Rocksmith (PC- / Konsolenspiel)

235 Beiträge

Hast Du das Spiel und was hältst Du davon?

Ich hab’s und find’s super als Ergänzung zum Gitarrenunterricht.
34
31%
Ich hab’s und bringe mir damit das Spielen bei.
14
13%
Ich würde es mir zulegen, wenn es in Europa erscheint.
30
27%
Das Spiel interessiert mich nicht, weil es nicht zum Lernen geeignet ist.
14
13%
Das Spiel interessiert mich aus einem anderen Grund nicht.
19
17%
 
Abstimmungen insgesamt: 111
Seph
findet den Ausgang nicht
Beiträge: 474
Registriert: 15.08.2012

Erstellt: von Seph » 01.10.2012, 22:10

Das kann schon sein, vielleicht unterschätze ich das auch. ;)

Benutzeravatar
phunky
lebende Forenlegende
Beiträge: 5549
Registriert: 03.08.2010
Wohnort: Wasserkante
Gitarrist seit: Anfang der 90er

Erstellt: von phunky » 02.10.2012, 08:06

Seph hat geschrieben:Sei doch nicht so patzig, nur weil ich es nicht verstehe. ;) Ist doch nicht böse gemeint.


Ich bin nicht patzig, ich kann es nur nicht besser erklären. Und ich bin es auch leid, darüber zu diskutieren. Alles was ich versuche zu erklären, von Dir in Frage gestellt zu sehen, dabei kennst Du das Programm noch nicht mal. Du zweifelst hier an, Du weißt da besser, da habe ich persönlich keine mehr Lust zu.

Ich habe mich am Wochenende einfach mal mit dem Ding auseinander gesetzt und wollte die Erfahrungen mit der Community teilen, da die ja eventuell interessant sein könnten. Und dass ich da auch die Schwächen nenne, die mir aufgefallen sind, versteht sich von selbst. Ich denke ich habe das auch unvoreingenommen getan. Und bin zu einem durchaus positiven Schluss gekommen.

Eher ermüdend finde ich da, ewig zu diskutieren, ob die Schwächen (wie zum Beispiel das ungenaue Timing, das dem Spieler unrhythmisches Spiel ermöglicht) tatsächlich Schwächen sind, ob sie ins Gewicht fallen und was weiß ich - Insbesondere wenn der Diskutant das Ganze nur aus Internetvideos kennt.

Und ich bin hier schon lange genug im Forum, um ca. 1000 Threads zum Thema "richtiges Schlagmuster", "Aufschlag oder Abschlag", "Nur Downstrokes oder Wechselschlag", "Wann Wechselschlag" und was weiß ich nicht gelesen zu haben. Da braucht bitte niemand so tun, als wäre das alles selbstverständlich, kinderleicht und jedem als Geburtsrecht mitgegeben.

Und wenn ich dann nicht mehr mag, mag ich mir dafür nicht anhören müssen, ich sei patzig. Aber irgendwann muss auch mal gut sein, so wichtig ist mir das ganze Zeug nicht. Und wer mir nicht glauben will, muss das ja auch nicht tun. Das steht jedem frei.

Seph
findet den Ausgang nicht
Beiträge: 474
Registriert: 15.08.2012

Erstellt: von Seph » 02.10.2012, 10:48

phunky hat geschrieben:Ich bin nicht patzig, ich kann es nur nicht besser erklären. Und ich bin es auch leid, darüber zu diskutieren. Alles was ich versuche zu erklären, von Dir in Frage gestellt zu sehen, dabei kennst Du das Programm noch nicht mal. Du zweifelst hier an, Du weißt da besser, da habe ich persönlich keine mehr Lust zu.


Sorry, aber genau so kommts rüber. Jetzt noch mehr als vorher. Ich kenne das Programm nur aus Videos, richtig, aber ich kenne Guitar Hero sehr gut und der Aufbau ist nun mal relativ identisch. "Besser wissen" ist relativ - nur weil ich evtl. einen anderen Standpunkt vertrete, musst Du mich ja nicht gleich als Besserwisser diskreditieren. Das ist nicht unbedingt fair.

Ich habe mich am Wochenende einfach mal mit dem Ding auseinander gesetzt und wollte die Erfahrungen mit der Community teilen, da die ja eventuell interessant sein könnten. Und dass ich da auch die Schwächen nenne, die mir aufgefallen sind, versteht sich von selbst. Ich denke ich habe das auch unvoreingenommen getan. Und bin zu einem durchaus positiven Schluss gekommen. Eher ermüdend finde ich da, ewig zu diskutieren, ob die Schwächen (wie zum Beispiel das ungenaue Timing, das dem Spieler unrhythmisches Spiel ermöglicht) tatsächlich Schwächen sind, ob sie ins Gewicht fallen und was weiß ich - Insbesondere wenn der Diskutant das Ganze nur aus Internetvideos kennt.


Ja, ist doch ok. Das Problem ist, du fühlst dich durch mein Nachfragen angegriffen, dabei war das alles andere als ein Angriff auf dein Meinungsbild. Ich habe einfach nur nicht verstanden, wo genau dein Problem liegt. Dass bspw. das Timing ungenau ist, so dass man wirklich außerhalb des vorgegebenen Takts noch begleiten kann und dafür belohnt wird, ist natürlich für Anfänger fatal. Das schreibst du nun aber zum ersten Mal.

Also nochmal: Weder ist es so, dass ich deine Meinung diskreditieren will, noch dass ich Dir nicht glaube. Viel mehr ging es mir einfach nur darum zu verstehen, wo genau Dein Problem liegt. Dass ich dann dazu eine andere Meinung haben kann, ist aus meiner Sicht absolut legitim. Warum Du darauf derart dünnhäutig reagierst, musst Du aber selbst wissen. ;)

Benutzeravatar
phunky
lebende Forenlegende
Beiträge: 5549
Registriert: 03.08.2010
Wohnort: Wasserkante
Gitarrist seit: Anfang der 90er

Erstellt: von phunky » 02.10.2012, 11:19

Ich habe nur keine Lust mehr zu diskutieren; wenn das für Dich patzig ist, okay. Dann ist das eben so. Es ist ja wohl mein gutes Recht, aus einem Thema auszusteigen, wenn ich das Gefühl habe dabei nicht weiterzukommen. Ich verstehe nicht, wo da das Problem ist. Vielleicht findet sich ja jemand, der das Gespräch weiterführen möchte. Ich bin das aber nicht.

Denn es führt doch zu nichts. Du kennst das Programm nicht, gestehst Dir aber zu, einen anderen Standpunkt zu vertreten. Das kann man ja machen, sollte dann aber auch akzeptieren, dass andere auf solcher Grundlage nicht diskutieren können oder wollen. Und einer der anderen bin ich.

Ich finde es ehrlich gesagt ziemlich ungerecht, hier in die unfreundliche Ecke gestellt zu werden, nur weil ich einen Thread aussteigen will, in dem ich, wie ich finde, mich sehr bemüht habe, alles darzulegen. Die anderen User, die sich seit dem eingeklinkt haben, konnten das offenbar alles nachvollziehen. Einige vielleicht deshalb weil sie ihren Standpunkt erst nach der praktischen Erfahrung gebildet haben. Andere, weil sie eben in der Lage sind, über den Tellerrand zu schauen und gegebenenfalls sich vorstellen zu können, dass nicht jeder im 4/4-Takt auf die Welt gekommen ist. Oder diese Probleme selbst haben.

Dass bspw. das Timing ungenau ist, so dass man wirklich außerhalb des vorgegebenen Takts noch begleiten kann und dafür belohnt wird, ist natürlich für Anfänger fatal. Das schreibst du nun aber zum ersten Mal.


Aha.

phunky hat geschrieben: Das Hauptproblem ist meines Erachtens in der Spielmechanik zu sehen. Um korrektes Timing muss man sich selbst kümmern. Das Programm ist da viel zu großzügig und lässt eine Menge durchgehen.


phunky hat geschrieben:Es wird also nicht erklärt, wie man den Rhythmus des Songs durchgängig spielt. Und da das Timing sehr großzügig ausgelegt wird, "zwingt" es den User auch nicht, einen fließenden Anschlag durchzuspielen.


phunky hat geschrieben:Das Hauptproblem bei der Rhythmik, ich erzähls jetzt das dritte Mal, ist aber das Timing. Wenn Du da nicht selbst drauf achtest. Dem Programm ist es egal ob Du ne Zählzeit daneben liegst. Wird nicht so eng gesehen. Und genau deshalb lernt man da von alleine gar nichts. Und schon gar nicht die Rhythmik. Du lernst höchstens die entsprechende Note mehr oder weniger zur rechten Zeit zu spielen. Nur nützt das halt wenig. Und wenn man sich da nicht anderweitig weiterbildet, wird man das als Anfänger vielleicht nicht mal merken, dass man daneben liegt. Das Programm sagt einem weder wie es geht, noch dass man ungenau war.


Ich habe einfach keine Lust immer das gleiche zu erzählen. Wo ist da der Frevel? Sorry, ich kapiers nicht. Und ehrlich gesagt ist es mir auch egal. Macht was ihr wollt, ich mach's nicht wieder.

Seph
findet den Ausgang nicht
Beiträge: 474
Registriert: 15.08.2012

Erstellt: von Seph » 02.10.2012, 11:36

Ich hatte dich daraufhin gefragt:

"Achso, du meinst, man muss nicht 100% auf den Punkt sein weil es ein gewisses "Fenster" gibt, in dem man anschlagen kann und es wird als "gut" gewertet. Gut, das lernt man im echten Leben auch nur mit Metronom. Da würde nichts dagegen sprechen sich *zusätzlich* eins aufzustellen im Tempo des Liedes. Als Ergänzung."

Das ist für mich ein nachvollziehbares Problem, wenn dieses "Fenster" so groß ausgelegt ist, dass man tatsächlich *neben* dem Takt spielen kann. Das wäre, wie gesagt, fatal für Anfänger und sollte eigentlich nicht sein.

Darauf antwortest Du aber im Prinzip mit "Nein":

"Dafür ist ja eigentlich der Schlagzeuger da. Man spielt ja zu den entsprechenden Tracks. "

Da stimme ich Dir zu. Deswegen verstehe ich das Problem prinzipiell (zu großes Anschlagfenster vom Spiel, Anschlag wird trotzdem noch als "gut" gewertet, obwohl nicht im Takt), aber DEIN genaues Problem verstehe ich nicht, wenn Du sagst, dass es für den Takt ja den Drummer gibt. Wenn ich in einer Band spiele, habe ich im Zweifelsfalle ja auch nicht mehr als den Groove und einen Tick. Genau das wird in der Software ja simuliert.

Mir ging es übrigens nicht darum, das Programm irgendwie "schön zu reden" oder sonstwas. Da ich Guitar Hero auch gut kenne, weiß ich ziemlich genau was ich zu erwarten habe und was nicht. Ein spaßiges Lehrinstrument mit dem man ein paar Riffs lernt. Ich wollte wirklich nur verstehen worum's Dir geht. Und ein "ich habe keine Lust mehr mit Dir zu reden" kommt eben immer unfreundlich/patzig rüber, das ist doch klar.

Auf den Rest gehe ich jetzt mal nicht weiter ein, ich denke, wir sollten's einfach dabei belassen. Ich denke es ist unsinnig sich darüber zu streiten, im Prinzip wollen wir ja alle das gleiche. Gut Gitarre spielen können. ;)

Gast

Erstellt: von Gast » 02.10.2012, 11:39

Ich persönlich verstehe phunky recht gut was er mit seinen Aussagen einem erklären möchte. Ich würde sagen, wenn man richtig Gitarre lernen möchte als blutiger Anfänger, sollte man den normalen Weg mit oder ohne Gitarrenlehrer gehen, denn dieses Spiel ist in meinen Augen nur ein Spiel, jemand der schon ein Rhythmusgefühl bekommen hat, der wird sich auch auf das Spiel später einlassen können, außer er ist vielleicht als Wunderkind auf die Welt gekommen und hat das alles schon im Blut ;)
Also ich werds mir nicht holen, werde auf dem normalen steinigen Weg weiter machen, hab gestern mein Geld lieber in eine neue Klampfe investiert :D

Fabio_G
interessiert
Beiträge: 7
Registriert: 03.02.2012
Wohnort: Zürich

Erstellt: von Fabio_G » 03.10.2012, 08:05

also ich werds mir holen. denke es ist auch für mich als anfänger gut als ergänzung zum regulären unterricht beim lehrer geeignet. kann mir vorstellen dass zum beispiel die bünde und saiten blind finden auf eine spielerische art geübt werden kann.

Benutzeravatar
Tom MälZZer
liest nicht, schreibt nur
Beiträge: 725
Registriert: 27.02.2011
Wohnort: Hamburg

Erstellt: von Tom MälZZer » 05.10.2012, 16:56

Mal ne andere Frage:
Hat irgendwer ne Ahnung, was der PC so leisten muss? Hab da nix gefunden im Netz.
Find das "Spiel" ganz interessant, grad für meinen Sohn. Der hat nämlich im Moment nicht so richtig Bock auf Gitarre ;)
So wie das ist, ist das Mist! :)

Gaddoc
schreibt schneller als du liest
Beiträge: 119
Registriert: 06.01.2012

Erstellt: von Gaddoc » 05.10.2012, 20:01

ich kann mir nicht vorstellen dass es große anforderungen hat, is ja doch nur buntes geblinke und klare linien etc im gegensatz zu anderen spielen ist die grafik eigentlich recht simpel - was hast denn für ein modell?;D
SCREAM FOR ME GUITAR!

Gast

Erstellt: von Gast » 05.10.2012, 21:05

ich habs mir jetzt mal für die ps3 bestellt

Seph
findet den Ausgang nicht
Beiträge: 474
Registriert: 15.08.2012

Erstellt: von Seph » 05.10.2012, 22:44

Tom MälZZer hat geschrieben:Mal ne andere Frage:
Hat irgendwer ne Ahnung, was der PC so leisten muss? Hab da nix gefunden im Netz.
Find das "Spiel" ganz interessant, grad für meinen Sohn. Der hat nämlich im Moment nicht so richtig Bock auf Gitarre ;)


Minimum:
OS:Windows Vista, Windows 7
Processor:2.0 GHz Intel® Core™2 Duo E4400 or 2.0 GHz AMD Athlon™ 64 X2 3800+
Memory:2 GB RAM
Graphics:256 MB DirectX 9 / NVIDIA® GeForce® 8600 GT or ATI Radeon™ HD 2600 XT
DirectX®:9.0
Hard Drive:12 GB HD space
Sound:DirectX 9.0c-compliant

Recommended:
OS:Windows Vista or Windows 7
Processor:Intel Core2Duo E6750 @ 2.6GHz or AMD Athlon 64 X2 6000+ @ 3.0GHz
Memory:4 GB RAM
Graphics:512MB NVIDIA GeForce 200-series or AMD Radeon HD 3000-series video card
DirectX®:9.0c
Additional:Gameplay requires Rocksmith™ Real Tone Cable.

Benutzeravatar
Tom MälZZer
liest nicht, schreibt nur
Beiträge: 725
Registriert: 27.02.2011
Wohnort: Hamburg

Erstellt: von Tom MälZZer » 06.10.2012, 10:31

Danke.
Läuft das nicht auf XP? Das wär ja schade. Ich wollts auf mein Thinkpad SL 510 draufspielen.
So wie das ist, ist das Mist! :)

Seph
findet den Ausgang nicht
Beiträge: 474
Registriert: 15.08.2012

Erstellt: von Seph » 06.10.2012, 12:22

Tom MälZZer hat geschrieben:Danke.
Läuft das nicht auf XP? Das wär ja schade. Ich wollts auf mein Thinkpad SL 510 draufspielen.


Da wirst du abwartne müssen was nach dem Launch passiert. Bei den Specs weiß ich aber eh nicht ob das auf dem Thinkpad viel Spaß bringt. Wenn es nicht flüssig läuft, dann ist es für die Füße.

Benutzeravatar
Tom MälZZer
liest nicht, schreibt nur
Beiträge: 725
Registriert: 27.02.2011
Wohnort: Hamburg

Erstellt: von Tom MälZZer » 06.10.2012, 14:23

Na ich denk mal schon, dass es flüssig laufen wird, wenns denn läuft. Hab mein Thinkpad extra für Musikanwendungen zurecht gebaut. Die Mindestanforderungen erfülle ich, ausser Grafik, da bin ich am Minimum. Da werd ich wohl Abstriche machen müssen. Ansonsten ist das Teil auf Stabilität und minimale Latenz getrimmt. Mal sehen was so geht ;-)
So wie das ist, ist das Mist! :)

Seph
findet den Ausgang nicht
Beiträge: 474
Registriert: 15.08.2012

Erstellt: von Seph » 07.10.2012, 14:02

*wasserreich*

Benutzeravatar
Tom MälZZer
liest nicht, schreibt nur
Beiträge: 725
Registriert: 27.02.2011
Wohnort: Hamburg

Erstellt: von Tom MälZZer » 08.10.2012, 13:38

Danke. Prost! ;)
So wie das ist, ist das Mist! :)

Gaddoc
schreibt schneller als du liest
Beiträge: 119
Registriert: 06.01.2012

Erstellt: von Gaddoc » 09.10.2012, 11:19

für pc vorbestellt :)
SCREAM FOR ME GUITAR!

ZeroOne
Guitar Maniac
Beiträge: 1524
Registriert: 05.08.2011

Erstellt: von ZeroOne » 09.10.2012, 11:31

hab den thread überflogen, weiß jetzt aber nicht ob es schon erwähnt wurde:

hab mir via steam die demo gesaugt und es war mit meinem normalen audiointerface nicht zum laufen zu bringen.... was irgendwie extrem dämlich ist....

Seph
findet den Ausgang nicht
Beiträge: 474
Registriert: 15.08.2012

Erstellt: von Seph » 11.10.2012, 21:08

Kann mann das Rocksmith Kabel wenigstens einsetzen wie eine gewöhnliche Verbindung um den PC als "Verstärker" zu nutzen?

Benutzeravatar
Tom MälZZer
liest nicht, schreibt nur
Beiträge: 725
Registriert: 27.02.2011
Wohnort: Hamburg

Erstellt: von Tom MälZZer » 11.10.2012, 22:37

Ha! Das hab ich mich auch schon gefragt. Dazu müsste aber das Kabel als Interface fungieren und das geht bestimmt nicht ;)
So wie das ist, ist das Mist! :)

Benutzeravatar
phunky
lebende Forenlegende
Beiträge: 5549
Registriert: 03.08.2010
Wohnort: Wasserkante
Gitarrist seit: Anfang der 90er

Erstellt: von phunky » 12.10.2012, 08:07

Das kann man zumindest aus dem Spiel heraus. Rocksmith hat einen Verstärkermodus, in dem man frei spielen kann. Da kann man dann das Equipment nutzen, dass man sich erspielt hat. Das klingt nicht unbedingt wie eine hochklassige Modellingsoftware, aber immerhin...

Benutzeravatar
Mrc381
schreibt schneller als du liest
Beiträge: 106
Registriert: 05.01.2011

Erstellt: von Mrc381 » 12.10.2012, 08:23

phunky hat geschrieben:Das kann man zumindest aus dem Spiel heraus. Rocksmith hat einen Verstärkermodus, in dem man frei spielen kann. Das klingt nicht unbedingt wie eine hochklassige Modellingsoftware, aber immerhin...


Den Modus finde ich eigentlich ganz witzig, weil man verschiedene Verskärker und Pedale testen kann. Nachteil ist nur, dass man sich erst mal alles freispielen muss...

Man kann zwar (zumindest bisher bei der US-Version) ein "Ungeduldigen"-Pack kaufen, um direkt alles zu bekommen. Aber wo bleibt da der Spaß? :twisted:
Ohne Fleiß kein Reis.

Benutzeravatar
phunky
lebende Forenlegende
Beiträge: 5549
Registriert: 03.08.2010
Wohnort: Wasserkante
Gitarrist seit: Anfang der 90er

Erstellt: von phunky » 12.10.2012, 08:34

Stimmt. Das ist letztlich ja im Grunde das, was dem Programm Spielcharakter verleiht - das Gewinnen virtuellen Equipments. Auf die Songs kann man ja von vorneherein zugreifen, da braucht es ja noch Gründe, sich überhaupt in den Wettbewerbsmodus zu stürzen.

Ist meines Erachtens wirklich eine Schwäche, wenn man die Software als Spiel betrachtet und nicht als Gitarren-/Songtrainer. Es gibt wenig zu gewinnen, außer virtuellem Equipment und virtuellem Applaus.

Andererseits finde ich das so besser, als wenn man sich erstmal durch alles durchspielen müsste, um endlich mal einen schwereren Song lernen zu können. Satisfaction von den Stones wird auf meiner Gitarre nicht gespielt. So.

Seph
findet den Ausgang nicht
Beiträge: 474
Registriert: 15.08.2012

Erstellt: von Seph » 12.10.2012, 10:37

Tom MälZZer hat geschrieben:Ha! Das hab ich mich auch schon gefragt. Dazu müsste aber das Kabel als Interface fungieren und das geht bestimmt nicht ;)


Geht sicher nicht? Ist doch im Prinzip nur eine USB-Verbindung, oder? Wäre ja schade. Sorry, bin da nicht so bewandert.

Wenn es im Spiel so einen Modus gibt, kann man da auch aufzeichnen was man spielt? Darum geht es mir v.a., denn sich selbst zu hören wie man spielt ist m.E. ein wichtiger Lernhelfer.

Benutzeravatar
phunky
lebende Forenlegende
Beiträge: 5549
Registriert: 03.08.2010
Wohnort: Wasserkante
Gitarrist seit: Anfang der 90er

Erstellt: von phunky » 12.10.2012, 10:42

Ob mit Bordmitteln weiß ich nicht. Aber auf dem PC sollte man das Signal doch mit irgendeiner Software abgreifen können.

Benutzeravatar
Tom MälZZer
liest nicht, schreibt nur
Beiträge: 725
Registriert: 27.02.2011
Wohnort: Hamburg

Erstellt: von Tom MälZZer » 12.10.2012, 11:18

Aufnehmen mit dem Programm/Spiel denk ich auch mal, dass das irgendwie geht. Das Kabel für andere Programme nutzen, wie z.B. Amplitude, dürfte eigentlich nicht gehen. Dazu braucht man eine Soundkarte. Ich weiß jetzt nicht, wie das Kabel von Rocksmith gestrickt ist. Kann natürlich sein, dass es so ne kleine USB-Soundkarte imitiert. Ich werds versuchen, wenn ich das Ding hab :)
So wie das ist, ist das Mist! :)

Seph
findet den Ausgang nicht
Beiträge: 474
Registriert: 15.08.2012

Erstellt: von Seph » 12.10.2012, 12:51

Tom MälZZer hat geschrieben:Aufnehmen mit dem Programm/Spiel denk ich auch mal, dass das irgendwie geht. Das Kabel für andere Programme nutzen, wie z.B. Amplitude, dürfte eigentlich nicht gehen. Dazu braucht man eine Soundkarte. Ich weiß jetzt nicht, wie das Kabel von Rocksmith gestrickt ist. Kann natürlich sein, dass es so ne kleine USB-Soundkarte imitiert. Ich werds versuchen, wenn ich das Ding hab :)


Ich glaube, genau das tut sie, wie die meisten anderen dieser Kabel ja auch. Es hat nur iwas zusätliches drin (wahrscheinlich eine reine Treibergeschichte, da sie mit den Kabeln ja Geld verdienen wollen).

Fabio_G
interessiert
Beiträge: 7
Registriert: 03.02.2012
Wohnort: Zürich

Erstellt: von Fabio_G » 18.10.2012, 06:00

Also habs mir gestern gekauft und unter Bootcamp auf dem Mac installiert. Es macht schon irgendwie Laune, als Anfänger zu den grossen Hits mal ein paar Töne mit zu spielen.

Der dynamische Schwierigkeitsgrad artet dann aber ziemlich schnell in Stress aus. Dies "merkt" das Spiel dann allerdings sehr schnell und schaltet wieder einen Gang runter.

Meine Meinung, dass es mir als Anfänger hilft, blind die Saiten und Bünde zu finden, sehe ich bestätigt. Und wie gesagt; die Song Auswahl macht für mich richtig Laune. Wollte gestern Abend nur schnell antesten und war ohne zu merken 3 Stunden am üben =(=))=

Benutzeravatar
phunky
lebende Forenlegende
Beiträge: 5549
Registriert: 03.08.2010
Wohnort: Wasserkante
Gitarrist seit: Anfang der 90er

Erstellt: von phunky » 18.10.2012, 08:44

Fabio_G hat geschrieben:Der dynamische Schwierigkeitsgrad artet dann aber ziemlich schnell in Stress aus. Dies "merkt" das Spiel dann allerdings sehr schnell und schaltet wieder einen Gang runter.


Das hatte ich ja auch in meinem ersten kleinen "Review" gesagt, ich finde das auch nicht so glücklich, aber vielleicht ist das nur Gewöhnungssache.

Normalerweise würde ich immer alle Noten lernen und dann das Tempo erhöhen. Hier ist es halt umgekehrt. Das Tempo ist von Anfang an hoch, aber am Anfang fehlen Noten. Mich hat das auch gestört, wenn sich beispielsweise das Riff in jedem Takt ändert. Ich versuche mir Fingersatz und Bewegungsablauf einzuprägen und finde es eher suboptimal, wenn man das andauernd wieder anpassen muss.

Aber man kann so natürlich sofort zum Original mitspielen.

Benutzeravatar
Counterfeit
Mod-Team
Beiträge: 2519
Registriert: 25.06.2010
Wohnort: Düsseldorf

Erstellt: von Counterfeit » 18.10.2012, 12:47

RocksmithDE Facebook Seite hat geschrieben:Ein Hinweis an all unsere Kunden der PC-Version von Rocksmith: Leider kommt es aufgrund von unvorhergesehenen Problemen während der Produktion der physischen PC-Version von Rocksmith (PC) zu einer Verzögerung der Lieferung. Zwar werden wir alles in unserer Macht stehende tun um sicherzustellen, dass die PC schnellstmöglich den Läden stehen wird, dennoch empfehlen wir unseren geschätzten Kunden kurz Rücksprache mit ihrem Händler zu halten, ob ihre Version bereits erhältlich ist. Die Digitale Version ist von dieser Problematik nicht betroffen. Wir bitten um Verständnis.

Kunden der digitalen Version von Rocksmith PC können das Realtone Kabel über unseren Online Shop beziehen, der über Ubishop.com erreichbar ist: http://ubi.li/m7Jya


wenn man die Kommentare bei FB ließt, scheint das Problem zu sein, dass die den CD Key nicht dazugepackt haben :D

Fabio_G
interessiert
Beiträge: 7
Registriert: 03.02.2012
Wohnort: Zürich

Erstellt: von Fabio_G » 18.10.2012, 13:26

im geschäft wo ich es gekauft habe haben sie mir den key seperat ausgedruckt plus per mail geschickt.

Seph
findet den Ausgang nicht
Beiträge: 474
Registriert: 15.08.2012

Erstellt: von Seph » 18.10.2012, 16:38

So, habe es bekommen, bisher aber nur im Amp probiert. Was auffällt ist die spürbare Verzögerung in einem Vergleich zu einem normalen Amp. D.h. man schlägt die Saite an und der Ton kommt minimal später. Kann man dagegen etwas tun oder muss man damit leben?

Benutzeravatar
phunky
lebende Forenlegende
Beiträge: 5549
Registriert: 03.08.2010
Wohnort: Wasserkante
Gitarrist seit: Anfang der 90er

Erstellt: von phunky » 18.10.2012, 16:43

Das sollte hinzukriegen sein. Ich habe von Windows keine Ahnung, aber die Latenz könnte mit entsprechenden Asio-Treibern zusammenhängen.

Die Playstation-Version läuft quasi latenzfrei, wenn man sie über den analogen Komponentenausgang abgreift. Bei HDMI-Ton hast Du das selbe Problem.

Aber da müssen mal unsere Windowsexperten ran, als blöder Mac-User kenn ich mich mit diesem Fummelkram nicht aus.

Seph
findet den Ausgang nicht
Beiträge: 474
Registriert: 15.08.2012

Erstellt: von Seph » 18.10.2012, 16:52

Hm, mit HDMI hat das ja erstmal nichts zu tun. Das Signal kommt über USB und wird über ne Audigy 2 dann ausgegeben an die PC Boxen. Um Video gehts da noch gar nicht.

Benutzeravatar
phunky
lebende Forenlegende
Beiträge: 5549
Registriert: 03.08.2010
Wohnort: Wasserkante
Gitarrist seit: Anfang der 90er

Erstellt: von phunky » 18.10.2012, 16:55

War vielleicht ein bisschen wirr. Bei der PS3 kommt der Ton auch zu spät. Über HDMI. Hat mit Windows in der Tat nix zu tun.

Bei Windows ist die Latenz in der Regel ein Problem der Treiber/Treibereinstellung. Asio-Treiber heißt das, soweit ich weiß. Aber wie gesagt, da müssen Leute helfen, die davon was verstehen ;)

Seph
findet den Ausgang nicht
Beiträge: 474
Registriert: 15.08.2012

Erstellt: von Seph » 18.10.2012, 17:37

Also, ich habe mal getestet:

Audigy 2ZS (deutliche Verzögerung)
HDMI zu Onkyo 604 (unspielbar starke Verzögerung)
Onboard Realtek Soundkarte (fast wie bei nem AMP; *fast*)

:(

Ist 100% AMP-like Ansprechverhalten überhaupt möglich, bevor ich mir die Umstände mache zu recherchieren?

Seph
findet den Ausgang nicht
Beiträge: 474
Registriert: 15.08.2012

Erstellt: von Seph » 18.10.2012, 18:56

Habe es jetzt ziemlich lagfrei mit dem OnBoard-Sound nach dem ich bissi eingestellt habe. Aber über HDMI...vergiss es. Das ist ein fürchterliches Spielgefühl, geht gar nicht.

Seph
findet den Ausgang nicht
Beiträge: 474
Registriert: 15.08.2012

Erstellt: von Seph » 18.10.2012, 23:01

Muss das mal revidieren, kriegs auch am PC nicht AMP like. Naja.

Benutzeravatar
Tom MälZZer
liest nicht, schreibt nur
Beiträge: 725
Registriert: 27.02.2011
Wohnort: Hamburg

Erstellt: von Tom MälZZer » 19.10.2012, 09:39

Du musst sehen, dass Du die Latenz so niedrich wie möglich hälst. Bei PC's mit zu viel Müll im Hintergrund (Virenprog, Firewall, usw) arbeitet das alles gegeneinander. Ebenso gibt es bei "Kaufhausrechnern" (Aldi und co) gerne mal Treiber, die sich beissen. Auch das wirkt sich auf die Latenz aus. Ich würd mal den DPC Latency Checker ( http://www.thesycon.de/deu/latency_check.shtml ) laufen lassen. Damit kannst Du sehen, ob Dein System für solche Audioanwendungen taugt. Sollte es rot ausschlagen, kann man nach und nach Geräte, die nicht benötigt werden, im Gerätemanager abschalten. Häufige Verdächtige sind W-Lan und Lan Treiber. Wenn das Prog dann immer noch rot ausschlägt, taugt der Rechner nichts für solche Art von Programmen ;)
So wie das ist, ist das Mist! :)

Seph
findet den Ausgang nicht
Beiträge: 474
Registriert: 15.08.2012

Erstellt: von Seph » 19.10.2012, 15:18

Mein PC ist eigentlich ziemlich gut und sauber aufgeräumt, ein bisschen Ahnung von der Materie habe ich schon. Den Latency Checker kenne ich, selbst mit jeder Menge Kram im Hintergrund komme ich nicht über 138.

In Anbetracht der Tatsache, dass allein das Kabel an sich schon 30ms hinzufügt befürchte ich fast, das geht einfach nicht besser. Das Spiel hat ja auch nochmal mindestens eine Latenz von 66ms @60FPS, da sind wir schon fast bei 100. Über HDMI wird es dann komplett unspielbar. Also eine ernsthafte "Amp"-Simulation ist das m.E. nicht.

Benutzeravatar
Tom MälZZer
liest nicht, schreibt nur
Beiträge: 725
Registriert: 27.02.2011
Wohnort: Hamburg

Erstellt: von Tom MälZZer » 19.10.2012, 20:44

Vom HDMI wird aber schon herstellerseitig abgeraten, zumindest was den Sound angeht. Wie ist denn dass ohne HDMI? Gut spielbar oder nur spielbar? Vielleicht leg ich mir dann nämlich doch lieber ne neue Konsole zu ;-)
So wie das ist, ist das Mist! :)

Seph
findet den Ausgang nicht
Beiträge: 474
Registriert: 15.08.2012

Erstellt: von Seph » 20.10.2012, 00:38

Naja, wie beschrieben. Über die OnBoard Soundkarte (Realtek) ist es ok, aber ein Ansprechverhalten wie bei einem Amp ist es sicherlich nicht. Spielbar allemal. Allein das Kabel bringt ja schon 30ms mit sich. Über meine dezidierte Soundkarte (Audigy 2ZS) ist der Lag deutlich größer, weshalb auch immer. Wahrscheinlich eine Treibergeschichte. Das Konzept hinter dem Programm ist gut, einige Ideen sind Gold (Riff-Repetitor), aber insgesamt ist die Umsetzung leider sehr mau. Allein die Verzögerung ist ein Killer-Argument. Ob das bei der Konsolenversion anders ist, weiß ich nicht, schätze aber mal nicht (gleiches Kabel).

Benutzeravatar
Tom MälZZer
liest nicht, schreibt nur
Beiträge: 725
Registriert: 27.02.2011
Wohnort: Hamburg

Erstellt: von Tom MälZZer » 20.10.2012, 07:34

Wenn ich überlege, dass ich im DJ Prog ne Latenz von 2,5ms eingestellt habe, kommt mir 30ms sehr sehr sehr viel vor. Werd dann wohl mal die Klampfe einpacken und testen gehen, welches die beste Lösung für das Spiel ist. Gut, wenn man mal überlegt, wieviel das Kabel gegenüber einem anstänigen Interface kostet, muss man wohl irgendwo abstriche machen. Schön wär ja, wenn man sein eigenes Interface für's Spiel nutzen könnte ;)
So wie das ist, ist das Mist! :)

Seph
findet den Ausgang nicht
Beiträge: 474
Registriert: 15.08.2012

Erstellt: von Seph » 20.10.2012, 11:43

Es gibt wohl Leute die das gemacht haben, also einfach den Sound des eigenen Interface und dann den Ton im Spiel runterdrehen. Da verzichtest Du dann aber auf die Soundvoreinstellungen für die Klampfe, die das Spiel ja vornimmt, so dass es immer nach Originalsound klingt. Aber dann ist es wenigstens quasi lagfrei. Ich weiß noch nicht so genau was ich mache. Am PC direkt ist es spielbar, aber wirklich toll ist es nicht. Nimmt schon ein bisschen den Spaß an der Sache.

Benutzeravatar
phunky
lebende Forenlegende
Beiträge: 5549
Registriert: 03.08.2010
Wohnort: Wasserkante
Gitarrist seit: Anfang der 90er

Erstellt: von phunky » 20.10.2012, 11:52

Ich weiß nicht wie hoch die Latenz bei der PS3-Version ist. Aber wirklich ernsthaft spürbare Verzögerungen habe ich nicht bemerkt. Im Spiel mit den "fliegenden Noten" nicht, aber auch nicht beim "freien" Spielen nicht.

Minimal vielleicht, wenn man sich sehr drauf konzentriert, aber ich kann mir eigentlich nicht vorstellen, dass das mehr als 30ms gewesen sind.

Ich habe schon mit Amp-Emulationen gespielt, bei denen das System eine niedrigere Latenz aufwies und ich trotzdem eine störendere Verzögerung bemerkte als bei Rocksmith.

Wobei das schon sensibel zu sein scheint, der Hersteller empfiehlt für die PS3 ja ausdrücklich den analogen Komponentenausgang und den Verzicht auf jede tonmodulierende Hardware. Also im Optimalfall direkt in den analogen Eingang eines klassischen HiFi-Verstärkers. Also auch nach Möglichkeit kein digitales Hometheater-System mit irgendwelchen Raumeffekten und so zu benutzen.

Seph
findet den Ausgang nicht
Beiträge: 474
Registriert: 15.08.2012

Erstellt: von Seph » 20.10.2012, 12:05

Ne, habe HDMI benutut, ok, aber bei meinem Receiver den Direct Stereo Durchgang. Das ist eigentlich ein hochwertiger Receiver, glaube nicht, dass der groß Lag hinzufügt. Das ist dann wohl eher der Prozess am PC (USB => Mainboard => Grafikkarte => AVR). Aber komischerweise habe ich auch ein Soundproblem über meine groe Stereoanlage, die Musik übertönt meine eigene Gitarre massiv, selbst wenn ich sie stark nach unten drehe. Keine Ahnung, ist alles nicht so glücklich und smooth wie man sich das wünscht. Am PC geht es mit Kopfhörern, das reicht mir jetzt erstmal. Weiß eh noch nicht, ob ich das ernsthaft verwende. Wiederverkaufen kann man es ja leider nicht mehr, wenn man den Steam Key benutzt hat. :(

Benutzeravatar
Tom MälZZer
liest nicht, schreibt nur
Beiträge: 725
Registriert: 27.02.2011
Wohnort: Hamburg

Erstellt: von Tom MälZZer » 21.10.2012, 10:29

Also das mit dem Wiederverkauf müsste gehen. Schreib mal hin zu Rocksmith. Ich hab damals mein Traktor Scratch Pro von NI verkauft. Meine Seriennummer war somit nicht mehr gültig und dem neuen Besitzer wurde eine neue gegeben. Gut, das Programm läuft immer noch auf meinem Rechner, aber das war jetzt nicht unbedingt mein Sinn dafür :D
So wie das ist, ist das Mist! :)

Seph
findet den Ausgang nicht
Beiträge: 474
Registriert: 15.08.2012

Erstellt: von Seph » 21.10.2012, 16:37

Ich warte erstmal noch, habe ja nur an der Oberfläche gekratzt und evtl kommen noch Patches.

tic
kam, sah und postete
Beiträge: 53
Registriert: 11.06.2011

Erstellt: von tic » 22.10.2012, 18:55

Schon das versucht?

PC FAQ

Nachdem ich das in dem Link und in der rocksmith.ini "MaxOutputBufferSize=200" gesetzt habe gehts ganz gut.

Je aufwendiger der AMP-Sound ist desto größer wird lustiger weise der Lag. Wird wohl daran liegen, dass das Spiel eine Konsolenportierung ist.

Habe mir drei AMP-Sounds für Clean, Chrunch und Brett ohne großen Schnickschnak gemacht, damit ich die wechseln kann falls der Originalsound zu laggy ist. Funzt ganz gut.

Ausserdem ist das Gefühl für die Latenz relativ. Bin auch Schlagzeuger und bin auch schon am fluchen wenns dann ein wenig zu laggy ist. Freunde von mir lachen über mich und meinen da ist kein lag ;) .... dadurch kann man das nicht mit anderen Meinungen vergleichen. Halt relativ

Seph
findet den Ausgang nicht
Beiträge: 474
Registriert: 15.08.2012

Erstellt: von Seph » 22.10.2012, 20:00

Ja, habe das schon probiert. Dass das mit dem Lag relativ ist, da gebe ich dir Recht. Aber wenn man regelmäßig am AMP spielt, sollte man den Unterschied eigentlich sofort merken. Am PC mit Kopfhörern ist es spielbar, über HDMI halt leider nicht. Ansonsten finde ich es ganz ok. Also, einzelne Songs kann man damit schon lernen und wenn man es regelmäßig benutzt wird man sicherlich auch ein besserer Gitarrenspieler. ABER: Ich glaube nicht, dass es effektiver ist, als "normales üben" in der gleichen Zeit. Von daher ist es eine nette Ergänzung, denke ich.

235 Beiträge
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste