WIE - Mixen - mastern - usw -

9 Beiträge   •   Seite 1 von 1
Benutzeravatar
korgli
Mod-Team
Beiträge: 3639
Registriert: 23.12.2009
Wohnort: Schweiz SG-Rheintal
Gitarrist seit: 1972

WIE - Mixen - mastern - usw -

Erstellt: von korgli » 09.11.2011, 14:27

So wie gewünscht hier kann man weiter diskuttieren.

fredy

Benutzeravatar
musicdevil
lebende Forenlegende
Beiträge: 3478
Registriert: 26.01.2010
Wohnort: zu Hause...

Erstellt: von musicdevil » 09.11.2011, 15:24

Naja, dafür gibts ja den "Recording" Bereich.

Heisst da ja:
"Mikrofonierung, Mixen, Aufnahme, Aufnahmetechniken, Homerecording, usw. "

Dort könnte man näher auf Bereiche wie:
-richtiger Einsatz eines Equalizers
-Einsatz Multibandkompression
-wie bekomm ich meine Gitarre knackiger
-was ist doppeln
-Sidechaining
-bestimmte Effekte im Mix
usw. usw. eingehen.

Kann man ganz allgemein halten, oder aber auch ganz speziell auf
bestimmte Songs der User eingehen.
Vieleicht auch mit so wenig wie möglich "fachchinesisch" ;)

Letztendlich ist es hier natürlich nen eher reines Gitarrenforum und Foren zu solchen anderen Themen gibts ja auch, zb. www.recording.de
Aber falls Interesse vorhanden ist und man seine Sachen wirklich aufwerten möchte, wärs sicher ne weitere Bereicherung hier im Forum, da ja einige User eigene Songs produzieren, bzw. auch Coverversionen usw.

Benutzeravatar
korgli
Mod-Team
Beiträge: 3639
Registriert: 23.12.2009
Wohnort: Schweiz SG-Rheintal
Gitarrist seit: 1972

Erstellt: von korgli » 09.11.2011, 15:38

Bitte

Verschieb ich es halt dorthin oder lösche es wieder.
Ganz nach belieben.

Mod's sind sehr sehr Nervenstark. Denn das brauchen sie ab und zu.
=)=)= =)=)= =)=)=

Man könnte auch darüber diskuttieren ob mastern recording ist.
Oder ob es beim Songwriten ne Rolle spielt.
Oder gar beides - oder wenn man einen Song einstellt - ob dann bei Recording oder Songwriting.
Und NUR Text - was macht man dann.

Mensch seid ihr Kompliziert - oder bin ich soooo ein Chaot ?

fredy

Benutzeravatar
musicdevil
lebende Forenlegende
Beiträge: 3478
Registriert: 26.01.2010
Wohnort: zu Hause...

Erstellt: von musicdevil » 09.11.2011, 16:43

User müssen manchmal auch ziemlich nervenstark sein :D

"Recording" könnte man mit "Aufnahme, Aufzeichnung, Mitschnitt..." übersetzen.
Damit ist praktisch die reine Erfassung von Audiosignalen auf Speichermedien gemeint.
Hier nennt sich der Bereich zwar so, aber beinhaltet:
Mikrofonierung, Mixen, Aufnahme, Aufnahmetechniken, Homerecording, usw. (das "usw." bedeutet auch "Mastering")
Sonst müsste man ja einiges abtrennen und ist sicher nicht nötig.
Der Bereich umfasst also alles vom nötigen Equipment, über Techniken bis hin zum abmischen und letztendlich mastern.

"Songwriting" bedeutet nichts anderes als "Liedschreiben", also die Tätigkeit.
Derjenige der das macht, nennt sich "Komponist" oder auch "Songwriter".
Dabei unterscheidet man auch noch "Singer-Songwriter".
Heutzutage produzieren Songwriter zunehmend ihre Idee am Computer mit synthetischen Instrumenten vor, um den Interpreten eine Demoaufnahme vorspielen zu können.

Der Songwriter ist also nicht zwingend der Texter, nicht der Instrumentalist, nicht der Produzent, nicht der Tontechniker, Tonigenieur und wie sie alle heissen ;)
Wobei die meisten Tätigkeitsbereiche heutzutage eh häufig verschwimmen.

Bei uns gehts im Bereich "Songwriting", allerdings nicht nur um die reine Komposition, sondern häufig auch um die komplette Umsetzung der Werke. Manchmal ist es auch nur ein Text, nur ein Instrumentalstück (Komponisten reiner Instrumentalstücke werden nicht als Songwriter bezeichnet), oder auch um die reine Umsetzung des Stückes als Notenschrift, Tabs usw.
Wie gesagt, vermischt sich auch unter "Songwriting" so einiges, was aber durchaus so angenommen werden kann.

Wenn man einen eigenen Song einstellt, so ist er dann unter "Songwriting" durchaus gut aufgehoben.
Gleichzeitig geht man dort häufig auch auf Begrifflichkeiten ein, welche aus der Recording Ecke kommen.
Es ist zentraler, als wenn man dann noch anfangen würde dort Themen auszuklammern, nur weil sie "eigentlich" nichts direkt mit "Songwriting" zu tun haben.
Meistens wird eh gefragt "Wie gefällt der Song" und dann wird alles bewertet, von der Idee, über die technische Umsetzung, die Instrumentierung, der spielerischen Leistung, der Abmischung usw.

Ich finde es so wie es hier gehandhabt wird, völlig in Ordnung.
Wenn jemand tatsächlich nichts über die Qualität seiner Produktion im Gesamten wissen möchte, so kann er es ja sagen, bzw. die Fragen stellen welche ihn tatsächlich interessieren :)

Korgli, du machst es nur selbst kompliziert, wenn du da einiges ausklammern wollen würdest ;)

Ich werd mir mal bissel überlegen, welche Themen interessant sein könnten.
zb. Fragen wie "Was ist "Mastering" und ist das wirklich nötig oder überhaupt im Homerecordingbereich ansatzweise umsetzbar".
Ich hab da paar sehr gute Vorher/Nachher Beispiele usw.

Vieleicht haben da auch andere User gute Ideen und können mithelfen.

Vieleicht könnte man sogar auch hier ein "Forumsong" produzieren, mit allem drum und dran..."Von der Idee, bis zum fertigen Song".
Alles schön nachvollziehbar, wo man auch gleich alle möglichen interessanten Themen und Fragen einbeziehen könnte.

Benutzeravatar
snicki
Pro
Beiträge: 2089
Registriert: 29.08.2010
Wohnort: Hannover
Gitarrist seit: 1994

Erstellt: von snicki » 09.11.2011, 16:54

ich fände die idee gut, wirklich anhand von Beispielen (vorher/nachher) einzelne Schritte zu erklären, wie Einsatz von EQ, Hall, Delay, Compressor, PAN etc, und dann langsam in Richtung Mastering. Ist aber ne verdammte Arbeit das alles so zu erklären und dann auch noch aufzunehmen....

Benutzeravatar
Simse
Pro
Beiträge: 2640
Registriert: 03.03.2010

Erstellt: von Simse » 09.11.2011, 21:53

Hmmm, von Anfang bis Ende wäre in reiner TEXTFORM wirklich etwas heftig. Mehrere Monate Arbeit (man muss ja auch noch mit anderem sein Geld verdienen ;) ) bis man sowas als Fließtext fertiggeschrieben hat.
Ich hätte nixdagegen wenn jemand der sich gut mit Recording, Mixing und Mastering auskennt, vielleicht alle 2 Wochen oder monatlich einen Workshopteil reinstellt.
D.h. er produziert einen (vorhandenen) Song bei dem es losgeht von "Alle Instrumente sind aufgenommen, wie geht es nun weiter" bis "das Mastering, der Feinschliff". Dann Schritt für Schritt auf Konzept, Planung, Zielsetzung, Panning, EQ, Comp, Hall, etc. eingeht.

Genauso könnte man auch einen Workshop zum "Gitarre/Interface anschliessen und Cubase einstellen" oder so machen.

Vieles gibts allerdings ja schon kostenfrei und auch von Fachleuten im Netz (Workshops oder eigene Recording-Seiten) nachzulesen deswegen ist bei mir der Wille sowas durchzuziehen eher gering. Zeitlich würde ich das auch nicht gut unter einen Hut bringen.

Benutzeravatar
phunky
lebende Forenlegende
Beiträge: 5471
Registriert: 03.08.2010
Wohnort: Wasserkante
Gitarrist seit: Anfang der 90er

Erstellt: von phunky » 10.11.2011, 08:20

Ich möchte nicht den Miesmacher spielen. Aber steckt da jetzt nicht zu viel Herzblut und Arbeit rein, sonst ist das wieder so enttäuschend, wenn alles an ein oder zwei Leuten hängen bleibt. Das ist hier halt kein Produzentenforum. ;)

Benutzeravatar
korgli
Mod-Team
Beiträge: 3639
Registriert: 23.12.2009
Wohnort: Schweiz SG-Rheintal
Gitarrist seit: 1972

Erstellt: von korgli » 10.11.2011, 08:33

Hi

Also ich bin geheilt. Siehe Forum CD.
Darin wäre das alles enthalten gewesen. Da scheinbar wenig Interesse da war, ist es "versumpft"
Da der "Wunsch" in einem andern Thread da war, bin ich mal gespannt, ob was geht.
Ich hab darum den Anfang gemacht.
Ja - Mods sind da schon gut bei Wünschen erfüllen. ;)
Nur - nutzen müssen es die, die wollen.

Ich stelle gerne "Werke" zur Verfügung, wo man rumbasteln kann.
Nur nachfragen müsste man - also Rechte nachfragen.
Das Drumherum - lass ich "Aktive" machen.

Hier kann man diskuttieren über VST Plugins - und wie man was anwendet.
Welches das Beste Plugin für irgendwas ist.
usw....

fredy
Zuletzt geändert von korgli am 10.11.2011, 08:50, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
startom
Mod-Team
Beiträge: 2700
Registriert: 17.03.2011
Wohnort: Wallenwil TG - Schweiz
Gitarrist seit: 2001

Erstellt: von startom » 10.11.2011, 08:33

Mein Vorschlag: Das alles soll vor allem anfängergerecht sein, in einfachen Worten beschrieben und häppchenweise serviert. Genau so etwas habe ich bei meinen Recording-Anfängen so ca. 2003 / 2004 vermisst.
Ich habe stunden- und tagelang mit den Profis von Recording.de (damals noch Homerecording.de) gekämpft, nur damit ich verstanden habe, was die Könner gemeint haben.

Bin hier sehr gerne bereit, mein bescheidenes Wissen mitzuteilen.
Tom

9 Beiträge   •   Seite 1 von 1
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste