Gitarrenwandhalter Empfehlung

15 Beiträge   •   Seite 1 von 1
Benutzeravatar
Wurstfinger65
findet den Ausgang nicht
Beiträge: 435
Registriert: 27.02.2012
Wohnort: OWL

Gitarrenwandhalter Empfehlung

Erstellt: von Wurstfinger65 » 03.02.2013, 21:07

Ich spiele mit dem Gedanken meine Gitarren an die Wand zu hängen.
Senkrecht wäre ok, aber so etwas schräg wäre spitze.
Was gibt es da schönes und erschwingliches? Taugen diese einfachen 08/15 Dinger was? Hat wer rafinierte Eigenbauten?
Schadet es einer Gitarre irgendwie, wenn sie immer an der Kopfplatte hängt?
Aber das tut sie ja im Gitarrenladen auch, von daher.
Ist zwar jetzt fürchterlich banal, aber ein paar Tips und Erfahrungen wären echt schön.

)()(
Die Realität entspricht nicht meinem Naturell

Gast

Erstellt: von Gast » 03.02.2013, 21:11

eine empfehlung kann ich dir nicht geben, aber ich rate dir, nicht den billigsten zu kaufen
mein letzter wandhalter war aus kunststoff und eines abends konnte er dem gewicht der gitarre nicht mehr standhalten und... nun ja :?

Benutzeravatar
Wurstfinger65
findet den Ausgang nicht
Beiträge: 435
Registriert: 27.02.2012
Wohnort: OWL

Erstellt: von Wurstfinger65 » 03.02.2013, 21:22

Hm, das ist natürlich eine böse Überaschung. Ich hoffe ja mal das es deine Gitarre nicht zerrissen hat.
Ich hatte diese im Auge.
http://www.ebay.de/itm/380486682778?ssP ... 1423.l2649
Aber das ist so ne Universalgröße, und darin hängen die Gitarren wie nasse Säcke.
Ist also nur suboptimal.
Die Realität entspricht nicht meinem Naturell

Benutzeravatar
Kevenborstel
Guitar Maniac
Beiträge: 1805
Registriert: 06.11.2010

Erstellt: von Kevenborstel » 03.02.2013, 23:30

Also so banal ist das gar nicht. Bei vielen Gitarren ist das Bodengestell eigentlich immer noch am besten/sichersten.
Du möchtest sie leicht schräg an der Wand, da gibt es eigentlich nur diese Dinger
http://www.musicstore.de/de_DE/EUR/Gita ... 009984-000
Oder ein Selbstbau-Projekt starten.
Nach dem Gitarren-Bar-Vorhaben werde ich würde ich auch gerne mal etwas derartiges bauen.
Bei meinem bisherigen geraden aufhängen war ja nicht besonders viel Kreativität nötig.
"Level Ahead (L.A.) is comming soon"

Benutzeravatar
phunky
lebende Forenlegende
Beiträge: 5456
Registriert: 03.08.2010
Wohnort: Wasserkante
Gitarrist seit: Anfang der 90er

Re: Wandhalter, was ist da geeignet?

Erstellt: von phunky » 04.02.2013, 08:27

Wurstfinger65 hat geschrieben:Schadet es einer Gitarre irgendwie, wenn sie immer an der Kopfplatte hängt?


Das schadet der Gitarre auch nicht. Der Saitenzug der Gitarre "wiegt" da weit mehr als das Eigengewicht.

Aber das tut sie ja im Gitarrenladen auch, von daher.


Eben.

Ist zwar jetzt fürchterlich banal, aber ein paar Tips und Erfahrungen wären echt schön.
)()(


Ich benutze ganz normale "Aufhänger", also wie die im Gitarrenladen auch. Und ganz normale Ständer, für die Klampfen die am Boden bleiben.

Auf eine vernünftige Materialqualität sollte man natürlich achten. Ansonsten kommt es auch ein bisschen auf die persönlichen Lebensumstände an: Wohnt man in Erdbebengebieten oder unter einem Dach mit marodierenden Haustieren oder wildgewordenen Kindern, dann ist es bestimmt sinnvoll welche zu verwenden, die eine zusätzliche Sicherung bieten.

Worauf man bei Gitarrenständern und -aufhängern generell achten sollte: Passt das Ding zum Lack. Also nicht ob es gut aussieht, sondern in den Gummipolstern können Weichmacher enthalten sein, die den Lack angreifen - das trifft aber eigentlich nur auf Nitrolacke zu. Hat man also nitrolackierte Gitarren, dann lieber Ständer mit Korkauflagen kaufen. Man liest hier immer wieder mal, man könnte dann da ja auch einfach eine Socke drüberziehen oder so. Klar, kann man aber solche Pippi-Langstrumpf-Lösungen sind doch eher was für's Kinderzimmer. Aber ich merke, ich schweife ab....

uc_uc
Stammgast
Beiträge: 248
Registriert: 12.01.2012
Wohnort: Riedstadt

Erstellt: von uc_uc » 04.02.2013, 08:30

Ich benutzen seit Jahren einen Wandhalter von K&M. Kostet glaube ich unter 10 Euro. Da hängt die Gitarre einfach nur nach unten. Hält bombenfest, so das Teil entsprechend verdübelt an die Wand gemacht wird.

Beachten sollte man noch die Gitarre nicht unbedingt an eine Aussenwand zu hängen, da die auch bei guter Isoliereung immer etwas kälter sind.

Troublemaker

Erstellt: von Troublemaker » 05.02.2013, 19:26

was uc_uc beschrieben hat, kann ich dir wirklich empfehlen. Es hält wirklich aus und die Halter sind gepolstert.

https://www.thomann.de/de/km_16280_gitar ... halter.htm

Benutzeravatar
Wurstfinger65
findet den Ausgang nicht
Beiträge: 435
Registriert: 27.02.2012
Wohnort: OWL

Erstellt: von Wurstfinger65 » 06.02.2013, 17:27

Ja Leute danke für Eure Einschätzungen.
Mal sehen vielleicht wird es auch ein Ständer für den Boden. Müßten nur Räder drunter sein.
Wenn es fertig ist werde ich mal berichten.
Noch mal was anderes, wie merke ich eigentlich das meine Gitarre mit Nitrolack gestrichen ist?
Die Realität entspricht nicht meinem Naturell

Benutzeravatar
Jesko13
kennt den Admin
Beiträge: 833
Registriert: 25.04.2010
Wohnort: Kiel

Erstellt: von Jesko13 » 06.02.2013, 19:10

Wurstfinger65 hat geschrieben:Mal sehen vielleicht wird es auch ein Ständer für den Boden. Müßten nur Räder drunter sein.

Warum Räder? So ein teil wiegt nichts
Glück ist etwas für Arschlöcher. Glück braucht immer nur der, der nix auf dem Kasten hat.
(Lemmy Kilmister)

Benutzeravatar
Wurstfinger65
findet den Ausgang nicht
Beiträge: 435
Registriert: 27.02.2012
Wohnort: OWL

Erstellt: von Wurstfinger65 » 06.02.2013, 20:05

Weil es in einer Ecke zum stehen käme wo ich zwar selten aber eben nicht nie dran muß. Und bevor mir beim wegtragen alles um oder raus fällt halt lieber mit Räder. ;)

)()(
Die Realität entspricht nicht meinem Naturell

Benutzeravatar
Jesko13
kennt den Admin
Beiträge: 833
Registriert: 25.04.2010
Wohnort: Kiel

Erstellt: von Jesko13 » 06.02.2013, 21:12

Wurstfinger65 hat geschrieben:Weil es in einer Ecke zum stehen käme wo ich zwar selten aber eben nicht nie dran muß. Und bevor mir beim wegtragen alles um oder raus fällt halt lieber mit Räder. ;)

)()(

Das ding packkste einfach und hälst dabei die gitarre fest ist sicherer als räder
Glück ist etwas für Arschlöcher. Glück braucht immer nur der, der nix auf dem Kasten hat.

(Lemmy Kilmister)

Benutzeravatar
Wurstfinger65
findet den Ausgang nicht
Beiträge: 435
Registriert: 27.02.2012
Wohnort: OWL

Erstellt: von Wurstfinger65 » 06.02.2013, 21:42

Ja Du bist gut, ich bin keine 15 mehr. :cry:
)()( )()( ))-))
Außerdem würden da dreie drin stehen. ;)
Die Realität entspricht nicht meinem Naturell

Benutzeravatar
Jesko13
kennt den Admin
Beiträge: 833
Registriert: 25.04.2010
Wohnort: Kiel

Erstellt: von Jesko13 » 06.02.2013, 22:35

Wurstfinger65 hat geschrieben:Außerdem würden da dreie drin stehen. ;)

Ach du redest von nem mehrfachständer ja dann ist es natürlich was anderes ich bin von sonem einzelding ausgegegangen da wäre es wuatsch
Glück ist etwas für Arschlöcher. Glück braucht immer nur der, der nix auf dem Kasten hat.

(Lemmy Kilmister)

Benutzeravatar
Funplayer99
Mod-Team
Beiträge: 2418
Registriert: 16.10.2009
Wohnort: Mitten im Spessart

Erstellt: von Funplayer99 » 07.02.2013, 07:43

ob bei 3 Gitarren Rollen dran sein müssen ist Geschmacksache.Ohne Rollen gibt es einige Rockstands die bis zu 5 Gitarren (glaub ich) unterbringen können.3 Gitarren kann man doch mal schnell aus dem Ständer nehmen wenn man mal den Gittenständer wegstellen muß.Ansonsten kann man auch mal über eine Halssicherung nachdenken damit die Gitarren beim verschieben des Ständers nicht rausfallen.
Ich z.B. hab mir einen Gitarrenständer selbst gebaut weil ich mehr Gitten (4 E-Gitten+8 Akustische) auf kleinen Raum unterbringen mußte als es mit handelsüblichen Gittenständern möglich wäre.Wichtig war mir eine Halssicherung, und so kann ich den fast 2m langen Gittenständer ohne Rollen auch mal etwas bei Seite schieben wenn ich mal hinten dran müßte.
Bild

Bild

Bild
Wenn der letzte Club geschlossen und der letzte Künstler abgetreten ist wirst du erkennen, dass man geile Atmosphäre nicht downloaden kann.

Die 99 in meinem Nick ist nicht mein Geburtsjahr!

Benutzeravatar
Wurstfinger65
findet den Ausgang nicht
Beiträge: 435
Registriert: 27.02.2012
Wohnort: OWL

Erstellt: von Wurstfinger65 » 07.02.2013, 20:56

Schönes Teil, alle Achtung.
Und so was in der Art wäre auch was für mich, nur halt kleiner. Vieleicht hast Du recht damit das es auch ohne Räder geht. Ich glaube ich werde auch mal eine Eigenentwicklung ins Auge fassen.
Ich finde es immer etwas leichter wenn man sich von vorhandenen Dingen inspirieren lässt.
Danke.

)()(
Die Realität entspricht nicht meinem Naturell

15 Beiträge   •   Seite 1 von 1
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste