Röhrenverstärker für zu Hause

Online-Ratgeber
von Gast
#317144
1. Besitzt du bereits einen Gitarrenverstärker?
[ ] Nein
[X] Ja, und zwar (Marke, Typ): Marshall MG15R
Anmerkung: Als ich noch ein ganz blutiger Anfänger war, fand ich den Verstärker klasse. Mittlerweile merke ich aber das er ein ziemlich schlechter Verstärker ist. Es ist ein Transistorverstärker, der Sound ist sehr zackig, wenig Dynamik und bei höherem Gain und Volume pfeift er in einer unerträglichen Frequenz. Ich habe mich wohl auch ein wenig vom. Namen beeindrucken lassen: "Wow ein Marshall für 100€".


2. Wieviel Geld hast du eingeplant auszugeben?
[500€-600€] Euro


3. Hast du schon mal in einem Gitarrengeschäft ein paar Gitarrenverstärker getestet?
[X] Nein
[ ] Ja, und zwar (Marke, Typ, falls bekannt):
[ ] Mir hat am besten gefallen (Marke, Typ, falls bekannt):
Anmerkung: Das ist so eine Sache mit dem Gitarren- bzw.. Musikgeschäft. Ich wohne in einer ziemlich kleinen Stadt, hier gibt es sowas nicht. Wir haben nur kleine Secondhand-Läden die nebenbei Gitarren und Verstärker verkaufen. Die haben meistens minderwertige Sachen und die Mitarbeiter haben keine Ahnung. Es kann also keiner beraten. Es gibt ein Musikgeschäft hier. Das ist aber auf Blechbläser und Klaviere spezialisiert. Das nächste nennenswerte Musikgeschäft ist in Köln und ich habe kein Auto, das wär also auch ein Kostenfaktor.


4. Würdest du dich selbst bezeichnen als
[ ] blutiger Anfänger
[X] Amateur mit etwas Erfahrung
[ ] ambitionierter, erfahrener Gitarrist
[ ] Fortgeschrittener Gitarrist


5. Wie lange spielst du schon Gitarre?
[ ] einige Tage/Wochen
[ ] einige Monate so ein halbes jahr
[X] länger und zwar: 1 1/2 Jahre, Selbststudium


6. Was für Musik beabsichtigst du zu spielen (1= eher mehr, 2 = eher selten)?
[X] 1 [ ] 2 -> Rock ( [X] Classic Rock, [X] Modern Rock)
[ ] 1 [X] 2 -> Metal ( [ ] Speedmetal, [ ] Hardcore)
[ ] 1 [X] 2 -> Pop
[ ] 1 [ ] 2 -> Baladen
[X] 1 [ ] 2 -> Blues
[ ] 1 [ ] 2 -> Soul
[ ] 1 [X] 2 -> Funk
[ ] 1 [X] 2 -> Alternative ( [X] Indi, [ ] Emocore, [X] Grunge)
[ ] 1 [ ] 2 -> Schlager
[ ] 1 [ ] 2 -> Folk
[ ] 1 [X] 2 -> Rock ’n’ Roll
[ ] 1 [ ] 2 -> Hip Hop
[ ] 1 [X] 2 -> Jazz


7. Wo willst du den Gitarrenverstärker benutzen?
[X] zu Hause
[ ] im Proberaum
[ ] Live auf der Bühne


8. Wieviel Watt hast du dir vorgestellt?
[5] Watt
[ ] keine Ahnung
Anmerkung: Ist ja für Zuhause. Es kann auch eine höhere Wattzahl sein, dann muss der Amp aber ein Mastervolume haben.


9. Welcher Sound ist dir besonders wichtig?
[X] Zerr- bzw. Distortion-Sound
[X] Clean-Sound
[X] leicht angezerrter Crunch-Sound
Anmerkung: Die Frage ist schwer zu beantworten. Ich spiele überwiegend Rock und Blues. Rock spielt man ja im Zerrsound. Blues kann man"gecruncht" aber auch clean spielen. Wenn es sowas gibt sollte es soundmäßig ein Allrounder sein.


10. Welchen Verstärker-Typ bevorzugst du?
[X] Röhrenamp
[ ] Transistoramp
[ ] Modeller
[ ] egal
[ ] keine Ahnung

Auf meiner "Sparliste" steht schon lange der BlackstarHT5R. Ich habe mich durch zig Reviews gelesen und (auf Youtube) gesehen. Wenn ich meine Kriterien bei Thomann in die Suchmaske eingebe kommt auch dieser Verstärker als erstes. Nun habe ich aber in den Kommentaren unter den Youtube-Videos (die ja meistens ehrlicher sind als die Händler, die die Verstärker vorstellen) öfters gelesen das der Clean-Kanal eine Katastrophe sein soll. Deswegen frage ich mich ob es in der Preisklasse auch noch andere Verstärker für meine Bedürfnisse gibt.
Noch ein paar Anmerkungen: Der Verstärker sollte einen Kopfhörerausgang haben. Ich möchte ausdrücklich keinen Modelling-Amp. 2 Kanäle(Zerr und Clean)+ (Master)Volume+ Equalizer + eventuell Effektausgang und Reverb reicht absolut.

Also ich kaufe zu 80% den Blackstar HT5, wenn mir hier jetzt noch ein Verstärker vorgeschlagen wird der clean und verzerrt (hier finde ich den Blackstar bombig) super klingt, komme ich nochmal ins grübeln. Vielleicht könnt ihr aber auch den BlackstarHT5R empfehlen, also wenn ihr gutes über den berichten könnt immer raus damit.
Benutzeravatar
von Jesko13
#317145
Gucke dir mals osnt noch den Bugera an https://www.thomann.de/de/bugera_v5.htm
Hab ich zu meiner schande jetzt keine erfahrung mit ich glaub der Nutzer Siddy hat den kannst ihn zu dem mal bissl ausfragen.
https://www.thomann.de/de/vox_ac4tv_mini.htm
Oder den Vox BEIDE kann man von 5 watt auf 1w und 0,1w runterschalten was daheim sehr geil ist
Benutzeravatar
von Siddy
#317154
Ja ich hab den Bugera V5 und finde ihn recht gut allerdings kann ich ihn nicht direkt mit dem Blackstar vergleichen.
Das man von 5 bis 0,1Watt runter regeln kann ist wie Jesko bereits sagte richtig praktisch und Kopfhörer Anschluss hat er auch.
Meine Empfehlung wäre spiel einfach beide mal an der Bugera ist um einiges günstiger, der kostet nur 160 Euro.
Benutzeravatar
von Samhain
#317155
Ich hab den Marshall Class 5 ... mit 5 Watt ... das ist für zu Hause VIEL zu VIEL :shock:

Evtl. macht es Sinn gleich einen Powersoak mit dazu zu nehmen, falls der Verstärker so etwas nicht bietet. ;)

Mastervolume ist nicht das Gleiche. Da ändert sich zu viel im Sound :?

Richtig Spass macht mir ne Röhre nur im Grenzbereich und die erreichst Du eben nur wenn Volume voll offen ist. Bis dahin macht es zwar auch Spass, aber bei Fullload ist es einfach =(=))=
Benutzeravatar
von snicki
#317181
1Da du auf clapton stehst werf ich nochmal den vox AC 15 VR ins Rennen, auch wenns n Hybrid ist. Dafür klingt er verdammt gut. Ne Röhre zu Hause ist immer so ne Sache wegen der Lautstärke. ...
Gruß Snicki
Benutzeravatar
von Bellwood
#317185
Mal für Ortskundige: Regionalexpress 10 bis Krefeld, 5 Minuten zu Fuß bis zum "Start Music" :D

Der ist zwar nicht gerade der Musicstore, aber ein Bisschen haben die schon.

Ob die jetzt nen Blackstar oder Bugera da haben, weiss ich nicht. Aber vielleicht rufst du da mal an?
von Stvr
#317242
Ich habe mich auch mal in einem anderen Forum umgeschaut (jaja, Schande über mein Haupt ;) ) und bin dort auf Laney Cub 12 aufmerksam gemacht worden, soll wohl auch ziemlich gut sein, liegt bei 300 Euronen und ich stehe im Moment auch vor der Qual der Wahl des Verstärkers.

Ich schreib einfach mal rein, was ich mir alles anschauen werde:

Bugera V5
Blackstar HT-1 R
Vox AC4TV
Laney Cub 12
Yamaha THR 5 bzw 10
Fender Greta
Vox AC 40
Vox VT 20
Roland Micro Cube

Als Alternative überlege ich im Moment, auch einfach das Boss ME-25 mit Kopfhörern zu wählen.

Wird wohl ein längerer Tag im Musikstore werden.
Benutzeravatar
von Samhain
#317276
gebraucht bekommt man oft den Blackheart sehr günstig. Ist die Klasse des Blackstar ;)
Benutzeravatar
von Motastic
#317280
Samhain hat geschrieben: Mastervolume ist nicht das Gleiche. Da ändert sich zu viel im Sound :?

Richtig Spass macht mir ne Röhre nur im Grenzbereich und die erreichst Du eben nur wenn Volume voll offen ist. Bis dahin macht es zwar auch Spass, aber bei Fullload ist es einfach =(=))=
Na, zu viel Broscience. Ein Röhrenamp sobald ein Master Volume vorhanden ist, kann überall bespielt werden. Meinen Blackstar verwende ich nun daheim um div. Sounds auszuprobieren. OD Volume ist auf Anschlag und Master Volume knapp bei 1. Das gibt einen sehr guten Klang wieder. Klar, Rückkoppelung wird man dadurch eher schwer auslösen.
Benutzeravatar
von Bellwood
#317428
@ Stvr: Habe mir den Cup 12R gerade auch mal angesehen. Was mich begeistert, ist die Kombination 1 Watt und Effektweg! Das habe ich auch gesucht.
von Stvr
#317447
Da bin ich doch froh, mal auch was sinnvolles im Forum beigetragen zu haben ;)

Und da ich ja ganz am Anfang stehe, wollt ich direkt mal fragen, was es denn genau damit auf sich hat, es ist halt ziemlich schwierig als Anfänger den Überblick zu behalten. Wie ich das so gelesen habe, ist es wohl für wichtig für einige Effekte hinter der Vorstufe(?) eingeschleift zu werden, weil es sich sonst bescheiden anhört?

Wie sähe das ganze denn bei dem Bugera V5 aus, da könnte ich dann nur die Effekte später mal benutzen, die vor den Amp geschaltet werden? Wie sieht es denn mit einem Effektgerät ala Boss ME-25 aus, ist sowas grundsätzlich immer vor dem Amp? Und welche Effekte werden denn klassischerweise hinter den Amp gepackt? Ich werde davon wohl in nächster Zeit noch nichts davon richtig einsetzen können, aber ein solides Vorwissen zu haben kann ja nicht schaden.
Benutzeravatar
von Counterfeit
#317466
Stvr hat geschrieben:Wie sieht es denn mit einem Effektgerät ala Boss ME-25 aus, ist sowas grundsätzlich immer vor dem Amp?
Hey,

das ME-25 kannst du sowohl vor dem Amp schalten (so habe ich das ja am Freitag im Proberaum gemacht) als auch in den Effektweg (so mache ich das zu Hause beim Blackstar HT-5). Wenn du es vor den Amp schaltest, sollte der Amp halt komplett clean eingestellt sein. Du kannst das ME-25 auch an guten Aktivboxen betreiben und brauchst gar keinen Amp dafür. Wenn du mal ein wenig runterscrollst findest du nen Thread wo ich letztens selbst nach einem neuen Amp gesucht haben. Da wurde auch die Alternative vorgeschlagen das ME-25 direkt an die PA anzuschließen. Das wird auch noch getestet. Also die Möglichkeiten sind zahlreich.
von Gast
#319080
So, ich schreibe es hier auch nochmal. Ich hatte viel Stress zuhause und so konnte ich hier nicht mehr mitmischen. Jetzt bin ich aber wieder da. Vielen Dank für die Tipps, ich werde das alles zeitnah analysieren.
von Gast
#319088
Also bis jetzt wird es wohl beim Blackstar HT-5 bleiben. Ich gehe mal alle vorgeschlagenen durch:

1. BugeraV5 und VoxAC4TV: Beide haben keinen 3-Band-Equalizer. Ich weiß, das hätte ich besser betonen sollen. Ich habe ja nur Equalizer geschrieben, Schande über mein Haupt. Ich experimentiere viel mit dem Sound und bin ein kleiner Perfektionist, deswegen brauche ich einen 3-Band-Equalizer. Außerdem sind die Kisten ja recht klein und ich befürchte das sie nicht "satt" genug klingen, haben ja wenig Klangsubstanz ( ist eine eigene Wortkreation, keine Ahnung ob es sowas gibt ;) ). Dass die Laut genug sind glaube ich, aber ich denke der Sound wird zackig sein. Auf Youtube hört sich das zumindest so an, ich weiß das dies kein Vergleich ist zum live hören ist. Aber ich vergleiche ja von Youtube zu Youtube und der HT-5 ist eben viel wärmer. In den Kommentaren steht auch sehr oft, dass die beiden nicht für Rock geeignet sind, also der Zerrkanal soll nicht so der Brüller sein. Hinzu kommt noch, dass mich beide optisch nicht ansprechen. Sorry aber den Vox finde ich potthässlich, nichts für ungut, ist meine persönliche Meinung. Das es auf die Optik nicht unbedingt ankommt weiß ich, aber ich finde, dass das Auge mitisst.

2. Vox AC15VR: Tut mir leid, aber der fällt schon aus Prinzip raus. Mit einem Transistor möchte ich nichts mehr zu tun haben. Nichtmal in der Vorstufe. Bin da einfach geschädigt von dem Marshall MG-15R. Außerdem hat der keinen Kopfhörerausgang.

3. Den Beitrag mit dem Blackheart verstehe ich nicht ganz. Ich finde auf Thomann keine Verstärker die Blackheart heißen :?

4. Laney Cub 12R: Kein Kopfhörerausgang, Fußschalter muss dazu gekauft werden. Zuviel Watt hat er auch, es gibt soweit ich das verstehe kein Powersoak. Die Optik sagt mir auch nicht zu. Der Sound ist allerdings ganz schön (wie immer nur über Youtube angehört!)

Es dürfte jedem aufgefallen sein das der Engl E310 Gigmaster fehlt. Den möchte ich besonders behandeln, denn der hat mich fast überzeugt. Tolles Design, Mid-Boost (also noch eine zusätzliche Einstellungsmöglichkeit), Powersoak. Der Sound kommt auch gut rüber, clean und verzerrt. Er scheint aber keinen Kopfhörerausgang zu haben, das steht jedenfalls nirgendwo in den "Facts" und auch "Reviewer" auf Youtube sagen nichts dazu. Ich werde vielleicht mal nachfragen. Warum der Blackstar die Nase doch etwas vorne hat liegt an folgendem: Der Verstärker kommt soundmäßig nicht besser rüber als der Blackstar, kostet aber 90€ mehr. Ich finde sie relativ gleichwertig, der Engl klingt etwas aggressiver (was nicht unbedingt ein Minuspunkt ist). Ich stehe besonders auf warme Sounds und die hat der Blackstar. Die "Soundnuancen" schlagen also Richtung Blackstar aus. Auch hier müsste man den Fußschalter dazu kaufen. Außerdem habe ich öfters gelesen das Engl überteuert ist und das dieser Verstärker nicht so gut mit Humbuckern klar kommt. Zur Erinnerung ich habe eine Les Paul.

Ich hoffe diese ausführliche Beschreibung ist besser als einfach zu sagen: "Ach übrigens, ich nehme doch den Blackstar". Falls ihr noch Verstärker auf Lager habt, immer raus damit, das wird noch was dauern bis ich das Geld zusammengespart habe.

Über den Shop in Krefeld werde ich mich informieren.
Benutzeravatar
von Software-Pirat
#319102
clapton_is_god hat geschrieben: 3. Den Beitrag mit dem Blackheart verstehe ich nicht ganz. Ich finde auf Thomann keine Verstärker die Blackheart heißen :?
Die gibt es aber, schade, daß Thomann die nicht mehr im Sortiment hat. Dieser http://www.blackhearteng.com/bh1h.html ist z.B. ein echter Geheimtipp.
Benutzeravatar
von Vinnland
#319108
4. Laney Cub 12R: Kein Kopfhörerausgang, Fußschalter muss dazu gekauft werden. Zuviel Watt hat er auch, es gibt soweit ich das verstehe kein Powersoak. Die Optik sagt mir auch nicht zu. Der Sound ist allerdings ganz schön (wie immer nur über Youtube angehört!)
Ich bekomme echt die Krise ... eigentlich war das mein Favorit. Aber mir ist garnicht aufgefallen, dass der keinen Kopfhörerausgang hat. *nerv*
Bei welchen Verstärkern ist denn der Fussschalter dabei? Was ich bisher so gesehen habe, die Fussschalter sind doch nie dabei und müssen dazugekauft werden, oder?
Und bei der Leistung irrst du dich. Der Amp hat zwei Eingänge ... <1 und 15 Watt.
von Gast
#319148
Beim Blackstar ist der Fußschalter mit dabei. Wenn du den Cub12R gerne hast, dann ist das doch deine Sache. Wenn ich hier Verstärker ausschließe ist das meine persönliche Meinung. Mir ist der Kopfhörerausgang sehr wichtig, mag vielleicht für Außenstehende albern sein deswegen Verstärker auszuschließen. Und selbst wenn es Powersoak gibt finde ich die Spanne von unter 1 Watt zu 15 Watt ziemlich breit. Da hat man ja nur die Wahl zwischen Hörschaden und leise. Und optisch ist er eben auch nicht mein Fall.
Mann braucht doch nicht beleidigt sein nur weil jemand einen anderen Verstärker favorisiert.

Was ich schon alles über Les Paul Studios gelesen habe, wenn ich so wie du wäre müsste ich mich weghängen ;)

Also immer cool bleiben wenn ich ein Model kritisiere.
Benutzeravatar
von Rams3S
#319154
Ich darf bestimmt auch mal eine kurze Frage einwerfen:

Der Bugera V5 z.B. kostet ja echt nicht viel für einen Röhrenamp. Funktioniert das ganze denn auch genauso wie mein Modeller - nämlich Strom ran, Gitarre rein, Sound da! ?
Oder muss man da noch so eine Box drunter packen oder irgendwas anderes dazukaufen? Bin bzgl. Hardware noch nicht wirklich informiert.
(Ich kenn vom sehen her nämlich nur, dass man die Speaker in nem Kasten hat und darauf noch so ein Ding ist wo Gitarre reingestöpfelst wird, mit allen möglichen Schaltern und Reglern dran.)

Kleines edit: Falls du das noch rechtzeitig liest :D - bei ebay gibts dieses blackheart topteil grad für 150 euro, 0 gebote, noch 20 minuten.
es ist jetzt 18:06. :) http://www.ebay.de/itm/Blackheart-Littl ... 4d0b2a45fe
Benutzeravatar
von Vinnland
#319157
Öhm ... was hast du denn für ein Problem? Lasse es bitte nicht an andere aus, wenn du schlechte Laune hast. oO
Oder mein Kommentar einfach nicht richtig gelesen?

Ich werde mich doch ärgern dürfen, wenn der Amp, den ich für einen Kauf in Betracht ziehe, keinen Kopfhörerausgang hat, was ich übersehen hatte. Ist ja nicht so, dass es mir eh schon schwer fällt, eine Vorauswahl zu treffen. ;)
von Gast
#319158
Vinnland hat geschrieben:Öhm ... was hast du denn für ein Problem? Lasse es bitte nicht an andere aus, wenn du schlechte Laune hast. oO
Oder mein Kommentar einfach nicht richtig gelesen?

Ich werde mich doch ärgern dürfen, wenn der Amp, den ich für einen Kauf in Betracht ziehe, keinen Kopfhörerausgang hat, was ich übersehen hatte. Ist ja nicht so, dass es mir eh schon schwer fällt, eine Vorauswahl zu treffen. ;)
Ich glaube ich habe dich falsch verstanden und du mich auch. Ich dachte dein Beitrag wäre ironisch gemeint, z.B das mit dem "nerv". Also dachte ich du würdest dich darüber aufregen das ich den Amp, den du besitzt (was ich annahm), kritisiere. Mein Beitrag war zur Schlichtung gedacht.
Ich hab erst jetzt kapiert das du auch auf der Suche bist und das dein Beitrag keine Ironie war.
Foren können echt kompliziert sein, weil man hier eben den Tonfall nicht mitbekommt.

Tausendmal sorry :cry:
Zuletzt geändert von Gast am 07.04.2013, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
von Bellwood
#319159
@ Vinnland: Ich habe in dem Mustang vs. Vox-Thread noch was dazu geschrieben...

@Ramses: Es gibt Combos wie den Bugera - die sind schon komplett und es gibt Topteile. Die haben keinen Speaker, brauchen also noch eine Box.

Der Soundaufbau ist etwas anders als beim Modeller, weil beim Modeller schon alle möglichen Effekte an Board sind. Aber grundsätzlich kann man mit beiden von clean bis verzerrt spielen.
Benutzeravatar
von Rams3S
#319166
Ah alles klar, dank dir.

Ein Modeller hat aber auch die Speaker direkt schon Onboard und ich war mir nich sicher, ob das bei Röhrenamps grundsätzlich anders ist oder ob es (wie in diesem Fall anscheinend) auch ,fertige´ Combos gibt.
Benutzeravatar
von Bellwood
#319175
Sieh dir doch mal hier das Video an.

Der Unterschied zum Modeller liegt darin, dass der Modeller verschiedene Amps digital simuliert. Der (Röhren-)Amp hat einen Grundsound.
Zusätzlich ist beim Modeller schon eine Auswahl an Pedalen (Zerre, Chorus, Reverb uvm.) dabei. Beim "normalen" Amp ändert man den Sound - falls gewünscht - durch individuelle Effekt-Pedale, die entweder zwischen Gitarre und Amp oder zwischen Vor- und Endstufe (Effektweg) kommen. Dadurch ist der "Normale" vielseitiger, aber mit allen Effekten auch meist teurer.
Benutzeravatar
von Vinnland
#319177
@clapton_is_god
OK ... ich springe bei sowas auch gerne mal drauf an. Gerade mir ist ein netter Ton wichtig. Umso mehr fühle ich mich ans Bein gepinkelt, wenn ich angemacht werde.^^ Haken wir es einfach ab. :) Auch Sorry von mir.

@Bellwood
Danke. Ich schreibe mal hier weiter, da das eigentlich in den anderen Thread überhaupt nicht reingehört.
Echt blöd mit dem Röhrenamps ... entweder kein Kopfhörerausgang oder zuviel Leistung(=zu laut). Ich mache mir gerade Gedanken, ob der Kopfhörerausgang wirklich notwendig ist, da der Amp ja auch "leise" den Sound vernünftig wiedergibt.
von Gast
#319178
Vinnland hat geschrieben:@clapton_is_god
OK ... ich springe bei sowas auch gerne mal drauf an. Gerade mir ist ein netter Ton wichtig. Umso mehr fühle ich mich ans Bein gepinkelt, wenn ich angemacht werde.^^ Haken wir es einfach ab. :) Auch Sorry von mir.
OK. Man sollte irgendwie mal versuchen ein Forum zu entwickeln in dem man das Nonverbale mit einbeziehen kann. Da gäbe es viel weniger Zoff. Ich hab auch schon in anderen Foren etwas Ärger gehabt weil ich Sachen falsch interpretiert habe.

Zurück zum Thema: Gibt es den Blackheart nur als Topteil?
Zuletzt geändert von Gast am 07.04.2013, insgesamt 1-mal geändert.
von Gast
#319179
clapton_is_god hat geschrieben:
Zurück zum Thema: Gibt es den Blackheart nur als Topteil?
doch, den gibt/gab es auch als combo
bei thomann finde ich es aber nicht mehr
Zuletzt geändert von Gast am 07.04.2013, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
von Bellwood
#319180
:D

Nonverbal? Telefon, scype?
von Gast
#319181
Bellwood hat geschrieben: :D

Nonverbal? Telefon, scype?
Ich frage mal lieber vorher wie du das meinst? ;)
von Gast
#319182
Bellwood hat geschrieben: :D
hups :lol:
ich hab ja aber geschrieben, dass es das teil auch als combo gibt
Benutzeravatar
von Samhain
#319183
... wenn Du den Blackheart in Betracht ziehst, dann solltest Du dir auch den Marhall Class 5 ansehen. Den habe ich und bin gerade beim Umbau ... ist fast fertig ;)
Benutzeravatar
von Bellwood
#319185
Du warst schneller, Sebastian.

Ich wollte den Link aber stehen lassen.
von Gast
#319186
ich werfe mal noch den VHT Special 6 ins rennen
liegt deutlich unter deinem budget
hast also noch was für einen treter übrig... oder auch zwei
Benutzeravatar
von Bellwood
#319187
clapton_is_god hat geschrieben:
Bellwood hat geschrieben: :D

Nonverbal? Telefon, scype?
Ich frage mal lieber vorher wie du das meinst? ;)
Na, wenn man die Stimme hört, hast du nicht nur verbal - also weniger Mißverständnisse.
von Gast
#319188
Samhain hat geschrieben:... wenn Du den Blackheart in Betracht ziehst, dann solltest Du dir auch den Marhall Class 5 ansehen. Den habe ich und bin gerade beim Umbau ... ist fast fertig ;)
Also nur mit Volume Regler ist mir das zu wenig. Ich habe mich ja schon ausführlich dazu geäußert das ich ein 3-Band-Equalizer haben möchte. Am Topteil waren ja mehr Regler, aber das ist eben ein Topteil, ich wollte ja ein Combo-Verstärker.

Ich dachte der Class 5 ist viel zu laut für zu Hause. Gibts da irgendwo eine Seite auf den die Facts stehen? Thomann hat den nicht mehr im Angebot. Ein Master Volume hat er jedenfalls nicht.
Zuletzt geändert von Gast am 07.04.2013, insgesamt 3-mal geändert.
Benutzeravatar
von Bellwood
#319190
Zurück zum Thema:

Ich bin ja selbst auf der Suche, habe aber keinen Thread offen.

Ich frage mich, ob es wirklich eine Röhre sein muss - also für mich. Sonst würde der hier auch alle deine Anforderungen erfüllen:

http://www.musicstore.de/de_DE/EUR/Hugh ... 17fd182b25

Habe den schon in dem Mustang/Vt20 - Thread mit Video verlinkt.

Muss es Röhre sein?

Edit: gerade gesehen - kein Kopfhörerausgang wie es scheint...
einer noch: hat er wohl :D
von Gast
#319192
Wenn es eine Transe gäbe die genau wie eine Röhre klingt wäre ich dabei, aber das scheint es nicht zu geben. Der Marshall MG 15 hat mich so dermaßen enttäuscht das ich Verstärker mit Transistor kategorisch ausschließe. Ich mag den Transistor-Sound einfach nicht. Ist mir zu zackig.
Benutzeravatar
von Bellwood
#319193
Im Video kommt der ganz gut an. Werde den mal testen.

Mal nebenher: Willst du den Amp denn "solo" spielen, oder mit Effekten anreichern?
von Gast
#319194
Bellwood hat geschrieben:Im Video kommt der ganz gut an. Werde den mal testen.

Mal nebenher: Willst du den Amp denn "solo" spielen, oder mit Effekten anreichern?
Also ich habe bis jetzt immer ohne Effekte gespielt. Ich bin eher Purist, aber ich werde mir demnächst Effekte anschaffen.
Benutzeravatar
von Bellwood
#319197
Dann sollte der Amp besser auch einen Effektweg haben.

Hast du jetzt eigentlich einen Laden im Raum Kleve ausfindig gemacht?
Ich fahre meist nach Köln. Aber wenn es was Näheres gäbe...
von Gast
#319210
Also bis Köln gibt es nur kleinere Läden. Wenn ich schon mal mit dem Zug zu einem Musikgeschäft fahre, möchte ich auch das die eine große Auswahl haben. Also werde ich wohl, sobald ich das Geld zusammen habe, nach Köln fahren.
Benutzeravatar
von Samhain
#319212
clapton_is_god hat geschrieben:
Samhain hat geschrieben:... wenn Du den Blackheart in Betracht ziehst, dann solltest Du dir auch den Marhall Class 5 ansehen. Den habe ich und bin gerade beim Umbau ... ist fast fertig ;)
Also nur mit Volume Regler ist mir das zu wenig. Ich habe mich ja schon ausführlich dazu geäußert das ich ein 3-Band-Equalizer haben möchte. Am Topteil waren ja mehr Regler, aber das ist eben ein Topteil, ich wollte ja ein Combo-Verstärker.

Ich dachte der Class 5 ist viel zu laut für zu Hause. Gibts da irgendwo eine Seite auf den die Facts stehen? Thomann hat den nicht mehr im Angebot. Ein Master Volume hat er jedenfalls nicht.
drum baue ich ihn ja gerade um ;)

Lautstärkeproblem ist erledigt (ein Kabel einlöten, schon passts).
Allerdings ist alles ohne technische Eingriffe nicht machbar und da sollte man schon wissen was man tut. Deshalb ziehe ich meinen Vorschlag wieder zurück, denn der Class 5 hat keinen Mastervol und ist auch kein Modelling Amp ... mit ein paar Änderungen (technischer Art) klingt er zwischenzeitlich so hammergeil, dass ich mir (derzeit) nichts anderes mehr wünsche :cool:
von treeno
#319295
Moin!

Mmmh schwer, ich wollte auch immer einen Röhren-AMP für zuhause haben, weil der Sound einfach genial ist und ich bewusst was analoges puristisches haben wollte.

Ich bin dann beim Blackstar HT5 (noch der alte ohne "R") gelandet. Gerade der Clean Kanal hat zusammen mit einer Les Paul einen schönen warmen Ton gebracht. Aber leider auch erst, wenn er so laut war, dass das bei mir im Altbau nicht mehr ging. Der Overdrive-Kanal war quasi unbenutzbar, weil die Lautstärke schon auf Stufe 1 viiieeeel zu laut waren und ich mit winzigsten Drehungen zwischen 0 und 1 die Lautstärke regeln musste. Ich glaube aber das ist bei dem HT5R besser geworden.

Die Lautstärkeregelung ist auf dem Kopfhörerausgang deutlich besser, aber der Sound ist dann auch vollkommen anders. Der Kopfhörerausgang simuliert ja nur noch Lautsprecher, das ist dann schon fast wieder ein ModelingAmp. Hinzukommt, dass der Kopfhörer-Ausgang ohne Reverb unnatürlich trocken klingt. Selbst in dem kleinsten Zimmer hat man ein "Erstecho" dass den Klang stark beeinflusst und das fällt dann auch weg.
Ausserdem hat der Verstärker keinen Line-In, was blöd ist, wenn man zu Backingtracks spielen will und das mache ich viel...

Am Ende bin ich dann doch bei einem ModelingAmp gelandet (Line 6 POD HD300) Der Sound hat mich absolut überzeugt. Ich Spiele ihn an der Stereoanlage (die aber auch sehr gute recht neutrale Lautsprecher hat) oder mit einem StudioKopfhörer (AKG K701) direkt und wenn ich ehrlich bin ist das Endergebnis um Klassen besser als beim HT5... auch wenns am Ende doch nur ein Rechner ist der so tut, als wäre er eine Röhre...

Das ist bestimmt nicht das was Du hören willst, aber ich dachte ich teile hier mal meine Erfahrung mit, weil ich irgendwie das gleiche Problem hatte ;-)

Gruß
treeno
Benutzeravatar
von Bellwood
#319321
Ich hoffe, dass das nicht zu schwierig wird mit "Öffentlichen".

Das Guitar-Center auf der Aachener Str. ist in Ehrenfeld, also "Nähe" Innenstadt so weit ich weiß.

Der Musicstore ist in Kalk, also etwas außerhalb. Da die Lanxess-Arena aber in der Nähe ist, kommst du mit dem Bus hin.

Hast du keinen, der dich fahren kann? Spielt einer deiner Familie Blockflöte oder so? :D
Benutzeravatar
von Vinnland
#319326
Hi ho ... ich mal wieder.^^

Und nein, es gibt immer noch keine Entscheidung. ;)

Ich habe den Blackstar HT 1(R) wieder entdeckt. Den habe ich bei meinen ganzen Überlegungen irgendwie aus den Augen verloren. Den gibt es mit ohne ohne Reverb. Blöde Frage ... muss man sich vor dem Kauf für einen Sound entscheiden? Ich meine ... klar, der ohne Reverb hat einfach keinen Hall. ABER ... klingt der Amp mit integriertem Reverb genauso wie der ohne Reverb, wenn man den Reverb ganz runterregelt? Ich weiß ... ich schreibe wirr. Aber vielleicht kann mir ja jemand folgen. *ggg* Ich zahle gerne 30€ mehr, wenn ich mir dadurch nicht eine Tür verbaue.

Und noch eine Frage. Ich habe noch keine Ahnung von Effekten und weiß nicht, wie diese angeschlossen werden. Der Laney Cub 12R hat ja Anschlüsse für Effekte (Effektschleife). Das scheint beim Blackstar anders zu sein, oder? Kann man da genauso Effekte anschließen oder ist man da eingeschränkt?
Benutzeravatar
von phunky
#319330
Du bist im fremden Thread gelandet, alle wollen anscheinend dasselbe, Röhrenamps im Wohnzimmer. Ich kann das nur gutheißen, aber Eure Nachbarn auch?

Zu den Fragen:

Reverb: Ich finde das wichtig. Aber ist wohl Ansichtssache. Bei einem HT 1 würde ich es lieber gleich "mitkaufen", da der Amp keine Effektweg hat.

Das bringt uns zur nächsten Frage: Effekte kann man auch ohne Effektweg benutzen. Ich mach das auch.

Aber es ist eben so, dass manche Effekte nicht mehr gut klingen, wenn sie verzerrt werden. Ein Effektweg ermöglicht die betreffenden Effekte hinter der Ampvorstufe einzuschleifen. Das heißt wenn die Vorstufe des Verstärkers übersteuert, wird das Signal verzerrt. Und danach läuft es in den entsprechenden Effekt. Und dann in die Endstufe.

Hast Du keinen Effektweg, musst du die Effekte vor der Vorstufe betreiben. Bei einer übersteuerten Vorstufe würde der Effekt mit verzerrt und dadurch unschön klingen.

Das betrifft vor allem Raum und Modulationseffekte wie Reverb [darum gleich mitkaufen], Delay, Chorus, was weiß ich. Zerrpedale und Co. werden naturgemäß ohnehin vor dem Amp betrieben, denen fehlt eine Effektweg also nicht.

Wenn man ohne Effektweg zum Beispiel ein Delay nutzen möchte, wäre es also sinnvoll es vor einem cleanen oder nur gaaaanz leicht angezerrten Amp zu benutzen. Und wenn man Verzerrung braucht, braucht man ein entsprechendes Pedal VOR dem Delay. Aber gehen tut das schon.
Benutzeravatar
von Vinnland
#319337
Ne ne ... ist schon der richtige Thread. Der andere war eher total falsch, da es dort ja nur um Entscheidungshilfe zwischen zwei Transen ging. Hier geht es ja um Röhren, und sowas will ich ja nun, wenn es sich verwirklichen lässt.

Der Blackstar HT 1R hat ja nur ein Watt und dürfte daher von der Lautstärke her kein Problem sein. Kam auch bei dem Thomann-Video so rüber. Außerdem hätte der auch zur Not einen Lautsprecherausgang. Den hat der Laney nicht, deswegen ich bei dem ja wieder am zweifeln bin.

Zu den Effekten ... also wäre der Laney besser für die Integration von Effekten. Toll ... wieder muss ich mich zwischen zwei Dingen entscheiden ... Kopfhörerausgang oder Effekte. Es soll einfach nicht sein. OK, phunky, du schreibst ja, dass es geht ... aber halt nicht optimal. Leider fehlt mir da die Erfahrung um einschätzen zu können, wie sehr mich die fehlende Effektschleife stören würde.

Danke phunky, für deine Erläuterung.
Benutzeravatar
von Bellwood
#319341
@ Phunky: Super erklärt! Danke!

Hier mal noch ein paar Infos zum Anschluss von Effekten:

https://www.thomann.de/de/onlineexpert_16_6.html

Der Laney hat einen Lautsprecherausgang. Der sitzt nur unter der Blende neben dem Stromkabel. Aber der hilft nur, wenn du noch mehr Dampf brauchst und eine Box 8-16 ohm dran klemmst.


Ich habe hier gestern noch einen Vorschlag gesehen:
https://www.thomann.de/de/vht_special_6_combo_ultra.htm
Benutzeravatar
von phunky
#319343
Es gibt so viele. Diese Mini-Röhrenamps sind ja irgendwie ziemlich populär geworden. Ich habe auch so ein Ding. Vox Lil' Nighttrain. 2 Watt. Ziemlich laut ;) Ein Kanal. Kein Effektweg.
Vergleichbare Themen
Themen Statistiken Letzter Beitrag
9 Antworten 
2536 Zugriffe
von -Sky-
11 Antworten 
9917 Zugriffe
von Gast
Röhrenverstärker Selbstbau
von nimp0u    - in: Gitarrenverstärker
21 Antworten 
9891 Zugriffe
von nimp0u
Welchen Röhrenverstärker?
von Tortex    - in: Gitarrenverstärker
9 Antworten 
1782 Zugriffe
von Motastic
Kleiner Röhrenverstärker
von SweRM    - in: Gitarrenverstärker
12 Antworten 
3476 Zugriffe
von phunky