Frage zu den Akkorden der C-Dur Tonleiter

Skalen, Tonleiter, Pentatonik, uvm.
Benutzeravatar
von Nigerider
#278812
Hi Leute,

mein Lehrer hat mir aufgetragen, dass ich nächste Stunde alle Akkorde der C-Dur Tonleiter herausfinden und auch spielen soll...so herausgefunden habe ich die soweit anhand der großen und kleinen Terzen: C,d,e,F,G,a,h...is das soweit richtig?
jetz meinte mein Lehrer, dass es noch einen mehrfach vermindertten Akkord oder so gäbe wenn ich weitermachen würde..nur das versteh ich noch nicht so ganz :(

kann mir einer helfen?

LG

NR
Benutzeravatar
von mjchael
#278817
Schreibe dir die C-Dur-Tonleiter zwei mal hintereinander auf!
Beachte dabei die Abstände der Ganz- und Halbtonschritte.
Das funktioniert am besten mit Rechenkästchen.

C _ D _ E F _ G ....

Nun streiche jeden zweiten Ton durch.

C _ - _ E - _ G ....

Und du kannst bequem die Töne jedes einzelnen Akkordes abzählen.
C E G ist C-Dur
Durch die Leehrstellen kannst du die Intervalle bestimmen.
Große und kleine Terz sowie die reine und verminderte Quinte.

C _ _ _ E = gr. bzw. Dur-Terz
C _ _ _ _ _ _ G = reine Quinte.

Was ich dir exemplarisch für den C-Dur-Akkord vorgeführt habe, solltest du ohne größere Schwierigkeiten mit mit den übrigen 6 Akkorden hinbekommen.

Gruß Mjchael
Benutzeravatar
von Nigerider
#278836
Vielen Dank Mjchael :)

ich habe das Verfahren von dir mal angewandt und bin dann auf folgende Akkorde gekommen:

C,e,G,h,d,F,a

hoffe das ist richtig so ..oder muss ich die jetz noch ordnen? ^^

nur ich hab irgendwie immer noch nicht diesen doppelten verminderten Akkord gefunden..hab total vergessen was mein Lehrer da zu mir gesagt hat :/
von michum
#278839
die Akkorde hattest du im ersten Post ja auch schon - richtig geordnet.
Die Terzen hast du richtig gezählt, also Dur und Moll stimmt soweit.

Was du nicht (oder nicht genügend^^) beachtet hast, sind die Quinten - also zwei Terzen übereinander.

Fast immer ist es eine reine Quint. Du hast nämlich entweder unten die große Terz und darüber eine kleine (das ergibt den Durakkord) oder umgekehrt, du hast unten eine kleine Terz und darüber eine große (ist ein Mollakkord) - beide Male ergibt sich eine reine Quint.

Aber es gibt eine Ausnahme - in einem Fall bekommst du zwei kleine Terzen übereinander.
Der Akkord ist zwar in Moll, aber es hat nicht gereicht für eine richtige Quint - der Abstand ist zu klein. Weil Quinten zu den Intervallen gehören, wo es kein "klein und groß" gibt, sondern nur eine Form, nennt man dieses kleinere Ding eine "verminderte Quint". Der Akkord heißt dann vermindert. Klingt auch ganz komisch ;)

Teste deine Tonleiter noch mal durch. Du findest bestimmt raus, an welcher Stelle das mit der verminderten Quint passiert.

Dass dein Lehrer was von doppelt vermindert gesagt hat, hast du (schätze ich) wahrscheinlich falsch in Erinnerung, das gibts nämlich nicht. Womöglich ging es um die erwähnten "doppelten kleinen Terzen" - wodurch sich wie gesagt ein ("einfach") verminderter Akkord ergibt.
Benutzeravatar
von mjchael
#278894
Ups, Mein fehler. Du musst es dreimal hinschreiben
C _ D _ E F _ G _ A _ H C _ D _ E F _ G _ A _ H C _ D _ E F _ G _ A _ H

Streiche jetzt mal jeden zweiten Buchstaben durch
Code: Alles auswählen
C _ _ _ E _ _ G _ _ _ H _ _ D _ _ F _ _ _ A _ _ C _ _ _ E _ _ G _ _ _ H
C _ _ _ E _ _ G    = C Dur 
C _ _ _ E          = Durterz; 
C _ _ _ _ _ _ G    = reine Quinte 

_ _ _ _ E _ _ G _ _ _ H    = Em
        E _ _ G            = Mollterz; 
        E _ _ _ _ _ _ H    = reine Quinte 

_ _ _ _ _ _ _ G _ _ _ H _ _ D    = G-Dur 
              G _ _ _ H          = Durterz; 
              G _ _ _ _ _ _ D    = reine Quinte 

_ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ H _ _ D _ _ F    = Hm5b
                      H _ _ D          = Mollterz; 
                      H _ _ _ _ _ F    = verm. Quinte
Zähle die Unterstriche zwischen den Tönen!
Den Rest bekommst du jetzt hoffentlich selbst raus.

Gruß Mjchael
von sunset
#278895
@michum:
gut erklärt, finde ich. Es gibt tatsächlich den verminderten Akkord auf der 7. Stufe der Durtonleiter. Im Falle von C-Dur also h - d - f, das ist ein verminderter Akkord, weil er aus Grundton, kleiner Terz und verminderter Quinte (vom Grundton aus gezählt) besteht. In Intervallen abgezählt zwei kleine Terzen übereinander.

@Nigerider:
Den "mehrfach verminderten Akkord" gibt es schlicht und weg einfach nicht. Da hast du möglicherweise deinen Lehrer doch falsch verstanden oder er verwendet eine Bezeichnung, die in der Musiktheorie nicht üblich ist.

Allerdings gibt es den "halbverminderten Septakkord", das wäre zu h - d - f noch das a dazu, also Grundton, kleine Terz, verminderte Quint, kleine Septime vom Grundton aus gezählt bzw. in Intervallen kleine Terz, kleine Terz, große Terz.

Der tatsächlich "verminderte Septakkord" würde in dem Fall h - d - f - as heißen und das wären lauter kleine Terzen bzw. Grundton, kleine Terz, verminderte Quint, verminderte Sept vom Grundton aus gezählt. Das ist allerdings kein "leitereigener" Klang in C-Dur wegen des "as".

Allerdings ist das kein Dreiklang sondern ein Vierklang.
Vielleicht hat der den gemeint?

lg
sunset
Benutzeravatar
von mjchael
#278896
Doch, es gibt einen Doppeltverminderten Akkord. Aber er heißt genauer Doppeltverminderter Sept-Akkord.

Der normale verminderte Septakkord besteht aus den Tönen
H D F A
A ist die kleine Septime von dem Verminderten Akkord.
Hm7b5 heißt der.
Jetzt kannst du noch das A zu Ab vermindern, und aus der 7, die eh schon eine kleine Septime ist, wird eine 7b bzw. eine verminderte Septime. Er wird dann H° bezeichnet.

Man bekommt die Septimen heraus, wenn man die gleiche Tabelle verwendet, und einfach noch einen Buchstaben hinzu nimmt, also Vierklänge bildet.
Aber wenn Nigerider noch nicht mal den Anfang richtig verstanden hat, dann ist auch das mit den Septimen eine Nummer zu schwer.
Der Gitarrenlehrer sollte besser die Lektionen erklären.

Gruß Mjchael
von sunset
#278901
mjchael hat geschrieben:Doch, es gibt einen Doppeltverminderten Akkord. Aber er heißt genauer Doppeltverminderter Sept-Akkord.

Der normale verminderte Septakkord besteht aus den Tönen
H D F A
Nein, mjchael, dieser Akkord wird in der Harmonielehre als "halbvermindeter Septakkord" bezeichnet.

h - d - f - as ist der "verminderte Septakkord".

So ist die übliche Bezeichnung.
Den "doppelt verminderten Septakkord" gibt es als solchen de facto in der klassischen Harmonielehre nicht.


lg
sunset
Benutzeravatar
von mjchael
#278903
Hmm...
http://www.google.de/search?q=doppelt+v ... Septakkord
Ungefähr 2.570 Ergebnisse

Ist zumindest nicht ungebräuchlich dieser Ausdruck.
Und seit der Klassik hat sich die Musik ein klein wenig weiterentwickelt.
Der Begriff ist zumindest unter Jazzern ein Begriff.

Ist aber wieder so eine Sache, wo sich die Musiker drüber streiten.

Jedoch reagieren Musikwissenschaftler noch langsamer auf Veränderung, wie der Duden auf Phänomene der Rechtschreibung.

Sieht man ja am deutschen H.

Na ja, was solls. Wenn der Begriff schon nicht richtig stimmt, weiß man doch zumindest, worum es geht.

Gruß Mjchael
Benutzeravatar
von Nigerider
#278905
Also ich denke ich habe meinen Gitarrenlehrer einfach falsch verstanden..ich habe leider im Moment nur 25 min Unterricht und da schafft man nicht alles so ausführlich^^ (zum Glück stocke ich ab April auf 50 Min auf)

Jedenfalls danke ich euch für eure Erklärungen, ich habs mittlerweile verstanden..hab tatsächlich die Quinten vergessen und nur auf die Terzen geachtet ob die groß oder klein waren :)

LG

NR ====))
Vergleichbare Themen
Themen Statistiken Letzter Beitrag
C D A A# G F E tonleiter ?
von manofmetal    - in: Musiktheorie
7 Antworten 
1792 Zugriffe
von Beastmaster
c c# e a# g g# f tonleiter
von manofmetal    - in: Musiktheorie
2 Antworten 
1192 Zugriffe
von Beastmaster
Dur-Tonleiter -jeder siebte Ton
von GeniussX    - in: Musiktheorie
8 Antworten 
2108 Zugriffe
von mjchael
Dur-Tonleiter und Pentatonik üben
von matcat    - in: Musiktheorie
6 Antworten 
2017 Zugriffe
von Dietmar
17 Antworten 
3767 Zugriffe
von Beastmaster