Finger tun weh

Allgemeine Fragen zum Gitarre lernen
Benutzeravatar
von Hollyleaf
#263257
Huhu ihr lieben :D
Ich hab gestern mein erstes Lied mit E,D und A versucht- "Marmor, Stein und Eisen bricht :lol: "
Und ich hab so lange geübt (und mir die Nägel geschnitten :cry: ) bis meine Fingerkuppen taub geworden sind (vom Seiten halten). Auch heute sind sie noch taub und tun weh *aua

Gibt es irgendwelche Tipps, was man sich vielleicht als Schutz auf die Fingerkuppen machen kann?
Oder muss ich da einfach durch?

lg ))-))
Benutzeravatar
von musicdevil
#263262
Ja, du musst da einfach durch bis sich genug Hornhaut auf den Fingerkuppen gebildet hat.
Allerdings solltest du darauf achten, dass du die Saiten wirklich nur so stark drückst wie unbedingt nötig ist damit ein sauberer Ton entsteht.
Die meisten Beginner drücken am Anfang entweder zu lasch oder zu stark.
Dieses Gefühl dafür musst du erst entwickeln.
Am Anfang haben die meisten Anfänger mit diesen Schmerzen zu kämpfen, das ist völlig normal.
Schon nach einigen Wochen wird es bedeutend besser werden.
Auf einer Westerngitarre kann man zu Beginn ruhig erst dünnere Saiten wie 010er verwenden und nicht gleich mit 012er einsteigen.
Von den Möglichkeiten wie "Fingerkuppen abkleben" werden dir sicher die meisten abraten.
Mach auch öfter mal ne kleine Pause...
Benutzeravatar
von Hollyleaf
#263263
Danke für deine schnelle Antwort :)
Ich hab die Saiten gestern wirklich ziemlich gedrückt und nach und nach hab ich automatisch nachgelassen und der Ton klang sauberer- wie du schon sagtest.
Ich glaube, das Gefühl kommt schon :D
Benutzeravatar
von musicdevil
#263264
Mit dieser Hornhaut wirst du auch nie wieder das selbe Gefühl in den Fingerkuppen haben wie vorher beim zb. Nasenbohren :D

Hier das erste Bild zeigt wie es später in etwa aussehen könnte:
Bild

Und so hier sollte es nicht aussehen:
Bild

Gibt auch nur ganz wenige Leute die wohl keine Hornhaut bilden können.
Übrigends erkennt man an den Fingerkuppen auch meist sofort den Gitarristen ;)
Benutzeravatar
von qwertzuiop993
#263269
Als ich mit Gitarre angefangen habe, hatte ich auch schmerzen. Ich hab dann immer kaltes Wasser über die Fingerspitzen laufen lassen, wenn ich Pause gemacht habe oder fertig war. Das half eigentlich immer. Probiers mal aus.^^
Benutzeravatar
von Metalstanley82
#263275
Da musst du wohl oder übel durch, ich hab das vorm halben Jahr als ich anfing auch gehabt, manchmal heute noch, wenn ich wieder zu verbissen übe, da hilft auch die dickste Hornhaut nicht mehr )()( .

Das sollte aber irgendwann wie schon geschrieben, von alleine weggehn.
Benutzeravatar
von korgli
#263281
=)=)=

Also meine Finger haben noch nieeeeeeee so ausgesehen.
Hab ich wohl zu wenig geübt. ?

Meine Devise heisst auch - weniger üben am Stück
Mehr Pausen - aber dafür jeden Tag - und nicht zu lange.
10 Minuten langen am Anfang.
Das, - je nach Schmerzen steigern. bis auf 30-33 Minuten. .-)
Im Ernst - zuviel ist nicht gleich besser.

Ich spiele heute 8h ohne irgendwelche Beschwerden.
Naja die Füsse tun mir dann weh. =)=)=

fredy
Benutzeravatar
von Hollyleaf
#263293
:lol: Danke euch ihr Lieben :D
Also mein Lied funktioniert besser und die Akkorde kann ich schneller greifen.
Das mit dem kalten Wasser versuche ich mal. Danke auch für die Bilder :shock: :)

lg
Benutzeravatar
von musicdevil
#263298
korgli hat geschrieben:=)=)=
Also meine Finger haben noch nieeeeeeee so ausgesehen.
Hab ich wohl zu wenig geübt. ?
fredy
Wie jetzt? :D Hast keine Hornhaut an den Fingerkuppen?
Liegt bestimmt an der Variax, damit bekommt man wohl sowas nicht :lol:
Benutzeravatar
von korgli
#263301
hi
nöööööööööö
Weil ich langsam begann.
Und aufbaute. Muskulatur der Hand, Finger - und eben Fingerspitzen.
Möglichst schnell ist eben nicht drin.
Auch wenn es viel Spass macht.
Einmal hab ich aber auch geübt wie ne Wildsau. Und in der Folge 3 Wochen pausieren müssen.
Wgen Sehnenentzündung.
Danach - war ich vernünftig.

Find ich schon wichtig.
Aber - solange nix wehtut, kann man auch üben.

sebstverständlich hab ich Hornhaut.
Aber die blättert nicht ab.
Eher ist die ganze Fingerkuppe schön hart.
Aber schön rosig, wie es sein soll.
Meissst übertreibt man es eben.

fredy
Benutzeravatar
von Kevenborstel
#263317
Auah, auah, das Bild sieht ja beängstigend aus. Was ´ne Glück, dass ich so faul bin und weniger übe ;) - vor allem nicht so lange (wie hier schon manchmal geschrieben " 4 in Worten vier ! Stunden lang" und das war kein Berufsmusiker) und vielleicht deshalb eigentlich keine Probleme
habe. Wenn es weh tut - einfach aufhören - Pause. Gerade am Anfang bringt es das Übertreiben sowie so nicht. Man braucht halt eine gewisse Zeit bis es flutscht. :cool:
Benutzeravatar
von Anamorphosée
#263433
Hi,

ich spiele jetzt seit ca. 2 Monaten Gitarre. Am Anfang mit Konzertgitarre und ich fand es erst auch sehr anstrengend. Aber ich merkte wie sich langsam die Hornhaut bildet ( da hab ich mich echt gefreut, wie toll doch der Körper das so managed :) ) . Seit ca. 3 Wochen spiele ich nun mit einer Akustikgitarre und die bis dahin gebildetet Hornahut hat bildet sich im Moment zu einer schön festen Haut. Fühlt sich lustig an.

Auch meine Erfahrung ist/ war Weniger ist manchmal mehr. Ich spiele jeden Tag aber teilweiße mit Abständen.. So wie ich grad Lust und ohne AUA spielen kann.

Also einfach weiter machen, dass wird schon ;)
von Cidaq
#263450
Lies dir doch auch mal diesen Thread hier durch da sind auch einige gute Tipps wie ich finde. ftopic19915.html
Vergleichbare Themen
Themen Statistiken Letzter Beitrag
der kleine Finger
von Binhbob    - in: Gitarre allgemein
9 Antworten 
2394 Zugriffe
von mjchael