Marshall MG15CFR taugt der was ?

Online-Ratgeber
von She-Jupp
#314107
1. Besitzt du bereits einen Gitarrenverstärker?
[ ] Nein
[x ] Ja, und zwar (Marke, Typ): Le Marquis N.Y. Guitar Amplifier GL-10


2. Wieviel Geld hast du eingeplant auszugeben?
[max. 150 ] Euro


3. Hast du schon mal in einem Gitarrengeschäft ein paar Gitarrenverstärker getestet?
[x ] Nein
[ ] Ja, und zwar (Marke, Typ, falls bekannt):
[ ] Mir hat am besten gefallen (Marke, Typ, falls bekannt):


4. Würdest du dich selbst bezeichnen als
[x ] blutiger Anfänger
[x] Amateur mit etwas Erfahrung
[ ] ambitionierter, erfahrener Gitarrist
[ ] Fortgeschrittener Gitarrist


5. Wie lange spielst du schon Gitarre?
[ ] einige Tage/Wochen
[ ] einige Monate so ein halbes jahr
[x ] länger und zwar: 1Jahr


6. Was für Musik beabsichtigst du zu spielen (1= eher mehr, 2 = eher selten)?
[ x] 1 [ ] 2 -> Rock ( [x ] Classic Rock, [ ] Modern Rock)
[ ] 1 [ ] 2 -> Metal ( [ ] Speedmetal, [ ] Hardcore)
[ ] 1 [ ] 2 -> Pop
[x ] 1 [ ] 2 -> Baladen
[x ] 1 [ ] 2 -> Blues
[ ] 1 [ ] 2 -> Soul
[ ] 1 [ ] 2 -> Funk
[ ] 1 [ ] 2 -> Alternative ( [ ] Indi, [ ] Emocore, [ ] Grunge)
[ ] 1 [ ] 2 -> Schlager
[ ] 1 [x ] 2 -> Folk
[ ] 1 [ ] 2 -> Rock ’n’ Roll
[ ] 1 [ ] 2 -> Hip Hop
[ ] 1 [ ] 2 -> Jazz


7. Wo willst du den Gitarrenverstärker benutzen?
[x ] zu Hause
[ ] im Proberaum
[ ] Live auf der Bühne


8. Wieviel Watt hast du dir vorgestellt?
[ ] Watt
[x ] keine Ahnung


9. Welcher Sound ist dir besonders wichtig?
[ ] Zerr- bzw. Distortion-Sound
[x ] Clean-Sound
[ ] leicht angezerrter Crunch-Sound


10. Welchen Verstärker-Typ bevorzugst du?
[ ] Röhrenamp
[ ] Transistoramp
[ ] Modeller
[ ] egal
[x ] keine Ahnung


Hab vor 2 Wochen vor meinen Freunden gespielt und es hat ja nur gescheppert. Sogar meine unmusikalischen Freundinnen haben gemeint: Du spielst nicht schlecht, aber Dein Verstärker geht ja gar nicht. Ich will das so formulieren, ein Joghurtbecher mit Schnur und ein Schuhkarton haben einen besseren Klang.
Wichtig ist für mich, das ich einen relativ guten Clearsound habe, da ich der überzeugung bin, das man damit am besten üben kann. Später will ich zwar irgendwann eher in die Rock/Blues Richtung gehen, und da sollte dann der Verstärker nicht gleich aufgeben.

Hab mich jetzt bei Thomann umgesehen und bin auf den Marshall MG15CFR ( https://www.thomann.de/de/marshall_mg15cfr.htm ) gestoßen. Von der Beschreibung klingt er gut. Ich kann weiter mit Kopfhörer üben ( unsere Wände sind sehr dünn und ich möchte keinen Kleinkrieg mit meinen Nachbarn) und was mir gefallen hat, war das er auch einen MP3 Anschluß hat, so das ich , wenn ich das richtig verstanden habe, Musik abspielen kann und gleichzeitig Gitarre dazu spielen. Würde für mich das üben vereinfachen.
Was die restlichen Technischen Daten betrifft: Das sagt mir nichts.

Achja, ich hab ne Epiphone Les Paul Studio Deluxe, vielleicht ist da ja wichtig.
Was haltet ihr von dem Verstärker?
Gruß
She-Jupp
Benutzeravatar
von Samhain
#314114
... die Vorgehensweise verstehe ich nicht. :shock:

Du hast ne Epi LP Studio (die ja nicht gerade Billigschrott darstellt) und holst dir den billigsten von Marshall?

Das ist in etwa so, wenn ich mir nen Golf GTI zulege und dann Fahrradreifen aufziehe :?

Ich denke, dass der klein(st)e Marshall deinen Anforderungen (Investition für die Zukunft) nicht gerecht werden wird.
Benutzeravatar
von Funplayer99
#314124
der Vox VT20+ hat einen besseren SOund als der oben genannte Marshall.Ich selbst hab einen Marshall MG15FX rumstehen und muß sagen dass der Vox ein besseres Klangbild hat.Der Vox bietet auch mehr Möglichkeiten seine Sounds zu finden und diese lassen sich wunderbar abspeichern.
Der Crunchsound und die Zerre am Marshall wirken im direkten Vergleich zum Vox etwas leblos und im Cleanbereich sind die Höhen sehr präsent.Damals hatten sie im Laden keinen Vox zum Vergleich da stehen, sonst würde bei mir ein VOX stehen.
von Gaddoc
#314125
probier dich mal bei den typischen kleinen amps durch, fender mustang, roland cube und so weiter, von marshall heißts oft dass die kleinen einfach nicht so gut sind ;)
Benutzeravatar
von Georg
#314140
Du erwähntest, dass dir clean Sounds wichtig wären.
Da würde ich dann doch eher an den Fender Mustang I denken. Nimm mal deine Gitarre, gehe damit in den nächsten Musikladen, und probiere den aus. Zusammen mit dem erwähnten Vox VT20+
Ich denke, dass dies die zwei geeignetsten Verstärjer für deine Zwecke sein dürften.

Ich hatte einen Marshall MG 30 DFX, der mich klanglich auf Dauer nicht wirklich überzeugt hat. Jetzt habe ich eine 5 Watt Vollröhre und besagten Mustang. Die Röhre spiele ich kaum noch, der Mustang erfüllt alle meine Wünsche. Wobei ich hauptsächlich im Bereich Jazz, Blues, klassischer Rock, Worldmusic unterwegs bin.

Liegt zudem unter deiner Höchstgrenze, da ist dann also auch noch ein gutes Kabel drin. Sollte man nicht unterschätzen.
Benutzeravatar
von gibmirson
#314147
Hi She-Jupp,

habe mir vor ca. 14 Tagen den VOX VT 20+ bei musik-produktiv angehört und war so angetan, dass ich ihn auch mitgenommen habe. Bin sehr zufrieden damit, auch mit den schon eingestellten presets. Hat alles, was Du zu Hause brauchst (und mehr). Kopfhörer mit 3,5 Anschluss dazu und los geht's, übrigens auf kleinster Stufe schon laut genug.
Benutzeravatar
von snicki
#314149
der Vox klingt definitiv mehr nach Marshall als die kleinen Marshallkisten; Da hat Marshall einfach mal die Entwicklung verpennt. Die klingen einfach nur leblos, so wie die VS Serie (Transistor/Hybrid).
Der VOX kann richtig schön röhren, gerade die britischen Amps sind schon gut gelungen und die wichtigsten Effekte sind auch mit an Bord (Chorus, Delay, Reverb, Phaser, Flanger, Octaver, Fuzz, Treblebooster, und und und).

Hab den selber zu Hause als Übungsamp; den Fender kenn ich nicht, daher kann ich nur zu dem VOX was sagen: kaufen ;)

Gruß Snicki
Benutzeravatar
von Software-Pirat
#314151
Also der Marshall ist sicher für sich betrachtet nicht schlecht, nur der Vox VT20+ und der Fender Mustang I sind besser und können deutlich mehr. Der Marshall ist halt ein Transistor-Amp der seinen Sound hat, während die Modelling-Amps dank modernen Computertechnik sehr viele Sounds darstellen können, und das mittlerweile auch sehr gut. Deshalb rate ich auch zu einem dieser Amps, neben dem Peavey Vypyr 15 und den Roland cubes. Als preisgünstige Alternative würde ich noch den https://www.thomann.de/de/vox_pathfinder.htm ins Gespräch bringen. Ist zwar auch nur ein Transistoramp, dafür aber doch sehr günstig und auch richtig gut.
von She-Jupp
#315808
Hallo,
als erstes, vielen Dank für Eure Antworten, sie haben mir, besser gesagt meinem Mann, sehr geholfen. :D
Gerade kam der Vox VT 40+ geliefert. Ich bin schon ganz aufgeregt. :lol:
Mein Mann hat sich weiter informiert und zu Ostern und meinem Geburtstag mir diesen Verstärker gekauft und mich absolut glücklich gemacht. ====))

Und wenn jetzt noch meine Finger so wollen wie ich steht einer Weltkarriere als Gitarristin nichts mehr im Wege :? ))-))
Benutzeravatar
von snicki
#315809
Dann mal viel Spaß. Wenn du Fragen zu den Amp hast, frag einfach. Wie gesagt, ich hab den auch zu Hause als Übungsamp.

Gruß Snicki
Vergleichbare Themen
Themen Statistiken Letzter Beitrag
6 Antworten 
1360 Zugriffe
von Mick
9 Antworten 
3342 Zugriffe
von Dathober
Marshall 2x12
von Sixharbor    - in: Marshall Gitarrenverstärker
6 Antworten 
1432 Zugriffe
von howdy71
5 Antworten 
1466 Zugriffe
von Kurt24
Marshall JCM 800 und JCM 2000
von Beatguitar    - in: Marshall Gitarrenverstärker
12 Antworten 
2528 Zugriffe
von Beatguitar