Einsteiger Set mit Schwerpunkt Metal/Rock - Jackson?

Hilfe und Tipps zum Gitarrenkauf
Benutzeravatar
von karly
#266384
1. Besitzt du bereits eine Gitarre?
[x] Nein
[ ] Ja, und zwar (Marke, Typ):


1.1 Besitzt du bereits einen Gitarrenverstärker?
[x] Nein
[ ] Ja, und zwar (Marke, Typ):


2. Was für eine Gitarre suchst du?
[x] E-Gitarre (elektrisch)
[ ] Konzertgitarre (akustisch)
[ ] Westerngitarre (akustisch)
[ ] Semi-Akustik (beides)


2.1 Falls "E-Gitarre" - welche Gitarrenform bevorzugst du?
[ ] ST-Modelle
[ ] T-Modelle
[ ] LP-Modelle
[ ] SG-Modelle
[ ] Heavy Gitarren
[ ] Jazz-Modelle
[ ] egal
[x] keine Ahnung


2.2 Falls "Westerngitarre" - welche Gitarrenform bevorzugst du?
[ ] Dreadnought
[ ] Jumbo
[ ] Roundback
[ ] egal
[ ] keine Ahnung


3. Wo spielst du Gitarre?
[x] zu Hause
[ ] im Proberaum
[ ] Live auf der Bühne


4. Wieviel Geld hast du eingeplant auszugeben?
[500] Euro insgesamt, davon
[ ] Euro für Gitarre
[ ] Euro für Gitarrenverstärker
[x] keine Ahnung, wie das verteilt werden soll(te)


5. Was für Musik beabsichtigst du zu spielen (1= eher mehr, 2 = eher selten)?
[ ] 1 [x] 2 -> Rock ( [ ] Classic Rock, [ ] Modern Rock)
[x] 1 [ ] 2 -> Metal ( [ ] Speedmetal, [ ] Hardcore)
[ ] 1 [ ] 2 -> Pop
[ ] 1 [ ] 2 -> Baladen
[ ] 1 [ ] 2 -> Blues
[ ] 1 [ ] 2 -> Soul
[ ] 1 [ ] 2 -> Funk
[ ] 1 [ ] 2 -> Alternative ( [ ] Indi, [ ] Emocore, [ ] Grunge)
[ ] 1 [ ] 2 -> Schlager
[ ] 1 [ ] 2 -> Folk
[ ] 1 [ ] 2 -> Rock ’n’ Roll
[ ] 1 [ ] 2 -> Hip Hop
[ ] 1 [ ] 2 -> Jazz


6. Hast du schon mal in einem Gitarrengeschäft ein paar Gitarren in die Hand genommen?
[ ] Nein
[x] Ja, und zwar (Marke, Typ, falls bekannt): Jackson Warrior WXRT MG
[ ] Mir hat am besten gefallen (Marke, Typ, falls bekannt):


7. Würdest du dich selbst bezeichnen als
[x] blutiger Anfänger
[ ] Anfänger mit etwas Erfahrung
[ ] Amateur mit etwas Erfahrung
[ ] fortgeschrittener Amateur
[ ] ambitionierter, erfahrener Gitarrist
[ ] Fortgeschrittener Gitarrist


8. Wie lange spielst du schon Gitarre?
[ ] einige Tage/Wochen
[ ] einige Monate
[ ] länger und zwar:

Hi,

ich bin absolut blutiger Anfänger, habe bisher noch nichts gespielt.
Da ich aber gerne mit nun fast 35 Jahren anfangen möchte ein Instrument zu spielen dachte ich an eine E-Gitarre. Um mich mal zu informieren war ich bereits in einem Musikgeschäft, dort wurde mir die Jackson Warrior WXRTMG in Kombination mit einem Fender Mustang I Amp empfohlen. Diese Kombination sprengt natürlich die oben angedachten 500 € (549,- + 109,- + Tasche, Kabel, etc.) aber erstmal egal.

Für mich stellt sich natürlich die Frage, ist das wirklich die richtige Gitarre für mich?
Welche Alternativen sollte ich mit in Betracht ziehen?

Wie würdet ihr mir den Start zum spielen empfehlen (Buch, Lehrer, Video, ...)?

Viele Grüße
Karly
Benutzeravatar
von Talisman
#266411
Hallo Karly,

ich würde nicht mit einer heavy metal gitarre anfangen, sondern so klassisch wie möglich.
Warum? Mit viel overdrive hörst du die fehler nicht und am anfang kommt es darauf an das was du lernst, richtig zu spielen- dann kannst du gas geben.
Lassen wir die akustische gitarre mal weg, weil dir das warscheinlich keinen spaß macht und dann auch nicht viel bringt.
Doch es kommt auf das instrument an, darauf willst du spielen und lernen, also sollte das qualitativ so hochwertig sein wie es dir eben möglich ist.
Wenn die gitarre scheisse ist, dann verlierst du schnell die lust, weil selbst das was du richtig spielst sich nicht gut anhört und weil es dir das spielen schwerer macht als nötig. (schlechte seitenlage, nicht bundrein, scharfe kanten etc.)
Es wäre auch gut, wenn du das instrument vorher in die hand nehmen kannst um ein gefühl dafür zu bekommen, denn es ist nicht nur ein "klangerzeuger".
Ich empfehle dir bei einem budget von 500 euro eine gitarre für 420-450 euro zu kaufen und für den rest einen transistorverstärker (fender frontman 45 euro oder Harley Benton HB-20G 59 euro) du kannst natürlich auch einen röhrenverstärker (bugera v5 für 120 euro) nehmen.
Als anfängergitarre in deinem preissegment kann ich empfehlen:
epiphone, ibanez, squire, yamaha, charvel.
Das sind gitarren auf denen ich selber schon gespielt habe, die ein gutes preis-leistungsverhältnis haben und sich anständig spielen lassen.
Eventuell schaust du sonst mal bei thoman rein, da sind auch eine menge bundles.
Interessant werden sie bei 270 euro (ibanez) und kommen für dich bis 445 euro (epiphone les paul) in frage.

Das sind die kriterien, nach denen ich ein instrument aussuchen würde, nun bist du dran.
Viel spaß.
Benutzeravatar
von karly
#266436
Hallo Talisman,

danke für deinen Input. Ja, ich gebe dir Recht, wenn die Gitarre und der Amp nichts taugen, verliert man bestimmt sehr schnell die Lust. Auch an der Akustikgitarre würde ich mich glaube ich nicht lange sehen.

Vom "Tragen" der Jackson her, hat es sich gut angefühlt, da ich aber bisher noch null spielen kann konnte ich sie selber nicht testen, sondern hab mir etwas vorspielen lassen. Gerade mit dem Mustang I hatte ich das Gefühl, dass man recht klar spielen kann. Dein Einwand mit dem Overdrive hat mich jetzt noch einmal nachdenklich gemacht.

Ich bin auch durchaus bereit etwas mehr Geld auszugeben, wenn es notwendig ist und mir die Gitarre plus Komponenten vom Bauchgefühl her zusagen. Werde wohl die Tage nochmal ins Musikgeschäft gehen und mir weitere Gitarren mal im direkten Vergleich vorspielen lassen.

Oder gibt es eine Möglichkeit selbst die Gitarren kurz anzuspielen ohne gleich ausgelacht zu werden?

Danke für die Infos.

Gruß
Karly
Benutzeravatar
von Simse
#266487
Ich glaub so ziemlich jeden Verstärker kann man auch clean spielen, also ohne Verzerrung und zusätzliche Effekte. Da hörst du dann schon ob du richtig spielst, greifst, anschlägst, etc.
Oder gibt es eine Möglichkeit selbst die Gitarren kurz anzuspielen ohne gleich ausgelacht zu werden?
Wer sollte dich auslachen? Die Verkäufer? Dann warst du wahrscheinlich das letzte Mal in dem Laden...
Die anderen Kunden? Die werden sich höchstens denken: Ach ja, so hab ich auch mal angefangen.
Also keine Bange einfach mal locker flockig in die Saiten zu hauen, auch wenn du noch nichts kannst. Naja also nicht gleich reindreschen als gäbs kein morgen mehr ;)

Hast du einen gitarrespielenden Bekannten? Der könnte die auch für dich anspielen. Und ansonsten...wozu sind Verkäufer denn sonst da? ;)
Benutzeravatar
von Talisman
#266535
Hallo Karly,

vielleicht kennst du jemanden der gitarre spielt und den du mitnehmen kannst, damit er dich beraten kann und dir ein bisschen was darauf vorspielt.

Ich habe schon viel zeit in gitarrenläden verbracht, aber ich habe es noch nie erlebt das jemand dort ausgelacht wurde der eine gitarre antestet.

Ich zum Beispiel nehme mir eine gitarre vom haken die mir gefällt, lege meine hand um das griffbrett und ziehe sie einmal von der kopfplatte bis zum letzten bund. Spüre ich an den bünden scharfe kanten, hat sie die erste hürde nicht bestanden und ich hänge sie wieder weg.

Wenn nicht, setze ich mich auf einen der vielen hocker oder sofas oder was auch immer da rumsteht und spiele sie trocken (ohne verstärker). Dabei mache ich keine grossen gimmicks ala hört mal her was ich kann, sondern ich spiele ein paar "all time licks" und bendings. So sachen die ich fast jeden tag spiele, weil da spüre ich sofort den unterschied zu meinen gitarren, sowohl im negativen wie im positiven. Ich prüfe das sustain, denn die saiten sollen lange schwingen und dazu brauchen sie keinen verstärker.

Wenn das alles ok ist sehe ich mir die gitarre näher an, ob der hals grade ist und das sie keine größeren, sichtbaren macken hat.

Erst wenn diese sachen alle positiv ausgefallen sind, klinke ich sie in einen verstärker ein und höre mir ihren sound an.
Dabei versuche ich eines meiner verstärkermodelle zu bekommen weil ich dort meine bevorzugten einstellungen kenne.
Wenn nicht, nehme ich einen röhrenamp und spiele die gitte einmal clean auf allen tonabnehmer und dann mit leichter (bluesiger) verzerrung.
Spätestens danach weiss ich ob die gitarre was für mich ist oder nicht.
Benutzeravatar
von karly
#266545
Hi Simse, Hi Talisman,

wow, Danke für die vielen Tipps. Nein, leider habe ich niemanden in der Bekanntschaft, der Gitarre spielen kann.

Da werde ich diese Woche direkt nochmal in den Musikladen gehen und mir die ein oder andere Gitarre nochmal anschauen und "trocken" spielen. Gefällt mir, so brauch ich erstmals keine Riffs oder Akkorde können :D
Für am Amp, werde ich mir nochmal den Verkäufer schnappen und mir etwas auf den unterschiedlichen Gitarren vorspielen lassen.

Super, dann weiss ich ja, was ich die Tage machen werde.

Karly
Vergleichbare Themen
Themen Statistiken Letzter Beitrag
1 Antworten 
779 Zugriffe
von ZeroOne
6 Antworten 
2495 Zugriffe
von Software-Pirat
Röhrenamp für Metal und Rock
von scta    - in: Gitarrenverstärker
24 Antworten 
3557 Zugriffe
von headbanger
4 Antworten 
919 Zugriffe
von Samhain
1 Antworten 
558 Zugriffe
von Software-Pirat