Alte Framus. Lohnt sich eine Restauration ?

33 Beiträge   •   Seite 1 von 1
Benutzeravatar
Ted Kale
öfter hier
Beiträge: 72
Registriert: 05.04.2013
Wohnort: Bielefeld

Alte Framus. Lohnt sich eine Restauration ?

Erstellt: von Ted Kale » 13.04.2013, 11:49

Ich habe vor einigen Jahren eine Framus SG auf dem Sperrmüll gefunden und mitgenommen. Ich hatte mich zuerst gefragt warum jemand so eine schöne Axt auf den Müll schmeißt. Auf jeden Fall liegt die nun schon eine Weile bei mir rum und jezt überlege ich mir ob ich die beim nahegelegenen Gitarrenbauer wieder in Stand setzen lasse. Was meint ihr, lohnt sich eine Restauration ? Fotos würde ich gerne hinzufügen aber ich weis nicht wie das geht. wenn ich es rausgefunden habe dan folgen welche.

agguitar
Pro
Beiträge: 2505
Registriert: 16.02.2011
Wohnort: NRW

Erstellt: von agguitar » 13.04.2013, 12:12

Erstmal ist wichtig was es für ein Modell war und wie der jetzige Zustand ist und wie viele Leute sich so eine zulegen würden. Ich habe nicht viel Ahnung von so etwas, aber die Gitarren von Framus, die ich bisher gespiet habe, waren keine schlechten Teilen.

Du kannst auch in ein paar Gitarrenläden fahren und den Wert / Zustand der Gitarre und evtl. Reperaturkosten schätzen lassen.

Entweder lädst du die Bilder bei Dropbox, Imageshack, Pic Upload, Imagebanana, etc. hoch und verlinkst sie hier.
Ansonsten hast du, wenn du auf "Antworten" klickst, den Abschnitt "Datei hochladen" - vor dem Absenden auf "Attachement hinzufügen" klicken ;)

Benutzeravatar
Kevenborstel
Guitar Maniac
Beiträge: 1814
Registriert: 06.11.2010

Erstellt: von Kevenborstel » 13.04.2013, 12:12

Glückwunsch, man wundert sich doch immer wieder was so alles im Sperrmüll liegt :lol:

Wenn du Glück hattest, ist es ein (im restaurierten Zustand) wertvolles Modell - aber das kann man ja so ohne Angaben der Beschädigungen nicht sagen.

Also erstmal versuchen das genaue Modell (Gitarre nach Angaben absuchen und im Internet mit den Modellen vergleichen) ermitteln.
Dann ist es natürlich nicht verkehrt, einen (besser 2) Laden in deiner Nähe mal unverbindlich um eine grobe Schätzung der Reparatur/Restauration zu bitten. Jetzt weis man schon mal ob es sich rechnet.
Wenn es sich nicht um eine originalgetreue Restauration/Wiederaufbau handelt, ist
so eine Instandsetzung mit nicht originalen Neuteilen meist gar nicht so teuer und du hast ein individuelles Stück. Eine Gitarre ist nicht so kompliziert aufgebaut ;), dass man nichts reparieren kann.
Wenn das gute Stück deine handwerklichen Fähigkeiten reizen sollte, wäre es natürlich auch ein klasse Selbstbau-Projekt - aber ohne handwerkliche Fähigkeiten ist es natürlich schwierig (falls die Gute einen höheren Wert hat, kann man natürlich auch viel verbasteln).

Also erstmal weitere Info´s sammeln .... viel Erfolg bei deinem Projekt
"Level Ahead (L.A.) is comming soon"

Benutzeravatar
Wurstfinger65
findet den Ausgang nicht
Beiträge: 436
Registriert: 27.02.2012
Wohnort: OWL

Erstellt: von Wurstfinger65 » 13.04.2013, 12:18

Hier im schönen Bielefeld gibt es doch Marimba Instrumentebau. Von unserm Gitarrenlehrer haben ich gehört das die sehr nett und auch versiert sind.
Die können dir bestimmt eine Hausnummer nennen, oder auch Tips geben. Und dann sieht man weiter.
)()(
Die Realität entspricht nicht meinem Naturell

Benutzeravatar
Funplayer99
Mod-Team
Beiträge: 2419
Registriert: 16.10.2009
Wohnort: Mitten im Spessart

Erstellt: von Funplayer99 » 13.04.2013, 12:28

Wenn es sich um Dieses Modell handelt, hast du ein Schätzchen gefunden.
Lass sie auf jeden Fall mal durchschauen ob Hals und Korpus noch ok sind.Ansonsten findest du sicherlich einen Abnehmer für das Schätzchen ;)
Wenn ich sowas auf dem Sperrmüll finden würde, dann wäre eine Restauration ein absolutes Muss für mich.Aber ich hab ja leicht reden weil ich alles selbst machen kann.
Wenn der letzte Club geschlossen und der letzte Künstler abgetreten ist wirst du erkennen, dass man geile Atmosphäre nicht downloaden kann.

Die 99 in meinem Nick ist nicht mein Geburtsjahr!

Benutzeravatar
Ted Kale
öfter hier
Beiträge: 72
Registriert: 05.04.2013
Wohnort: Bielefeld

Erstellt: von Ted Kale » 13.04.2013, 16:11


Benutzeravatar
Gitarrenkatze
schreibt schneller als du liest
Beiträge: 124
Registriert: 23.01.2010
Wohnort: Am Niederrhein

Erstellt: von Gitarrenkatze » 13.04.2013, 20:17

<hach, die sieht aber wunderschön aus! (staun)
Seid herzlich gegrüßt von Ulrike

Benutzeravatar
Wurstfinger65
findet den Ausgang nicht
Beiträge: 436
Registriert: 27.02.2012
Wohnort: OWL

Erstellt: von Wurstfinger65 » 13.04.2013, 20:28

Deine Fotos anzusehen dauert ja ewig. Na ja, dfür reicht die Auflösung dann auch für ne Fototapete. :lol:

Also ich finde die Gitarre sieht noch richtig gut aus.
Wenn der Hals und der Korpus keine größern Macken haben seh ich da gar nichts schlimmes.
Die Mechaniken kannst Du bestimmt selber tauschen.
Elektrik ist auch keine Hexenwerk.

Dann hab ich noch nen Insidertip für Dich.
http://www.musik-produktiv.de/musiker-flohmarkt.html
Wenn ich Zeit habe werd ich mir das mal ansehen. Das soll echt Top sein. Ich könnte mir vorstellen, das Du da wirklich gute Tips und auch passende Ersatzteile bekommen kannst.

)()(
Die Realität entspricht nicht meinem Naturell

Benutzeravatar
Ted Kale
öfter hier
Beiträge: 72
Registriert: 05.04.2013
Wohnort: Bielefeld

Erstellt: von Ted Kale » 13.04.2013, 23:49

an der elektrik ist nichts weiter auser das der Draht zur erdung fehlt. und ich habe ein problem mit dem steg. die schrauben die den halten passen nicht richtig und die oktavenreinheit lässt sich nicht richtig einstellen. neuer steg wäre super aber ich bräuchte einen der in die bereits vorhandenen löcher passt. kann mir da jemand weiterhelfen ?

Benutzeravatar
Software-Pirat
Pro
Beiträge: 2608
Registriert: 21.05.2009
Wohnort: Stuttgart

Erstellt: von Software-Pirat » 14.04.2013, 00:46

Also der Erdungsdraht kann auch fehlen, weil die schlicht und ergreifend nicht vorgesehen war. Das mit dem Steg kann man so nicht sagen, weil die Masse fehlen und anhand der Bilder auch nicht ablesbar sind. Die Brücke (und das Vibrato-System) sieht allerdings aus, wie eine Kopie jener aus dem Fender Jazzmaster/Mustang/Jaguar-Katalog. Ich fürchte aber, daß ein Fender-Ersatzteil nicht so ohne weiteres auf deine Framus passen wird. Muß man wohl ausmessen.
Welche Schrauben halten denn nicht? Diejenige, welche die Brücke am Korpus halten, oder jene, mit denen die Oktavreinheit eingestellt wird? Bei ersterem würde ich die Bohrlöcher verschließen und neu bohren.

Benutzeravatar
Ted Kale
öfter hier
Beiträge: 72
Registriert: 05.04.2013
Wohnort: Bielefeld

Erstellt: von Ted Kale » 14.04.2013, 01:07

beides hält nich richtig. und neu bohren kommt für mich eher nich in frage.

Benutzeravatar
Georg
Erklär-Bär
Beiträge: 349
Registriert: 21.09.2012

Erstellt: von Georg » 14.04.2013, 02:45

Hier wäre dann dein Instrument:
http://www.framus-vintage.de/modules/mo ... 626&cl=DE#

Es ist eine Framus J 370 Standard 6, Preis Anfang der 70er Jahre obiger Angabe nach knapp 300 DM (ich meine, dass die 1973 aber 245 DM gekostet hat).

Das ist eine ordentliche Gitarre, der Aufbau des Instrumentes lohnt sich auf jeden Fall.

Benutzeravatar
Ted Kale
öfter hier
Beiträge: 72
Registriert: 05.04.2013
Wohnort: Bielefeld

Erstellt: von Ted Kale » 14.04.2013, 10:39

danke für all die Antworten. Ich werde die Mechaniken selbst austauschen um Euronen zu sparen. Um die Elektronik kümmert sich dann Gitarrenbauer.

Benutzeravatar
Sunburst
Pro
Beiträge: 2112
Registriert: 16.10.2009
Wohnort: München
Gitarrist seit: 2007

Erstellt: von Sunburst » 14.04.2013, 11:06

Wegen des Stegs kannst du durchaus auch mal Framus anschreiben und denen die Bilder schicken. Gerade Framus ist sehr rührig, was die historischen Instrumente der Marke anbelangt. Die haben ein eigenes Museum und werden dir mit Sicherheit sehr gerne weiterhelfen, auch was Ersatzteile betrifft. Das ist auf jeden Fall ein sehr schickes Teil, was du da hast! :cool:

Framus / Warwick:
LINK
Framus Vintage:
LINK

Benutzeravatar
Software-Pirat
Pro
Beiträge: 2608
Registriert: 21.05.2009
Wohnort: Stuttgart

Erstellt: von Software-Pirat » 14.04.2013, 12:05

Ted Kale hat geschrieben:beides hält nich richtig. und neu bohren kommt für mich eher nich in frage.


Eventuell muß es ja auch nicht richtig halten. Die Saitenreiter bei einer Les Paul Brücke sind z.B. auch nicht fest und fallen beim Saitenwechsel gern herunter. Ich könnte mir vorstellen, daß die Brücke z.B. durch den Saitenzug in Position gehalten wird, genauso bei den Saitenreitern. Alternative gibt es auch spezielle Klebstoffe zur Sicherung von Schrauben (z.B. Loclite).

Benutzeravatar
Funplayer99
Mod-Team
Beiträge: 2419
Registriert: 16.10.2009
Wohnort: Mitten im Spessart

Erstellt: von Funplayer99 » 14.04.2013, 12:20

Das ist echt ein Schmuckstück, auf jeden Fall wieder aufbauen wenn der Hals noch ok ist.Die Brücken bei den alten Framus Klampofe wackeln ohne saiten immer etwas und Softwarepirat schon geschrieben hat.Bei den Saitenreitern ist es bei den alten Gitarren allgemein ein problem dass die fest sitzen können und da hilft ein tropfen Öl.mach einfach mal die Brücke runter und öle mal die Schrauben etwas.Demontieren deswegen, weil Öl mitunter hässliche Flecken auf der Gitte hinterlassen können.
Ich kann bestätigen dass Framus super hilfsbereit ist wenn es um die alten Gitten geht.Hab selbst schon einige alte Framus restauriert und der Service war da echt genial.Bei den mechaniken würde ich welche montieren die der alten Optik gerecht werden.Framus hat bei einigen Modellen offene Mechaniken montiert gehabt.
Wenn der letzte Club geschlossen und der letzte Künstler abgetreten ist wirst du erkennen, dass man geile Atmosphäre nicht downloaden kann.

Die 99 in meinem Nick ist nicht mein Geburtsjahr!

Benutzeravatar
Ted Kale
öfter hier
Beiträge: 72
Registriert: 05.04.2013
Wohnort: Bielefeld

Erstellt: von Ted Kale » 14.04.2013, 12:39

Wie soll ich den Framus direkt anschreiben ? Ich bräuchte auch nur einen neuen Steg, den Rest kann ich aleine reparieren.

Benutzeravatar
phunky
lebende Forenlegende
Beiträge: 5506
Registriert: 03.08.2010
Wohnort: Wasserkante
Gitarrist seit: Anfang der 90er

Erstellt: von phunky » 14.04.2013, 12:41

Versuch's doch mal da: http://www.framus-vintage.de/

Benutzeravatar
Funplayer99
Mod-Team
Beiträge: 2419
Registriert: 16.10.2009
Wohnort: Mitten im Spessart

Erstellt: von Funplayer99 » 14.04.2013, 13:06

nockmal zur brücke...die schrauben müssen nicht fest sein.An den saitenreitern ist es normal dass sie etwas spiel haben und beweglich sind wenn keine saiten montiert sind.Durch den Druck der Saiten wird alles stabil und genau dort gehalten wo es hin soll.Bei der Brücke handfelt es sich um eine sogenannte RollerbridgeEs sind bei den Saitenreitern sogenannte Roller montiert die sich beim verwenden des Tremolos die Saite über den Reitern gleiten lassen,die haben nicht wie wie andere die bekannten Brücken diese kanten an den reitern.Daher hat alles etwas mehr Spiel als man es heute üblich ist.Die beiden Schrauben die in den Korpus gehen sollten im Korpus spielfrei aber drehbar sein...die Brücke selbst hat etwas Spiel da man sie höhenverstellen kann.
Wenn der letzte Club geschlossen und der letzte Künstler abgetreten ist wirst du erkennen, dass man geile Atmosphäre nicht downloaden kann.

Die 99 in meinem Nick ist nicht mein Geburtsjahr!

Benutzeravatar
Sunburst
Pro
Beiträge: 2112
Registriert: 16.10.2009
Wohnort: München
Gitarrist seit: 2007

Erstellt: von Sunburst » 16.04.2013, 09:55

phunky hat geschrieben:Versuch's doch mal da: http://www.framus-vintage.de/


Gneau! Vielleicht noch mit dem Hinweis dazu, dass es auf der Seite ein "Kontakt" Formular gibt, mit der Option direkt nach Parts / Hinweisen für alte Framus Gitarren zu fragen. Hätte der TE sich die Links von mir mal angeschaut ...

Benutzeravatar
Funplayer99
Mod-Team
Beiträge: 2419
Registriert: 16.10.2009
Wohnort: Mitten im Spessart

Erstellt: von Funplayer99 » 16.04.2013, 10:05

oder sich mal die Posts genau durxhgelesen....vor allem das mit der Brücke ;)

Aus der Ferne sieht es für mich so aus dass neue Mechaniken drauf müssten,die Brücke hat soweit nix und scheint auch die Oktavreinheit soweit zumindest als Anhaltspunkt gut eingestellt zu sein.Saiten drauf,die Elektrik testen ob da noch was zu machen ist, mal ein paar Tage stehen lassen und dabei kontrollieren wie der Hals sich durch den Saitenzug ändert und ggf. nachstellen.erst wenn dann irgendetwas komisch ist oder die brücke unter dem Saitenzug noch geräusche macht oder nicht einstellbar ist dann nach ner Tauschbrücke schauen.
Schade dass es nicht meine Framus ist ;)
Wenn der letzte Club geschlossen und der letzte Künstler abgetreten ist wirst du erkennen, dass man geile Atmosphäre nicht downloaden kann.

Die 99 in meinem Nick ist nicht mein Geburtsjahr!

Benutzeravatar
Ted Kale
öfter hier
Beiträge: 72
Registriert: 05.04.2013
Wohnort: Bielefeld

Erstellt: von Ted Kale » 16.04.2013, 19:32

Ich bin zum zum nahegelegenen Gitarrenbauer gefahren und habe ihm die Axt gezeigt. Laut seiner Aussage ist daran weniger zu machen als ich dachte. Er meinte die Mechaniken macht er neu, es muss eine Masse an die Elektronik drann, Steg und Hals müssen justiert werden und das ist alles.
Ich habe die Klampfe gleich bei dem Hern gelassen. Für nen Fünfziger macht er alles wieder fertig. Vielen herzlichen Dank für all eure Antworten. Ihr habt mir sehr geholfen.

Benutzeravatar
Bellwood
lebende Forenlegende
Beiträge: 3478
Registriert: 09.07.2011
Wohnort: Krefeld

Erstellt: von Bellwood » 16.04.2013, 19:49

Da bin ich auf die erste Probe gespannt.

Willst du das gute Stück denn verkaufen oder als Glücksgriff behalten?
Viele Grüße Frank

HIER KÖNNTE IHRE WERBUNG STEHEN!

Benutzeravatar
Ted Kale
öfter hier
Beiträge: 72
Registriert: 05.04.2013
Wohnort: Bielefeld

Erstellt: von Ted Kale » 17.04.2013, 12:22

Ich bin mir ehrlich gesagt nicht sicher was ich später damit mache. Ich habe die schon ein par Jahre und die ist mir etwas ans Herz gewachsen, anderer seits habe ich schon eine gute Gitarre sodass wenn jemand wirklich gerne die Gitarre kaufen würde, würde ich sie auch verscheuern. Allerdings nur an jemanden der sich auskennt und keinen Unfug damit treibt.

Benutzeravatar
Ted Kale
öfter hier
Beiträge: 72
Registriert: 05.04.2013
Wohnort: Bielefeld

Erstellt: von Ted Kale » 17.04.2013, 12:56

Ich stelle auf jeden Fall Bilder von der Axt rein wenn sie fertig ist. Kann man im Forum eigentlich auch Videos posten ? wenn ja, dann stell ich auch ein Video rein.

Benutzeravatar
Phuehue
kennt den Admin
Beiträge: 802
Registriert: 12.02.2013
Wohnort: Bern (Schweiz)

Erstellt: von Phuehue » 17.04.2013, 15:43

Im Forum direkt wohl nicht. Das einfachste wird sein, dass du sie auf Youtube lädst und dort mit den [youtube]-Tags verlinkst.

Benutzeravatar
Funplayer99
Mod-Team
Beiträge: 2419
Registriert: 16.10.2009
Wohnort: Mitten im Spessart

Erstellt: von Funplayer99 » 17.04.2013, 15:45

wie ich vermutet hatte...neue Mechaniken und der Rest ist Einstellungssache ;)
Wenn der letzte Club geschlossen und der letzte Künstler abgetreten ist wirst du erkennen, dass man geile Atmosphäre nicht downloaden kann.

Die 99 in meinem Nick ist nicht mein Geburtsjahr!

Benutzeravatar
Ted Kale
öfter hier
Beiträge: 72
Registriert: 05.04.2013
Wohnort: Bielefeld

Erstellt: von Ted Kale » 05.05.2013, 01:08

SIe ist jezt endlich fertig. Kling im Grunde genommen gut nur die PU's klingen etwas mikrophonisch, liegt vielleicht daran das die alt sind. Fotos stell ich auch noch rein.

Benutzeravatar
Ted Kale
öfter hier
Beiträge: 72
Registriert: 05.04.2013
Wohnort: Bielefeld

Erstellt: von Ted Kale » 09.05.2013, 13:30


deni1000
neu hier
Beiträge: 3
Registriert: 14.01.2014

Erstellt: von deni1000 » 14.01.2014, 11:26

wer kann mir etwas über diese gittarre sagen? framus sorento????? 5/112

wie kann man die seitenlage verändern ? sie ist zu hoch.. justiere ich die brücke tiefer dann schrammelt die tiefe e saite in den obern bünden am hinteren tonabnehmer. danke sehr
Dateianhänge
20140114_111624.jpg
Sorento
20140114_111624.jpg (342.42 KiB) 1581 mal betrachtet

Benutzeravatar
varesotto
born 2 post
Beiträge: 176
Registriert: 04.12.2013
Wohnort: Rhein-Lahn/Taunus

Erstellt: von varesotto » 14.01.2014, 12:30

Eventuell befindet sich im Korpus ein Stempel, allerdings meist schwer zugänglich. Es könnte vielleicht eine Hoyer sein oder ein kleinerer Gitarrenbauer. Da hat es ab den 50ern einige gegeben. Eine gute Adresse, die dir weiterhelfen können ist www.schlaggitarren.de

Die Saitenlage ist von Haus aus bei diesen Gitarren nicht so extrem niedrig. Vielleicht schaust du mal über den Hals, ob der gerade ist. Vielleicht steht auch nur ein einzelner Bundstab zu weit raus. Leg mal ein Lineal über die Bünde und schau dir dann mal die Abstände an.

Ist auf jeden Fall ein feines Instrument.
bluesige Grüße

deni1000
neu hier
Beiträge: 3
Registriert: 14.01.2014

Erstellt: von deni1000 » 14.01.2014, 12:37

also das hab ich jetzt mal getan.. es gibt aber wenig im internet infos.. hab nur eine 12 saiter gefunden. ich danke dir trotzdem erstmal!!!!!

deni1000
neu hier
Beiträge: 3
Registriert: 14.01.2014

..

Erstellt: von deni1000 » 14.01.2014, 12:40

hoffe das hochladen hat gefunzt..

33 Beiträge   •   Seite 1 von 1
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag