Kabel AM Tonabnehmer löten ?

Online-Ratgeber
von Gast
#290018
Hallo

Nach einigem Lesen im Internet habe ich Guitar Rig für mich entdeckt und bin begeistert. Ich habe also nach langer Zeit meine alte E-Gitarre, eine Washburn G-JR-V, von der Wand genommen und musste feststellen, dass sie keinen Ton mehr von sich gibt. Die Verkabelung war komplett hinüber. Im Internet habe ich einen Schaltplan gefunden und einfach mal drauflos gelötet...

Nun gibt sie wieder Töne von sich. Begeistert bin ich aber nicht. Ich würde gerne das ein oder andere noch verbessern.

Bei meinen bisherigen Lötversuchen mussten natürlich einige Kabel dran glauben und wurden ersetzt. Allerdings habe ich beim verlöten die Gitarre nicht komplett auseinander genommen. Ich weiß also nicht, wie die Situation an den Tonabnehmer, zwei Single Coils, ein Humbucker, aussieht.

Um die auszubauen müsste ich die Kabel wieder entlöten und anschließend wieder dranlöten. Die sind aber bereits jetzt sehr kurz.

Nun zu meinen Fragen:

Wie sind die Kabel an den Tonabnehmern befestigt ?
Kann man die alten Kabel einfach entlöten und neue Kabel dranlöten ?
Oder sind die IM Tonabnehmer befestigt, so dass ich gar nicht da ran komme und neue Kabel dran löten kann ?
Oder gibt es sonst eine Möglichkeit, die Kabel der Tonabnehmer zu "verlängern", ohne das es zu Störgeräuschen kommt ?

Ich habe keine Ahnung welche Tonabnehmer in meiner Washburn G-JR-V stecken. Daher kann ich auch nicht im Internet danach suchen.

Vielleicht hat ja einer von Euch eine Idee ?

Danke

Klampfman
Benutzeravatar
von korgli
#290031
Hi

Normal hat es einen Anschlusspunkt bei den PU.
Da kann man "anlöten" mit neuen "fäden"

Vielleicht mal lesen ?
https://www.thomann.de/de/onlineexpert_31_5.html

An sich keine Hexerei
Aber wenn es schlecht tönt, ist nicht immer der Anschluss schuld.
Kann auch einfach an vielem liegen.

fredy
von Gast
#290055
korgli hat geschrieben:Aber wenn es schlecht tönt, ist nicht immer der Anschluss schuld.
Kann auch einfach an vielem liegen.
Vielen Dank für die schnelle Antwort. Der Klang meiner Klampfe ist in den Höhen etwas dünn, was nach kleiner Lektüre m.E. daran liegt (liegen kann), dass ich das ein oder andere Kabel falsch verlötet habe, zum anderen aber kratzen auch die beiden Potis und der Schalter.

Um das zu ändern, um Potis und Schalter auszubauen, ggfs. auszuwechseln und neu zu verlöten, müsste ich also die Kabel wieder lösen. Nur habe ich dann die Sorge sie nicht wieder dran zu bekommen, da sie - wie bereits gesagt - teilweise sehr kurz, aber auch sehr brüchig und ausgefranst sind.

Ich würde die Vekabelung daher komplett erneuern und stellenweise verlängern wollen. Der im Internet gefundene Schaltplan scheint ja zu funkionieren. Ich weiß nur nicht ob ich neue Kabel so einfach an die PU (Pick Ups ?) löten kann.

Auf Bildern sieht das immer so aus, als würden die Kabel im Gehäuse der PU verschwinden, so dass man da nichts löten kann...
Benutzeravatar
von korgli
#290063
Hi

Dünner Klang
Was ist es für ein Pickup ?

Wieviel PU hast du geschalten ?
Wenn man Gegenphasig schaltet, kann es dünn werden.
Ohne Infos ist es halt ein wenig schwer.

fredy
von Gast
#290074
Hello again

Ich bin, was Gitarrentechnik angeht, völlig unbedarft. Ich kann dir leider nicht sagen welcher Pickup das ist, wie oder ob er "gegenphasig" geschaltet ist.

Meine Washburn sieht etwa so aus:
http://www.tennis2win.com/EBAY/Washburn ... ce%202.jpg
(in schwarz)
und das ist der von mir gefundene Schaltplan:
http://people.accordo.it/assets/images/ ... um_600.jpg
So sah es in meiner Gitarre aus, bevor (!) ich sie neu verlötet hatte:
Bild
(räusper)

Im Internet habe ich gelesen, dass die Höhen etwas schwach werden können, verringert man die Lautstärke. Deswegen müsse an den Lautstärke-Poti ein kleiner Widerstand gelötet werden. An einem Poti befindet sich solch ein Widerstand.
Bei mir sind die Höhen (h und e-Seite) im Vergleich zu den Tiefen (E- und A-Seite) etwas schwach auf der Brust. Ich kann nicht ausschließen, dass ich beim anlöten der Kabel an die Potis die Potis verwechselt habe... (Der Schaltplan hat keine wirklich gute Auflösung :( )

Deswegen wollte ich es nochmal machen... und solange ich genug Kabel habe, kann ich ausprobieren.
Problem für mich ist lediglich die Frage, was mache ich, wenn die Kabel zu kurz werden und ich neue Kabel an die Pickups löten muss :?
Benutzeravatar
von korgli
#290075
Neue kabel kaufen und verlängern
kann man doch anlöten ?
schön verzinnen - und gut verlöten - und isolieren.
Wo liegt denn das Problem ?

Sind die Spulendrähte abgebrochen, dann wird es heikler.
Aber auch das geht.
Ist vielleicht nicht mehr perfekt, aber geht.

Ob das Ergebnis zufriedenstellend ist, kannst nur du beurteilen.
Wenn nicht - musst du mal neue PU in erwägung ziehen.

fredy
Benutzeravatar
von Bellwood
#290125
Ich frage mal ganz vorsichtig: Bevor du weiter lötest und bastelst - hast du die Saiten mal gewechselt?
Vergleichbare Themen
Themen Statistiken Letzter Beitrag
4 Antworten 
1275 Zugriffe
von mxo
6 Antworten 
8539 Zugriffe
von korgli
3 Antworten 
1669 Zugriffe
von chester777
13 Antworten 
2870 Zugriffe
von displex
2 Antworten 
932 Zugriffe
von Samhain