music2me
music2me

Behringer VT99 in PA Anlage

4 Beiträge   •   Seite 1 von 1
tommy080885
Stammgast
Beiträge: 266
Registriert: 30.11.2009
Wohnort: Leibnitz

Behringer VT99 in PA Anlage

Erstellt: von tommy080885 » 11.11.2012, 19:49

Hi leute eine frage zurzeit spiele ich mit dem Setup

Gibson Lucille - Boss Tu3 - Boss BD 2 - EHX Clone (Chorus) - rein in einen Behringer GI 100 DI Box mit Speakeremulation - dann weiter direkt in die PA Anlage....

ich habe einen Amp von Bugera aber den will ich zu unseren kleinen Auftrittten nicht immer mit nehmen und Mikrofonieren mag ich auch nicht...deshalb hab ich mich für die GI 100 DI Box entschieden die eben den Röhrenverstärker simuliert.....kurzer Ausblick warum ich die Effektkette so gestaltet habe...falls ich was falsch gemacht habe lasst es mich wissen....

so folgendes ich würde mir gerne den BD 2 rausschmeissen und den Behringer VT999 reinhängen...weil er ein eingebautes Noisgate hat und ich immer ein rauschen bei eingeschaltenen BD 2 hat und weil mir der sound gefällt....

meine frage dieser behringer VT999 ist ja sowas wie ein amp oder der hat röhren usw... also muss ich wenn ich in statt den BD 2 ersetzte, bei der DI BOX GI 100 die Speakeremulation ausschalten oder? damit nicht zwei AMP signale in die PA laufen oder?
danke

mfg

Benutzeravatar
ole127
Erklär-Bär
Beiträge: 346
Registriert: 19.10.2010

Re: Behringer VT99 in PA Anlage

Erstellt: von ole127 » 11.11.2012, 23:03

tommy080885 hat geschrieben:ich habe einen Amp von Bugera aber den will ich zu unseren kleinen Auftrittten nicht immer mit nehmen und Mikrofonieren mag ich auch nicht...


Ganz schlecht. ;) Mikrofonierung ist einfach der beste Weg um deinen Gitarrensound am besten wiederzugeben. Nicht umsonst wird das überall auf der Welt so gemacht
Signaturen sind mindestens so sinnlos wie die Ampeln in GTA.

tommy080885
Stammgast
Beiträge: 266
Registriert: 30.11.2009
Wohnort: Leibnitz

Erstellt: von tommy080885 » 11.11.2012, 23:12

ja ich weiß aber ich will nicht immer meinen 100Wat Verstärker mitnehmen...aber ich will ja nicht mikrofonieren...und das war ja nicht die frage...

tommy080885
Stammgast
Beiträge: 266
Registriert: 30.11.2009
Wohnort: Leibnitz

Erstellt: von tommy080885 » 12.11.2012, 06:22

Ok so jetzt habe ich wirklich stundenlang recherchiert und finde mich gar nicht mehr zu recht, ich versuche das zu erklären

mein Setup neu

Gitarre Lucille Gibson - Boss Tuner - Behringer VT999 Overdrive (mit12AX7 Röhre) - Behringer FX600 (um einfach die wichtigsten Effekte abgedeckt zu haben) - DI BOX GI 100 Behringer (mit Speakeremulation "an") - Powermixer Yamaha EMX 5016CF

das ist meine Signalkette im moment....ich habe in einem anderen Musiker board thread gelesen das für die gitarre folgende Kette korrekt ist

Gitarre - Preamp - Endstufe - Lautsprecher

für meinen Fall stimmt da gewisse sachen nicht überein also

Gitarre = habe ich das passt
Preamp = fehlt mir in dem Setup ausser der VT999 zählt als solcher
Endstufe = habe ich auch nicht in der Kette
Lautsprecher = die Speakeremulation von der GI 100 und zwar 4x12" Cabinet

also fehlen mir ein paar Bauteile, hab auf thomann ein bisschen gesucht und bin über zb Line 6 Pod gestolpert oder andere Multieffektgeräte/PreAmp Teile....die sind schön und gut nur will ich NICHT 16tausend möglichkeiten haben zu verstellen bzw 1000000 verschiedene Verstärker..ist mir zu viel, will es einfach und simpel...ich will das so simpel wie möglich haben nicht viel zum verstellen und wenn ich nur eine Möglichkeit habe ist mir das am liebesten

wäre es möglich vielleicht ein topteil einzubauen in die kette wäre das die Lösung? hab da den VHT AV-SP-6H Special 6 oder nen Bugera V22 Combo im Visier...kann ich die reinschalten und ist somit mein pre amp, Endstufen problem beseitigt?

der Bugera hat 22W der VHT 6W, ist es in diesem Fall egal wieviel Watt? brauch in für den Proberaum einsatz und kleine Bühnen...

Wäre das Setup richtig:

Gitarre Lucille Gibson - Boss Tuner - Behringer VT999 Overdrive (mit12AX7 Röhre) - Behringer FX600 - VHT AV-SP-6H oder BugeraV55 - DI BOX GI 100 Behringer (mit Speakeremulation "an") - Powermixer Yamaha EMX 5016CF

wäre das die Lösung?



ich sehe mich einfach nicht mehr raus!

ich brauche Hilfe der mir sagt wie ich den einfachsten weg für mein setup finde wie ich sie oben beschrieben habe...und nicht antworten mit mikrofonierung..ich will einen guten e Gitarren klang ohne mikrofonierung...

ich weiß ich habe viele Frage in einem thread, ich bitte euch um Hilfe

4 Beiträge   •   Seite 1 von 1
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

music2me
music2me