Welches Stimmgerät?

Gast

Welches Stimmgerät?

von Gast » 24.03.2012, 17:54

Hey Leute...
ich brauch mal ein neues Stimmgerät, weil mein altes (trotz Batteriewechsel) nicht mehr so reagiert, wie es sollte. Es schlägt beim hohen und tiefen E nicht mehr richtig an.
Reicht da so ein Teil aus?
LG Basti =)=)=

Benutzeravatar
Motastic
liest nicht, schreibt nur
Beiträge: 722
Registriert: 20.03.2010
Wohnort: Wien

von Motastic » 24.03.2012, 18:25

So ziemlich jedes das du bei Thomann findest? über 10€ und du hast ein gutes Stimmgerät.

Benutzeravatar
Tom MälZZer
liest nicht, schreibt nur
Beiträge: 733
Registriert: 27.02.2011
Wohnort: Hamburg

von Tom MälZZer » 24.03.2012, 20:07

Ich hab so'n Clipdingens von Fender. Kostete 8,- und ist doch schon sehr gut und klein ;)

Edit: Dieses hier
So wie das ist, ist das Mist! :)

felixsch
Pro
Beiträge: 2638
Registriert: 23.10.2010

von felixsch » 24.03.2012, 20:11

Hey,
ja, so ein Cliptuner sollte eigentlich reichen, aber ich würde mir auch ein paar andre anschauen:

hier in diesem Thread findest du einige Tipps zu Stimmgeräten (nicht nur für E-Gitarre)

Auch hier in dem Thread findest du einige Tipps.

Meine Empfehlung nochmal hier: Korg CA
Zuletzt geändert von felixsch am 24.03.2012, 20:12, insgesamt 1-mal geändert.

michum
Erklär-Bär
Beiträge: 337
Registriert: 14.03.2012

von michum » 24.03.2012, 20:12

@Basti1996
ja reicht aus. Komischerweise find ich das billigste, das du auch verlinkt hast, besser als das doppelt so "teure"

Benutzeravatar
Tom MälZZer
liest nicht, schreibt nur
Beiträge: 733
Registriert: 27.02.2011
Wohnort: Hamburg

von Tom MälZZer » 24.03.2012, 20:24

felixsch hat geschrieben:Hey,
ja, so ein Cliptuner sollte eigentlich reichen, aber ich würde mir auch ein paar andre anschauen:

hier in diesem Thread findest du einige Tipps zu Stimmgeräten (nicht nur für E-Gitarre)

Auch hier in dem Thread findest du einige Tipps.

Meine Empfehlung nochmal hier: Korg CA


Ich find grad die Cliptuner gut, weil die halt die Schwingungen des Instruments messen. Das Fender-Gerät, welches ich hab, gefiehl mir am besten, weil es sehr genau ist, beleuchtet ist (blau und bei richtiger Stimmung grün) und vorallem eine recht ruhige Nadelanzeige hat. Hab andere getestet und die waren teils sehr empfindlich und ungenau. Ich habs aber auch im Laden getestet und verglichen. Sollte man auch bei solchen kleinen Helfern machen ;)
So wie das ist, ist das Mist! :)

Benutzeravatar
capo53
findet den Ausgang nicht
Beiträge: 493
Registriert: 29.01.2012
Wohnort: Berlin

von capo53 » 24.03.2012, 22:46

Es gibt für die weit verbreiteten Smartphones (Apple iPhone + Co) jede Menge mehr oder weniger kostenlose Tuner, die sehr gut funktionieren. Wenn man eh so ein Teil hat - ein Gerät weniger im Haushalt :shock:

capo53
Alle Menschen sind klug - die einen vorher, die anderen nachher - Voltaire -

Benutzeravatar
Odysseus Cotton
schreibt schneller als du liest
Beiträge: 144
Registriert: 04.08.2011

von Odysseus Cotton » 25.03.2012, 01:02

Die Clip-Tuner sind nicht schlecht, da kann man nichts falsch machen.
Ich habe allerdings dieses Stimmgerät: Korg GA40
Das hatte ich bislang sehr selten in Gebrauch, ist aber absolut zuverlässig.

Am besten ist es, wenn Du nach Gehör stimmen kannst ;) .
Braucht auch nicht so viel Training, wie manche vielleicht meinen...
"Give every day the chance to become the most beautiful day of your life."

Benutzeravatar
Tom MälZZer
liest nicht, schreibt nur
Beiträge: 733
Registriert: 27.02.2011
Wohnort: Hamburg

von Tom MälZZer » 25.03.2012, 10:47

capo53 hat geschrieben:Es gibt für die weit verbreiteten Smartphones (Apple iPhone + Co) jede Menge mehr oder weniger kostenlose Tuner, die sehr gut funktionieren. Wenn man eh so ein Teil hat - ein Gerät weniger im Haushalt :shock:

capo53


Also als Notlösung find ich so'ne App auch ganz gut, aber irgendwie will das auf meinem Galaxy nicht so wie ich möchte.
So wie das ist, ist das Mist! :)

teson1
meint es ernst
Beiträge: 19
Registriert: 19.08.2014
Wohnort: Frankreich
Gitarrist seit: 2014

Re: Welches Stimmgerät?

von teson1 » 31.03.2016, 09:51

Ich bin mit dem Snark SN-8 sehr zufrieden (die anderen Modelle tun's sicher auch).
http://www.snarktuners.com/products/original-clip-on
Anzeige des Tons sehr stabil (kein Herumzittern einer Nadel wie auf meinem separaten Korg CA-1).
Display in alle Richtungen orientierbar.

Gruss

Dietmar
schreibt schneller als du liest
Beiträge: 144
Registriert: 09.12.2014

Re: Welches Stimmgerät?

von Dietmar » 31.03.2016, 11:32

Was haltet ihr denn von dem Polytuner als Clip? Da kann man die Stimmung aller Saiten gleichzeitig kontrollieren.
https://www.thomann.de/de/tc_electronic_polytune_clip_tuner.htm

Benutzeravatar
Hendock
Schreibmaschine
Beiträge: 611
Registriert: 23.04.2013
Wohnort: Münsterland

Re: Welches Stimmgerät?

von Hendock » 31.03.2016, 12:03

Dietmar hat geschrieben:Was haltet ihr denn von dem Polytuner als Clip? Da kann man die Stimmung aller Saiten gleichzeitig kontrollieren.
https://www.thomann.de/de/tc_electronic_polytune_clip_tuner.htm

Ich find' den super! ()/

Chryz
kam, sah und postete
Beiträge: 43
Registriert: 18.02.2016
Wohnort: Kiel
Gitarrist seit: 1995

Re: Welches Stimmgerät?

von Chryz » 31.03.2016, 15:40

Ich würde vor allem überlegen für welchen Einsatz du es brauchst. Nur zu Hause? Oder auch auf der Bühne / Proberaum? Für letzteres würde ich eher etwas robusteres nehmen und auch ein wenig mehr Geld ausgeben.
Ansonsten gibt es durchaus Unterschiede was die Genauigkeit angeht, die ein Stimmgerät anzeigen kann (-> Datenblatt). Und auch die Geschwindigkeit und Genauigkeit mit der ein Stimmgerät reagiert ist durchaus unterschiedlich. Aber da ist natürlich die Frage, wie anspruchsvoll du selbst bist...
Schöne Grüße,
Chryz

Fin
weint bei Forumsausfall
Beiträge: 29
Registriert: 24.04.2015
Wohnort: Würselen

Re: Welches Stimmgerät?

von Fin » 31.03.2016, 19:01

Ich habe sowohl das Polytune Clip, als auch den 5€ Clip-Tuner von Thomann. Ich bin mit beiden sehr zufrieden.
Der günstige Clip ist deutlich langsamer, aber nicht merkbar ungenauer. Nichts desto trotz ein sehr guter Tuner und völlig ausreichend.
Die Geschwindigkeit des Polytune ist ein netter Luxus und das Gerät nehme ich gar nicht mehr von meiner "Haupt-Gitarre" ab.

Ich denke man liest raus, dass ich ein riesen Fan von Clip-Tunern bin. Schnell, genau, günstig, kein Umstöpseln, kein tunen über ein Mikrofon (wo die Umgebung ruhig sein muss), etc...

Gruß

Dietmar
schreibt schneller als du liest
Beiträge: 144
Registriert: 09.12.2014

Re: Welches Stimmgerät?

von Dietmar » 01.04.2016, 17:20

Aber funktioniert ein Clip-Tuner bei der E-Gitarre genauso zuverlässig wie bei der Akkustikgitarre?
Die E-Gitarre wird ja aufgrund des massiven Korpus nicht so sehr in Schwingungen versetzt.

Benutzeravatar
Funplayer99
Mod-Team
Beiträge: 2199
Registriert: 16.10.2009
Wohnort: Mitten im Spessart

Re: Welches Stimmgerät?

von Funplayer99 » 01.04.2016, 17:56

Das funktioniert ohne Probleme.
Wenn der letzte Club geschlossen und der letzte Künstler abgetreten ist wirst du erkennen, dass man geile Atmosphäre nicht downloaden kann.

Die 99 in meinem Nick ist nicht mein Geburtsjahr!

Fin
weint bei Forumsausfall
Beiträge: 29
Registriert: 24.04.2015
Wohnort: Würselen

Re: Welches Stimmgerät?

von Fin » 02.04.2016, 17:14

Da kann ich mich meinem Vorredner nur anschließen. Ich nutze beide für E- und A-Gitarre. Gar kein Thema.

Benutzeravatar
Buster
neu hier
Beiträge: 2
Registriert: 16.04.2016
Gitarrist seit: 1989

Re: Welches Stimmgerät?

von Buster » 17.04.2016, 17:36

Finde die Stimmgeräte mit Line in Buchsen besser & sicherer ,allein schon weil die Clip - Tuner nebengeräusche mitnehmen

Benutzeravatar
Hendock
Schreibmaschine
Beiträge: 611
Registriert: 23.04.2013
Wohnort: Münsterland

Re: Welches Stimmgerät?

von Hendock » 17.04.2016, 19:39

Buster hat geschrieben:...,allein schon weil die Clip - Tuner nebengeräusche mitnehmen

Da bist du aber einem Irrtum aufgesessen. Clip-Tuner arbeiten nicht mit einem Mikrofon und können somit gar keine Nebengeräusche einfangen, sondern erfassen die Vibration der Gitarre an der Kopfplatte und zeigen darüber die Stimmung an. Die Dinger sind echt praktisch, wenn bspw. in einem VHS-Gitarrenkurs 5 Leute gleichzeitig ihre Instrumente stimmen.

Außerdem brauchst du für ein Stimmgerät mit Line-In-Eingangsbuchse erst einmal einen Tonabnehmer an der Gitarre. Das ist bei akustischen Gitarren aber nun mal nicht immer gegeben.

Ach ja: Herzlich Willkommen im Forum!

Benutzeravatar
Buster
neu hier
Beiträge: 2
Registriert: 16.04.2016
Gitarrist seit: 1989

Re: Welches Stimmgerät?

von Buster » 18.04.2016, 16:56

Hendock hat geschrieben:
Buster hat geschrieben:...,allein schon weil die Clip - Tuner nebengeräusche mitnehmen

Da bist du aber einem Irrtum aufgesessen. Clip-Tuner arbeiten nicht mit einem Mikrofon und können somit gar keine Nebengeräusche einfangen, sondern erfassen die Vibration der Gitarre an der Kopfplatte und zeigen darüber die Stimmung an.



Ach ja: Herzlich Willkommen im Forum!


Kommando zurück,stimmt mit dem Mikrofon ^^
sorry...

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Aktuelle Zeit: 28.04.2017, 08:19