music2me
music2me

Ernie Ball oder Ddario

9 Beiträge   •   Seite 1 von 1
Raith
öfter hier
Beiträge: 68
Registriert: 14.07.2010

Ernie Ball oder Ddario

Erstellt: von Raith » 08.08.2012, 15:00

Hey ich spiel bis lang immer auf Ernie Ball 10 Saiten .
Jetzt nach 2 Jahren schön üben möchte ich richtig mit dem "krassen" Zeug anfangen.
Die ganzen Grundsachen hab ich jetzt laut meinem Lehrer super drauf.
Allerdings ist mein Lehrer jetzt umgezogen und nun werde ich mir den restlichen Corekram wohl selber beibringen.
Was für Seiten sind denn da am besten geeignet? Jeder hat natürlich seine Vorlieben aber auch wenn ich mit Ernie Ball sehr zu frieden bin, hab ich das Gefühl, dass die Seiten relativ schnell ihren eigenen schön metallischen Klang relativ schnell verlieren. Allerdings spiel ich auch relativ häufig

Um auf die Grundfrage zurück zukommen, was ist für Corezeugs besser geeignet Ernie Ball oder Ddario

Benutzeravatar
phunky
lebende Forenlegende
Beiträge: 5471
Registriert: 03.08.2010
Wohnort: Wasserkante
Gitarrist seit: Anfang der 90er

Erstellt: von phunky » 08.08.2012, 15:04

Der metallische Klang ist typisch für neue Saiten und wird von den meisten eher als unangenehm empfunden.

Ansonsten würde ich mal für das "ganz krasse Zeug" eher so Mischsätze empfehlen, also mit dünneren Diskant- und dickeren Basssaiten. Zumindest wenn Du tiefe Stimmungen spielen willst. Sowas hier zum Beispiel: https://www.thomann.de/de/rotosound_ma11.htm

Benutzeravatar
Jens80
liest nicht, schreibt nur
Beiträge: 700
Registriert: 21.10.2009
Wohnort: BaWü

Erstellt: von Jens80 » 08.08.2012, 15:08

Definiere:"richtig krasses Zeug!"

Wenn's um tiefer stimmen geht ist es wohl eher ne Frage der Saitenstärke bzw. der (stärke-)Abstufungen des Saitensatzes.

Pauschal zu sagen der eine Hersteller ist besser als der andere bringt wohl nichts....

edit: jo, phunky war schneller

Raith
öfter hier
Beiträge: 68
Registriert: 14.07.2010

Erstellt: von Raith » 08.08.2012, 15:09

Ja an 11 Saiten hab ich auch schon gedacht, habe da aber bedenken, dass ich dann nicht mehr richtig clean sachen oder einfach ganz normales rockzeugs wie z.B. green day oder so nicht mehr richtig spielen kann

Benutzeravatar
Motastic
Schreibmaschine
Beiträge: 686
Registriert: 20.03.2010
Wohnort: Wien

Erstellt: von Motastic » 08.08.2012, 15:10

Marke ist doch egal? Hauptsache die Stärke passt! Ich nehm mir mittlererweile irgendwelche die ich finde,... solang die ,10er sind.

Benutzeravatar
phunky
lebende Forenlegende
Beiträge: 5471
Registriert: 03.08.2010
Wohnort: Wasserkante
Gitarrist seit: Anfang der 90er

Erstellt: von phunky » 08.08.2012, 15:14

Ja an 11 Saiten hab ich auch schon gedacht, habe da aber bedenken, dass ich dann nicht mehr richtig clean sachen oder einfach ganz normales rockzeugs wie z.B. green day oder so nicht mehr richtig spielen kann


Es geht nicht um die 11er. Es gibt solche Sätze auch als 10er. Also ein normaler Satz hätt 10-46. Aber es gibt zum Beispiel auch 10-52. Mit dickeren Basssaiten.

Und was Deine Bedenken angeht.... Ja nun. Irgendwas ist ja immer. Klar, so dicke Saiten in Normaltuning sind nichts für jedermann.

Ändere einfach gar nichts.

Raith
öfter hier
Beiträge: 68
Registriert: 14.07.2010

Erstellt: von Raith » 08.08.2012, 15:15

Ach und mit "richtig krassen Zeug" meine ich eigentlich richtig Coremetal.
Also Bands wie Heaven shall burn, trivium etc.

Benutzeravatar
Counterfeit
Mod-Team
Beiträge: 2500
Registriert: 25.06.2010
Wohnort: Düsseldorf

Erstellt: von Counterfeit » 08.08.2012, 15:37

naja, es gibt nunmal dünne Saiten und dicke Saiten und die benötigen auch wieder verschiedene Einstellunge. Du wirst kaum Saiten finden die perfekt zu Standardtuning und zu diversen Droptunings passen. Abgesehen davon, dass das Setup der Gitarre auch angepasst werden müsste. Also musst du einen Kompromiss eingehen oder verschiedene Gitarren haben.

michum
Erklär-Bär
Beiträge: 336
Registriert: 14.03.2012

Erstellt: von michum » 08.08.2012, 15:50

was die ursprüngliche Frage nach den Marken Ernie Ball vs. D'addario angeht:
probier einfach aus.

Abenteuerliche Idee, nicht wahr? :shock:

Ein Satz Saiten kostet 5,50 bzw. 4,90 Euro. Es gibt auch noch billigere Marken, da geht ein Satz ab 0,99 los. Was spricht also dagegen die mal durch zu probieren?
Ob du einen Unterschied bemerkst wirst nur du selbst entscheiden können!
.....

9 Beiträge   •   Seite 1 von 1
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

music2me
music2me