LP-Style für Anfänger

22 Beiträge   •   Seite 1 von 1
CiT
interessiert
Beiträge: 6
Registriert: 25.03.2013

LP-Style für Anfänger

Erstellt: von CiT » 25.03.2013, 19:40

Hallo liebe Community,

ich bin jetzt ganz neu zu Euch gestoßen und erhoffe mich gleich Rat bei Euch :)

(1) Welche Art von Gitarre (z.B. Westerngitarre) suchst du?

Ich suche eine E-Gitarre im LP-Style für einen Neuling was E-Gitarren angeht. Bisher habe ich nur A-Gitarre gespielt.

...


(2) Welche Musikstilrichtung beabsichtigst du zu spielen?

Rock, Pop, Punk, Ska etc. Kein Metal ;)

...


(3) Wieviel Geld hast du eingeplant auszugeben?

Ich habe so 250€+-50€ für Gitarre + Amp eingeplant.

...


(4) Wo setzt du die Gitarre primär ein (zu Hause, Bühne, Studio) und wie groß ist deine Erfahrung?

Sie wird hauptsächlich für Zuhause und bei bei Bandproben eingesetzt. Ab und zu auch auf der Bühne. Da unsere Band sehr neu ist, haben wir nicht so viele Auftritte.

...


(5) Welche Arten des Kaufs kommen in Frage? Neukauf, Gebrauchtkauf, Internet- oder Ladenkauf?

Alles. Wobei ich Neukauf bevorzuge.

...


(6) Sonstige Hinweise (z.B.: Gitarrenform, Optik, Features, weiteres Zubehör, usw.)

Wie gesagt, hätte gerne eine Gitarre im LP-Style. Einen Amp bräuchte ich auch, wenn ihr mir da etwas empfehlen könnt.

...

Bisher angeschaut habe ich mir:
[url]
https://www.thomann.de/de/egitarreepiphone_lp100_eb.htm
[/url]

und

https://www.thomann.de/de/harley_benton_l400_gold_top_classic_series.htm

und

https://www.thomann.de/de/harley_benton_hbl500bk_egitarre.htm bzw. https://www.thomann.de/de/harley_benton_hbl500bk_b_stock.htm (sehe da keinen Unterschied)

Mich wundert es, dass die Harley Benton ne bessere Bewertung hat, also die Epiphone, obwohl diese ja zu Gibson gehört :shock:

Als Amp habe ich mir mal den

https://www.thomann.de/de/fender_mustang_i.htm und https://www.thomann.de/de/vox_pathfinder.htm

angeschaut (online), da die beiden relativ gute Bewertungen haben.

Freue mich auch Eure Meinung und Hilfe

Gruß

Benutzeravatar
Phuehue
kennt den Admin
Beiträge: 802
Registriert: 12.02.2013
Wohnort: Bern (Schweiz)

Erstellt: von Phuehue » 25.03.2013, 20:09

Zu den Gitarren kann ich dir leider nix sagen, da ich die Modelle in diesem Preisbereich nicht kenne. Du wirst aber sicher noch die eine oder andere Empfehlung erhalten.

Was ich dir aber sagen kann: Wenn du den Verstärker für die Bühne einsetzen möchtest, dann musst du das Budget definitiv hochschrauben. Du wirst keinen Verstärker finden, der in dieser Preisregion Bühnentauglich ist. Allein schon von der Leistung her. Das ist eher das Budget für einen Transistor-Übungs-Verstärker für Zimmerlautstärke zu Hause.

Wenn du bei Transistoren schaust, schätze ich mal, brauchst du mindestens 50 Watt oder mehr (Bin aber bei Transistoren bzgl. Leistungsbereich nicht so bewandert). Bei Röhren wirst du ab ca. 15 Watt was finden mit genügend Live-Schub. Aber eben: Da musst du das Budget wohl eher bei mindestens EUR 150 - 200 setzen. M.M.n. die unterste Limite.

CiT
interessiert
Beiträge: 6
Registriert: 25.03.2013

Erstellt: von CiT » 25.03.2013, 20:15

Danke für die antwort. Da habe ich wohl nicht genau definiert:

Den Verstärker werde ich nur im Proberaum bzw. Zuhause verwenden. Ich kenne eine befreundete Band, bei der wir bei Bedarf deren Bühnen-Equipment ausleihen können :)

Benutzeravatar
Phuehue
kennt den Admin
Beiträge: 802
Registriert: 12.02.2013
Wohnort: Bern (Schweiz)

Erstellt: von Phuehue » 25.03.2013, 20:19

ah, ok. Na dann passt das schon. Wenn ihr in braver Laustärke probt, sollte das auch reichen.

Für Live-Gigs brauchste dann etwas mehr Bums: :lol:
http://de.academic.ru/pictures/dewiki/7 ... Slayer.jpg

CiT
interessiert
Beiträge: 6
Registriert: 25.03.2013

Erstellt: von CiT » 25.03.2013, 20:28

Wir sind immer brav und so spielen wir auch :twisted:

Das kommt noch :D in 10Jahren sieht man uns dann beim South Side =(=))=

Aber jetzt erstmal klein anfangen :P

Benutzeravatar
Kevenborstel
Guitar Maniac
Beiträge: 1811
Registriert: 06.11.2010

Erstellt: von Kevenborstel » 25.03.2013, 20:40

Na ja, die Schweiz ist ja nicht sooo groß - da wird der Turm wohl reichen :lol:

Nach den Bewertungen (HB bessere als Epi) würde ich mich nicht richten. Die Standardaussagen "für den Preis klasse" und derartiges nützen keinem.
Einen Unterschied wirst du bei B-Waren auf den Bildern natürlich auch nicht sehen. Sind eben meist Rückläufer - kann die Verpackung kaputt sein oder sowas (wenn man Glück hat ;) ).
Würde mir aber die "Hausmarken" immer im Laden zeigen lassen - schütz vor bösen Überraschungen.
Mit der Epi wirst du wahrscheinlich nichts falsch machen - würde mir aber auch mal andere (Ibanez usw.) anschauen. Gerade wenn du mehr machst, als ´ne halbe Stunde zu Hause zu üben, solltest du doch schon darauf achten, wie sie sich anfasst/greift/wie schwer sie ist .....
Die Epi´s sollten eigentlich in irgendeinem Laden in deiner Nähe rumhängen - also testen.
Zuletzt geändert von Kevenborstel am 25.03.2013, 20:57, insgesamt 1-mal geändert.
"Level Ahead (L.A.) is comming soon"

Benutzeravatar
Samhain
hat das Forum als Startseite
Beiträge: 979
Registriert: 04.01.2013
Wohnort: Franken zwischen Nürnberg und Ansbach

Erstellt: von Samhain » 25.03.2013, 20:55

dass die Bentons bei Thomann immer als gut bewertet werden liegt vermutlich daran, dass Benton für Thomann herstellt (Hausmarke) ...

... nen Überblick bekommst Du nur wenn Du vor Ort ausprobierst. Hab ich damals auch. Hatte ne Benton Western in der Hand und hab mich dann für ne Washburn entschieden. Zum üben reichts ... später wirds mal was anderes ;)

Die Epi für den Anfang ist sicherlich ausreichend, aber dennoch würde ich sie vor Ort anspielen. Wenn Du zu Thomann fährst, dann reserviere dir nen Tag ... den wirst Du brauchen, denn die haben "kaum" Auswahl :lol:

... den Tip von Keven solltest Du auch ernst nehmen ;)

... und die Lautsprechertürme von Marshall kannst Du ja später nachordern ... ich glaub ab 10 Stück 4x12er gibts Mengenrabatt :P

Btw.: Bei Thomann hast du 30 Tage Rückgabemöglichkeit. Das reicht normalerweise aus um sich ein Gefühl zu verschaffen ob es die Richtige war ;)
Zuletzt geändert von Samhain am 26.03.2013, 06:27, insgesamt 1-mal geändert.
greetz
Franky

Gast

Erstellt: von Gast » 25.03.2013, 21:43

Selber testen..und ganz ehrlich...finger weg von harley benton! hast du nicht lange spaß dran...der preis muss ja wo herkommen :P die qualitaet kannste echt in der pfeife rauchen ;)

CiT
interessiert
Beiträge: 6
Registriert: 25.03.2013

Erstellt: von CiT » 25.03.2013, 22:21

Schonmal Danke für die Rückmeldungen.
Ich schließe daraus: Finger weg von Harley Benton. Epi mal im Musikladen anspielen.

Was ist mit den Amps? könnt ihr dazu noch was sagen?

Benutzeravatar
Software-Pirat
Pro
Beiträge: 2592
Registriert: 21.05.2009
Wohnort: Stuttgart

Erstellt: von Software-Pirat » 25.03.2013, 22:26

Bei den Amps machst du wohl mit dem Fender Mustang I nichts verkehrt, aber auch der Vox Pathfinder ist nicht zu verachten, auch wenn der Mustang dank seiner Modelling-Technologie viel mehr Sounds zur Verfügung hat. Würde ich nach dem Geldbeutel entscheiden.

Stvr
meint es ernst
Beiträge: 15
Registriert: 21.09.2012

Erstellt: von Stvr » 25.03.2013, 23:59

Schau dir doch auch mal die Cort CR 250 an, wunderschöne Paula und dann schauen, wie sie in Verbindung mit dem Vox Pathfinder klingt. Könnte vom Budget her gerade so noch passen. Mir hat die Cort vom Sound her besser gefallen als die Epiphones, als ich mich im Thoman für meine erste Klampfe entschieden habe, aber ist natürlich immer Geschmackssache.

Benutzeravatar
Georg
Erklär-Bär
Beiträge: 349
Registriert: 21.09.2012

Erstellt: von Georg » 26.03.2013, 00:36

"Harley Benton" ist nicht besser und nicht schlechter als die anderen Chinagitarren im Preisbereich unter 500 Euro. Als Hausmarke Thomanns fällt da der Zwischenhandel weg, deshalb sind die billiger.
Insofern sind Sprüche wie "Hände weg von Harley Benton" dummes Zeug.
Schau mal:
http://www.youtube.com/watch?v=vTd55POOM3A

Benutzeravatar
Peter Mann
neu hier
Beiträge: 3
Registriert: 24.03.2013
Wohnort: Dahme

Moin

Erstellt: von Peter Mann » 26.03.2013, 00:46

Moin CiT,

also bei einer Epi Paula kannst du eigentlich nichts verkehrt machen. Ich selber habe auch eine und bin so was von zufrieden mit meiner Paula 
Meine ist eine PlusTop Pro mit Gibson Burstbucker und steht der Verarbeitung einer Gibson in nichts nach.

Bei einem Vergleichstest mit einer Gibson Black Beauty mit verbundenen Augen war klanglich kein Unterschied aus zu machen
Auch die Paulas der unteren Preisklasse von Epiphone sind sehr gut verarbeitet.
Johnsons Les Paul sind auch gut verarbeitet.

LG Peter

Bild
Hier mal ein Bild meiner Paula :)

Benutzeravatar
Samhain
hat das Forum als Startseite
Beiträge: 979
Registriert: 04.01.2013
Wohnort: Franken zwischen Nürnberg und Ansbach

Erstellt: von Samhain » 26.03.2013, 06:32

Als Amp verwende ich für zu Hause (neben nem kleinen Marshall Class 5 ;) ) nen Roland Micro Cube für die e-G und nen alten Harley Benton (der wirklich sehr gut klingt) für die Akustik. Das reicht völlig aus und nimmt nicht so viel Platz weg. :)

Ich denke die Ansprüche bei ner Bandprobe werden dann doch etwas gehobener sein (zumindest in der Leistung), aber da lasse ich gerne andere mit mehr Erfahrung vor :cool:
greetz

Franky

CiT
interessiert
Beiträge: 6
Registriert: 25.03.2013

Erstellt: von CiT » 26.03.2013, 17:59

Gut dann werde ich auf jedenfall mal die 3 Stunden fahrt zu Thomann auf mich nehmen und mich mal nen Tag lang durch die Gitarren und Amps spielen :)

Oder kann mir Jemand nen anderes Musikhaus nähe Reutlingen empfehlen? Also max 3Std. fahrt :)
Ich kenne Thomann, Soundland (Stuttgart) und Musik-Schmidt(Session Music Frankfurt).
Welcher hat die größte Auswahl?

CiT
interessiert
Beiträge: 6
Registriert: 25.03.2013

Erstellt: von CiT » 26.03.2013, 21:44

sry wegen Doppelpost, aber mir kam noch der Store in Albstadt in den Sinn...
Ich stelle mir nur gerade die Frage, ob es sich lohnt 2Stunden hin und 2 Stunden zurück mehr zu fahren, nur um die Harley Benton anspielen zu können...
Oder ob ich gleich die Epi ins visier nehmen soll und einfach gleich nach Stuttgart gehe

Benutzeravatar
Phuehue
kennt den Admin
Beiträge: 802
Registriert: 12.02.2013
Wohnort: Bern (Schweiz)

Erstellt: von Phuehue » 26.03.2013, 21:49

Naja, wenn du bei Thomann bist, hast du da nicht nur Harley Bentons zum anspielen. Sondern ca. 1'000 andere Modelle alleine im Laden. Vom Lager mal abgesehen... :lol:

Ich kann dir also den Thomann-Laden vor Ort nur empfehlen. Der Gitarrenverkaufsraum ist der Wahnsinn. Du hast da eine endlose Auswahl, wo du ganz bestimmt auch diverse Epiphones etc. anspielen kannst.

vwe
weint bei Forumsausfall
Beiträge: 25
Registriert: 11.03.2013
Wohnort: Bamberg

Erstellt: von vwe » 27.03.2013, 11:10

Ich würde auch sagen, dass wenn du den weg vielleicht mit irgend was Sinnvollem verbinden kannst, dann fahr einfach mal zu Thomas.

Der Laden hat nicht nur Erlebniswert, sondern in meinen Augen auch wirklich gute Verkäufer, die nicht nur selbst gitarrenbegeistert sind, sondern auch Zeit für dich haben und sich nehmen.
Thomann leistet sich den Luxus, in seinem Verkaufshaus eine Horde Verkäufer zu beschäftigen.
Falls du es hinbekommst fahre nicht gerade in den Ferien einfach mal an einem Montag oder Dienstag vormittag hin.
Da ist der Laden leer und ihre Geduld ist scheinbar unbegrenzt.

Benutzeravatar
csoburn
DailyWriter
Beiträge: 510
Registriert: 18.01.2010
Wohnort: Hessen

Erstellt: von csoburn » 27.03.2013, 12:24

also extra wegen HB würde ich den Weg nicht auf mich nehmen. Bei mir sinds 2,5 Stunden eine Strecke. Der Showroom ist auch gar nicht so schlecht bestückt, es gibt aber auch andere große Musikgeschäfte die ähnlich viel Kram da haben. Für mich war der Besuch beim großen T etwas ernüchternd, hätte mir da ehrlich gesagt mehr erhofft.
Aber ganz im Ernst wenn du 3 Stunden von da wohnst dann ist eine Bestellung auch in einem Tag bei dir und zurückschicken ist ja beim T kostenlos.
Wer immer tut, was er schon kann, bleibt immer das, was er schon ist. (Henry Ford)

Jeid
kam, sah und postete
Beiträge: 51
Registriert: 26.04.2012
Wohnort: Kerpen

Erstellt: von Jeid » 30.03.2013, 09:30

Hi, es ist natürlich schwer in der Preisklasse was vernünftiges zu finden. was ich aber auf jeden Fall empfehlen kann wäre ein VOX Vt +20. Ein Modeling Amp, der richtig gut ist.
Sehr vielseitig durch richtig geile Presets. Super Sound und Regelbar von 0 - 30 Watt. Für die kleine Bühne hat der durchaus genug Druck.
http://www.musicstore.de/de_DE/EUR/Gita ... 020199-000

Was die Gitarre angeht ist das so ne Sache. Man kann in der Preisklasse ne gute erwischen oder totalen mist.
Ich habe mit Jack & Danny gute Erfahrung gemacht, und alle die ich Persönlich kenne, die ebenfalls J&D Gitarren haben habe es auch so erfahren.
Der Vorteil: Für den Preis einer guten J&D bekommt man von Epiphone nur schrott. Sind zwar, wenn man glück hat besser verarbeiten, hören sich aber grottig an.
Die Erfahrung habe ich leider machen müssen.
Allerdings sind die unter 100 Euro Gitarren von J&D auch nur Brennholz.

Mein Tip: http://www.musicstore.de/de_DE/EUR/Gita ... 015697-000 (Habe ich selber und liebe sie !)

http://www.musicstore.de/de_DE/EUR/Gita ... 007397-001

Was aber auch geile Gitarren sind:
http://www.musicstore.de/de_DE/EUR/Gita ... 021748-000 (Habe ich auch und bin total geflasht, vielseitig, super Sound Hammer verarbeitet traumhaft schön.)
http://www.musicstore.de/de_DE/EUR/Gita ... 017091-000 (auch ne Super Gitarre! Werde ich mir auch noch kaufen.)

Epiphone Pauls sind ab 300 erst richtig gut.

Was den Shop betrift, ich kenne mich nur mit Musicstore aus, weil ich in der nähe von Köln wohne und gerne mal selbst da vorbei schaue. Allerdings bekommt man J&D eh nur da!

Benutzeravatar
howdy71
lebende Forenlegende
Beiträge: 4502
Registriert: 16.10.2008
Wohnort: Koeln

Erstellt: von howdy71 » 30.03.2013, 11:37

Naja, den Enthusiasmus für J&D Gitarre teile ich nicht, zumindest nicht für die ganz günstigen.

Von J&D gibt es auch eine Paula welche knapp über 300 Euro liegt und schon mit SD Pick Ups ausgestattet ist, diese ist in der Tat ganz ordentlich!

Bei einem Budget von 250 Euro würde ich mir überlegen, ob du noch 30 Euro draufpackst und die mal die ART 90 von Ibanez anschaust:

http://www.musicstore.de/de_DE/EUR/Iban ... 023485-000

Benutzeravatar
Bagadosh
öfter hier
Beiträge: 66
Registriert: 07.10.2012
Wohnort: Das düstere Sauerland

Erstellt: von Bagadosh » 30.03.2013, 15:58

Wenn du etwas mehr Geld ausgeben könntest, würd ich Dir die Gitarre, die Peter Mann oben schon gezeigt hat, auch empfehlen. Ich hab die gleiche.
Hat den entscheidenden Vorteil, dass Du die Humbucker auf Singlecoils umschalten kannst.
Den Fender Mustang I hab ich auch, bin ziemlich zufrieden, weil Du damit so ziemlich alle wichtigen Verstärkermodelle abdeckst, Du dir am PC auch deine eigenen Sounds basteln kannst und direkt über USB aufnehmen kannst (ziemlich cool ;) )

Zusammen ein tolles Equipment!
Dateianhänge
911744cb.xl.jpg
911744cb.xl.jpg (102.61 KiB) 379 mal betrachtet
*Alibi-Signatur*

22 Beiträge   •   Seite 1 von 1
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast