vox vt20+ klingt nicht wie er soll

Online-Ratgeber
Benutzeravatar
von nibor
#305098
ich hab da mal ne frage: ich hab nen modellingamp (vox vt20+), und wenn ich meine neue gitarre (epiphone g400) dran anschliesse klingt das aufeinmal so matt der sound, aber wenn ich boxen an den amp anschliesse dann klingt der sound aufeinmal 10 mal besser, viel bissiger und aggressiver ist da jezt was putt im amp oder liegt das generell an modellingamps?

mal ganz neben bei bei meiner alten gitarre (harley benton strat) hab ich auch schonmal boxen an den amp angeschlossen, und keinen unterschied bemerkt!

und falls ich mir dann extra boxen kaufen sollte für den amp kann mir da jemand was empfehlen möglichst billig ?
Benutzeravatar
von snicki
#305105
also erstmal, ich hab auch den VT20+ für zu Hause.

Der klingt überhaupt nicht matt oder dumpf, im Gegenteil. Der kommt soundmäßig sogar an mein Setup im Proberaum ran (Marshall JVM + Treble Booster), so daß ich zu Hause auch den gleichen Sound zu Verfügung hab.

Als Boxen könntes du nur über den Kopfhörerausgang rausgehen, welcher den Klang schon arg verfälscht und nicht unbedingt zum besseren. Eine externe Gitarrenbox anschließen ist nicht möglich, da ein Ausgang fehlt; HiFi ist konstruktionsbedingt nicht zu empfehlen.

Erklär lieber mal genau was Du mit "Matt" meinst. Vielleicht liegst ja auch nur an den Ampsettings....

Ach ja, und ich spiele auch nur mit 2 Epiphones, allerdings mit anderen PUs.

Gruß Snicki
Benutzeravatar
von Funplayer99
#305139
Im Chat hab ich dir ja schon versucht zu erklären dass das nicht sonderlich gut ist wenn man Hifi Boxen an einem Amp anschließt und warum man das nicht machen sollte.
Aber scheinbar hat das wohl wieder mal nix gebracht dir was zu erklären.Der Vox Amp ist von vielen Leuten sehr geschätzt deshalb frag ich mich eigentlich warum bei dir ausgerechnet der Amp Mist sein sollte und mit einer billigen Hifi Box auf einmal sooooooo toll klingen soll, gerade bei ACDC Sound.
Ich glaube dass du den Amp irgendwie falsch einstellst dass er einfach nicht so klingt wie er soll.dass er nocht so richtig Druck bringt mag an dem 8" Speaker liegen, aber ich glaube kaum dass die Hifi Box die du irgendwie angeschlossen hast mehr Druck hat.
Wie dem auch sei, irgendwo liegt da der Wurm im argen.
Benutzeravatar
von howdy71
#305159
Ich frage mich ja, wie du es geschafft hast eine externe Box an den VT20+ anzuschliessen? Da bleibt ja eigentlich nur der Weg über den Kopfhörerausgang. Das ist eindeutig suboptimal!

Ich denke auch, dass du am Amp irgendwas nicht richtig eingestellt hast. Ich würde vorschlagen, such dir einen der modellierten Amps aus, alle Regler auf die 12 Uhr Position und dann ausprobieren!
Benutzeravatar
von phunky
#305162
Wenn das über'n Kopfhörerausgang ging, dann müssen das ja Aktivboxen gewesen sein. Eine normale passive Box kriegt man damit doch sowieso nicht angetrieben.
von zulu666
#305165
OT:

Warum ist der Sound über Kopfhörer arg verfälscht?

Er könnte über Kopfhörere an eine HiFi Anlage gegangen sein und von daran an die LS.
Darf ich fragen warum ist es nicht zu empfehlen?

Gruß ZU
Benutzeravatar
von Bellwood
#305172
Die meisten Kopfhöreranschlüsse klingen nicht wie der eingebaute Speaker, weil die Klangeigenschaften des Speakers fehlen.

Probier's mal aus. Der Amp klingt über die Buchse ganz anders.

Mit viel Glück klingt es über Hifi passabel. Aber Hifi-Boxen nutzen einen ganz anderen Frequenzbereich als der Amp-Speaker.
von Butz
#305203
snicki hat geschrieben:Der klingt überhaupt nicht matt oder dumpf, im Gegenteil.

...

Als Boxen könntes du nur über den Kopfhörerausgang rausgehen, welcher den Klang schon arg verfälscht und nicht unbedingt zum besseren.
Hab ebenfalls den VT20+, den find ich klasse, da mulmt - mit den richtigen Settings - auch nix... Könnte mir das auch mit dem Kopfhörerausgang vorstellen, ich merks, wenn ich etwas später am Abend mal klimpern will und mit Kopfhörern spiele, das ist ein Unterschied wie Tag und Nacht (im wahrsten Sinne ^^) beim Sound.

Über den Kopfhörerausgang werden meiner Meinung nach die Höhen schon arg hervorgehoben und die Bässe machen sich eher rar.
Benutzeravatar
von nibor
#305269
ich hab den topic gemacht bevor du es mir erklärt hast, und ich hab auch verstanden was du mir erklärt hast ^^ danke nochmal, aber ich hab die ganzen presets getestet und es klingt bei denen immer mit boxen besser, aber wenn ich die höhen aufdrehe klingt es auch ohne boxen ein wenig besser, ich glaube die presets sind einfach kacke. mit meiner alten gitarre hab ich grundsätzlich nur mit presets gespielt, da wenn ich was eigenes ausprobiert habe immer matsch rausgekommen ist, oder zumindest meistens. aber bei der epiphone ist irgendwie alles klanglich völlig anders da klingen die presets aufeinmal alle so komisch, und ich setze mich jezt mal ne stunde hin und versuch irgend nen guten sound selbst zusammenzumixen irgendwie. vielleicht kommt ja was gutes bei raus :) auf jeden fall dreh ich die höhen voll auf. :)
Ich schätze mal ich bin einfach noch den sound von meiner 70€ sperrholz hb gewohnt oder so. die epiphone arbeitet völlig anders mit dem verstärker zusammen, bzw alle sounds kommen anders rüber.
ihr wisst schon was ich meine.
Damit ist der thread wahrscheinlich sinnlos xD
ich war gestern nur geschockt als ich die gitarre anschloss und alles so komisch klang und nachdem ich die boxen angeschlossen habe klang es halt in meinen ohren besser, deswegen der thread hier.
Benutzeravatar
von Software-Pirat
#305279
Irgendwie kommt mir der Verdacht, daß du einfach nur die Höhen an der Gitarre aufdrehen mußt.
von the holle
#326279
Erstmal Hallo,
ich habe den VT20+ auch.
So wie du das beschreibst, denk ich doch stark, dass es an der Gitarre liegt.
(Falsche Gitarren einstellung, Verkablung fratze)

Die lösung Boxen über die Kopfhörerbuchse laufen zu lassen halte ich auch für Suboptimal.
Da ein großteil des Klanges über den Lautsprecher erzeugt wird, hat Vox vor den Kopfhörer anschluss noch einen "Lautsprechersimulator" gesetzt, dass bedeutet, schließt du nun Boxen darüber an, wird dieses simulierte Signal nochmal durch deine angeschlossenen Boxen verändert.
Zum üben braucht man nicht mehr als 20+ Watt und auf der Bühne ist die einfachste und beste Lösung den Amp mit einem Mikro abzunehmen. Also warum die Boxen?

Gruß =(=))=
Benutzeravatar
von Software-Pirat
#326282
Ich denke mal, das Thema ist sowieso nicht mehr so aktuell. Aber Hifi-Boxen an den Kopfhörerausgang des Verstärkers ist was anderes als eine Gitarren-Lautsprecherbox. Hifi-Boxen prägen den Klang so gut wie gar nicht (oder sollten es zumindest), während ein Gitarren-Lautsprecher halt schon den Klang auch prägt.
Vergleichbare Themen
Themen Statistiken Letzter Beitrag
VOX VT20+ Toneinstellung
von scta    - in: Vox Gitarrenverstärker
8 Antworten 
6435 Zugriffe
von scta
1 Antworten 
1423 Zugriffe
von Software-Pirat
16 Antworten 
3873 Zugriffe
von Chryz
83 Antworten 
6896 Zugriffe
von Ted Kale
2 Antworten 
1072 Zugriffe
von startom