Stimmgerät oder Cliptuner für E-Gitarre?

26 Beiträge   •   Seite 1 von 1
Benutzeravatar
RockstarJunior
schreibt schneller als du liest
Beiträge: 135
Registriert: 30.01.2011
Wohnort: Frankfurt am Main

Stimmgerät oder Cliptuner für E-Gitarre?

Erstellt: von RockstarJunior » 21.11.2011, 14:34

So meine Lieben, ich brauche eure Hilfe zum Thema Stimmgeräte.

Bisher hab ich immer eins von Marshall benutzt, das war auch gut und wird jedoch nicht mehr hergestellt.
Allerdings hab ich es nur ausgeliehen und die Freundin möchte es nun zurück haben.
Das Problem ist nun, welches kaufe ich jetzt?
Es sollte nicht zu teuer sein (bis ca. 30€), aber seinen Dienst zuverlässig erfüllen.
Welche könnt ich mir da empfehlen?

felixsch
Pro
Beiträge: 2586
Registriert: 23.10.2010

Erstellt: von felixsch » 21.11.2011, 15:32


agguitar
Pro
Beiträge: 2496
Registriert: 16.02.2011
Wohnort: NRW

Erstellt: von agguitar » 21.11.2011, 16:16

Ich hab ein Harley Benton und bin zufrieden. (Viel) Mehr als 20€ würde ich nicht ausgeben ;)

Benutzeravatar
RockstarJunior
schreibt schneller als du liest
Beiträge: 135
Registriert: 30.01.2011
Wohnort: Frankfurt am Main

Erstellt: von RockstarJunior » 21.11.2011, 17:50

agguitar hat geschrieben:Ich hab ein Harley Benton und bin zufrieden. (Viel) Mehr als 20€ würde ich nicht ausgeben ;)

Und wie funktioniert das Ding? Ich kenn mich mit solchen Tunern nicht aus ;)

agguitar
Pro
Beiträge: 2496
Registriert: 16.02.2011
Wohnort: NRW

Erstellt: von agguitar » 21.11.2011, 18:53

Du kannst entweder dat Dingen an den Kopf klemmen, mithilfe der Schwingungen stimmen. Oder einfach nach Tönen mit eingebautem Mikro. Ist'n chromatisches und ich bin zufrieden. Ich hab aber als Reserve noch ein älteres mit Mic und nem Input für Standard Klinke ;)

Benutzeravatar
Roddy
Powerposter
Beiträge: 1137
Registriert: 23.04.2011
Wohnort: Hamburg

Erstellt: von Roddy » 21.11.2011, 22:37

Ich hab mir gleich eins mit Metronom gekauft. Auch von Korg.
Und möchte es nicht mehr missen! Das Metronom ist zum ständigen Begleiter geworden für allerlei Übungen.

Benutzeravatar
musicdevil
lebende Forenlegende
Beiträge: 3472
Registriert: 26.01.2010
Wohnort: zu Hause...

Erstellt: von musicdevil » 22.11.2011, 02:25

Kommt auch auf den Einsatzzweck an.
Diese Cliptuner sind schon sehr praktisch, da sie unabhängig von der Umgebungslautstärke reagieren.
Im Prinzip reagiert es auf die Saitenvibration/schwingung und nicht auf den Ton selbst. Einfach anklemmen und Gitarre stimmen, während die Hifianlage voll aufgedreht spielt ;)
Ich persönlich habe den Johnson GCT-2 Clip Tuner
Der HARLEY BENTON MT100 scheint so ähnlich zu sein.
Eignet sich für Akkustische und auch für E-Gitarre.

Wenn man aber über den Ausgang der Gitarre stimmen möchte, geht auch der Korg CA 40, da der ja einen Eingang besitzt...also per Kabel.

Ein Stimmgerät das nur über das eingebaute Mikrofon den Ton erkennt, würde ich persönlich nie wieder nehmen. Also zb. für ne Konzertgitarre ohne Tonabnehmer würde ich immer diese Cliptuner bevorzugen.
Der Johnson GCT-2 Clip Tuner arbeitet ziemlich genau und habe es am PC mit einiger Software nachgemessen...hätte auch nicht gedacht, dass es bei ner E-Gitarre auch so gut funktioniert.
Das Korg Mikrofon war mir etwas zu ungenau und ging nur über Kabel perfekt.
Wichtig ist mir auch ein beleuchtetes Display und das bietet das Korg auch nicht.

Sind meine Erfahrungen...

@felixsch, du findest das Teil nur gut, weil du es gekauft hast :D
WIe gesagt würde es mich schon ziemlich stören, wenn das Display nicht beleuchtet wäre :P
Gerade auf der Bühne kannst dich da nur an den 3 Lämpchen orientieren, siehst aber absolut nix auf dem Display.
Und auch zu Hause wenn man mal bei Kerzenschein klimpert, musst extra Licht anschalten.
Ich hatte auch erst das Korg CA 40, aber hab ich dann verschenkt als mein Johnson kam...

minna
kam, sah und postete
Beiträge: 52
Registriert: 21.02.2011
Wohnort: 54°19'N 10°08'O

wir haben gleich 2 Stimmgeräte

Erstellt: von minna » 22.11.2011, 11:38

Hallo,

wir haben in unserem Gitarrenhaushalt gleich zwei Stimmgeräte. Zum ersten das Korg GA-30, damit sind wir sehr zufrieden. Dann äußerte mein Sohn den Wunsch nach einem eigenen Stimmgerät (bitte auch gern zum Anklemmen).

Lang habe ich überlegt und ihm zum Geburtstag einen SNARK Tuner Stimmgerät und Metronom für Gitarre und Bass (ca. 13€) geschenkt. Es gibt das Gerät auch als chromatisches Stimmgerät für alle Instrumente für ca. 1 € mehr (ist für meinen Filius allerdings zuviel, die Blockflöte welche er noch außer der Gitarre in den Händen hält muss er ja nicht stimmen ;D).

Ein schönes Teil, uns gefällt es sehr gut. Ein kleiner Minuspunkt bei diesem Gerät, vergisst man das Abschalten nach dem Stimmen schaltet es sich leider nicht selbst nach einer gewissen Zeit ab.
Also man sollte entweder kein Schusselchen sein, oder genügend passende Knopfzellen zu Hause haben :D .
Wäre die Welt eine Bank, hättet Ihr sie längst gerettet ! - Greenpeace -

Benutzeravatar
leotrial
Erklär-Bär
Beiträge: 320
Registriert: 03.05.2010
Wohnort: saarland

Erstellt: von leotrial » 24.11.2011, 21:51

Hey,
also ich spiel jetzt seit 3/4tel jahren in ner Band und da hilft es unheimlisch wenn man ein Stimmgerät direckt als Treter hat. Kann de nur empfehlen: Stimmgerät - HB , damit kann man seine gitarre normal stimmen und in b und bb (also 1 hlabton bzw 1 ganzton tiefer...). Also nicht zu viel schnickschnack und alles schön übersichtlich, sogar mit Bypass!
Kann es nur empfehlen, es zeigt den ton ziemlich direckt an und es ist auch alles super beleuchtet.
Für das geld: ! TOP !
;D
Seien wir realistisch, versuchen wir das Unmögliche. *Ernesto Che Guevara*

Benutzeravatar
RockstarJunior
schreibt schneller als du liest
Beiträge: 135
Registriert: 30.01.2011
Wohnort: Frankfurt am Main

Erstellt: von RockstarJunior » 20.12.2011, 23:39

Hat jemand Erfahrungen mit diesem hier?
http://www.musik-schmidt.de/Fender-FT-0 ... Tuner.html

Benutzeravatar
leotrial
Erklär-Bär
Beiträge: 320
Registriert: 03.05.2010
Wohnort: saarland

Erstellt: von leotrial » 21.12.2011, 14:27

ein freund von mir hat so ein ähnliches ( auch mit erkennung der vibration) und das ist so für zwischendurch mal nachstimmen etc echt gut gemacht auch so noch ok aber es ist halt nicht so super genau, aber für nachzustimmen etc ist es ziemlich gut geeignet.
Seien wir realistisch, versuchen wir das Unmögliche. *Ernesto Che Guevara*

agguitar
Pro
Beiträge: 2496
Registriert: 16.02.2011
Wohnort: NRW

Erstellt: von agguitar » 21.12.2011, 15:24

Also ich würde mir so eins nicht holen, unter 10€ sehe ich nicht viel Sinn. Für mich fängt ein gutes ab 15€ an - aber jedem das seine ;)

Benutzeravatar
RockstarJunior
schreibt schneller als du liest
Beiträge: 135
Registriert: 30.01.2011
Wohnort: Frankfurt am Main

Erstellt: von RockstarJunior » 21.12.2011, 17:20

Hat KORG auch beleuchtete Modelle?

agguitar
Pro
Beiträge: 2496
Registriert: 16.02.2011
Wohnort: NRW

Erstellt: von agguitar » 21.12.2011, 17:57

Ja, ein paar, guck mal bei Thomann durch.

Benutzeravatar
RockstarJunior
schreibt schneller als du liest
Beiträge: 135
Registriert: 30.01.2011
Wohnort: Frankfurt am Main

Erstellt: von RockstarJunior » 23.12.2011, 15:05

Hab mir bei Thomann jetzt dieses hier bestellt https://www.thomann.de/de/korg_gb1_bk.htm
Heute kam es an, ausgepackt, ausprobiert, aber irgendwie funktioniert es nicht. Es wird kein Ton angezeigt, wenn ich eine Saite anspiele und wenn ich die Saiten verstelle, dann ändert sich das Lämpchen auch nicht. Jemand ne Idee woran es liegt?

agguitar
Pro
Beiträge: 2496
Registriert: 16.02.2011
Wohnort: NRW

Erstellt: von agguitar » 23.12.2011, 17:43

Alle Potis aufgedreht? Wird denn etwas angezeigt?

Benutzeravatar
RockstarJunior
schreibt schneller als du liest
Beiträge: 135
Registriert: 30.01.2011
Wohnort: Frankfurt am Main

Erstellt: von RockstarJunior » 23.12.2011, 18:00

Es geht nur ein Lämpchen an, was sich EIGENTLICH bewegen sollte wenn ich eine Saite anspiele und das war's dann auch schon

agguitar
Pro
Beiträge: 2496
Registriert: 16.02.2011
Wohnort: NRW

Erstellt: von agguitar » 23.12.2011, 18:24

Ist das Dingen batteriebetrieben? Steckt's richtig drin? Hast du alles aufgedreht?

Benutzeravatar
RockstarJunior
schreibt schneller als du liest
Beiträge: 135
Registriert: 30.01.2011
Wohnort: Frankfurt am Main

Erstellt: von RockstarJunior » 23.12.2011, 18:34

Also hab die Batterie 3 mal raus und wieder rein

Benutzeravatar
Simse
Pro
Beiträge: 2631
Registriert: 03.03.2010

Erstellt: von Simse » 23.12.2011, 20:36

Wenn die Batterien ok sind und auch richtig rum drin ist dann vermute ich, dass deine Saiten evtl. so verstimmt sind, dass sie nicht mehr im Messbereich des jeweiligen Tones des Stimmgerätes sind.
Falls z.B. deine dicke E-Saite inzwischen auf D abgesackt ist, liegt das evtl. schon ausserhalb ddes Messbereiches für das E. Dann zeigt das Gerät auch nichts an.
Stimm also einfach mal mit einem Online-Tuner deine Saiten richtig und versuchs dann nochmal mit dem Stimmgerät. Wenns dann noch nicht klappt vielleicht noch eine neue Batterie probieren. Vielleicht hat sich die die mit dabei war ja irgendwie entladen.
Wenns dann noch nicht funzt: Mal an den Support von www.korg.de wenden.

Benutzeravatar
RockstarJunior
schreibt schneller als du liest
Beiträge: 135
Registriert: 30.01.2011
Wohnort: Frankfurt am Main

Erstellt: von RockstarJunior » 23.12.2011, 21:26

Die sind richtig gestimmt, deswegen wundert's mich ja das dieses Stimmgerät, keinen Ton anzeigt und auch nicht und das obere Lämpchen sich nicht verändert

Benutzeravatar
BSFL
Guitar Maniac
Beiträge: 1758
Registriert: 17.07.2011
Wohnort: To Hus :D

Erstellt: von BSFL » 23.12.2011, 22:06

Wenn du sicher bist, dass die richtig gestimmt ist, schick es zurück.
Bei Thomann hast du ja 30 Tage Money Back Garantie.

Desweiteren würde ich dann dieses Stimmgerät empfehlen:

Korg GA40

Es liegt in der selben Preisklasse und ist wirklich gut.

Benutzeravatar
RockstarJunior
schreibt schneller als du liest
Beiträge: 135
Registriert: 30.01.2011
Wohnort: Frankfurt am Main

Erstellt: von RockstarJunior » 23.12.2011, 22:19

Ja, also ich bin sicher, das es richtig gestimmt ist. Mit meinem ausgeliehenen Stimmgerät hab ich's überprüft und es war alles korrekt, aber bei dem KORG tut sich absolut nix.
Ich bin beim auspacken schon skeptisch gewesen, da auf dem Display einige Kratzer sind.

Benutzeravatar
BSFL
Guitar Maniac
Beiträge: 1758
Registriert: 17.07.2011
Wohnort: To Hus :D

Erstellt: von BSFL » 23.12.2011, 22:34

Wie gesagt, schick es zurück ;).
Baltic Sea: >>>The Best Place To Be Free<<<

Benutzeravatar
RockstarJunior
schreibt schneller als du liest
Beiträge: 135
Registriert: 30.01.2011
Wohnort: Frankfurt am Main

Erstellt: von RockstarJunior » 24.12.2011, 12:46

Jap, hab Thomann eine E-Mail geschickt. Die haben mir geantwortet, dass das Gerät wohl defekt ist. Jetzt haben sie mir einen Retoure Aufkleber geschickt und ich bekomm ein neues.

pdoellerer
interessiert
Beiträge: 7
Registriert: 29.12.2011

Erstellt: von pdoellerer » 29.12.2011, 19:24

Ich kann nur das Boss TU-3 empfehlen. Ich hatte vorher eins von Korg und war damit nicht zufrieden.

26 Beiträge   •   Seite 1 von 1
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste