"Wenn Worte meine Sprache wären" - Schlagrhytmus /

7 Beiträge   •   Seite 1 von 1
Benutzeravatar
galdo
born 2 post
Beiträge: 210
Registriert: 10.01.2011
Wohnort: Mannheim

"Wenn Worte meine Sprache wären" - Schlagrhytmus /

Erstellt: von galdo » 22.11.2011, 14:02

Hallo zusammen,

ich hoffe - und denke - ihr könnt mir helfen:
Ich suche zum genannten Song von Tim Bendzko die Akkorde bzw. Tabulatur und wenn möglich den Schlagrhytmus für die einzelnen Pasagen.

Habt ihr nen Tipp für mich?

Video

Danke
Galdo

agguitar
Pro
Beiträge: 2507
Registriert: 16.02.2011
Wohnort: NRW

Erstellt: von agguitar » 22.11.2011, 14:21

Akkorde ;)

@mjchael: Ich versuche mich mal :P

Code: Alles auswählen

1 + 2 + 3 + 4  +
A   A V A  (A)(V)


Oder mit ein wenig Variation am Ende:

Code: Alles auswählen

1 . + . 2 . + . 3 . + . 4 . + .
A       A V   A          (A) (V)

oder

                        4 . +  .
                           (A)(V)


Hab mir nur den Anfang angehört, wenn noch was anderes in dem Lied kommt, sag bescheid, hab im Moment nicht allzuviel Zeit...

Benutzeravatar
mjchael
Mod-Team
Beiträge: 8805
Registriert: 08.07.2007
Wohnort: Marburger Hinterland
Gitarrist seit: 1980

Erstellt: von mjchael » 22.11.2011, 21:37

Es handelt sich um ein zweitaktiges Schlagmuster
Der einte Teil hat eine 3:3:2-Einteilung (drei Achtel, drei Achtel, zwei Achtel)

Code: Alles auswählen

1 . . + . 4 . | . . . . . . . .
A - - V - A - | - - - - - - - -

Da musst du besonders auf die Luftschläge (-) achten.
A = Abschlag, V = Aufschlag
Es wird dann noch einen ganzen Takt Pause gemacht.

Später wird in der zweiten Hälfte dann noch ein paar Schläge angehangen. Welche, das variiert ein wenig.

Versuche mal:

Code: Alles auswählen

1 . . + . 4 .| . + 2 + 3 + 4 +
A - - V - A -| - V A V A V A V

Die zweite Hälfte leise anfangen und dann lauter werden, und dann bei der nächsten 1 die volle Lautstärke

Oder

Code: Alles auswählen

1 . . + . . 4 .| . + 2 + 3 . 4 .
A - - V - - A -| - V A V A - A -


Oder

Code: Alles auswählen

1 . . + . . 4 .| . + 2 + 3 . 4 +
A - - V - - A -| - V A V A - A V

(Nur am Ende noch ein Aufschlag

Oder du machst den Lagerfeuerschlag, und schlägst nur bei der 2 daneben
Oder

Code: Alles auswählen

1 . . + . + 4 .
A - - V - V A -

und hänge daran den 8/8-Schlag, wo du nur die 1 auslässt

Code: Alles auswählen

1 . . + . + 4 . | . + 2 + 3 + 4 +
A - - V - V A - | - V A V A V A V


Im Refrain spielt die Gitarre ganz einfach

Code: Alles auswählen

1 . 2 . 3 . 4 +
A - A - A - A V


Aber du kannst auch einen anderen Anspruchsvolleres Schlagmuster wählen, denn schließlich fehlen dir beim selberspielen die Band dazu.

Bei solchen Balladenartig vorgetragenen Stücken, verwende ich gerne den Balladenschlag, und variiere diesen ein wenig.

Code: Alles auswählen

1 . . . 3 . . + | . + . + 3 . 4 .
A - - - A - - V | - V - V A - A -

Klappt meistens.

Gruß Mjchael

Binhbob
schreibt schneller als du liest
Beiträge: 132
Registriert: 13.07.2011
Wohnort: Berlin

Erstellt: von Binhbob » 22.11.2011, 21:57

also ich kenne nen super acoustic video vom ihm wo er es mit ner solo gitarre begleitet!
http://www.youtube.com/watch?v=RC4xVQwN ... re=related

Ich kann schwer anschläge erklären aber er spielt alles nur mit daumen und schlägt langsam durch die saiten man hört quasi fast jede saite.

beim C spielt er runter hoch slap und das F ist vorhezogen dann kommt wieder auf der 3+ nen hoch und auf der 4 nen slap

kann leider nicht micheals code sonst wurde ich es benutzen :D

Benutzeravatar
galdo
born 2 post
Beiträge: 210
Registriert: 10.01.2011
Wohnort: Mannheim

Erstellt: von galdo » 22.11.2011, 22:12

Danke - damit müsste ich ja jetzt eigentlich erstmal alles zusammen haben :)

Noch ne Frage - es ist dass erste Stück für mich, dass ich nach Chords spielen will (normalerweise hab ich das im nach Tab gemacht) - wie geht ihr da am besten vor.

Erstmal die Akkordwechsel üben, oder erst den Schlagrhytmus an einem Akkord? Finds leider etwas blöd, dass die Akkorde über dem Text stehen, so dass man immer wissen muss wo man sich - im Text - befindet.

Gibt's dafür ein Trick, wenn man jetzt nicht unbedingt gleichzeitig singen und spielen will?

Danke
Galdo

Binhbob
schreibt schneller als du liest
Beiträge: 132
Registriert: 13.07.2011
Wohnort: Berlin

Erstellt: von Binhbob » 22.11.2011, 22:44

Ich würde mir den grundrhytmus raushören und dann versuchen zu gucken wann die akkorde dann kommen und wie lange sie gespielt werden.
Es ist ja meistens so das nen akkord 1Takt kommt oder 2 oder halt 3 und bei schrägen taktaufteilungen würde ich da vl genauer reinhören evt lied verlangsamen und dazu spielen.

am anfang ist es nen bisschen arbeit aber eigentlich schult das ungemein.

du kannst ja auch einfach das lied nebenbei laufen lassen und dazu spielen da kann man auch rausfinden wann die akkorde kommen

Benutzeravatar
mjchael
Mod-Team
Beiträge: 8805
Registriert: 08.07.2007
Wohnort: Marburger Hinterland
Gitarrist seit: 1980

Erstellt: von mjchael » 22.11.2011, 23:10

Wenn du das Stück kennst, einfach mitspielen, einfach loslegen.

Akkordwechsel übst du nur vorher, wenn da irgendetwas ungewöhnliches bei vorkommt.
Bei mir reicht es oftmals aus, dass ich mal draufschaue, ob da was ungewöhnliches bei vorkommt. (Oder ob da was bekanntes dabei ist, was inzwischen viel häufiger der Fall ist).
Wenn mir die Akkorde zu blöd sind, schaue ich nach, ob ich sie transponieren kann.
(Inzwischen gibt es einige Tabportale, die helfen einem auch dabei.)

Auf Schnickschnack wie Hammerings, Basslauf, besondere Schlagmuster und so weiter, verzichte ich am Anfang, bis ich den Song einigermaßen drauf habe. Dann erst gehe ich ins Eingemachte.

Wenn du Noten oder so was hast, schaust du nach, ob du irgendwo auf die Zeit achten musst. (ob du innerhalb eines Taktes den Akkord wechseln musst). Das raushören geht natürlich auch, aber mit Taktstrichen ist es einfacher.

Dann singst du einfach das Lied durch. halt am Anfang viel langsamer als das Original.
Vielleicht summst du auch nur die Melodie, wenn dir der Text noch zu schwer ist, oder bleibst nur bei der ersten Strophe.

Also ich übe nur die Sachen, die ich noch nicht kann. Und ich übe die Sachen auch erst, wenn ich sie unbedingt brauche.
Solo und Intro hat halt Zeit bis das Lied sitzt. Und wenn ich irgend einen Schnickschnack durch einen einfachen Akkord mit einfachem Schlagmuster ersetzen kann, dann mach ich das erst mal.

Eigentlich wie immer beim Lernen:
Vom einfachen zum schweren
vom bekannten zum unbekannten
vom allgemeinen zum speziellen

7 Beiträge   •   Seite 1 von 1
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste