Gesucht: AMP für daheim, der trotzdem gut klingt

84 Beiträge
Seph
findet den Ausgang nicht
Beiträge: 473
Registriert: 15.08.2012

Gesucht: AMP für daheim, der trotzdem gut klingt

Erstellt: von Seph » 21.04.2013, 15:49

Moin,

ich benutze aktuell eine Ibanez 170DX mit einem Roland MicroCube. Den Cube spiele ich zu 80% über Kopfhörer, da finde ich ihn super, besonders die beiden stärker verzerrten Modi - da kriege ich meistens den Sound hin, den ich mir vorstelle. Ohne Kopfhörer ist er auch ok, dröhnt nur leider ein wenig unten rum. Aber alles in allem war's für 100€ ok und ich denke es ist ein guter Übe-Amp, der halt modelliert.

Und das bringt mich wohl zu meinem nächsten Problem. Ich habe mir ja nun ein Boss RC3 Looper gekauft, um damit ein wenig zu üben/auszuprobieren, vielleicht sogar irgendwann mal eigene Riffs einzuspielen. Nur ist dieser ja dem Cube vorgeschaltet, deswegen hatte ich keine Zerre mehr. Also ein Zerrpedal gekauft, das Jackhammer vom Marshall. Und hier hört der Spaß halt auf. Ich kriege um's verrecken keinen guten Sound hin. Entweder klingt er dumpf und matschig, oder das Gain ist soviel, dass meine Kopfhörer schon übersteuern - schwer zu beschreiben, der Sound der da entsteht, aber es ist schrill und unangenehm in den Ohren. Eine richtige Mittestellung scheint's nicht zu geben.

Ich habe dabei den Cube auf NoGain und Clean-Kanal eingestellt. Jetzt denke ich, dass der Cube evtl.g ar keinen richtigen Clean-Kanal hat, denn der Clean-Kanal ist ja auch modelliert und heißt "Akkustik"-Gitarre. Wahrscheinlich bräuchte ich jetzt einen klassischen Verstärker, also nicht moddeliert, der einen wirklichen Clean-Eingang hat, oder?

Meine Anforderungen wären:

- zwischen 200 und 300€
- wird v.a. mit Kopfhörern betrieben
- Wohnzimmer tauglich, also nicht überdimensioniert
- muss bei Wohnzimmertauglicher Lautstärke einen möglichst schönen Klang haben
- nicht für die Bühne gedacht
- sollte mit meiner Boss RC3/Jackhammer-Kombi hinkommen
- Musikrichtung: Grob Rock'n Roll, tendenz eher Richtung Hardrock

Gibt es sowas? Habe ich alles richtig durchdacht?

Seph
findet den Ausgang nicht
Beiträge: 473
Registriert: 15.08.2012

Erstellt: von Seph » 21.04.2013, 17:17

Ich glaube ich muss das revidieren. Es liegt wohl nicht am Cube, dieses Tonbeispiel kommt ja aus dem Looper und hat demnach NUR etwas mit dem Pedal zu tun, oder? So klingt es halt scheiße, dieses komische knistern/übersteuern hört ihr bestimmt raus. Klar kann ich Gain und/oder Treble rausnehmen, aber dann klingt es total stumpf. Ich finde keinen Mittelweg. Oder wo kann ich noch drehen!?

Bitte nicht auf die Qualität des Eingespielten achten, mir ging's nur um ein Soundbeispiel. ;)

004_1.WAV

Benutzeravatar
Bellwood
lebende Forenlegende
Beiträge: 3467
Registriert: 09.07.2011
Wohnort: Krefeld

Erstellt: von Bellwood » 21.04.2013, 17:28

Also suchst du jetzt doch keinen Amp?
Viele Grüße Frank

HIER KÖNNTE IHRE WERBUNG STEHEN!

Denser
meint es ernst
Beiträge: 16
Registriert: 01.01.2013

Erstellt: von Denser » 21.04.2013, 17:55

Hier paar Amps welche ich alle kenne.

https://www.thomann.de/de/marshall_mg30cfx.htm (oder auch mit 50 watt)

https://www.thomann.de/de/peavey_vypyr_30.htm (toller Modeller bei dem man jede Menge Sounds herauszaubern kann, unteranderem auch wunderschöne Rock und Blues Sounds! Hab ich auch, nur mit 75 Watt, aber der bockt ordentlich)

https://www.thomann.de/de/vox_vt40.htm (hab ich angespielt, hat nen tollen Rock Sound!

Oder du holst dir nen Röhrenamp, den du schön aufdrehen kannst damit du nen richtig fetten, natürlich Zerrsound hast, sei dir aber bewusst dass das hier günstigere Röhrenamps sind die mit nem richtig fetten teuren leider nicht ganz mithalten können.

https://www.thomann.de/de/bugera_v22.htm ("billigmarke Behringer" aber mit dem Amp haben sie für nen guten Preis echt was cooles gebaut!)

https://www.thomann.de/de/laney_cub12.htm (auch Ganz Nett)

--------------------

Ich persöhnlich würde dir den Peavey Vypyr oder den Marshall empfehlen!

Seph
findet den Ausgang nicht
Beiträge: 473
Registriert: 15.08.2012

Erstellt: von Seph » 21.04.2013, 17:56

Keine Ahnung. Eher schon. Ich suche einen Ratschlag. Gibt es was um die 200€ was den Cube klanglich deutlich aussticht? Aber irgendwie bringt es ja nichts, wenn ich ihn dann nur Clean spiele, weil ich das Zerrpedal nutzen muss wg. dem RC3. Man ist das verzwackt...

Benutzeravatar
Bellwood
lebende Forenlegende
Beiträge: 3467
Registriert: 09.07.2011
Wohnort: Krefeld

Erstellt: von Bellwood » 21.04.2013, 18:27

Ich bin ja selbst ständig auf der Suche nach Neuem.

Zuletzt habe ich mich intensiv mit kleinen Röhrenamps beschäftigt.

Weil mir aber klanglich keine so richtig gefiel, bin ich auf den hier gestoßen:

http://www.musicstore.de/de_DE/EUR/Gita ... 004573-000

Die Soundbeispiele auf der Homepage des Herstellers klingen gut, das Teil hat einen Effektweg und dürfte als Transe auch bei geringer Lautstärke noch gut klingen. Trotzdem könnte er auch lauter wenn gewünscht.
Viele Grüße Frank



HIER KÖNNTE IHRE WERBUNG STEHEN!

Seph
findet den Ausgang nicht
Beiträge: 473
Registriert: 15.08.2012

Erstellt: von Seph » 21.04.2013, 18:47

Es würde aber nicht mein Problem lösen, oder?

Benutzeravatar
Bellwood
lebende Forenlegende
Beiträge: 3467
Registriert: 09.07.2011
Wohnort: Krefeld

Erstellt: von Bellwood » 21.04.2013, 19:12

Denke schon.

Du kannst dein Zerrpedal zwischen Gitarre und Amp setzen. Im Prinzip kannst du dann sogar wählen, ob du die Zerre vom Pedal oder vom Amp nimmst. (Für den Amp gibt es einen einfachen Fußschalter für Zerre/clean) - oder ganz derb: beide Zerren?

Den Looper setzt du in den Effektweg, damit er auch das verzerrte Signal aufnimmt. Er greift das ja dann direkt vor der Endstufe ab.

Edit: kannst du dein Soundfile mal als mp3 posten? Mein Tablet kann kein Wav.
Viele Grüße Frank



HIER KÖNNTE IHRE WERBUNG STEHEN!

Seph
findet den Ausgang nicht
Beiträge: 473
Registriert: 15.08.2012

Erstellt: von Seph » 21.04.2013, 19:19

Ahso, der Marshall hat einen Effektweg? Dann würde es mein Problem natürlich lösen. Weil dann könnte ich ja in der Tat sozusagen das "Endprodukt" abgreifen. Dann hätte ich die Zerre zwar nicht kaufen müssen...aber so what.

Benutzeravatar
Bellwood
lebende Forenlegende
Beiträge: 3467
Registriert: 09.07.2011
Wohnort: Krefeld

Erstellt: von Bellwood » 21.04.2013, 19:23

Viele Grüße Frank



HIER KÖNNTE IHRE WERBUNG STEHEN!

Seph
findet den Ausgang nicht
Beiträge: 473
Registriert: 15.08.2012

Erstellt: von Seph » 21.04.2013, 19:39

Klingt bei diesen Soundbeispielen iwie besser. Finde ich. Obwohl die nicht so aussagekräftig sind. Aber mein Fußpedal ist halt auch von Marshall, die werden wohl aufeinander abgestimmt sein eher... Hat der Marshall auch einen Effektweg? Woran erkennt man das überhaupt? Ist es der "Effektloop"?

https://www.thomann.de/de/hughes_kettner ... ue_30r.htm

Benutzeravatar
Bellwood
lebende Forenlegende
Beiträge: 3467
Registriert: 09.07.2011
Wohnort: Krefeld

Erstellt: von Bellwood » 21.04.2013, 19:45

Genau.

Ich glaube nicht, dass da was abgestimmt wird.

Wie du schon geschrieben hast: Der Looper nimmt auf und spielt ab.
Viele Grüße Frank



HIER KÖNNTE IHRE WERBUNG STEHEN!

Seph
findet den Ausgang nicht
Beiträge: 473
Registriert: 15.08.2012

Erstellt: von Seph » 21.04.2013, 19:53

D.h. der Marshall könnte es gar nicht? Dann müsste ich natürlich den anderen nehmen. Wie genau wäre der Aufbau?

Gitarre in Zerrer
Zerrer in Amp
Looper in Amp für Aufnahme - aber was kommt in den Looper, damit er überhaupt angeht?

Frage:
Kann ich dann noch den Beat vom Looper hören? Und auch einen externen Zuspieler noch dranmachen für Backing Track und der Backing Track wird mit aufgezeichnet?

Benutzeravatar
Roddy
Powerposter
Beiträge: 1137
Registriert: 23.04.2011
Wohnort: Hamburg

Erstellt: von Roddy » 21.04.2013, 20:14

Ich habe immer noch nicht so ganz kapiert, wo das Problem ist.
Kannst Du das bitte für einen Begriffsstutzigen wie mich, noch einmal genau erläutern?

Seph
findet den Ausgang nicht
Beiträge: 473
Registriert: 15.08.2012

Erstellt: von Seph » 21.04.2013, 20:18

Der Sound, den ich mit der Zerre am Looper (und damit automatisch auch im AMP, weil ich an dem ja nix umstellen kann, da der Sound dann nicht auf der Aufnahme wäre) erzeuge, ist furchtbar.

Benutzeravatar
Samhain
hat das Forum als Startseite
Beiträge: 975
Registriert: 04.01.2013
Wohnort: Franken zwischen Nürnberg und Ansbach

Erstellt: von Samhain » 21.04.2013, 20:39

sorry. falsches Thread :?
Zuletzt geändert von Samhain am 22.04.2013, 06:48, insgesamt 1-mal geändert.
greetz
Franky

Benutzeravatar
Roddy
Powerposter
Beiträge: 1137
Registriert: 23.04.2011
Wohnort: Hamburg

Erstellt: von Roddy » 21.04.2013, 20:43

Samhain, du bist im falschem Fred :D

Seph
findet den Ausgang nicht
Beiträge: 473
Registriert: 15.08.2012

Erstellt: von Seph » 21.04.2013, 20:49

Also, um es nochmal zu konkretisieren.

Ich brauch'n AMP der:

- wohnzimmertauglich ist
- wo der Looper das ENDSignal aufnimmt - also das, was auch ausm AMP rauskommt
- der'n guten Klang hat
- Kopfhörer tauglich

Benutzeravatar
Bellwood
lebende Forenlegende
Beiträge: 3467
Registriert: 09.07.2011
Wohnort: Krefeld

Erstellt: von Bellwood » 21.04.2013, 20:50

Genau:

Gitarre - Zerre - Amp (Guitar in) und Effect send - Looper - Effect return

Da der Looper ja direkt vor der Endstufe sitzt, müsste Backingtrack und co gehen.

Du kannst aber auch eine beliebige Quelle in den Line-in am Amp stecken (cd, mp3)

edit: ach ja, ohne Effektweg sollte auch gehen, aber schwer. Dann müsste der Looper hinter der Zerre in den Amp gehen.
Viele Grüße Frank



HIER KÖNNTE IHRE WERBUNG STEHEN!

Seph
findet den Ausgang nicht
Beiträge: 473
Registriert: 15.08.2012

Erstellt: von Seph » 21.04.2013, 20:55

Danke, dann werde ich den von Dir emfpohlenen Verstärker mal ordern.

Looper nach Zerre aber vor AMP ist doch die Kombo, die ich jetzt habe. Da würde ich ja klanglich nichts dazu gewinnen. Oder habe ich was nicht kapiert?

Benutzeravatar
Bellwood
lebende Forenlegende
Beiträge: 3467
Registriert: 09.07.2011
Wohnort: Krefeld

Erstellt: von Bellwood » 21.04.2013, 21:05

Du gewinnst den Sound eines echten clean-Kanals, den du entsprechend mit Effekten gestalten kannst.

Streng genommen müsste das der Cube aber auch können. Naja, mein Mustang kann das auch nicht. Vielleicht sind wir auch nur zu blöd, das richtig einzustellen.

Bevor du den gleich bestellst: kannst du den nicht im Laden testen?

(Meine Beschreibung Zerre-looper-amp ist ja nur bei Amps ohne Effektweg. Also müsste es bei dir auch gehen. Schon mal ein anderes Preset probiert und dann Gain ziemlich runter gedreht?)
Viele Grüße Frank



HIER KÖNNTE IHRE WERBUNG STEHEN!

Seph
findet den Ausgang nicht
Beiträge: 473
Registriert: 15.08.2012

Erstellt: von Seph » 21.04.2013, 21:13

Zerre-Looper-Amp geht, klar. Ich bin nur mit dem Sound nicht zufrieden, das ist ja das Problem. Ich kann zwar einen Sound einstellen, den ich gut finde, aber dafür muss ich an den Presets des Cube drehen. Und das, was ich da einstelle, höre ich auf dem Looper nicht. Außerdem habe ich auch das Gefühl, dass der "Akkustik-Channel" des Cubes kein "echter" Clean-Kanal ist. Aber das ist die cleanste Einstellung die er hergibt.

Sicher, dass ich mein Problem verständlich genug artikuliert habe? ;) Habe das Gefühl, es gibt immer noch Unklarheiten. ;)

Den Verstärker kann ich ja zurück senden wenn ich ihn nicht mögen sollte. Im Laden steht der nicht rum.

Benutzeravatar
Bellwood
lebende Forenlegende
Beiträge: 3467
Registriert: 09.07.2011
Wohnort: Krefeld

Erstellt: von Bellwood » 21.04.2013, 21:28

Klar. Um das auf dem Looper zu hören, dürftest du nur das Zerrpedal nutzen, nicht die Zerre vom Amp.

Vielleicht brauchst du nur ein anderes Zerrpedal?

Aber der Effektweg löst dein Problem, weil beide Zerren (Pedal und amp) in vor dem Looper sitzen.

Aber mal ganz theoretisch: Dein Signal (gerade gespielt oder aufgenommen) geht doch vom Looper in den Amp und wird verzerrt. Das dürfte doch klanglich keinen Unterschied machen, ob du es gerade spielst oder aufgenommen hast.
Viele Grüße Frank



HIER KÖNNTE IHRE WERBUNG STEHEN!

Seph
findet den Ausgang nicht
Beiträge: 473
Registriert: 15.08.2012

Erstellt: von Seph » 21.04.2013, 21:31

Macht es auch nicht. Aber mein Problem ist ja, dass es auf dem Looper schon nix klingt. Der Cube mit Kopfhören betrieben ist an sich völlig ok und ausreichend, die Presets klingen gut. Nur kann ich den Looper so halt nicht richtig einsetzen.

Und irgendwann muss eh was besseres her...

Benutzeravatar
Bellwood
lebende Forenlegende
Beiträge: 3467
Registriert: 09.07.2011
Wohnort: Krefeld

Erstellt: von Bellwood » 21.04.2013, 21:50

Jetzt musste ich einen Moment lang überlegen, wo das eigentliche Problem liegt :D

Wenn du den Looper ohne Zerre vor den verzerrten Amp hängst, verzerrt der Amp doch auch das aufgenommene Signal, oder?

Das heisst, wenn es dann scheisse klingt, wenn du zum Looper noch selbst spielst, ist der Amp mit beiden Signalen vielleicht überfordert?

Mit dem idealen Sound ist echt schwer. Ich suche den seit ich zwei Akkorde spielen kann. Jetzt bin ich drei Gitarren, zwei Amps und ein Effektgerät weiter und es ist noch nicht ideal.

Gestern habe ich zwei Stunden lang Reglerchen in meinen Presets gedreht, bis es mit meinem neuen Lautsprecher gut klang. Dann habe ich Musik zum Mitspielen angemacht und es klang Scheiße! Heute fand ich es dann gut :D
Ist übrigens auch unglaublich, was die Potis und Schalter an der Gitarre da ausmachen.
Viele Grüße Frank



HIER KÖNNTE IHRE WERBUNG STEHEN!

Seph
findet den Ausgang nicht
Beiträge: 473
Registriert: 15.08.2012

Erstellt: von Seph » 21.04.2013, 22:01

Wenn ich den Looper OHNE Zerre VOR den Amp hänge und dann DANACH verzerre, dann nimmt der Looper das cleane Signal auf. Das ist solang ok, wie ich die Aufnahme nicht vom Looper aufn Rechner ziehe. ;) Dann habe ich nämlich alles ohne Zerre. Siehst Du, es hat zwei Seiten gebraucht bis ich mich richtig ausdrücken kann. ;)

Benutzeravatar
Bellwood
lebende Forenlegende
Beiträge: 3467
Registriert: 09.07.2011
Wohnort: Krefeld

Erstellt: von Bellwood » 21.04.2013, 22:15

Aaaaah :D

Dann könntest du aber auch vom Kopfhörerausgang in den Line-in am Pc und mit beliebiger Audiosoftware wie Wave-studio aufnehmen. Hast halt nur keinen Sound aus dem Amp.

Ich glaube, der Hughes hat sogar einen separaten Line-out.
Sieh mal: http://www.hughes-and-kettner.com/produ ... lue%2030-R
Viele Grüße Frank



HIER KÖNNTE IHRE WERBUNG STEHEN!

Seph
findet den Ausgang nicht
Beiträge: 473
Registriert: 15.08.2012

Erstellt: von Seph » 21.04.2013, 22:36

Ja, aber mit Looper ist es bequemer, finde ich. Da muss der PC nicht noch zusätzlich involviert werden. Ich bin jetzt mit den Threads durcheinander geraten, deswegen stelle ich die Frage hier nochmal, weil's thematisch hierher gehört.

"Naja, zumindest hätte ich die Möglichkeit dazu, Aufnahmen verzerrt auf den PC zu übertragen, das wäre mir schon was wert. Hast Du schon einmal einen Microcube gehört? Ist der von Dir genannte Verstärker eine qualitative Steigerung, rein klanglich?"

Benutzeravatar
Roddy
Powerposter
Beiträge: 1137
Registriert: 23.04.2011
Wohnort: Hamburg

Erstellt: von Roddy » 21.04.2013, 22:46

Aber wenn es Dir nur ums Aufnehmen geht und Du dafür nicht jedes Mal den PC aktivieren möchtest, es Dir etwas wert sein darf, dann nehme das hier:

https://www.thomann.de/de/zoom_h4_n.htm?sid=fb4169492e27736e5021893d77bc0d96

Ein Looper bleibt ein Looper, ein Amp ein Amp und ähm...also was möchtest Du?

Seph
findet den Ausgang nicht
Beiträge: 473
Registriert: 15.08.2012

Erstellt: von Seph » 21.04.2013, 22:51

Naja, da bezahle ich 80 Euro mehr für den gleichen Anwendungsfall, habe aber trotzdem "nur" einen Cube anstatt einem richtigen Verstärker. Ist das das bessere Geschäft?

Benutzeravatar
Bellwood
lebende Forenlegende
Beiträge: 3467
Registriert: 09.07.2011
Wohnort: Krefeld

Erstellt: von Bellwood » 21.04.2013, 22:53

Das kann man so nicht wirklich vergleichen.

Der Cube ist klasse. Den habe ich mehrfach gehört. Er kann verschiedene Amps simulieren. Dadurch kannst du jederzeit zwischen Marshall und Fender usw. umschalten.

Der Hughes ist EIN Amp. Er hat EINEN Sound, der dem Röhrensound sehr ähnlich sein soll. Bisher konnte ich ihn aber nicht live hören. Wenn dir der eine Sound gefällt, ist das ein riesen Schritt nach vorne. Wenn nicht, hast du ein Problem. Du kannst zwar sehr viel mit Einstellungen und Effekten verändern, aber der Grundsound bleibt.

Deshalb solltest du den testen wenn möglich. Ich habe den nur ausgesucht, weil er technisch genau meinen Vorstellungen entspricht. Ob mir der Klang mit meiner Gitarre gefällt, weiss ich auch noch nicht.

Wo kommst du her? Ist da ein vernünftiger Laden?
Viele Grüße Frank



HIER KÖNNTE IHRE WERBUNG STEHEN!

Seph
findet den Ausgang nicht
Beiträge: 473
Registriert: 15.08.2012

Erstellt: von Seph » 21.04.2013, 22:57

Beim Cube ging's mir jetzt weniger darum, dass die Presets nicht cool klingen (das tun sie), sondern, dass die Box an sich halt nicht viel hergibt und relativ schnell anfängt zu dröhnen in unteren Bereichen. Also jetzt mal unabhängig von der Klangfarbe, habe ich jetzt eher nach der Klangqualität gefragt, d.h. wie sauber und differenziert die Lautsprecher klingen, auch bei leiserem Betrieb.

Vor Ort testen wäre wirklich nicht einfacher als im Zweifel zurück zu senden.

Benutzeravatar
Bellwood
lebende Forenlegende
Beiträge: 3467
Registriert: 09.07.2011
Wohnort: Krefeld

Erstellt: von Bellwood » 21.04.2013, 23:11

Naja, das Teil kostet das Doppelte. Könnte ja was heissen.

Ich denke entscheidend ist der größere Lautsprecher und dass sich die Entwickler auf den einen Sound konzentrieren konnten, statt 20 nachzubilden.
Viele Grüße Frank



HIER KÖNNTE IHRE WERBUNG STEHEN!

Benutzeravatar
Roddy
Powerposter
Beiträge: 1137
Registriert: 23.04.2011
Wohnort: Hamburg

Erstellt: von Roddy » 21.04.2013, 23:18

Möchtest Du denn wieder ein Moddeling Lösung oder etwas mit Röhren?

Letzteres würde für Dich bedeuten, das Du keine große Soundveränderungen mehr hast.
Du hast dann ein Clean, Crunch und Distortionsound.
Alles was Du dann an Veränderungen wünscht, wird mit externen Pedalen oder Effektgeräten
realisiert. Das kann dann mit der Zeit auch ganz schön ins Geld gehen!
Vorteil dabei, dürfte meiner Meinung nach, der Sound der Röhren und der Dynamik sein.
Bei Heads hättest Du dann auch noch die Möglichkeit einer Lautsprecherwahl Deines Geschmackes.
Aber auch bei einigen Kombos, lässt sich ein externer Lautsprecher ansteuern.

Bei Moddelingamps, hast Du halt den Sound, die die Elektronik vom Moddeling modelliert.
Je nach Software und Hardware in diesen Amps hört sich halt gut oder schlecht an.
Oft sind aber bei den kleineren Übungsamps auch nicht so pralle Lautsprecher dabei.
Also wirst Du wohl, auch für ein guten Moddeling Amp etwas tiefer in die Tasche greifen müssen.
Da wüsste ich aber nicht, was man da empfehlen kann, damit habe ich mich noch nie auseinander gesetzt.
Was ich so mitbekommen habe, kaufen die meisten sich nach einer gewissen Abgewöhnungsphase Ihres Mustang, Vox oder Peavy einen Röhrenamp.
So auch bei mir geschehen.

Seph
findet den Ausgang nicht
Beiträge: 473
Registriert: 15.08.2012

Erstellt: von Seph » 21.04.2013, 23:52

Ich werde mir jetzt einfach mal den emfpohlenen bestellen und schauen was passiert. Der Marshall hat ja keinen Effekt-Loop. Wenn's mir gar nicht gefällt, geht's halt zurück.

Was mir noch aufgefallen ist. Wenn ich den Jackhammer als Extra-Zerre vor den Cube schalte...passiert fast gar nüscht. Der Sound wird einfach nur etwas schwammiger, halliger...aber keineswegs kraftvoller oder besser....oder verzerrter. Man hört fast keinen Unterschied. Liegt das am Cube?

Benutzeravatar
Bellwood
lebende Forenlegende
Beiträge: 3467
Registriert: 09.07.2011
Wohnort: Krefeld

Erstellt: von Bellwood » 22.04.2013, 12:23

@ Heiko / Roddy: Der Amp, der zur Diskussion steht, ist zwar ein Transistor, aber kein Modeller.

@ Seph: Eigentlich sollte ein Zerrpedal über die eigene Gain-Einstellung einen clean eingestellten Amp zum verzerren bringen. Eigentlich egal, ob Modeller, Röhre oder Transistor.

Bin mal gespannt, wie er dir gefällt.
Viele Grüße Frank



HIER KÖNNTE IHRE WERBUNG STEHEN!

Seph
findet den Ausgang nicht
Beiträge: 473
Registriert: 15.08.2012

Erstellt: von Seph » 22.04.2013, 13:09

Klar, das geht. Was ich meinte: Ich wollte einen leicht angezerrten Kanal richtig krass verzerren. Bspw. um Rhythmus und Soli zu kombinieren über den Looper. Das geht mit dem Cube nicht. Mal sehen, wann der neue kommt, bestellt ist er. Ich berichte dann.

Was mir noch eingefallen ist: Die Schlagzeug-Begleitung vom Looper wird wohl wieder mitverzerrt, wenn ich am AMP nicht absolut clean bleibe. Nuja, so ist es halt. evtl. klingt's ja trotzdem noch gut.

Benutzeravatar
displex
DailyWriter
Beiträge: 594
Registriert: 28.07.2011
Wohnort: 75...

Erstellt: von displex » 22.04.2013, 13:17

Den RolandCube auf JC Clean einstellen, das Gain auf Null (am Anfang) einstellen, Tone auf Mitte.
Dann kannst du mit dem vorgeschalteten Effekt ausprobieren.

Acoustic ist nicht der cleankanal, das ist eien Akustikgitarrensimulation.
Bild
Gruß Tom

Hauptsache Spass dabei

Seph
findet den Ausgang nicht
Beiträge: 473
Registriert: 15.08.2012

Erstellt: von Seph » 22.04.2013, 13:49

OK, sowas dachte ich mir schon, aber JC Clean ist ja auch nicht wirklich clean, ist ja auch gemoddelt? Naja, bringt ja auch nüscht, denn dann hätte ich immer noch das Problem, dass der Looper was anderes aufnimmt als das, was ich höre. Das würde ja in jedem Fall so bleiben.

Benutzeravatar
Bellwood
lebende Forenlegende
Beiträge: 3467
Registriert: 09.07.2011
Wohnort: Krefeld

Erstellt: von Bellwood » 22.04.2013, 17:51

Und die Drums werden nicht verzerrt wenn du den Looper im Effektweg hast. Sitzt ja gleich vor der Endstufe im Amp.

Edit: du brauchst ggf noch ein Patchkabel für die Verbindung. Also ein zusätzliches Gitarrenkabel in kurz.
Viele Grüße Frank



HIER KÖNNTE IHRE WERBUNG STEHEN!

Seph
findet den Ausgang nicht
Beiträge: 473
Registriert: 15.08.2012

Erstellt: von Seph » 22.04.2013, 18:03

Er sitzt NACH der Endstufe, oder nicht? Ansonsten könnte er ja nicht das Signal des AMPs aufnehmen. Ach, irgendwie steh ich aufm Schlauch.

Benutzeravatar
Bellwood
lebende Forenlegende
Beiträge: 3467
Registriert: 09.07.2011
Wohnort: Krefeld

Erstellt: von Bellwood » 22.04.2013, 18:59

Nee. Der sitzt zwischen Vor- und Endstufe. Nach der Endstufe kommen nur noch Lautsprecher.

Gitarre - Zerre - Vorstufe - Effektweg mit Looper - Endstufe - Lautsprecher

Dadurch hast du auch noch einen Vorteil: Du kannst mit einer Klangeinstellung was aufnehmen und mit einer anderen dazu spielen.
Viele Grüße Frank



HIER KÖNNTE IHRE WERBUNG STEHEN!

Benutzeravatar
Roddy
Powerposter
Beiträge: 1137
Registriert: 23.04.2011
Wohnort: Hamburg

Erstellt: von Roddy » 22.04.2013, 22:12

Welchen Amp hast Du denn jetzt geordert? Ich blick hier nicht mehr durch...

Benutzeravatar
Bellwood
lebende Forenlegende
Beiträge: 3467
Registriert: 09.07.2011
Wohnort: Krefeld

Erstellt: von Bellwood » 22.04.2013, 22:43

Viele Grüße Frank



HIER KÖNNTE IHRE WERBUNG STEHEN!

Seph
findet den Ausgang nicht
Beiträge: 473
Registriert: 15.08.2012

Erstellt: von Seph » 23.04.2013, 11:57

Bellwood hat geschrieben:Nee. Der sitzt zwischen Vor- und Endstufe. Nach der Endstufe kommen nur noch Lautsprecher.

Gitarre - Zerre - Vorstufe - Effektweg mit Looper - Endstufe - Lautsprecher

Dadurch hast du auch noch einen Vorteil: Du kannst mit einer Klangeinstellung was aufnehmen und mit einer anderen dazu spielen.


OK, ich bin gespannt was passiert. ;D Und wie er sich mit der Zerre verträgt. Hammer wäre natürlich, wenn man einen guten Zerrsound am Verstärker hinbekommt, den man dann über das Pedal nochmal verstärkt, bspw. für ein Solo oder um bei einer Aufnahme prägnant drüber zu spielen.

Benutzeravatar
Bellwood
lebende Forenlegende
Beiträge: 3467
Registriert: 09.07.2011
Wohnort: Krefeld

Erstellt: von Bellwood » 23.04.2013, 20:06

Hmm. Ich glaube, dafür wäre ein Booster oder Kompressor besser geeignet.

Aber wenn du dir auf der Homepage von H&K die Beispiele hörst, ist das schon fett!

Ist er schon angekommen?
Viele Grüße Frank



HIER KÖNNTE IHRE WERBUNG STEHEN!

Seph
findet den Ausgang nicht
Beiträge: 473
Registriert: 15.08.2012

Erstellt: von Seph » 23.04.2013, 22:01

Ja, steht aber in der Poststelle leider...hole ihn morgen.

Benutzeravatar
Bellwood
lebende Forenlegende
Beiträge: 3467
Registriert: 09.07.2011
Wohnort: Krefeld

Erstellt: von Bellwood » 23.04.2013, 22:50

Schade. und ich dachte, du hättest schon abgerockt.

Habe mich mal bei den Zerrern umgesehen. Ich könnte mit das Boss DS (1 oder 2) gut dazu vorstellen.

Aber gucken wir mal, was der ohne Zubehör kann :D
Viele Grüße Frank



HIER KÖNNTE IHRE WERBUNG STEHEN!

Seph
findet den Ausgang nicht
Beiträge: 473
Registriert: 15.08.2012

Erstellt: von Seph » 24.04.2013, 07:16

Die Boss-Dinger sollen ganz gut sein, ja, aber ich erkenne den Mehrwert ggü. dem Jackhammer nicht. Der hat ja auch Top-Bewertungen und sogar mehr Konfigurationsmöglichkeiten....

Benutzeravatar
Bellwood
lebende Forenlegende
Beiträge: 3467
Registriert: 09.07.2011
Wohnort: Krefeld

Erstellt: von Bellwood » 24.04.2013, 08:12

Ich denke, da geht es wirklich mehr darum, welchen Sound man bevorzugt.

Gerade bei den Effekten gibt es ja eine riesige Auswahl. Da hat die entsprechende Abteilung im Musikgeschäft für mich immer den Charme eines Bonbon-Ladens - alles so schön bunt und faszinierend :D
Viele Grüße Frank



HIER KÖNNTE IHRE WERBUNG STEHEN!

84 Beiträge
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste