Gitarre + Flugzeug Handgepäck

13 Beiträge   •   Seite 1 von 1
lisadurden
öfter hier
Beiträge: 62
Registriert: 22.08.2011
Wohnort: Amsterdam

Gitarre + Flugzeug Handgepäck

Erstellt: von lisadurden » 13.12.2011, 23:34

ich fliege wahrscheinlich bald für ein paar Tage nach Oslo und würde gern eine Gitarre mitnehmen, vorzugsweise meine alte Pacifica oder die Epiphone Western.. als Handgepäck geht das vermutlich nicht durch, oder ? hab ergoogelt, dass ich da im Zweifel bei der Fluggesellschaft anrufen muss... hat da zufällig jemand Erfahrungen (vermutlich norwegian oder air berlin) ?
Und wenn ich die Gitarre als "normales Gepäck" abgebe, wie sicher ist das? braucht man ein normales Case oder sowas hier , und welche Preisklasse ist sicher genug ? Ein bisschen teurer wäre ok, ist ja sicher nicht das letzte Mal, dass ich mit Gitarre reise :D aber ich hab ein bisschen Angst, dass die dann kaputt geht.. oder ist das Quatsch ??^^
freedom's just another word for nothing left to lose, nothin' ain't worth nothin' but it's free

Benutzeravatar
Sunburst
Pro
Beiträge: 2138
Registriert: 16.10.2009
Wohnort: München
Gitarrist seit: 2007

Erstellt: von Sunburst » 14.12.2011, 00:18

http://www.youtube.com/watch?v=5YGc4zOqozo
Kaputt gehen können Gitarren schon.

Ob es sich für ein paar Tage Oslo lohnt die Gitarre einzupacken, eventuell musst du die als Sperrgepäck einchecken und das könnte teurer werden. genaueres kann ich dir leider nicht sagen. Am einfachsten wäre es sicherlich bei der Airline nachzufragen. in Kunststoffcase sollte reichen, Flightcases wiegen mehr als Blei, sind aber auch gut stabil.

Benutzeravatar
karioll
kennt den Admin
Beiträge: 829
Registriert: 20.03.2011
Wohnort: Berlin

Erstellt: von karioll » 14.12.2011, 00:37

ob Gitarre als Handgepäck möglich ist oder nicht steht in den allgemeinen Bedingungen.

Ist bei jeder Gesellschaft anders. Vorher abmessen, denn die Maße stehen auch dort drin, die max. ein Musikinstrument haben darf. Meist steht das unter dem Punkt Musikinstrumente oder Sondergepäck.
Bei airberlin kannst du keine Gitarre als Handgepäck mit nehmen.

Nur mal ein Besipiel für solche Bestimmungen (auch ein Extra-Platz buchen ist bei Lufthansa und airberlin genau so wie bei British airways möglich.)
http://www.britishairways.com/travel/ba ... blic/de_de
http://six-strings.de/blog/tipps-tricks ... m-flugzeug

Wenn es eine E-Gitarre ist, kannst du sie auch auseinander bauen, in einen großen Koffer verpacken, schön weich mit Pullovern auspolstern und dann am Urlaubsort wieder zusammenschrauben. So macht es mein Freund immer. Klappt gut. Stimmgerät nicht vergessen! Wenn du dann insgesamt unter 20 kg hast, dann hast du sie zum kostenlosen Handgepäck gemacht.
Durch Übung kannst Du der Natur ein Schnippchen schlagen (Mahatma Ghandi)

Benutzeravatar
Talisman
interessiert
Beiträge: 6
Registriert: 25.11.2011

Erstellt: von Talisman » 14.12.2011, 01:18

Hallo Lisa,

eine gitarre als handgepäck geht nicht, dafür ist sie zu gross.
Du kannst sie warscheinlich nur als reguläres gepäckstück mitnehmen und dafür ist
das von dir verlinkte flightcase die beste wahl.
Durch die metallkannten kann es einiges sowohl an gewicht, wie auch an stößen vertragen. Zudem schafft das dicke innenpolster eine gute isolierung gegen den starken temperaturabfall im gepäckraum des flugzeuges.
Wenn du vor hast noch öfter mit gitarre zu reisen, lohnt sich die anschaffung des flightcase auf jeden fall und ein weiterer vorteil ist, du kannst auch andere e-gitarrenmodelle damit transportieren = ein flightcase egal was du dir noch für e-gitarren anschaffst.

Worauf du noch achten solltest ist, dass der gitarrenkoffer abschliessbar ist. Nicht das die schlösser einen interessierten dieb abhalten würden, aber neugierige können das case nicht öffnen und vor allem kann es beim transport oder beim verladen nicht ausversehen aufgehen, wenn die schliesschnallen an anderen gepäckstücken hängen bleiben.
Ein normaler, abschliessbarer hartschalen-gitarrenkoffer geht auch, aber ich würde die gitarre nicht nur in einem gigbag auf die reise schicken.
Bei mir sind nicht die Gitarren ge-aged, sondern der Player

Benutzeravatar
karioll
kennt den Admin
Beiträge: 829
Registriert: 20.03.2011
Wohnort: Berlin

Erstellt: von karioll » 14.12.2011, 02:29

eine gitarre als handgepäck geht nicht, dafür ist sie zu gross

bei manchen Fluggesellschaften geht es ganz offiziell, wenn die Maße eingehalten werden!
z.B. http://www.germanwings.com/de/Service/F ... fgeben.htm

Also tatsächlich erst in den Servicebedingungen der jeweiligen Gesellschaft nachsehen!
http://www.airport-cgn.de/barrierefrei/ ... id=5&sm=15


Günstig ist es dann, wenn man wenig Gepäck hat und /oder zu zweit reist, damit man einiges an Klamotten im Koffer des Partners unterbringt damit man die Gitarre als sein Handgepäckstück unterbringen kann.
Durch Übung kannst Du der Natur ein Schnippchen schlagen (Mahatma Ghandi)

Benutzeravatar
phunky
lebende Forenlegende
Beiträge: 5549
Registriert: 03.08.2010
Wohnort: Wasserkante
Gitarrist seit: Anfang der 90er

Erstellt: von phunky » 14.12.2011, 08:46

So'n Hardcase ist ja bald teurer als eine Pacifica. Klar, das wird nicht schlecht und es frisst kein Brot und man kann es immer mal gebrauchen. Aber nur um mal ein paar Tage zu verreisen, scheint mir das nicht unbedingt eine sinnvolle Investition zu sein.

Da würde ich doch lieber die Uke mitnehmen, die geht in's Handgepäck und macht keinen Ärger.

Benutzeravatar
Sunburst
Pro
Beiträge: 2138
Registriert: 16.10.2009
Wohnort: München
Gitarrist seit: 2007

Erstellt: von Sunburst » 14.12.2011, 10:09

Talisman hat geschrieben:
Worauf du noch achten solltest ist, dass der gitarrenkoffer abschliessbar ist. Nicht das die schlösser einen interessierten dieb abhalten würden, aber neugierige können das case nicht öffnen und vor allem kann es beim transport oder beim verladen nicht ausversehen aufgehen, wenn die schliesschnallen an anderen gepäckstücken hängen bleiben.
Ein normaler, abschliessbarer hartschalen-gitarrenkoffer geht auch, aber ich würde die gitarre nicht nur in einem gigbag auf die reise schicken.


Ist nicht immer so eine clevere Idee. Mancherorts werden Gepäckstücke tatsächlich geöffnet und kontrolliert. Ist ein Gepäckstück abgeschlossen (und es wird ein "normales Schloss" verwendet), haben die Kontrolleure das Recht die Schlösser aufzubrechen.Zumindest sollte man wenn man sein Gepäck verschließt unbedingt ein Schloss nehmen, zu dem die Zöllner im entsprechenden Zielland einen Generalschlüssel haben (sogenannte TSA-Schlösser zB für Reisen in die USA). Ich würde mich jedenfalls nicht darauf verlassen, dass nur bei der Einreise in die USA das Gepäck entsprechend kontrolliert wird.

Ein weiteres Problem ist, dass Flightcases in der Regel zu groß sind, um als normales Gepäck durchzugehen.

Neben der Gewichtsgrenze sind je Gepäckstück auch bestimmte Abmessungen einzuhalten. Länge, Höhe und Breite je Gepäckstück werden zusammengerechnet und sollen 158 cm (Lufthansa) bzw. 157,5 cm (Delta Airlines) nicht überschreiten. Die genauen Regelungen variieren – meist geringfügig abweichend von den hier gegebenen Angaben – von Fluggesellschaft zu Fluggesellschaft. Auch bei den innerdeutschen Anschlussflügen gilt die großzügigere Regelung. Generell gilt: Es gelten die im Flugschein angegebenen Freigepäckmengen pro Person. Auskunft geben die Internetseiten der jeweiligen Fluggesellschaft.


Mein Flightcase zB ist circa 108x47x17 cm groß. Zusammen gerechnet also 172cm. Sprich Sperrgepäck, sprich fieser Aufschlag (Lufthansa mindestens 40 Euro, meine ich mich zu erinnern). Ich bleibe dabei, für ein paar Tage lohnt sich sowas nicht und sonst auch nur bei höherpreisigen Gitarren. Ne Pacifica oder eine andere Einsteigergitarre kann man mit Sicherheit irgendwo in einem Laden günstig als Secondhand-Instrument kaufen und die nach dem Aufenthalt wieder verscherbeln. Und das lohnt erst ab nem Monat oder so. Eine Woche oder zwei komme ich auch gut ohne Gitarre aus. ;)

Tigi
schreibt schneller als du liest
Beiträge: 104
Registriert: 14.03.2011

Erstellt: von Tigi » 15.12.2011, 09:40

Ich würde einfach mal bei der entsprechenden Fluggesellschaft anrufen, denn jede handhabt es anders. Ein Freund von mir hat seine Gitarre für einen längeren Aufenthalt in Finnland auch mitgenommen. Hatte das vorher mit der Fluggesellschaft abgesprochen, daß er sie als Handgepäck mit in den Flieger nehmen durfte. Klappte aus problemlos, die Stewardessen haben sie dann vorne sicher verstaut (am Sitzplatz selber gings nicht, da doch zu sperrig und wegen Sicherheitsbestimmungen und so....). War überhaupt kein Problem, hängt aber teilweise wohl auch vom Wohlwollen des Captains und der Crew bzw. der Fluggesellschaft an sich zusammen. Denn dazu verpflichtet sind sie nicht. Also lieber vorher mal anrufen bzw. sich das auch per Mail bestätigen lassen!
Ich z.B. würde niemals eine meiner Gitarren ins normale Gepäck geben, selbst bei nem stabilen Flight Case hatte ich da keine ruhige Minute. Hab leider schon zu oft erlebt wie rüde mit dem Gepäck umgegangen wird, also das möchte ich keiner meiner Klampfen zumuten. Dann lieber zuhause lassen/vor Ort ne billige kaufen, mit der Fluggesellschaft verhandeln oder zur Not (wenn ich wirklich lange bleibe und man vielleicht noch billige Resttickets bekommt) nen zweiten Sitzplatz für die Gitarre kaufen :D .

lisadurden
öfter hier
Beiträge: 62
Registriert: 22.08.2011
Wohnort: Amsterdam

Erstellt: von lisadurden » 18.12.2011, 17:39

Danke...
ich flieg wahrscheinlich auch was öfter als nur das eine Mal mit Gitarre, von daher würde sich das Case doch lohnen... aber ich hab zu viele Horrorgeschichten jetzt gehört, als dass ich die als Gepäck aufgebe! Dann doch lieber vorher anrufen und dafür die Fender mitnehmen.. danke :)
freedom's just another word for nothing left to lose, nothin' ain't worth nothin' but it's free

lucastheissen
neu hier
Beiträge: 1
Registriert: 27.10.2013

Erstellt: von lucastheissen » 27.10.2013, 10:10

also ich hatte mir meinen flightcase bei http://megacase.com/de geholt und online konfiguriert. den benutze ich jetzt seit ca. 2 jahren und fliege damit ca. 1x im monat. bis jetzt hab ich nie probleme gehabt. die cases sind natürlich nicht ganz die günstigsten. ansonnsten noch amptown oder wie gesagt thomann ganz gut

Rapunzel
interessiert
Beiträge: 5
Registriert: 27.12.2013

Erstellt: von Rapunzel » 02.02.2014, 12:09

Danke für eure Antworten, ist auch für mich grad hilfreich.

Fin
weint bei Forumsausfall
Beiträge: 28
Registriert: 24.04.2015
Wohnort: Würselen

Erstellt: von Fin » 11.07.2015, 15:19

Ich kram dem Thread nochmal aus, da ich keinen neuen aufmachen wollte.

Ich fliege morgen für 2 Wochen beruflich nach Gibraltar mit Germanwings.
Dort habe ich auf der Internetseite folgendes gefunden:

https://www.germanwings.com/de/informie ... ehmen.html

"Ja, Musikinstrumente werden von uns an Bord als Handgepäck befördert, vorausgesetzt, sie sind gleich groß wie oder kleiner als eine Gitarre und in einem Soft-Case verpackt."

Da meine Gitarre etwa "gleich groß wie [...] eine Gitarre" ist, sollte das wohl anstatt meines Handgepäcks klappen. Ich habe auch nochmal bei Germanwings angerufen und die Dame am Telefon bestätigte das Ganze noch einmal. Genau vorgegebene Maße gibt es da scheinbar nicht.

Ich nehme natürlich meine günstige Harley Benton Westerngitarre mit.

Hat eventuell jemand noch Tipps zum Transport im Softcase? Saiten entspannen.. ?!
Was brauche ich alles? Ersatzsaiten, Stimmgerät, Kapo.. ?!

Ich werde mich dann nochmal melden, wie gut oder schlecht das Ganze funktioniert hat.

An alle Hater der Harley Benton Billigklampfe: Für sowas finde ich diese 70€ GItarre genau richtig :P

Benutzeravatar
Kevenborstel
Guitar Maniac
Beiträge: 1818
Registriert: 06.11.2010

Erstellt: von Kevenborstel » 11.07.2015, 21:55

;) 2 Wochen in der Steueroase Gibralta, Banker oder?

Beim Transport dürftest du keine Probleme haben. Hatte bereits bei Lufthansa und Thai Airways bedenken, aber auch dort gab´s keine Probleme (obwohl die Ermittlungen online und Anruferkundigung alles andere als einfach war). Die nette Stewardine hat sie geschnappt und ohne bösen Kommentar in den "Abstellraum" gestellt. Absolut keine Gefahr für das gute Stück.
Die diversen Vorbereitungen wie Saiten entspannen, sind nicht notwendig, da ja in der Kabine normale Temperaturen sind. Und selbst im 3. Klasse Bereich für das Gepäck sind glaube ich auch keine Minusgrade mehr (deshalb die Entspannung).
Solltest du Zubehör benötigen warum nicht mitnehmen? Dürfte zwar kein Problem sein in G. Saiten zu kaufen, aber warum danach suchen.

www.youtube.com/watch?v=5YGc4zOqozo auch jetzt noch immer witzig :lol:
"Level Ahead (L.A.) is comming soon"

13 Beiträge   •   Seite 1 von 1
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste