Marshall Valvestate 265 R brummt

9 Beiträge   •   Seite 1 von 1
niklas.engel
meint es ernst
Beiträge: 14
Registriert: 11.01.2013
Wohnort: Bremen

Marshall Valvestate 265 R brummt

Erstellt: von niklas.engel » 19.06.2013, 20:01

Guten Tag,

ich habe eben ein Valvestate 265 erstanden und bin soweit auch zufrieden. Jedoch ist in allen 3 Channeln ein gleich bleibendes Summen zu hören was ca. 0,5 sekunden nach dem einschalten anfängt und sich durch drehen an den Potis nicht verändert. Selbst wenn alle potis auf 0 gestellt sind ist das Summen vorhanden.

Weiß jemand woran das liegt ?

MfG

Benutzeravatar
Jesko13
kennt den Admin
Beiträge: 866
Registriert: 25.04.2010
Wohnort: Kiel

Erstellt: von Jesko13 » 19.06.2013, 20:04

Könnte das Grundrauschen sein
wird es lauter wenn der Amp laut ist?
Glück ist etwas für Arschlöcher. Glück braucht immer nur der, der nix auf dem Kasten hat.
(Lemmy Kilmister)

niklas.engel
meint es ernst
Beiträge: 14
Registriert: 11.01.2013
Wohnort: Bremen

Erstellt: von niklas.engel » 19.06.2013, 20:07

Das Geräusch bleibt bei allen Lautstärken und Potistellungen gleich, ist auch eher ein Brummen als ein Rauschen.

niklas.engel
meint es ernst
Beiträge: 14
Registriert: 11.01.2013
Wohnort: Bremen

Erstellt: von niklas.engel » 19.06.2013, 20:12

EDIT:

das Brummen ist ebenfalls zu hören wenn man hinten am Kopfhörerausgang Kopfhörer anschließt, es liegt also nicht an den Speakern.

Könnte die Röhre hin sein ?

Benutzeravatar
Samhain
hat das Forum als Startseite
Beiträge: 979
Registriert: 04.01.2013
Wohnort: Franken zwischen Nürnberg und Ansbach

Erstellt: von Samhain » 20.06.2013, 06:57

wenns nicht zu viel Mühe macht, dann gugg mal ob er auch brummt, wenn Du ihn bei nem Kumpel oder wo auch immer laufen lässt.

Der Brumm könnte auch von der Stromversorgung kommen.

Schon mal probiert den Netzstecker zu drehen?

Brummt er auch, wenn nichts angeschlossen ist?
greetz
Franky

niklas.engel
meint es ernst
Beiträge: 14
Registriert: 11.01.2013
Wohnort: Bremen

Erstellt: von niklas.engel » 20.06.2013, 09:04

Das Geräusch ist eher ein Summen als ein Brummen. Es tritt auch bei meinem Kumpel auf, ich hab auch verschiedene Kabel ausprobiert und mit und ohne verlängerungskabel, brachte alles keine Besserung. Das Geräusch tritt sofort nach Inbetriebnahme des Geräts auf auch wenn kein kabel im Input steckt.

Benutzeravatar
phunky
lebende Forenlegende
Beiträge: 5549
Registriert: 03.08.2010
Wohnort: Wasserkante
Gitarrist seit: Anfang der 90er

Erstellt: von phunky » 20.06.2013, 09:12

Ein Gitarrenverstärker macht Geräusche. Das liegt in der Natur der Sache. In Verbindung mit einer Gitarre sowieso.

Die Rumraterei hier bringt überhaupt nichts. Niemand kann, ohne das Geräusch gehört zu haben, beurteilen ob das ein normales Betriebsgeräusch ist, ob das Einstreuungen sind, die die Peripherie einsammelt oder ob tatsächlich etwas im argen liegt.

Entweder Du lässt das von jemandem beurteilen der sich damit auskennt (und zwar von jemandem, der sich im selben Raum aufhält wie der Verstärker) oder Du versuchst das zumindest mal aufzunehmen (wobei ich den ersten Vorschlag bevorzugen würde).

So wie das hier jetzt abläuft könntest Du genauso sagen "meine Armbanduhr tickt". Ohne dass jemand wissen kann, ob es das normale Ticken eines Urwerks ist oder eben etwas das darüber hinaus geht.

niklas.engel
meint es ernst
Beiträge: 14
Registriert: 11.01.2013
Wohnort: Bremen

Erstellt: von niklas.engel » 20.06.2013, 10:09

Einmal eine Aufnahme die ich gemacht habe, vllt hilft es ja weiter.

http://clz.to/kd1uup6w

Ansonst werde ich gleich mal einen Fachmann kontaktieren.

Benutzeravatar
Samhain
hat das Forum als Startseite
Beiträge: 979
Registriert: 04.01.2013
Wohnort: Franken zwischen Nürnberg und Ansbach

Erstellt: von Samhain » 20.06.2013, 11:26

niklas.engel hat geschrieben:Das Geräusch ist eher ein Summen als ein Brummen. Es tritt auch bei meinem Kumpel auf, ich hab auch verschiedene Kabel ausprobiert und mit und ohne verlängerungskabel, brachte alles keine Besserung. Das Geräusch tritt sofort nach Inbetriebnahme des Geräts auf auch wenn kein kabel im Input steckt.


Hatte bei meinem Class 5 auch ein Brummproblem und habe ihn umgebaut und die Trafo's an eine andere Stelle gesetzt. Das war aber ein Problem das bauartbedingt vorhanden war.

Da hat Phunky schon Recht. Vor Ort mal prüfen lassen von jemanden der Ahnung hat ist der beste Tip. ;)
greetz

Franky

9 Beiträge   •   Seite 1 von 1
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste