Töne auf Griffbrett

3 Beiträge   •   Seite 1 von 1
GuitarJung

Töne auf Griffbrett

Erstellt: von GuitarJung » 07.02.2013, 17:17

Hallo ihr,

habe mal ne frage. Ich habe im Internet gesehen, das man sich die Töne auf dem Griffbrett auch mit Hilfe der Stammtonreihe "a - b - c - d - e - f - g" merken kann. Jedoch ist das irgendwie komplizierten als es sich so zu merken, das die Gitarrensaiten e - a - d - g - h - e heißen, und man dann von beispielsweise der Tiefen e saite vom nullten Bund bis zum 5 Bund zählt also :

Bund nr. 0 ist Ton E
Bund nr. 1 ist Ton F
Bund nr. 2 ist Ton Fis
Bund nr. 3 ist Ton G
Bund nr. 4 ist Ton Gis
Bund nr. 5 ist Ton A

Nun wollte ich mal fragen, ob man dies auf alle sechs Saiten übertragen kann, und das dann auch IMMER richtig ist. Wegen der Ganz und Halbtonschritte frage ich ?
Und ob es irgendwelche nach oder vorteile hat gegenüber der Stammtonreihe !?

Schönen Karneval euch allen :D
grüße

Benutzeravatar
musicdevil
lebende Forenlegende
Beiträge: 3472
Registriert: 26.01.2010
Wohnort: zu Hause...

Erstellt: von musicdevil » 07.02.2013, 17:42

Jo, wie beim Piano...

C, Cis, D, Dis, E, F, Fis, G, Gis, A, Ais, B (H), C....

Bild
(eine deutsche Grafik, daher "H" und nicht "B" ;))

Kannst natürlich problemlos auf die Gitarre anwenden:

E, F, Fis, G, Gis, A, Ais, B, C, Cis, D, Dis, E (E im 12. Bund)
A, Ais, B, C, Cis, D, Dis, E, F, Fis, G, Gis, A....
D, Dis, E, F, Fis, G, Gis, A, Ais, B, C, Cis, D....
G, Gis, A, Ais, B, C, Cis, D, Dis, E, F, Fis, G...
B, C, Cis, D, Dis, E, F, Fis, G, Gis, A, Ais, B...
e, F, Fis, G, Gis, A, Ais, B, C, Cis, D, Dis, e (e im 12. Bund)

(H (deutsch) = B (englisch)
B (deutsch) = Bb (englisch))

Bild
http://www.musik-fromm.de/gitarren/

Ich persönlich kenne das Alphabet mit "A, B, C, D, E..." und nicht "A, H, C, D, E..." und bevorzuge daher die englische Schreibweise "B".
Keine Ahnung wieso die Deutschen sich da nicht anpassen wollen und auch "B" statt "H" schreiben ;)

Benutzeravatar
Samhain
hat das Forum als Startseite
Beiträge: 975
Registriert: 04.01.2013
Wohnort: Franken zwischen Nürnberg und Ansbach

Erstellt: von Samhain » 07.02.2013, 20:58

danke für den Einblick. Nu isses klarer ;)
greetz
Franky

3 Beiträge   •   Seite 1 von 1
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste