Slash Sound

Verzerrer, Delay/Reverb, Looper, uvm.
von SLASHMAN
#22567
hi leute

ich mag den style von slash aber ich hab keine idee wie ich den sound hinkriegen soll :(

könnt ihr mir helfen?
von paddi_overdrive
#24693
für des solo von sweet child o mine zB benutzt er n wah wah pedal und mächtig overdrive
Benutzeravatar
von Dingsda
#26473
Noch jemand ne Idee? ^^
von pups
#31258
was für ein amp hast du? Beim gt-10 hätte ich ein patch.
Benutzeravatar
von Januar
#35684
slash mag doch den woman tone oder.
Sein wha ist ein dunlop cry baby wha wha.

Pick ups 59 humbuckers alinco 2 pro.


Aber ich glaube.Denn tone von appite for distruction zu bekommen ist sehr schwer.
In der Autobiografy schreibt er, er hätte es auch nie wieder geschafft denn selben Sound wie damals zu bekommen.
von black_l3af
#43001
wenn ihr das ME-50 von Boss habt, gibts nen schickes video dazu

hier

lg max
Benutzeravatar
von Hendrixor
#199278
ja es gibt mittlerweile zwei Slash Threads... Der Link kommt mir auch bekannt vor... Slash hat aber auch mehrere Threads verdient... ääähhh... :)
Benutzeravatar
von DaANdy85
#199284
an meinem Vox VT30 amp gibts ein ampmodell was in Kombi mit meiner Paula zehmlich naja an den Slashsound rankommt. ;)
Benutzeravatar
von sYs
#199306
Wahrscheinlich der UK 80s channel wa?^^
Les Paul + Marshall + die ein oder anderen Bodentreter und, das wichtigste, Slashs Finger, un man klingt wie Slash :)
Benutzeravatar
von DaANdy85
#199325
nä..den UK 25th ;)
Benutzeravatar
von enta
#199414
Also mir wird ständig von allen Seiten gesagt das marshal verstärker ein schlechten P/L Verhältniss haben.
Ich muss auch sagen in den niedrigeren Preisklassen klingen die dinger auch einfach nicht so wirklich gut, jedenfalls nach meinem empfinden.

Kanns sein das Marshal erst was is wenn man sich ums Geld keine Sorgen mehr machen muss?
Ich hab immer das Gefühl man bezahlt mehr für den Namen als für den Sound.
Benutzeravatar
von sYs
#199423
Naja das ist wie bei allem.
Sie haben einen bestimmten Ruf.
Auch jemand der keine Ahnung von Gitarren hat, kennt Marshall.
Ist einfach eine bekannte Marke.
Dieser Ruf kommt nicht von irgendwoher, sie haben sich den erarbeitet.
Viele bekannte Musiker spielen über Marshall.

Und ob das P/L Verhältnis nun gut ist oder nicht, muss jeder für sich entscheiden.
Die einen mögen den Marshall Sound absolut nicht, für die anderen gibt es nichts besseres.
Mag sein das man auch ein bisschen "Vodoo" bezahlt, ähnlich Gibson oder Fender und Konsorten, aber nun gut :) .
von trollimhaus
#199489
Hi!

Also imho gibt's ohne Marshall keinen amtlichen Slash-Sound. Wir (meine Tochter und ich) haben beim THX verschiedene Amps angespielt und uns schlußendlich für den DSL 401 entschieden. Klar ist das irgendwie ein Kompromiß bei Geld/Lautstärke/Sound etc.
Ansonsten kann ich einen der Vorredner nur zustimmen - am Ende sind's halt die Finger. :cool:
Benutzeravatar
von phunky
#199499
Moin,

Also mir wird ständig von allen Seiten gesagt das marshal verstärker ein schlechten P/L Verhältniss haben.
Ich muss auch sagen in den niedrigeren Preisklassen klingen die dinger auch einfach nicht so wirklich gut, jedenfalls nach meinem empfinden.

Kanns sein das Marshal erst was is wenn man sich ums Geld keine Sorgen mehr machen muss?
Ich hab immer das Gefühl man bezahlt mehr für den Namen als für den Sound.


Das kann man so nicht sagen. Sicher hat Marshall im Bereich der Einsteiger- und Modelingamps nicht unbedingt das beste Portfolio am Start. Ich weiß nicht, ob sie da den Trend verpennt haben oder ob die das Segment einfach nicht ernsthaft interessiert.

Aber bei den Stacks sieht das m.M. schon ganz anders aus. Klar gibt es auch da mittlerweile viel mehr Konkurrenz als früher, aber ich denke man kann Marshall nicht vorwerfen überteuert zu sein. Da rufen andere ganz andere Preise auf und ob die tatsächlich immer an der hohen Qualität oder vielleicht doch eher an der Exklusivität der Auflage liegen, sei mal dahin gestellt.
Benutzeravatar
von enta
#199532
Ich denke Ihr habt recht, es wird 80% Qualität und 20% Name sein den man bezahlt, wenn es größtenteils der Name wäre, hätte Marshal ja keinen guten :D
Das is mal ne ideologie hehe.

Ich muss mal im Laden die richtigen Röhrenamps von Marshal anspielen, die hab ich so noch garnich angetestet.
von Stringbender
#199539
ja es gibt mittlerweile zwei Slash Threads... Der Link kommt mir auch bekannt vor... Slash hat aber auch mehrere Threads verdient... ääähhh... :)


stimmt...überflüssig, aber wolls...
Benutzeravatar
von Hendrixor
#199742
hö. Richtig, macht ja nix, die Diskussionen sehen ja unterschiedlich aus...

Ich mag meinen Marshall... =(=))=
Benutzeravatar
von enta
#199902
Weil er gut klingt oder weil Marshal drauf steht? :P
Benutzeravatar
von Hendrixor
#200291
Natürlich weil Marshall draufsteht, wen interessiert hier wens klingt, solange es laut genug ist? *zwinker*
von Stringbender
#200312
=(=))= ))-)) Metal ! :)
Benutzeravatar
von Hendrixor
#200326
SCHAAAAAAAAWENG!

Äh... du sagst es Stringbender.... :lol:
Benutzeravatar
von Laugenbrezel_96
#200450
Hier schreibt jeder "Marshal" hin ... Dabei heißt es "MarshalL" ... Mit 2 l
Benutzeravatar
von Hendrixor
#201095
Danke für den Hinweis Laugenbrezel. Ich muss mir da ja mal ein bisschen auf die Schulter klopfen, dass ich anscheinend der einzige bin der es geschafft hat den Marsch-al-Amp Schriftzug zu entziffern,,, =(=))=
Benutzeravatar
von phunky
#201098
Nee, Nee, mein Lieber. Im Grunde hat sogar nur einer in diesem Thread Marshall mit einem l geschrieben. Das ist also ein Musterbeispiel für unzulässige Verallgemeinerung ;)
Benutzeravatar
von Hendrixor
#201106
Bämm!
Oder blindes Vertrauen, weil ich einfach Laugenbrezels Aussage geglaubt hab... ;)
=(=))=
von Matoro20
#227710
Das Thema ist zwar schon was älter, aber egal.
Ich habe soeben eine Idee gehabt und sie ausprobiert. Und siehe da, es klappt. Mit einem Boss Blues Driver, bei dem Gain auf 0 steht, Tone auf 10 und Level so auf 3-4, hatte ich plötzlich viel mehr Höhen und etwas Zerre in meinem Sound. Also hab ich den Overdrive + Boost an meinem Marshall MA50C reingehauen und folgende Settings benutzt:
Crunch Balance: 5, Gain: 10, Bass: 0, Middle: 4, Treble: 10, Reverb: 2, Resonance: 6, Presence: 10
Damit kommt man dem Slash Sound meiner Meinung nach sehr nahe. Man kann mit Bässen und Mitten und Höhen noch etwas variieren, aber wichtig ist vor allem, dass der Sound viel Gain hat und, dass der Blues Driver mit den genannten Settings als Höhenbooster davorgeschaltet ist.
Ich hoffe, ich konnte hier irgendwem weiterhelfen.
Benutzeravatar
von Hobil
#275368
Gibson Les Paul Neck Pickup und Tone runterdrehen :D
Benutzeravatar
von -Sky-
#323997
Ich habe da mal selber ein wenig rumgetrickst :D Aber es funzt noch nicht so ganz... Klar, die Fingerfertigkeit etc fehlt, aber das ist nicht das, was ich meine^^ Vielleicht hat ja noch jemand einen Tipp, was ich noch ändern kann

Equip:
Gibson Les Paul Studio (2011)
Marshall Valvestate S80 8240


Dazu ein Bild von den Potis :D
http://img1.hyperinzerce.cz/x-cz/inz/39 ... 8240-2.jpg
http://img1.hyperinzerce.cz/x-cz/inz/39 ... 8240-3.jpg
http://img1.hyperinzerce.cz/x-cz/inz/39 ... 8240-4.jpg

Einstellungen

Clean (Crunch)
Gain: 6,5
Bass: 7
Mitten: 7
Höhen: 4,5
(Reverb: 10)

Neck-PU Bei
Tone: 10
Volume: 10

Distortion (Stufe 2 [OD2])
Gain: 6,5
Bass: 4
Mitten: 7
Höhen: 5
Contour: 10
(Volume: 5)
(Reverb: 5)

Bridge-PU bei
Tone: 7,5
Volume: 5

Den Chorus schalt ich nur bedingt hinzu (Knocking on Heavens Door) bei
Rate: 0,5-2,5
Depth: 7-10

Jemand eine Idee?
von agguitar
#324015
Ich hab wenig Ahnung von Ampeinstellungen und probiere meistens gerne aus, bis es passt, deshalb kann ich dir so noch nicht wirklich Tipps geben, aber auf jeden Fall den Neck PU noch runterdrehen, Tone und evtl. Volume.
Hab zwar letztens den VS100 gespielt, aber eher für andere Richtungen eingestellt ...
Benutzeravatar
von Bellwood
#324018
Ich bastele da auch gerade herum. Allerdings nicht mit einem Röhrenverstärker, sondern einem Behringer Vintage Tubemonster-Effekt.

Tendenziell würde ich sagen Reverb oder Chorus ist gut so, ich würde aber eher etwas Bass raus nehmen, mehr Mitten rein, Höhen am Amp auf 12 bis 2 Uhr. Und an der Gitarre Höhenfilter halb auf (Sound-Regler) und Volume etwas zurück nehmen.

Ist aber natürlich amp- und gitarrenabhängig und auch etwas vom jeweiligen Stück, das Slash spielt.
Benutzeravatar
von -Sky-
#324022
Erstmal danke für die antworten.

@Bellwood - In welchem Channel? Oder meinst du generell alle?
@agguitar - Habs mal probiert - nimmt definitiv noch mehr die Gitarreninterne Verzerrung raus, danke!
von agguitar
#324024
Gitarreninterne Verzerrung? :D Das Signal wird nur geringer ;)
Benutzeravatar
von Bellwood
#324025
Du schaltest doch auf den Zerrkanal. Damit dürfte doch egal sein, wie der Cleankanal eingestellt ist.

Ist nur bei mir anders, weil ich ein Zerrpedal auf dem Cleankanal des Amps nutze.
Benutzeravatar
von -Sky-
#324115
Ok, ja, sry - war beim 5ten mal lesen dann auch klar xDD
Ja, stimmt, signal wirs abgeschwächt - dadurch nimmt die zerre ab :D
Vergleichbare Themen
Themen Statistiken Letzter Beitrag
5 Antworten 
1911 Zugriffe
von agguitar