi Leute,

vielleicht habe ich mich nicht richtig ausgedrückt.

Ich meinte eigentlich nur, dass die Leute, die ich gefragt habe (fast alle Nicht-Musiker), so kaum einen deutschen Gitarristen nennen konnten, der durch sein tolles Gitarrenspiel bekannt geworden wäre.

Mir wurden internationale Gitarristen genannt, wie Santana, Bonamassa, Hendrix, Blackmore,Van Halen, G.Benson, Vai, Satriani, usw., aber eben kaum ein deutscher.

Der ein oder andere hätte es bestimmt auch verdient bekannt zu sein.

Was ist gut? Ein guter Gitarrist erkennt einen guten Gitarristen!

Kennste den? Ein guter Gitarrist - F. Urlaub :lol: :lol: :lol:

Vielen Dank für Eure Anregungen und Meinungen.

Hally

Benutzeravatar
Rams3S
Erklär-Bär
Beiträge: 333
Registriert: 16.05.2012

Erstellt: von Rams3S » 04.07.2013, 16:13

Ich häng nochmal Matthias Röhr, jetzt Matt Roehr, früher Gonzo hinten dran und hoffe, ich hab ihn oben nicht überlesen..

Benutzeravatar
sixstringsdown76
schreibt schneller als du liest
Beiträge: 106
Registriert: 27.04.2012
Wohnort: Germering

Erstellt: von sixstringsdown76 » 04.07.2013, 21:33

Coco Schuhmann, Volker Kriegel, Michael Sagmeister, Michael und Rudolf Schenker (Scorpions) (das sind die ersten die mir einfallen),
Hendrik Freisschlader (!), Michael Koschorrek (Xavier NAidoo)

Benutzeravatar
Phuehue
kennt den Admin
Beiträge: 802
Registriert: 12.02.2013
Wohnort: Bern (Schweiz)

Erstellt: von Phuehue » 05.07.2013, 11:55

Um kurz meinen Senf bzgl. der Thematik "gute Gitarristen" zu geben: Was der besagte Freund des Thread-Erstellers wohl eher meinte ist "Populär"!

Es gibt in DE genau so wie in jedem anderen Land grossartige Gitarristen. Aber: Viele werden halt nur "innerhalb einer Szene" bekannt sein. Dieser Freund hatte wohl eher so Namen wie eben Steve Vai, Satriani, Claptons oder wen auch immer auf der Liste, so meine Vermtung.

Nach der Definition wäre wohl der eine Zwilling der Kaulitz-Brothers noch zu nennen. Gibt wohl nicht viele Gitarristen, welche bei 16-jährigen Mädchen genauso bekannt sein dürften, wie der :lol:

Benutzeravatar
phunky
lebende Forenlegende
Beiträge: 5549
Registriert: 03.08.2010
Wohnort: Wasserkante
Gitarrist seit: Anfang der 90er

Erstellt: von phunky » 05.07.2013, 12:10

Phuehue hat geschrieben:Um kurz meinen Senf bzgl. der Thematik "gute Gitarristen" zu geben: Was der besagte Freund des Thread-Erstellers wohl eher meinte ist "Populär"!


Ich glaube es ist eigentlich beides gemeint. Er sollte populär und "gut" sein. Ich glaube der Kaulitz-Zwilling ist zwar bekannt, aber nicht so sehr wegen seiner gitarristischen Fähigkeiten. Ich hab auch schon Herbert Grönemeyer mit einer Gitarre gesehen und Stefan Raab.

Aber da ja immer noch nicht geklärt ist, was einen guten Gitarristen ausmacht ("ein guter Gitarrist erkennt einen guten Gitarristen" - was natürlich irgendwie, naja, Käse ist), wird das wohl offen bleiben müssen, wer hier eigentlich gesucht ist.

Also darfst Du weiterhin den Kaulitz-Tom nennen und ich Stefan Kleinkrieg (Extrabreit) ins Rennen schicken.

freaksoundz
born 2 post
Beiträge: 154
Registriert: 30.08.2009
Wohnort: AUT

Erstellt: von freaksoundz » 05.07.2013, 13:43

Stefan Raab + Gitarre=Grosses Entertainment :D

Benutzeravatar
phunky
lebende Forenlegende
Beiträge: 5549
Registriert: 03.08.2010
Wohnort: Wasserkante
Gitarrist seit: Anfang der 90er

Erstellt: von phunky » 05.07.2013, 14:35

Naja. Das muss wohl eine Frage des Humors sein? Ich habe mich von dem eigentlich nie unterhalten gefühlt.

Benutzeravatar
Rams3S
Erklär-Bär
Beiträge: 333
Registriert: 16.05.2012

Erstellt: von Rams3S » 05.07.2013, 15:00

Ich auch nicht wirklich... Wobei man Herrn Raab eine gewisse musikalische Ader nicht aberkennen sollte... (u.A. auch Schlagzeug, Ukulele, Bass, Klavier und... naja... ,,singen") Mir gefällts zwar nicht, aber das ist was anderes. :) Das ist schon allerhand. Aber als ,,guten" Gitarristen hätte ich ihn nicht bezeichnet, auch wenn ich nicht mal sagen kann, ob er nicht vielleicht um einiges besser spielt als ich selbst (ich will mich an dieser Stelle ausdrücklich nicht selber als guten Gitaristen bezeichnen :lol: :lol: sondern nur sagen, dass ich sein Können absolut nicht einschätzen kann)

freaksoundz
born 2 post
Beiträge: 154
Registriert: 30.08.2009
Wohnort: AUT

Erstellt: von freaksoundz » 05.07.2013, 15:15

Natürlich eine Frage des Humors....Beim Raab kann man schon geteilter Meinung sein,entweder man mag ihm oder nicht.

Ich wollte ihm jetzt auch nicht unter "Gute deutsche Gitarristen" einordnen,obwohl er mmn sehrwohl ein musikalisches Gespür hat....

Ich habe das Gefühl daß ich ein wenig ausschweife....von Farin U. über Stefan Raab....hmmmm :lol:

@Halli
Es wurden nun ja schon einige "gute deutsche Gitarristen"genannt,sagen dir diese überhaupt etwas?
bzw.was oder wer ist für dich ein GUTER Gitarrist?

32 Beiträge   •   Seite 1 von 1
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste