Jackson RRXMG oder Alternative als Metal-E-Gitarre

Hilfe und Tipps zum Gitarrenkauf
von Metalguy
#294159
Hey Leute!

Ich hatte vor einiger Zeit schonmal hier nach ner Gitarre geesucht und nun wirds ernst, in einem monat will ich bestellen!..:)

nächste woche fahr ich in den store und teste mal durch, wollte aber vorher noch nützliche infos mitnehmen..;)..

also, ich suche ne gitarre für metal.
habe momentan eine Ibanez GRG170 DX und bin jetzt spielerisch und bandtechnisch sowiet, dass was neues her soll, am liebsten was "richtig gutes".

ich hab ca nen tausender zur verfügung und hatte da an sachen wie gebrauchte musicman gedacht oder ne ESP/Jackson in dem Preisbereich, bin dann aber vor kurzem auf die
RRXMG Rhoads BK gestoßen: https://www.thomann.de/de/jackson_rrxmg_rhoads_bk.htm

Die macht auf mich für den Preis echt nen guten Eindruck, aber ich hätte da gern mal meinungen von Besitzern..;)..am besten im Vergleich zu den teureren modellen...

und wenn ihr sonst noch vorschläge habt für ne ordentliche metalklampfe
mit funktionierendem tremolo, akzeptablem sustain, guten Tonabnehmern usw, dann her damit! ;)

und danke schonmal
von ZeroOne
#294161
joa jackson RR ^^. ich hab auch eine, allerdings aus der alten "pro series", die immer über der X-Serie lag. etwas andere spezifikationen, erle korpus, geschraubter ahorn mit palisander griffbrett, von werk aus waren duncan designed detonator pickups, die ich aber recht zügig getauscht habe. gebaut wurde die axt in japan. ganz ehrlich, vergleichbar sind die beiden äxte durch diese massiven unterschiede nicht wirklich, außer in allgemeinen dingen, dinge die man eventuell beachten sollte und warum ich mir keine RR mehr holen würde.

- die form ist halt ultimativ unpraktisch, und das totale hindernis an diesem instrument, auf die länge gesehen ist das ding einfach riesig, bin am ersten tag natürlich mit dem oberen flügel voll gegen ne wand gesemmelt, irgendwann nochma drauf getreten (ok, das war meine schuld ^^) und mitlerweile is nen gutes stück abgebrochen ^^

- keine tasche dabei? schade. taschen zu finden geht zwar, meistens halten die aber nicht besonders lang und koffer kosten auch nen paar euro mehr

- recht unpraktisch im sitzen zu spielen, geht zwar, aber ganz ehrlich, bequem ist anders. vor allem stört das ding wenn man auch ma andere dinge beim im sitzen spielen tut, mit der maus nen song auswählen und so sachen.

- du sagst du bist bantechnisch jetzt soweit, also müsstest du das ding auch zu gigs transportieren, das dumme ist nur, dass ne RR quer in kaum einen kofferraum rein passt, nenn mich luxusverwöhnt oder so, aber mich hat das gestört ^^

nichtsdestotrotz, die RR wird keine schlechte gitarre sein, da du aber um die tausend euro bzur verfügung hast würde ich direkt zu RR5 greifen. https://www.thomann.de/de/jackson_rr5fr_bk.htm nicht zuletzt wegen dem originalen floyd rose trem, was das von deiner genannten jackson garantiert abzieht.

alternativen gibts natürlich genug, ltd 1000er serie, schecter c1 hellraiser, oder aber ne ibanez. für das geld gibts schon prestige modelle von ibanez. https://www.thomann.de/de/ibanez_rg1570zbk.htm verarbeitungstechnisch über jeden zweifel erhaben, bespielbarkeit ein traum (wenn man denn die prestige wizard hälse mag) und das beste tremolo an bord, was der markt hergibt.... bei dem modell würde ich wahrscheinlich irgendwann die pickups tauschen, da ich noch nie der riesen fan von den ibanez pickups war, aber irgendwelche kleinigkeiten sind ja immer ^^
Vergleichbare Themen
Themen Statistiken Letzter Beitrag
5 Antworten 
1463 Zugriffe
von karly
2 Antworten 
972 Zugriffe
von FloLoveGD
Neuzugang Jackson JS30 DK Dinky
von Hustle    - in: E-Gitarre
13 Antworten 
1869 Zugriffe
von Simse
Jackson Randy Rhoads Professional EX
von pullmo    - in: E-Gitarre
2 Antworten 
1272 Zugriffe
von pullmo
Alternative zu Bb
von dianteli    - in: Gitarrenakkorde
15 Antworten 
12105 Zugriffe
von dianteli