Peavey Vypyr 30 oder Marshall Megastack?

Online-Ratgeber
von mane007
#291877
Hi,

da ich mich noch als Gitarren-Amateur bezeichnen würde, wollte ich hier mal um Rat fragen.
Es steht ein neuer Verstärker an (Preis so 200-500 Euro), den ich zu Hause als Übungsamp spielen kann.

Ich spiele hauptsächlich Classic Rock, Hard Rock und auch ein bisschen Metal (vor allem Metallica).

Ich habe meine Augen gerade auf diese zwei Amps geworfen:

Peavey Vypyr 30 https://www.thomann.de/de/peavey_vypyr_30.htm

Marshall Megastack http://www.musicstore.de/de_DE/EUR/Mars ... 019816-000

Jetzt wollte ich mal eure Meinungen und Erfahrungen hören. Sind diese was oder gibt es noch bessere Alternativen?

Auf jeden Fall schon mal vielen Dank im Voraus! :P
Benutzeravatar
von Motastic
#291880
Dann ist wohl beides eine eher ungünstige Wahl! Für zuhause und dort dann Rock, Thrash ist sowieso ein anderer besser... vergiss nicht, alles macht erst spaß wenn man die Sachen aufdrehen kann... aber nicht auf 1% und dann spielen.

Ein Vypyr 15w ist für zuhause auch schon ausreichend. Schau dich aber eher bei Vox Valvetronix oder ähnliches um. Es reicht dir sogar ein Blackstar 5W für daheim.
Benutzeravatar
von Gitarrenschlumpf
#291881
Willst Du Cover nachspielen und dann genau "den" Sound haben, inkl. Effekte?

Oder willst Du einfach einen Verstärker, der nicht so viel kann, das aber sehr gut, d.h. mit Charakter?

Es gibt mittlerweile viele kleine Röhrenamps für daheim (< 5W), teils mit viel Ausstattung - da glänzt z.B.: https://www.thomann.de/de/blackstar_ht_5cr_combo.htm
von mane007
#291882
Also ein Blackstar 5W Topteil mit einer Box darunter? Ist der auch für härtere Sachen geeignet?

Edit:
Achso, den Blackstar gibt es als Combo auch. Doch dazu hätte ich noch eine Frage:

Bei den Röhrenverstärkern muss man doch die Lautstärke immer ziemlich aufdrehen damit sie sich auch gut anhören oder? Bei Transistor-Verstärkern hören sie sich bei jeder Lautstärke gleich gut an?
Zuletzt geändert von mane007 am 15.07.2012, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
von Motastic
#291883
Kein Top, das Monster ist ein Combo und ist für hartes geeignet. Mein 2. Gitarrist spielt einen, den habe ich dann mir ausgeborgt und war überrascht wie gut der ist. Sehr flexibel!
Vergleichbare Themen
Themen Statistiken Letzter Beitrag
6 Antworten 
1105 Zugriffe
von Mick
9 Antworten 
2932 Zugriffe
von Dathober
Peavvy Vypyr 30
von juergen.fricker    - in: Gitarrenverstärker
6 Antworten 
1078 Zugriffe
von juergen.fricker
6 Antworten 
2024 Zugriffe
von Genamatur
Marshall mg 50
von Nina N    - in: Marshall Gitarrenverstärker
6 Antworten 
1337 Zugriffe
von -Scythe-