Einfaches Bb greifen

Lernen, greifen, wechseln & bestimmen
von Honni
#269776
Hallo,

kann mir jemand sagen wie ich ohne Schwierigkeiten und Hilfen das Bb greifen kann ohne mir die Finger zu brechen?

Danke.
Benutzeravatar
von Sunburst
#269777
Ja. :D Übung. ;)
Ein Bb ist nicht ganz einfach, mit der A-Dur Barré-Type haben einige Leute ihren Kampf. Alternativ kannst du ihn auch als E-Dur-Type im 6ten Bund greifen, was aber je nach Akkordfolge her ungünstig ist. Ansonsten hilft bei Barrés nur üben, üben, üben. ;)
Benutzeravatar
von Vauge
#269786
xx0331 geht auch sehr oft - es ist dann halt ein Bb/D aber das kann man sehr oft verwenden.
Benutzeravatar
von mjchael
#269788
Eine einfache Methode wäre
Code: Alles auswählen
 E ||-Z-|---|---|-
 H ||---|---|-K-|-
 G ||---|---|-R-|-
 D ||---|---|-M-|-
 X ||---|---|---|-
 X ||---|---|---|- 
Besser wäre es allerdings Barré-Akkorde zu lernen.

Man sollte noch überlegen, ob man einfachere Akkorde erhält, wenn man das Stück transponiert.
Wenn man alles einen halben Ton tiefer spielen würde, so würde man ein A-Dur greifen.
Einen Ganzton höher ergibt C-Dur.
Man müsste nur überprüfen, wie sich das auf die übrigen Akkorde des Liedes auswirkt.

Gruß Mjchael
Benutzeravatar
von Counterfeit
#269925
eine Variante die Barre-Akkorde der Form A-Dur zu greifen ist auch die Variante mit zwei Fingern:
Code: Alles auswählen
 E ||-Z-|---|---|-
 H ||-Z-|---|-R-|-
 G ||-Z-|---|-R-|-
 D ||-Z-|---|-R-|-
 X ||-Z-|---|---|-
 X ||---|---|---|-
Ich glaube viele sehen das als "unsauber" an und ich muss zugeben, dass ich dabei auch häufig die hohe E-Saite mit abdämpfe.
Benutzeravatar
von phunky
#269928
Unsauber ist nicht unbedingt der Punkt. Aber nicht jeder hat einen Ringfinger bei dem er das Gelenk ausreichend durchdrücken kann. Und dann greift oder dämpft man die hohe E-Saite halt mit, was ja nicht Zweck der Übung ist.

Bei mir klappt das ganz gut, drum greif ich meistens auch so. Es sei denn es folgt ein Wechsel auf z.B. die A7-Form. Das wird durch die "Zwei-Finger-Methode" nämlich nicht unbedingt leichter.
Benutzeravatar
von mjchael
#269948
Ich weigere mich, Anfängern diesen "Pfuscher-Akkord" ;) beizubringen,
da die Anfänger sonst keinen gescheiten Fingersatz lernen würden.
Sie würden viel länger brauchen, um später anspruchsvollere Barré-Akkorde zu lernen, oder den Umgang mit Barré-Akkorden bei anspruchsvolleren Stücken.

Nachdem man jedoch den Barré ordentlich greifen kann, spricht absolut nichts dagegen, auch mal die vereinfachte Griffvariante als "Doppel-Barré" zu verwenden.
In einigen Situationen ist diese Variante einfacher zu greifen. Und wenn man nur mal ein paar Akkorde schrummeln will, kann man sich auch mal mit dem Griff die Finger etwas entspannen.

Anfängern rate ich ab, gleich von Anfang an immer den leichtesten Weg zu gehen.
Sie werden schnell zu Stümpern.

Wichtiger wäre es, sich einmal ausgiebig mit Barré-Akkorden zu beschäftigen
http://de.wikibooks.org/wiki/Gitarre:_E ... ee-Akkorde

Dazu gehört auch, dass man einsieht, dass einige Lieder /Akkorde noch zu früh sind, um diese zu lernen.
Lieber solide Grundlagen legen, als gleich zu stümpern anzufangen.

Gruß Mjchael
von Gast
#269955
Hmmm Mjchael,

eigentlich habe ich den Doppel Barré A-Dur auch gehasst. In den unteren Bünden kann man den A-Dur auch prima klassisch greifen. Aber Hass hin oder her, ich weiß nicht wie ich ab 10 Bund auch nur den Hauch einer Chance hätte, meine Wurstfinger anders als mit Doppelbarre unterzubringen.

Beste Grüße Hanjo
Benutzeravatar
von phunky
#269959
mjchael hat geschrieben:Ich weigere mich, Anfängern diesen "Pfuscher-Akkord" ;) beizubringen,
...
Pfusch hin, Pfusch her, ein sauber ertönender Akkord bleibt ein sauber tönender Akkord :D.

Aber Du hast schon recht. Das Ding hat einfach Nachteile, so dass man den erst greifen sollte, wenn man weiß was man tut.
Benutzeravatar
von Tom MälZZer
#270168
Honni hat geschrieben:Hallo,

kann mir jemand sagen wie ich ohne Schwierigkeiten und Hilfen das Bb greifen kann ohne mir die Finger zu brechen?

Danke.
Du kannst das ganze auch als Bb5, sprich Powerchord, greifen.

Z: A-Saite erster Bund
R: D-Saite dritter Bund
K: G-Saite dritter Bund

Dann auch nur die drei Saiten spielen. Würde aber trotzdem den Barré lernen. Ich hab anfangs auch gedacht, ich bekomm das nie hin. Wollt nur so'n bisschen rum spielen und begleiten. Mittlerweile gehts doch stark in die Richtung Leadguitar :D

Gute Möglichkeit zum üben eines B's war für mich ein wechsel von A-Dur auf B-Dur. Dabei hab ich mir angewöhnt, das A mit M-R-K Fingern zu spielen. Du schiebst den Fingersatz dann einfach 2 Bünde höher (bei Deinem Bb halt nur einen) und machst mit dem Z-Finger den (das?) Barré. Barré so dicht wie möglich am Bundstab greifen. Dann ist's eifacher ;)
Kommt aber immer darauf an, welche Akkordfolge ich spiel. Bin da sehr flexibel, was das greifen angeht ;)
Vergleichbare Themen
Themen Statistiken Letzter Beitrag
Einfaches Weihnachtslied in D und A7
von HaPu    - in: Gitarrenakkorde
19 Antworten 
18829 Zugriffe
von karioll
A-Dur wie greifen?
von IbizaCruiser    - in: Gitarrenakkorde
6 Antworten 
3734 Zugriffe
von Marcinator_2
A 7 greifen?
von Gitarren Freak    - in: Gitarrenakkorde
5 Antworten 
1448 Zugriffe
von Gitarren Freak
G6 - WIe greifen ?
von sYs    - in: Gitarrenakkorde
12 Antworten 
8290 Zugriffe
von sYs
G-dur greifen
von Elke    - in: Gitarrenakkorde
11 Antworten 
1824 Zugriffe
von startom