Line 6 Floor Pod Plus-Sound Einstellungen

10 Beiträge   •   Seite 1 von 1
Sein Schatten
neu hier
Beiträge: 4
Registriert: 23.12.2009

Line 6 Floor Pod Plus-Sound Einstellungen

Erstellt: von Sein Schatten » 21.04.2013, 17:50

Hallo Leute.

Ich habe mir vor kurzem ein Line 6 Floor Pod Plus gekauft und möchte dieses zu Hause erstmal über meinen Line 6 Spider iv15 Verstärker nutzen. Da ich oft nachts spiele bestenfalls auch noch über Kopfhörer. Ich habe nun schon ein paar Mal versucht einen schönen harten Metal Sound hinzubekommen aber irgendwie hört es sich alles nicht so an wie ich es schon alleine von den Sounds vom Line 6 Verstärker gewohnt bin.

Da dieses auch mein erstes Effektgerät ist und ich noch etwas unerfahren in Sachen Soundeinstellungen bin würde ich mich sehr freuen wenn mir hier jemand helfen kann der das Teil bestenfalls selber nutzt oder schon genutzt hat.

Vielleicht sind es ja nur Kleiningkeiten die dann zum Erfolg führen :D

Vielen Dank schonmal im Voraus :)

Benutzeravatar
Bellwood
lebende Forenlegende
Beiträge: 3479
Registriert: 09.07.2011
Wohnort: Krefeld

Erstellt: von Bellwood » 21.04.2013, 19:36

Ich habe kein Line 6, aber zwei Tipps:

Der Amp sollte so clean wie möglich sein, weil der Sound ja vom Floor pod kommen soll.

Zum Ausprobieren würde ich den Kopfhörer in den Floor stecken, damit du nur dessen Klang hörst.

Ich würde mir ein fertiges Preset suchen, das deinem Wunsch am nächsten ist. Dann mit Feintuning ran tasten.
Viele Grüße Frank

HIER KÖNNTE IHRE WERBUNG STEHEN!

Sein Schatten
neu hier
Beiträge: 4
Registriert: 23.12.2009

Erstellt: von Sein Schatten » 21.04.2013, 19:45

Danke das hört sich schonmal sehr gut an.
Ich habe den Amp die ganze Zeit auf clean...sonst ist der Sound einfach too much wenn man das so nennen kann;)

Das mit den Presets finde ich etwas kompliziert...ich habe mir das auf der Line 6 Homepage mal angesehen...ich muss mich da registrieren bevor ich etwas downloaden kann. Und wie bekomme ich die Presets dann in das Pod?

Welche Kopfhörer ich verwende sollte ja eigentlich egal sein oder?
Ich habe Funkkopfhörer von Sony...die hörten sich über den Line6 Amp immer Super an.

Ich weiß auch nicht genau wie ich die Drive,Middle,Trebble und Bass Regler stellen soll da ich die ja beide Male habe...am Amp und am Pod...schwierig schwierig;):)

Aber danke nochmal

Benutzeravatar
Bellwood
lebende Forenlegende
Beiträge: 3479
Registriert: 09.07.2011
Wohnort: Krefeld

Erstellt: von Bellwood » 21.04.2013, 21:20

Zum übertragen habe ich nur was von Midi-interface gelesen. Aber vielleicht findest du online Listen mit Einstellungen?

Ich habe mir damals Studiokopfhörer geholt, weil die neutral sind. Ist am Anfang aber egal.

Am Amp würde ich alles auf 12 Uhr stellen. Aber deshalb ja der Tipp, den Sound am Pod mit Kopfhörer zu bauen. Streng genommen könntest du sogar an die Hifi-Anlage gehen.
Viele Grüße Frank



HIER KÖNNTE IHRE WERBUNG STEHEN!

Benutzeravatar
musicdevil
lebende Forenlegende
Beiträge: 3484
Registriert: 26.01.2010
Wohnort: zu Hause...

Erstellt: von musicdevil » 22.04.2013, 02:08

Weiß nicht, ob das überhaupt funktioniert.
Du jagst deine Gitarre ja praktisch in zwei Amps und zwei Cabinets hintereinander.
Du müsstest auf jeden Fall im Line6 Floor Pod Plus die Cabinetsimulation deaktivieren und dann nur das Cabinet vom Line6 Spider IV 15 nutzen.
Ansonsten kann es eigentlich nur mies klingen.
Oder nimmst du den Line 6 Floor Pod Plus nur als reines Effektgerät, also nur für Delay, Chorus, Flanger usw.?

Sein Schatten
neu hier
Beiträge: 4
Registriert: 23.12.2009

Erstellt: von Sein Schatten » 22.04.2013, 18:57

@ Bellwood

Das mit der 12 Uhr Stellung war mir vorher garnicht bewusst um ehrlich zu sein...mir war nicht klar das der Amp so völlig neutral gestellt ist...man lernt halt nie aus ;)
Also sozusagen alles auf "Mitte" und dann sollte es besser klingen...ich bin gespannt

Sein Schatten
neu hier
Beiträge: 4
Registriert: 23.12.2009

Erstellt: von Sein Schatten » 22.04.2013, 19:00

@musicdevil

Was ist eigentlich genau mit Cabinet gemeint? Ich bin da bisher noch nicht schlau draus geworden...man kann ja nicht alles wissen ;)

Es solte normalerweise ja schon funktionieren mit dem Floor Pod und dem Line 6 Amp da es ja als Effektboard genutzt werden soll...so war es zumindest gedacht...

Ich wollte mit dem Floor Pod Plus schon auch noch ein paar schöne Distortion Sounds hinbekommen und so auch mal zwischen einem schönen cleanen Effekt und Distortion wechseln per Pedal und nicht immer am Amp rumfummeln dabei.

Benutzeravatar
Bellwood
lebende Forenlegende
Beiträge: 3479
Registriert: 09.07.2011
Wohnort: Krefeld

Erstellt: von Bellwood » 22.04.2013, 22:03

Ich glaube, als Cabinet bezeichnet man die Box unter dem Amp.

Die bringt auch ihren eigenen Sound. Dadurch hast du in deiner Kombination zwei simulierte Amps, eine Simulierte und eine echte Box.
Viele Grüße Frank



HIER KÖNNTE IHRE WERBUNG STEHEN!

Benutzeravatar
phunky
lebende Forenlegende
Beiträge: 5549
Registriert: 03.08.2010
Wohnort: Wasserkante
Gitarrist seit: Anfang der 90er

Erstellt: von phunky » 23.04.2013, 09:32

Der Line 6 FloorPod ist kein Multieffektgerät. Es ist ein digitaler Modelling-Preamp, mit Effekten udn Boxensimulation.

Das heißt, eigentlich ist der FloorPod genau das, was der Spider eben auch ist. Nur ohne Endstufe und ohne Lautsprecher.

Und deshalb funktioniert das auch nicht so richtig, was Du da machst. Das ist so, als würdest Du zwei Amps hintereinander schalten. Wenn Du den Pod als Multieffektgerät nutzen willst, solltest Du am Pod sowohl die Amp, als auch die Boxensimulation abschalten. Und außerdem den Spider auf einen möglichst cleanen Ton einstellen.

Letztlich hat das aber auf Dauer wenig Wert, denke ich mal. Betrachte die Dinger als zwei separate Geräte und sieh zu, dass Du Dir für den Pod einen vernünftigen Aktivlautsprecher zulegst. Den Spider brauchst Du dann gar nicht mehr.

Benutzeravatar
musicdevil
lebende Forenlegende
Beiträge: 3484
Registriert: 26.01.2010
Wohnort: zu Hause...

Erstellt: von musicdevil » 23.04.2013, 16:28

Zu den Begriffen:
Combo - Da ist die Vorstufe (Preamp), die Endstufe (Poweramp ) und die Box (Cabinet oder kurz "Cab") in einem Gerät.
Topteil (Head) - beinhaltet Vorstufe und Endstufe, Cabinet fehlt
Preamp - ist nur die Vorstufe (Vorverstärker)
Poweramp - ist nur die Endstufe
Cabinet (Cab) - ist nur die Gitarrenbox

Deine Geräte sind sozusagen beides "Combos".
Beim Line 6 Spider IV 15 hast du 4 modellierte Verstärkermodelle (Preamp und Poweramp) und eine echte Gitarrenbox (Cabinet) in einem Gerät.

Der Line 6 Floor Pod Plus simuliert 32 Verstärker- und 16 Boxenmodelle.
(auch wenn keine echte Box vorhanden ist, so wird der Klang einer Box bereits simuliert wenn du zb. Kopfhörer oder eine PA-Anlage anschliesst).

So musst du dann entscheiden, welches "Topteil" und welches "Cabinet" du aus welchem Gerät hören willst. Nicht beide hintereinander schalten.

10 Beiträge   •   Seite 1 von 1
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste