Powerchords - Saiten scheppern

12 Beiträge   •   Seite 1 von 1
Benutzeravatar
stereonaut
Stammgast
Beiträge: 291
Registriert: 13.01.2012
Wohnort: Ruhrgebiet

Powerchords - Saiten scheppern

Erstellt: von stereonaut » 18.02.2012, 08:46

Ich habe ja schon im Misserfolgsthread geschrieben, dass ich ja gerade bei Let`s rock Kapitel Powerchords bin.

Mein Problem ist jetzt, dass die tiefe E Saite scheppert, wenn ich einen Powerchord anschlage. Wenn ich die Saite dann zum Test einzeln anschlage, scheppert nix. Nur bei gleichzeitigem Anschlagen. Am schlimmsten ist es bei E 5, A 7.
Was ist das? ? ?

Benutzeravatar
Counterfeit
Mod-Team
Beiträge: 2492
Registriert: 25.06.2010
Wohnort: Düsseldorf

Erstellt: von Counterfeit » 18.02.2012, 09:30

schwer zu sagen. Kann daran liegen, dass du, wenn du den Powerchord greifst zu feste in die Saiten haust. Kann aber auch sein, dass du mit dem Zeigefinger vielleicht zu weit vom Bundstäbchen weg bist mit dem Zeigefinger. Auch bei Powerchords sollten die Finger möglichst nah am Bundtäbchen sein. Ohne zu sehen und zu hören, fällt es allerdings schwer eine Diagnose zu geben.

Gast

Erstellt: von Gast » 18.02.2012, 10:57

Ich hatte das auch anfangs, als ich mit Powerchords angefangen hatte. Bei mir war der Grund, dass ich mit dem Zeigefinger zu fest auf die E-Saite gedrückt habe. Zudem hab ich den Zeigefinger nicht von oben, sondern eher schräg in nem 45° Winkel aufgesetzt und dadurch die Saite sehr stark zum Griffbrettrand gedrückt. Da meine Bundstäbchen an den Rändern zum Griffbrettrand hin leicht abgeschrängt sind, lag die Saite durch das falsche Greifen nicht mehr komplett auf dem Bundstäbchen, sondern konnte leicht über den Rand rutschen. Das hat gescheppert und geschnarrt, war kaum anzuhören. Zudem war der Ton durch das ungewollte, leichte Bending hin zum Griffbrettrand auch nicht mehr exakt in der Tonhöhe, sondern etwas höher als gewollt. Hat sich in der Gesamtheit absolut fürchterlich angehört.

Deshalb schau mal wie dein Zeigefinger die E-Saite greift. Sollte wie bei anderen Griffen auch ziemlich senkrecht sein und ohne zu viel Druck.

Benutzeravatar
stereonaut
Stammgast
Beiträge: 291
Registriert: 13.01.2012
Wohnort: Ruhrgebiet

Erstellt: von stereonaut » 18.02.2012, 12:43

Jau. Das mit dem zu festem Druck könnte sein!
Heute komm ich leider nicht mehr zum spielen, aber ich werde es morgen ausprobieren. Werde es dann hier berichten.

freaksoundz
born 2 post
Beiträge: 152
Registriert: 30.08.2009
Wohnort: AUT

Erstellt: von freaksoundz » 18.02.2012, 13:24

ich denke es gibt sehr wenige die das Problem nicht gehabt haben,als sie mit Powerchords angefangen haben.Mach dir vorerst keinen Kopf darüber,pass nur auf sauber und locker zu spielen und zu greifen...Oft ertappe ich mich auch noch,wenn ich den Gitarrenhals zu fest greife und wunder mich warum ich so schwer von chord zu chord komme.

Mittlerweile habe ich mich aber auch an "leichtes"scheppern der Saiten gewohnt,vorallem wenn man leise bzw.unverstärkt zuhause übt.

Benutzeravatar
stereonaut
Stammgast
Beiträge: 291
Registriert: 13.01.2012
Wohnort: Ruhrgebiet

Erstellt: von stereonaut » 21.02.2012, 08:48

So. Gestern endlich wieder die Gitarre in der Hand gehabt. Also ich habe bis auf das aufwärmen, nur Powerchords gespielt. Ich habe Finger in allen möglichen Lagen und in unterschiedlichen Drücken ausprobiert. Das scheppern auf der tiefen E-Saite bekomm ich nicht weg...
Ich finde aber auch, dass sie extrem schwingt, im Gegensatz zur A-Saite.

Benutzeravatar
galdo
born 2 post
Beiträge: 206
Registriert: 10.01.2011
Wohnort: Mannheim

Erstellt: von galdo » 21.02.2012, 09:07

Das kann aber auch normal sein - wenn die Saitenlage tief (ich sag jetzt nicht "zu tief") eingestellt ist, dann scheppern halt die Saiten auf den Bundstäbchen - die tiefe E-Saite ist halt auch die dickste Saite, daher ist da die wahrscheinlichkeit am höchsten.

Du kannst jetzt die Saiten auch höher stellen, hat dann aber wieder andere Nachteile.

Hörst du das durch den Verstärker oder nur bei trocken gespielter Klampfe?

Galdo

Benutzeravatar
stereonaut
Stammgast
Beiträge: 291
Registriert: 13.01.2012
Wohnort: Ruhrgebiet

Erstellt: von stereonaut » 21.02.2012, 12:35

Ne, das höre ich auch über den Verstärker. Ist halt das typische Schnarr-Geräusch.

An der Saitenlage rum zu fummeln habe ich mich noch nicht getraut. Schätze mal, dass es dann bald soweit ist.... Danke für deinen Tip!

Benutzeravatar
stereonaut
Stammgast
Beiträge: 291
Registriert: 13.01.2012
Wohnort: Ruhrgebiet

Erstellt: von stereonaut » 22.02.2012, 11:49

Gestern wieder Powerchords geübt und muss sagen, lief besser!
Ich habe das Buch an die Seite gelegt und Iron Man von Black Sabbath geübt. Dafür habe ich den Gain-Regler an meinem kleinen Marshall auf 100% gedreht und irgendwie störte das Scheppern gar nicht mehr.
Dann hab ich wieder das Buch genommen und auch da war es besser (jetzt klingt mein Palm Mute auch wie auf der Übungs-CD).
Sollte es DAS gewesen sein?

Benutzeravatar
galdo
born 2 post
Beiträge: 206
Registriert: 10.01.2011
Wohnort: Mannheim

Erstellt: von galdo » 22.02.2012, 14:51

Was hasten jetzt genau gemacht?

Benutzeravatar
stereonaut
Stammgast
Beiträge: 291
Registriert: 13.01.2012
Wohnort: Ruhrgebiet

Erstellt: von stereonaut » 23.02.2012, 08:32

Wie gesagt, nur am Amp die Verzerrung (Gain) voll aufgedreht.
Kann aber auch sein, da ich seit ein paar Tagen Powerchords übe, dass ich einfach besser geworden bin.

Benutzeravatar
Counterfeit
Mod-Team
Beiträge: 2492
Registriert: 25.06.2010
Wohnort: Düsseldorf

Erstellt: von Counterfeit » 23.02.2012, 09:36

wenn du die Zerre hochdrehst verdeckst du ja nur evtl. Spielfehler. Ich würde es nochmal ohne oder mit wenig Zerre probieren. Wenn da auch nichts schnarrt, dann kannst du gerne die Zerre wieder rein drehen.

12 Beiträge   •   Seite 1 von 1
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste